Forum>Software>Erhöhter RAM Verbrauch nach Mojave Security Update 2020-005

Erhöhter RAM Verbrauch nach Mojave Security Update 2020-005

berti7025.09.2019:19
Wem geht es genauso…?

MacBook Pro 2018 32 GB RAM, MacOS 10.14.6
Es gab keinerlei Veränderungen am Rechner ausser dieses Update.
Der RAM Verbrauch ist etwa doppelt so hoch wie vor dem Update.
Einzelne Apps brauch wohl mehr RAM und es scheint mehr laufende Prozesse zu geben.

hier scheints auch Unmut zu geben:
https://forums.macrumors.com/threads/security-update-2020-005.2256677/

Neustarts, Cache löschen war erfolglos
0

Kommentare

obri29.09.2023:48
Das "Sicherheit-Supdate" hat mein 10.14.6 auch lahmgelegt („RAM-Verbrauch“). Ratzfatz sind 16 GB Hauptspeicher verbraten. Shyce! Kann man eigentlich im Betrieb RAM nachlegen?

Derzeit ist angeblich die einzige Methode, das System zu reparieren, eine Neuinstallation. Danach erst das Suppdahte installieren und danach Safari 14. Andersrum tritt nämlich das Problem auf.
+1
berti7030.09.2008:10
Jep genau das ist auch meine Erfahrung.

Und nach dem mein Rechner einen T2 Chip hat kann ich auch nicht von einem Stick drüber installieren weil sich die Firmware nicht downgraden lässt.
Es geht tatsächlich nur RecoveryMode und Geduld....
+1
Marcel Bresink30.09.2008:47
Ihr tut so, als wäre RAM-Nutzung ein Nachteil.

Je schneller das System nach dem Start den gesamten Speicher nutzt und ihn nicht verschwendet, indem es ihn frei lässt, desto besser läuft das System.

Es würde erst dann ein Problem vorliegen, wenn das System beim Erreichen der vollen Arbeitslast ("Starten aller Programme, die man braucht") anfangen würde, Speicher auszulagern, wenn also der Eintrag "Verwendeter Swap" größer als 0 wird.
berti70
Und nach dem mein Rechner einen T2 Chip hat kann ich auch nicht von einem Stick drüber installieren

Natürlich geht das. Du brauchst nur im Sicherheitsdienstprogramm zu erlauben, dass der Mac von externen Datenträgern starten darf.
berti70
weil sich die Firmware nicht downgraden lässt.

Ein Firmware-Downgrade war noch nie möglich, hat aber mit dem Betriebssystem nichts zu tun. Ein Mac ist kein iPhone, sondern besitzt ein jederzeit austauschbares Betriebssystem.
+2
obri30.09.2009:33
berti70
Jep genau das ist auch meine Erfahrung.

Und nach dem mein Rechner einen T2 Chip hat kann ich auch nicht von einem Stick drüber installieren weil sich die Firmware nicht downgraden lässt.
Es geht tatsächlich nur RecoveryMode und Geduld....
Wieso "nach dem"? Hast Du den T2-Chip nachgerüstet? Wird der nicht fest verbaut?
0
berti7030.09.2014:17
marcel

Natürlich geht das. Du brauchst nur im Sicherheitsdienstprogramm zu erlauben, dass der Mac von externen Datenträgern starten darf.

Nein das geht dennoch nicht, von extern booten habe ich gleich zu Anfang eingestellt.

Bei der Installation vom Stick 14.0 aus irgendwann 2018 (Datum zur Installation zurückgestellt) bricht er bei 3/4 ab mit einer Fehlermeldung bezüglich der Firmware. Das er downgraden wollte war meine Vermutung.
obri
Wieso "nach dem"? Hast Du den T2-Chip nachgerüstet? Wird der nicht fest verbaut?

Ja klar, sorry war misverständlich
0
obri02.10.2019:21
Mit dem "Supplemental Update" von heute ist der RAM-Verbrauch nach dem Anmelden von zehn GB wieder auf etwa drei gesunken. Das ist schon einmal ein Fortschritt.
0
Der_Hagen02.10.2019:25
Hi! hatte auch erstmal Safari auf 14.0 geupdatet und dann das Sicherheitsupdate 2020-005. Mein MBP Pro Mid 2012 brauchte ewig zum Hochfahren. Das Supplemental Update hat bei mir wieder alles gerade gebogen, wieder alles schön flüssig
+2
berti7002.10.2019:41
jep bei mir auch...
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.