Forum>Apple>Das „Mann Oh Mann Problem - was soll man tun“

Das „Mann Oh Mann Problem - was soll man tun“

Cliff the DAU
Cliff the DAU15.11.1814:55
Hallo Leute,
ich bin seit einem halben Jahr am überlegen, mir einen aktuellen, bzw. ziemlich aktuellen Mac zuzulegen und dafür eure Meinungen zu hören/lesen. Meine Anforderungen:
Im Moment werkelt bei mir ein Mac mini (Mitte 2011) 2,3 GHz i5 mit 8GB RAM mit einer 500GB SSD (vor 2 Jahren war die interne „Apple“ HD schon defekt). Da dran angeschlossen ist ein 23“ Eizo (EV2333W) mit 1080x1920 Auflösung. Auf dem mini läuft max. High Sierra.

Da die 500GB im mini zu klein ist habe ich noch ne externe Platte für Bilder etc. Alles mit TM und CCC nochmal gesichert auf 2 ext. Festplatten.

Mein Aufgabengebiet (wenn man das so nennen möchte) ist rein privat, keine Anwendungen die einen großen Rechenknecht erfordern aber viele Dokumente aller Art (Familie, Vereine etc).
Ich liebäugle schon länger mit einem iMac 27“ (mit 1 oder 2TB HD) weil durch mein Alter bedingt große Bildschirme eine Wohltat sind. Der Eizo den ich jetzt habe, hat zwar 23“, könnte aber mehr Auflösung haben damit man mehrere Dokumente parallel anzeigen kann.
Vorteil des iMac 27“ ist, dass man ggf. selbst RAM einsetzen kann und die HD notfalls mit etwas Aufwand auch wechseln kann (kann man notfalls von Händlern machen lassen).

Als eben der neue Mac mini vorgestellt wurde war ich eigentlich euphorisch, aber nachdem der SSD Speicher verlötet ist und man ihn für verdammt teuer Geld bezahlen muss was 500GB oder sogar 1TB betrifft hat sich die Euphorie gelegt.

Mein jetziger mini ist für meine Zwecke fast ausreichend, lediglich EyeTV HD ruckelt bei der Aufnahme von HD Filmen bzw. läuft nicht. Da ist mind. ein 2,5 GHz i5 notwendig. Alle anderen Programme die ich benutze laufen. Wie lange der mini mid2011 noch mit Sicherheitsupdates versorgt wird weiß ich nicht.

Mögliche Macs habe ich hier mal aufgelistet mit Preisen von cyberport. Der neue mini hat die Preise aus dem Apple Store.


Ich fände auch die Fusiondrive beim iMac für meine Zwecke ausreichend, SSD ist zwar mittlerweile klar besser, aber preislich nicht drin was Größen >= 1TB betrifft.

Mann Oh Mann, was soll ich tun? Warten bis der neue iMac vorgestellt wird und dann ggf. dann ein Auslaufmodell von 2017 nehmen? Oder in den sauren Apfel beißen und einen neuen Mini nehmen für ähnliches Geld?
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
-1

Kommentare

Phil Philipp
Phil Philipp15.11.1815:15
Für Deine Zwecke würde ich Dir klar einen iMac empfehlen.
Alles drin, alles dran.
1) Der Bildschirm ist der Hammer, da sieht man keinen einzigen Pixel mehr. Sehr angenehm für die älteren Augen.
2) Fusion-Drive ist auch sehr schnell. Wenn man nicht grad Riesen-Dateien herumkopiert, fühlt es sich nahezu wie SSD an. Ja, und Platte nachrüsten geht auch mal.
3) Deinen EIZO kannst Du als Zweit-Monitor ausserdem auch noch nutzen. Bei vielen Dokumenten gleichzeitig offen ist das auch eine echte Arbeitserleichterung.

Folgende Hinweise für den iMac:
- Besser 16 als 8 GB RAM
- Größere Fusion-Drives haben einen höheren SSD-Anteil und sind damit unterm Strich schneller.
(den genauen Anteil musst Du dir grad mal bitte je selber aus dem Netz suchen, steht aber meine ich auch bei Apple tief vergraben in den technischen Specs)
+2
Cliff the DAU
Cliff the DAU15.11.1815:19
Kann mir bitte mal einer genau erklären was das „Fusiondrive“ genau ist? Laut anderweitigen Infos Normale Festplatte mit getrennter SSD. Aber bei einem Bekannten (iMac 21“) sieht man nur ein Laufwerk
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
-3
rene204
rene20415.11.1815:21
Du hast schon seine angegebene Auflösung des Monitors gesehen?
Er betreibt dem Eizo im Hochformat, wenn die Angabe stimmt, das geht mit dem iMac nicht....

Genau das ist ein Fusion-Drive, eine Fusion aus SSD und HDD. oft benötigtes kopiert das OS automatisch auf die SSD, weniger genutztes wandert auf die langsamere HDD. Ganz automatisch, ohne Dein zutun.. nach Außen erscheint es als EIN Laufwerk.
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU15.11.1815:24
Phil Philipp
- Besser 16 als 8 GB RAM

Jo, kann man ja ggf selbst aufrüsten da der iMac 27“ ja 4 RAM Steckplätze hat und hoffentlich nur 2 belegt sind. Ober verbaut Apple noch 2GB RAM-Bausteine?
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
-1
Cliff the DAU
Cliff the DAU15.11.1815:27
rene204
Du hast schon seine angegebene Auflösung des Monitors gesehen?
Er betreibt dem Eizo im Hochformat, wenn die Angabe stimmt, das geht mit dem iMac nicht....
Sehr lustig, was haben wir gelacht. Hochfornatmonitore gabs in den 80er Jahren . . .

Betreibe den Monitor natürlich im „Normalzustand“
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
-6
Phil Philipp
Phil Philipp15.11.1815:40
Cliff the DAU
Kann mir bitte mal einer genau erklären was das „Fusiondrive“ genau ist?
Apple kann das - siehe Tech-Specs zum iMac:
"Fusion Drive kombiniert schnellen SSD Speicher mit einer großen Festplatte. macOS verwaltet auf intelligente Weise, was wohin gehört. Es nutzt den SSD Speicher für Dateien, die du häufig öffnest, während der Rest deines digitalen Lebens auf der größeren Festplatte bleibt. Im Lauf der Zeit lernt das System, wie du arbeitest, und passt die Verwaltung des Fusion Drive so an, wie sie am besten für dich funktioniert. Beim 21,5" iMac kannst du einen Fusion Drive mit bis zu 1 TB wählen, beim 27" iMac sogar mit bis zu 3 TB.
Der 1 TB Fusion Drive kombiniert eine 1 TB Festplatte mit 32 GB schnellem SSD Speicher – das reicht, um wichtige macOS Dateien und Apps für schnelles Öffnen zu speichern, um fast sofort aus dem Ruhemodus aufzuwachen und Apps schnell zu starten. Dabei bleibt noch genug Platz für deine am häufigsten genutzten Dateien und Apps. Der 2 TB und der 3 TB Fusion Drive kombinieren eine größere Festplatte mit 128 GB SSD Speicher, der noch mehr Platz für deine am häufigsten genutzten Dateien hat. Für die beste Performance sollte ein iMac System mit 32 GB Speicher oder mehr mit einem Fusion Drive von 2 TB oder größer oder nur mit SSD Speicher konfiguriert werden."
+2
SaNaif15.11.1815:44
Cliff the DAU
Kann mir bitte mal einer genau erklären was das „Fusiondrive“ genau ist? Laut anderweitigen Infos Normale Festplatte mit getrennter SSD. Aber bei einem Bekannten (iMac 21“) sieht man nur ein Laufwerk

Das ist ein Softwarelösung die aus einer SSD und einer Festplatte ein Volume erstellt. Die Software analysiert die Datenzugriffe und plaziert die häufig genutzten Daten auf der SSD, die seltener genutzten auf der Festplatte.

Das gibt es auch als sogenannte Hybridfestplatte. der Nachteil ist jedoch, dass der SSD Anteil bei diesen Laufwerken nur 8 GB beträgt.

Das Problem des Fusiondrive ist, dass sich die Ausfallwahrscheinlichkeit erhöht. Ist die Festplatte defekt, sind auch die Daten auf der SSD futsch.
+2
Phil Philipp
Phil Philipp15.11.1815:45
Cliff the DAU
Phil Philipp
- Besser 16 als 8 GB RAM

Jo, kann man ja ggf selbst aufrüsten da der iMac 27“ ja 4 RAM Steckplätze hat und hoffentlich nur 2 belegt sind. Ober verbaut Apple noch 2GB RAM-Bausteine?
Klar, kannst Du das so tun. Gibt ja 4 Steckplätze. Ich meinte nur so grundsätzlich....
+1
Dom Juan
Dom Juan15.11.1815:45
Klar geht das mit dem Monitor, man muss nur wissen wie (Screenshots unter 10.14.2 erstellt):
1. System Prefs öffnen.
2. ⌘⌥ drücken und gedrückt halten, "Displays" aufrufen, und unten rechts erscheint dann der Punkt "Rotation".
Ohne Tastenkürzel

Mit Tasten

Was Deine Frage angeht, iMac 27" aus dem Refurb. Denn beim Mini sagst Du eigentlich, dass Dir der Monitor nur bedingt Freude bereitet, sprich da käme in näherer Zukunft auch ein Neukauf auf Dich zu 😉
Speicher musst Du wissen… Es kann finanziell interessant sein auf USBC 3 Gehäuse oder sogar TB Gehäuse für externe Platten zu wechseln, und intern nur einen geringen Speicher zu haben - ausreichend Platten scheinst Du ja zu haben 😉

Edit: sehe grade, dass der 27" in DE nicht im Refurb ist 😕 Also von woanders herbeiziehen 😉
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
+2
bmonno15.11.1815:46
ja,
Cliff the DAU
1080x1920
ist schon Hochformat. Im Normazustand sind es üblicherweise 1920x1080
+6
Phil Philipp
Phil Philipp15.11.1815:46
SaNaif
.... der Nachteil ist jedoch, dass der SSD Anteil bei diesen Laufwerken nur 8 GB beträgt....
Nein, es sind 32GB oder 128GB, siehe oben.
-2
Cliff the DAU
Cliff the DAU15.11.1816:01
SaNaif
Das Problem des Fusiondrive ist, dass sich die Ausfallwahrscheinlichkeit erhöht. Ist die Festplatte defekt, sind auch die Daten auf der SSD futsch.
Deshalb läuft ja immer TimeMachine mit und zusätzlich noch CCC ein- zweimal pro Tag.

Mit TM oder CCC wird doch alles gesichert? Das was auf der SSD ist und HD?
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
+1
SaNaif15.11.1816:10
Cliff the DAU
Mit TM oder CCC wird doch alles gesichert? Das was auf der SSD ist und HD?

Ja, es wird beides gesichert, da es als ein Volume erscheint.

Dass ein Backup erstellt wird, reduziert nicht die Ausfallwahrscheinlichkeit. Ist zwar schön wenn man ein Backup hat, aber ein Defekt ob nun SSD oder HD ist immer unschön und mit Arbeit verbunden.

Das Fusiondrive ist ein Software RAID mit JBOD. Die Erklärung gibt es hier
+1
Dom Juan
Dom Juan15.11.1816:47
Wobei man dazu sagen muss, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit zwar im Verhältnis zur SSD höher ist, aber insgesamt dennoch niedrig.
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
0
SaNaif15.11.1817:12
Fakt ist, die Ausfallwahrscheinlichkeit potenziert sich. Das wird gerne vergessen.
0
lamariposa15.11.1817:14
Cliff the DAU
…Mein jetziger mini ist für meine Zwecke fast ausreichend, lediglich EyeTV HD ruckelt bei der Aufnahme von HD Filmen bzw. läuft nicht. Da ist mind. ein 2,5 GHz i5 notwendig. …
Zu deiner eigentlichen Frage kann ich nichts sagen, aber was EyeTV betrifft ruckelt bei mir nichts. Gleicher MacMini (2,3 Ghz), ebenfalls unter High Sierra!
Ist jedoch per HDMI an einen SmartTV angeschlossen, Einstellung dabei 1080p. Selbst bei FullHD (ServusTV HD) ruckelt es nicht. Allerdings spielt sich das alles auf der internen HDD ab.
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU15.11.1817:20
Das beste Preisleistungsverhältnis hat mit Sicherheit der iMac. Den gibt’s aber mit drei verschiedenen Grafikkarten und Pozessoren
Radeon Pro 570 mit 4 GB VRAM / i5 7500 Prozessor
Radeon Pro 575 mit 4 GB VRAM / i5 7600
Radeon Pro 580 mit 8 GB VRAM / i5 7600K

Wer braucht unbedingt was?

Der Preis geht da von €1854,- (Pro 570) über €2065,- (Pro 575) mit 1TB Fusion Drive
bis €2281,- (Pro 580) mit 2TB Fusion Drive

Welchen Einfluss haben 4 GB VRAM gegenüber 8GB VRAM ? Die Auflösung des iMac 27“ Monitor ist ja immer gleich
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
0
Dom Juan
Dom Juan15.11.1819:06
FPS?
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU15.11.1819:11
Dom Juan
FPS?
???
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
-2
Dom Juan
Dom Juan15.11.1819:31
Frames per Second, Bilder pro Sekunde (30, 60, 120).
GraKa Speicher ist auch wichtig wenn zB viele Monitore intensiv genutzt werden sollen.
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
0
nova.b15.11.1820:14
Was den Zweitmonitor angeht: Wenn man den 27" 5K gesehen hat, will man nicht mehr neben dran mit einem unscharfen Pixelding mit schlechten Farben arbeiten. Ich hab hier einen 4K 27" Dell und den benutz ich auch schon nur ungern und nur wenn ich den dringend brauche.

Was den Preis angeht, könntest Du auch mal bei Mac-Port in Kiel nachsehen, die haben alle Konfigurationen übersichtlich gelistet

Und wenn es Fusiondrive sein soll, dann auf alle Fälle mindestens das 2TB.
0
AidanTale15.11.1820:23
Ich würde kein Fusiondrive mehr nehmen, die reinen SSDs sind lautlos!, schneller und haltbarer. Da Apples SSDs sehr schnell aber auch sehr teuer sind kann man per externer SSD via USB-C nachrüsten. Wenn man nicht groß spielt sollten 4GB Grakaspeicher ausreichen. Bei den Prozessoren würde ich auch den kleinsten nehmen.

Den 27" würde ich vorziehen wegen des 5k Displays und der Möglichkeit Arbeitsspeicher selber nachzurüsten. Bei Apple kann man dann die Minimalvariante 8 GB kaufen und selbst noch zwei Riegel nachstecken.
+1
robiv8
robiv815.11.1821:25
Den i7 2TB Fusion mit 8GB Ram nehmen, dann Ram und SSD selber holen.
+3
Cliff the DAU
Cliff the DAU15.11.1822:34
AidanTale
Ich würde kein Fusiondrive mehr nehmen, die reinen SSDs sind lautlos!, schneller und haltbarer. Da Apples SSDs sehr schnell aber auch sehr teuer sind kann man per externer SSD via USB-C nachrüsten. Wenn man nicht groß spielt sollten 4GB Grakaspeicher ausreichen. Bei den Prozessoren würde ich auch den kleinsten nehmen.

Ne große SSD (>= 1TB) im iMac ist aber viel zu teuer und ich möchte schon alle Daten im Rechner haben und nur noch die Sicherungslaufwerke, die ja nicht so schnell sein müssen, extern.
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU15.11.1822:41
Dom Juan
Frames per Second, Bilder pro Sekunde (30, 60, 120).
GraKa Speicher ist auch wichtig wenn zB viele Monitore intensiv genutzt werden sollen.

Viele Monitore kommen in meinem Rentnaushalt nicht vor. Auf dem Schreibtisch wär auch für 2 Monitore kein Platz. Wie schon vorher geschrieben, Nutzung privater Natur, kein Rechenknecht erforderlich.
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
0
Dom Juan
Dom Juan16.11.1806:15
Eben 😉 daher mein Rat, der kleinste iMac, 8 GB RAM sogar erstmal, mit Hauptspeicher Deines Wunsches. Und die RAM im Fall der Fälle aufbocken lassen 😉 aber wenn's sowieso ein Desktop sein soll, und Du gerne einen. großen Monitor hättest - dann macht selbst der allerkleinste iMac Deine Aufgaben mit links. Du willst da ja keine 3D Berexhnungen machen oder 15 Programme parallel laufen lassen.
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
+2
Dante Anita16.11.1807:47
Ich stehe im Grunde vor dem selben Thema wie der Ersteller des Threads. „Erschwerend“ kommt hinzu, dass ich ab und zu am Mac zocken will.

Die Grafikkarten im iMac sind nicht das Wahren, sogar die 580er ist nur im Mittelfeld. Dann der Mini, der aber nur mit eGPU Sinn machen würde. Mit allem Drumherum landet man auch flux brei 3.000 Euro.

Am liebsten wäre mir ein aktualisierter iMac Hexacore, keine Ahnung wann der kommt. Und der neue MacPro lässt auf sich warten, sprengt dann aber wohl sowieso das Budget....
0
virk
virk16.11.1807:55
Wenn Dein macmini wirklich nicht mehr reicht, kauf' Dir doch 'nen gebrauchten, der ausreichend schnell ist.
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
+1
Mankey
Mankey16.11.1808:38
SaNaif
Fakt ist, die Ausfallwahrscheinlichkeit potenziert sich.

Nein. Sie multipliziert sich.
„-----------------“
0
virk
virk16.11.1809:05
Mankey
SaNaif
Fakt ist, die Ausfallwahrscheinlichkeit potenziert sich.

Nein. Sie multipliziert sich.

Und auch nicht die Ausfallwahrscheinlichkeit, sondern die Nichtausfallwahrscheinlichkeit
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
ThorsProvoni
ThorsProvoni16.11.1809:32
1. Der aktuelle iMac ist schon ein paar Tage alt, die Jungs von Macrumors erwarten einen neuen iMac in Q1/2019.
2. Ich habe einen 27" iMac (late 2015) mit Fusion Drive. Habe lange mit mir gerungen, ob es ein Fusion Drive oder eine reine SSD wird, bin aber mit dem Fusion Drive sehr zufrieden (Bildbearbeitung, iMovie).
3. Wenn Du nicht bis nächstes Jahr warten willst, dann würde ich in den nächsten Tagen die Black Friday Angebote abwarten (), da ist dann möglicherweise das ein oder andere Schnäppchen dabei.
4. Wenn Du einmal an dem 5K 27" Monitor des iMac gearbeitet hast, willst Du nichts anders mehr
0
Hot Mac
Hot Mac16.11.1809:35
Was sagt Dir denn Dein Bauchgefühl?
Welchen der vorerwähnten Macs hättest Du denn am liebsten – ohne Aussicht auf eine Erbschaft oder einen Lottogewinn?!
+1
Papierlos
Papierlos16.11.1809:42
Mankey
Nein. Sie multipliziert sich.
Vielleicht potenziert sie sich doch. 0.01^2 = 0,0001 oder 1^2 = 1 ...

Zum Thema. Wenn Du Zugang zu Metro hast, dort gibt es den iMac i5 27" 1TB für knapp 1.800 brutto. Das sind ungefähr 20% Rabatt. Leider Fusion Drive und nicht SSD, sonst würde ich selbst zugreifen.
-1
Cliff the DAU
Cliff the DAU16.11.1812:22
Hot Mac
Was sagt Dir denn Dein Bauchgefühl?
Welchen der vorerwähnten Macs hättest Du denn am liebsten – ohne Aussicht auf eine Erbschaft oder einen Lottogewinn?!
Mein Bauchgefühl (immer abhängig vom Kontostand:-) sagt mir „Nimm was mit 2TB HD“ und da ich ja keine kritischen Anwendungen habe die viel Rechenpower benötigen, den kleinsten iMac 27“, da bin ich dann bei ca. €2100,- , hinzu kamen dann irgendwann zwei Riegel RAM die ich ja selbst reinstecken kann
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
+2
Cliff the DAU
Cliff the DAU16.11.1812:30
virk
Wenn Dein macmini wirklich nicht mehr reicht, kauf' Dir doch 'nen gebrauchten, der ausreichend schnell ist.
Im Grunde geht’s nicht um die Schnelligkeit. Mein jetziger mini ist mir schon noch schnell genug, lediglich die HD-Filmaufnahmen mit EyeTV funktioniert nicht (HD-Filme anzeigen geht).

Ich habe auch schon darüber nachgedacht mir einen gebrauchten mini bzw. iMac zuzulegen. Aber der letzte Mini ist von 2014, man kann kein RAM selbst wechseln
Bei einem gebrauchten iMac aktuelles Modell ist man preislich auch nicht weit unter Neupreis. Ältere Macs kommen nicht in Frage weil ich möglichst lange > 6-7 Jahre mit immer aktuellen Betrirbssystem damit arbeiten möchte .
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
+1
Cliff the DAU
Cliff the DAU16.11.1812:47
Dom Juan
Eben 😉 daher mein Rat, der kleinste iMac, 8 GB RAM sogar erstmal, mit Hauptspeicher Deines Wunsches. Und die RAM im Fall der Fälle aufbocken lassen 😉 aber wenn's sowieso ein Desktop sein soll, und Du gerne einen. großen Monitor hättest - dann macht selbst der allerkleinste iMac Deine Aufgaben mit links. Du willst da ja keine 3D Berexhnungen machen oder 15 Programme parallel laufen lassen.
Du bringst es auf den Punkt.

ThorsProvoni
1. Der aktuelle iMac ist schon ein paar Tage alt, die Jungs von Macrumors erwarten einen neuen iMac in Q1/2019.
2. Ich habe einen 27" iMac (late 2015) mit Fusion Drive. Habe lange mit mir gerungen, ob es ein Fusion Drive oder eine reine SSD wird, bin aber mit dem Fusion Drive sehr zufrieden (Bildbearbeitung, iMovie).
3. Wenn Du nicht bis nächstes Jahr warten willst . . .
Ich kann schon bis nächstes Jahr warten. Evt kann mir Erscheinen eines neuen iMacs entweder ein Auslaufmodell gekauft werden, oder, falls Apple uns nicht ärgert mit Wegfall drehender Platten und fest verlöteten RAM und SSDs, einen 2019er iMac (wenn er preislich nicht davonzieht)

Einen neuen Rechner will ich ja mööööglichst lange benutzen.

Anmerkung:
hatte schon mal den iMac 20“ von 2006. was für eine Bildschirmpracht damals. Leider versteht er nur 2GB RAM und max. SnowLeopard. Der Rechner steht bei mir im Flur zum bestaunen . . .
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
0
JanoschR
JanoschR16.11.1812:50
Mich nervt es gerade auch total, dass es noch keine neuen iMacs gibt. Das würde die Entscheidung sehr erleichtern.
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU16.11.1813:22
Ich habe auch schon mal überlegt, den kleinsten neuen Mac mini mit 8GB RAM (kann man ja selbst austauschen), 128 GB SSD und i3 Prozessor für ca. 830 € zuzulegen, dazu ein schnelles externes SSD mit 2TB und einen guten großen Monitor.

€ 830,- Mini
€ 400,- SSD ext.
€ 500,- Monitor

Dann bin ich such bei Schlappe 1700€ mit „Gestöpsel“ aufm Tisch.
Keine Ahnung was dieser i3 gegen den i5 im iMac besser macht oder auch nicht.
Auch könnte ich erstmal meinen Eizo Moni noch 1-2 Jahre behalten bis sich irgendwie gute Auslaufmodelle auf dem Markt bemerkbar machen.
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
0
Whip16.11.1813:36
nova.b
Was den Zweitmonitor angeht: Wenn man den 27" 5K gesehen hat, will man nicht mehr neben dran mit einem unscharfen Pixelding mit schlechten Farben arbeiten. Ich hab hier einen 4K 27" Dell und den benutz ich auch schon nur ungern und nur wenn ich den dringend brauche........
Na das ist ja mal 'ne gewagte Aussage!
Ich sitze im Büro vor 'nem iMac Pro und ich komme immer wieder gern zurück zu meinem 4k-Eizo CG318-4K. Ich halte das Display des Eizo sogar für besser!
0
JanoschR
JanoschR16.11.1814:01
Ich halte die momentanen Apple-Monitore (iMac 5K, iMac Pro und LG UltraFine 5K) für bisher unübertroffen. Wenn man die Kohle dafür hat, sollte man auf so einen gehen.
-1
Papierlos
Papierlos16.11.1814:23
Cliff the DAU
€ 830,- Mini
€ 400,- SSD ext.
€ 500,- Monitor

Ich schrieb es oben schon mal. Suche Dir jemanden, der Zugang zu Metro hat. 1800 statt 2300 bei Apple für den 27" ist doch eine Ansage.
+2
Cliff the DAU
Cliff the DAU16.11.1818:02
Papierlos
Ich schrieb es oben schon mal. Suche Dir jemanden, der Zugang zu Metro hat. 1800 statt 2300 bei Apple für den 27" ist doch eine Ansage.
Da is leider nix zu finden im Link. Auch direkt bei Metro bzw. Shop keine Einträge iMac oder Apple

Wie vorher schon mal geschrieben, neuer Rechner erst Anfang 2019 . . . evt. Auslaufmodell
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
0
Dom Juan
Dom Juan17.11.1812:07
Hier. Unten mitte links.

Du kannst mit beiden Geräten eigentlich nichts falsch machen. 😉
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU20.11.1820:15
Oh ja, dieser Preis ist im Moment nicht zu schlagen
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
0
mac. the man07.12.1817:01
Deinen EIZO kannst Du als Zweit-Monitor ausserdem auch noch nutzen. Bei vielen Dokumenten gleichzeitig offen ist das auch eine echte Arbeitserleichterung.

ernstgemeinte Frage: Seit wann und wie kann man an einem iMac einen Zweitmonitor anschließen? USB-C, Lightning?

Gruß, mtm
-1
nova.b07.12.1817:45
MiniDisplay Port - Thunderbolt 2 - Thunderbolt3 / USB-C
Der iMac von 2009 konnte das schon.
Der 24"-Vorgänger konnte das auch.
Man konnte auch den iMac als Bildschirm für andere Rechner nutzen.
+1
Cliff the DAU
Cliff the DAU07.12.1820:22
nova.b
Man konnte auch den iMac als Bildschirm für andere Rechner nutzen.
Ja, das geht aber beim 2017er Modell nicht mehr laut anderweitigen Meldungen.
„„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen““
0
Foti
Foti07.12.1822:18
Im Grunde genommen brauchst Du eine Psychotherapie, da eine Entscheidung ein emotionaler Prozess ist, der eine wichtige Lösung der Emotialitäten beinhaltet. Wenn Du Dir dessen nicht bewußt bist - dann geht es halt nicht!
0
kde
kde08.12.1802:05
Offtopic - iMac als Bildschirm für anderen Rechner:
iMac (Retina 5K, 27", Ende 2014) und neuere iMac-Modelle können nicht als Monitore für den Bildschirm-Synchronisationsmodus verwendet werden.
0
Peter Eckel08.12.1810:36
Papierlos
Vielleicht potenziert sie sich doch. 0.01^2 = 0,0001 oder 1^2 = 1 ...
Nein. virk hat Recht.

Selten so viel mathematischen Quatsch in einem Thread gelesen

Beispiel: Wenn man für einen gewissen Zeitraum 1% Ausfallwahrscheinlichkeit bei einer SSD hat und 3% Ausfallwahrscheinlichkeit bei einer HD und dann beide zu einem Fusion Drive zusammenschaltet, dann überlebt die SSD mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% und die HD mit einer Wahrscheinlichkeit von 97%. Die Gesamtkonstruktion überlebt dann mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% * 97% = 96.03%. Die Ausfallwahrscheinlichkeit liegt also bei 3.97%.

Als zusätzliche Erkenntnis kann man auch gleich ableiten, daß die Ausfallwahrscheinlichkeit der Gesamtkonstellation immer unter der der schwächsten Komponente liegt.

So gesehen würde ich mir eher ins Knie nageln als ein Fusion Drive zu kaufen, zumal wenn ich - was ich beim OP mal annehme - nicht selbst in der Lage bin, einen iMac zu öffnen und die Platten zu ersetzen. Dann ist ein Ausfall nämlich auch noch mit tage- bis wochenlangem Verzicht auf den Rechner während der Reparatur verbunden.

Wenn man nicht gerade bei Apple, sondern bei einem freien AASP kauft, sollte es - zumindest bei Geräten mit nicht fest verbauter SSD - kein Problem sein, den Rechner dort so zu bestellen, daß er gleich eine größere Platte bzw. mehr RAM einbaut. Habe ich gerade wieder bei einem Mac Mini gemacht - Preisunterschied für die 64 GB-Variante ca. 800 Euro.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen