Forum>Software>Backup auf DVDs

Backup auf DVDs

karli31.05.0915:01
Ich möchte gerne ganze Datenordner von meinem NAS auf Dvds brennen. Das können eine ganze Menge werden. Gibt es Programme, die das unterstützen. Am liebsten ist mir eins, dass nicht komprimiert und wo man die Daten ganz einfach wieder findet.

Karli
0

Kommentare

SBlome31.05.0915:58
Um wieviele GB Daten handelt es sich denn?
Denn ab einer gewissen Anzahl würde ich dir dazu raten, eine 2,5" externe HDD zu nehmen.
Ist nämlich kompakter und langlebiger...
0
karli31.05.0916:15
um ca. 30 gb

ja - die habe ich schon - aber ich hätte es gern zusätzlich auf DVDs
0
bestbernie31.05.0916:22
Statt der 8 DVDs die verbraten werden, würde ich mir dann eher eine kleine zusätzliche Festplatte kaufen, denn einer DVD würde ich keine Datensicherung anvertrauen, aber ist nur meine Meinung.
0
SBlome31.05.0917:30
jap da reicht ja ne 80er HDD.. die bekommste hinterher geworfen..
lieber 2 HDDs als DVDs!!
außerdem kannst du die HDDs auch nochmal beschreiben oder sogar doppelt (dreifach) sichern..
0
karli31.05.0917:35
ich bin da halt ein wenig altmodisch - ich dachte immer eine DVD ist sicherer

0
SBlome31.05.0917:56
solange du die HDDs "artgerecht" lagerst, passiert da nichts..
0
bestbernie31.05.0918:03
Eine DVD ist so ziemlich das unsicherste was du nehmen kannst, da ist eine CD noch sicherer, aber beide halten keinen Vergleich zu einer Festplatte Stand.
http://de.wikipedia.org/wiki/DVD#Lebensdauer
0
exAgrajag31.05.0920:15
Für große Datenmengen würde ich auch Platten zur Sicherung nehmen. Wenn die Daten auch noch einigermaßen wertvoll sind, auch auf mehrere Platten mehrfach sichern.

Die allerwichtigsten Daten, also eher etwas, was auf 1-2 DVDs passt, sichere ich auf möglichst unterschiedliche Medien (DVD-RAM, DVD-R, Platte, USB-Stick) und verteile sie auch gelegentlich bei Freunden. Diese Sicherungen sind zwar etwas seltener, aber dafür potenziell sicherer. So kann mir z.B. die Bude abfackeln, aber meine allerwichtigsten Daten (Passwörter, Online-Banking im verschlüsselten Container usw.) habe ich dann noch, wenn auch nicht auf dem allerneuesten Stand.
0
SBlome31.05.0922:09
exAgrajag
Für große Datenmengen würde ich auch Platten zur Sicherung nehmen. Wenn die Daten auch noch einigermaßen wertvoll sind, auch auf mehrere Platten mehrfach sichern.

Die allerwichtigsten Daten, also eher etwas, was auf 1-2 DVDs passt, sichere ich auf möglichst unterschiedliche Medien (DVD-RAM, DVD-R, Platte, USB-Stick) und verteile sie auch gelegentlich bei Freunden. Diese Sicherungen sind zwar etwas seltener, aber dafür potenziell sicherer. So kann mir z.B. die Bude abfackeln, aber meine allerwichtigsten Daten (Passwörter, Online-Banking im verschlüsselten Container usw.) habe ich dann noch, wenn auch nicht auf dem allerneuesten Stand.

Naja ich würde jetzt nicht wichtige Passwörter und Zugänge bei anderen Leuten verteilen
0
Rantanplan
Rantanplan31.05.0922:20
P3nT
Naja ich würde jetzt nicht wichtige Passwörter und Zugänge bei anderen Leuten verteilen

Warum nicht? Er hat ja nicht geschrieben, daß er sie im Klartext unters Volk bringt ...
„Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck“
0
SBlome31.05.0922:24
Es gibt immer Möglichkeiten an Daten zu kommen. Aber stimmt, im Grunde hast du Recht...
0
exAgrajag31.05.0922:34
P3nT
Naja ich würde jetzt nicht wichtige Passwörter und Zugänge bei anderen Leuten verteilen
Diese Daten sind natürlch verschlüsselt und mit einem guten Passwort geschützt. Außerdem lagere ich solche Daten nur bei Leuten, den ich sogar unverschlüsselte Daten in die Hände geben könnte, also bei guten Freunden oder Verwandten. Daß sie dennoch verschlüsselt sind, liegt zum einen daran, daß sie sowieso verschlüsselt auf meiner Platte liegen und zum anderen daran, daß es einfach zum guten Ton gehört.
0
Der Mike
Der Mike01.06.0913:15
karli
Wenn Sicherung auf DVD, dann nur auf DVD-RAM. Und wenn, dann diese Medien sehr pfleglich behandeln.

Die Datensicherheit der DVD-RAM ist um Welten eine andere als die von Festplatten oder gar DVD-/+R/W.

Dann noch beachten, was wirklich wichtige Daten sind: selbst erstellte Dokumente, selbstgemachte Fotos, selbstgemachte Musik. Denn all das ist meist unwiderbringlich.

Für Videos oder gar nur Musik (sofern jeweils nicht selbstgemacht) langt auch eine Festplatte zur Sicherung, weil diese Daten ja nicht wirklich wichtig sind.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen