Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Anti viren software unter Mac os x

Anti viren software unter Mac os x

Julio
Julio22.10.0814:06
Benutzt jemand von euch einen viren scaner am mac? ich habe es noch nie installiert gehabt, und wollte wissen wwas sie davon halten.
Wieviele Viren gibts unter mac os?
„Burn Tires, not your Soul !!!“
0
Umfrage

Virensoftware unter OS X

  • JA
    14,6 %
  • NEIN
    55,7 %
  • Unbedingt
    1,9 %
  • Bist depat, nie im leben
    27,8 %

Kommentare

Too
Too22.10.0814:17
Auch wenn ich diese Hinweise eigentlich nicht mag, aber dies ist jetzt wirklich schon X mal im Forum diskutiert worden:
u.a.

0
chill
chill22.10.0814:20
viren und trojaner gibts nicht für den mac. das ist fakt.

also: du brauchst keinerlei software dagegen, es sei denn du willst deine windows freunde vor von dir versehentlich weitergeleiteten schädlingen schützen (was unsinn ist: denn erstens gibts keine freunde die windows nutzen ... das sind alles automatisch feinde! und zweitens haben die zuerst selber schuld wenn sie windows nutzen. drittens erst recht selber schuld wenn sie ihr system nicht schützen)
„MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2“
0
DonQ
DonQ22.10.0814:23
lol, hast ja recht chill, aber ab und zu sitzen leute in der firma und bekommen dann einen rüffel, weil sie einen virus zugeschickt bekommen haben.
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
cmaus@mac.com22.10.0814:39
lol, siehe auch
0
sierkb22.10.0814:48
chill:
also: du brauchst keinerlei software dagegen, es sei denn du willst deine windows freunde vor von dir versehentlich weitergeleiteten schädlingen schützen (was unsinn ist: denn erstens gibts keine freunde die windows nutzen ... das sind alles automatisch feinde! und zweitens haben die zuerst selber schuld wenn sie windows nutzen. drittens erst recht selber schuld wenn sie ihr system nicht schützen)

Das könnte, wenn Du auf einen unangenehmen Zeitgenossen triffst, auf Dich dann evtl. als Bumerang zurückkommen, wenn Du für Dich in Anspruch nimmst, eines solchen Schutzes nicht zu bedürfen bzw. es nicht für nötig hältst auch nur irgendeine Vorkehrung zu Deinem und zum Schutz anderer zu treffen und deswegen jemandem anderen deswegen und ohne es zu ahnen (noch schlimmer: wissentlich) eine email/ein Programm/ein Dokument virenverseucht zustellst oder weiterleitest. Wenn Du nämlich allzu laut mit Deiner hier zum Besten gegebenen Einstellung hausieren gehst, dann könnte jemand anders sich im Schadensfalle evtl. genötigt fühlen, dich deswegen zu verklagen, wenn er Schaden durch Deine Verhaltensweise erlitten hat. Das ist wie GV mit wechselnden Partnern ohne Kondom, in Zeiten von AIDS und anderen Krankheiten wird das auch als Körperverletzung geahndet, wenn Du zu großspurig und verantwortungslos auftrittst.
Ich habe da letztens irgendwo einen Paragrafen im deutschen Recht gesehen, der für solche Leute wie Dich da evtl. zum Verhängnis werden könnte, wenn sie weiterhin so grußspurig und großkotzig sich im Netz bewegen und meinen, sie seien per se ausgenommen von bestimmten Sicherheitsmaßnahmen, die nicht nur sie selber sondern alle anderen auch betreffen. Ich muss mal in meiner Bookmark-Sammlung schauen bzw. Google bemühen, ob ich diesen Paragrafen nochmal wiederfinde. Bisher scheint er noch nicht häufig angewendet worden zu sein (sonst hätte man sicher davon mehr gehört), aber was nicht ist, kann ja irgendwann noch kommen.

Solche Äußerungen wie die Deinige finde ich jedenfalls unverantwortlich, absolut dumm, peinlich und unreif. Selbst als langjähriger Linux-Nutzer kann ich über sowas nur den Kopf schütteln.
0
sierkb22.10.0814:52
Warum wohl?


0
_mäuschen
_mäuschen22.10.0814:55

Bravo!


0
DonQ
DonQ22.10.0814:56
natürlich muss man auch darauf hinweisen, das gerade virenscanner auch angegriffen werden können, ein einfallstor bieten, es viren gibt die nur mit bestimmten virenscannern überhaupt arbeiten…oder auch die engine fehlerhaft ist, clam av oder macafee war da so ein kandidat in der vergangenheit(v6 zu v7.5 als beispiel)
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
chill
chill22.10.0814:57
dann schüttel mal schön sierkb. ich werd mir jedenfalls keinerlei solch geartete software auf meinen rechner packen. man muss auch mal an die selbstverantwortung derjenigen appellieren die ihr eigenes system nicht schützen. meines muss ja nicht geschützt werden, bisher kann da ja zumindest nix passieren.

ganz davon abgesehen bin ich eh nicht so ein kindskopf der jede an mich gesendete spammail mit anhängen welcher art auch immer unbedingt an meinen gesamten verteiler weiterleiten muss. mag ja angehen das du so unverantwortlich, dumm, unreif und peinlich bist und das so praktizierst ... dann macht ein scanner für schädlinge sicher sinn ...
„MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2“
0
DonQ
DonQ22.10.0814:59
oder den kompletten verteiler in die mails macht…sollen ruhig alle von allen die mail haben…
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
sierkb22.10.0815:06
DQ:

Und auch wenn das so sein sollte und sein könnte -- muss man dann bestimmte Vorsichtsmaßnahmen, Vorsichtsmaßnahmen, die ein wenig vorausschauender über den eigenen kleinen Tellerrand gehen, gleich gänzlich fallenlassen?

Du schnallst Dich in Deinem Auto auch nicht an, weil Du noch nie gegen eine Mauer gerast bist oder weil Dir noch nie einer reingebrettert ist? Schließlich behindert der Gurt Deinen Bewegungsradius während der fahrt doch recht erheblich...
Und Du telefonierst auch weiterhin schön im Auto mit dem Mobiltelefon am Ohr, obwohl Du genau weißt, dass der reduzierte Aufmerksamkeitsgrad dabei dem einer stark alkoholisierten Person ist? Bisher ist ja noch nix passiert...
Ich denke, auf solche Kamikaze-Teilnehmer des Straßenverkehrs kann die Gemeinschaft eigentlich recht gut verzichten. Gleiches bzgl. Kamikaze-Teilnehmern am World Wide Web, völlig unabhängig davon, welches Betriebssystem sie verwenden bzw. missbrauchen.
0
buchi
buchi22.10.0815:15
ich kann ja auch soviel sicherheitsoftware auf meinem System laufenlassen, dass ich damit nicht mehr arbeiten kann. 100% Sicherheit bedeutet 0% Arbeitsfähigkeit. Also schön Spams entsorgen und auch mit OS wahllos irgendwelche Anhänge öffnen.
0
DonQ
DonQ22.10.0815:17
zwischen dem was ich mache und dem was der sagen wir mal durchschnittsanwender macht, liegen teilweise welten…ich bin mir durchaus bewusst, das es im apple os bugs gibt, aber eben auch, das es user gibt, die mit ihrem admin kennwort haussieren gehen und dann meinen man könne ihnen nichts, weil sie ja eh einen mac haben,

der vergleich mit dem auto trifft es eigentlich ganz gut, zwar bekommt praktisch jeder trottel einen führerschein, aber fahren oder auch nur den schein behalten, geht eigentlich nicht ohne wissen, rücksichtnahme und toleranz.

ich bemühe mich, zumindestens im normalfall, niemanden zu schaden und auch ein virenscanner ist keine absolute garantie, erst recht nicht ohne wissen und verstand.
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
sierkb22.10.0815:19
chill:
man muss auch mal an die selbstverantwortung derjenigen appellieren die ihr eigenes system nicht schützen.

Eben! Bitte miss Dich mal an Deinen eigenen Worten...
meines muss ja nicht geschützt werden, bisher kann da ja zumindest nix passieren.

Genau. Und diese falsche Illusion und diesen Selbstbetrug glaubst Du auch selber? Wende diesen Deinen Satz mal bitte an in der AIDS-Debatte und schaue dann auf die Reaktionen...
Und die anderen, an die Du deswegen weiter ungeprüft und möglicherweise unwissend Schadsoftware verteilst, die sind Dir herzlich egal. Es müssen noch nicht mal Endanwender sein. Schon mal an die email-Provider gedacht, die diese ganzen mails alle prüfen und filtern müssen? Dir ist nicht mal in den Sinn gekommen, sie von ihrer Arbeit ein wenig zu entlasten, indem Du Deinen Anteil dazu beiträgst, dort erst gar nicht Viren- bzw. Schadprogramm-verseuchte email ankommen zu lassen? Kannst Du Dir eigentlich vorstellen, was für ein immenser Aufwand das mittlerweile ist, dort emails auf Viren und Schadprogramme hin zu untersuchen und diese ggf. herauszufiltern? Das kostet alles Kapazitäten, Zeit und letztendlich auch Geld. email-Verkehr wird dadurch u.a. auch verlangsamt, weil ganze Server-Farmen wie irre damit beschäftigt sind, die Guten emails ins Töpfchen und die Schlechten ins Kröpfchen zu sortieren. Und da sind sicher auch haufenweise emails drunter, die so mancher einfach ungeprüft weitergeleitet hat, weil er einfach annimmt, das ganze Thema beträfe ihn nicht. Hast Du eigentlich mal mitbekommen, was für eine Last ein Server zu tragen hat, wenn er emails analysiert? Das geht alles Zulasten der Allgemeinheit, Verzögerungen in der Zustellung können eintreten, bei großen Spam-Attacken gehen die Server dann mal zeitweise in die Knie, weil sie dem Ansturm nicht gewachsen sind, die email-Provider legen die Mehrkosten auf die zahlenden Mitglieder um.
Du meinst nicht, dass Du durch Dein Zutun wenigstens ein wenig dazu beitragen könntest, dass das alles ein wenig besser und entspannter vonstatten gehen könnte und dass sich sowas positiv aufsummiert, wenn noch mehr so dächten bzw. negativ aufsummiert, wenn viele so denken wie Du und nur ihren eigenen Tellerrand sehen?
Auf welche Weise unterscheidest Du Dich eigentlich positiv von irgendeinem Windows-DAU, wenn Du so denkst und lebst? Hast Du aus den Fehlern anderer gelernt und machst irgendwas besser? Mich deucht, die Antwort lautet auf diese Frage: Leider nein.
0
sierkb22.10.0815:23
DQ:

Mir fällt da ein sehr nachdenkenswertes Zitat ein:

"Das Internet: …Aber auf dieser Autobahn – um im Bilde zu bleiben – tummelt sich eine merkwürdige Ansammlung von Fahrzeugen: Busse mit Rasenmähermotoren, Sportwagen mit Fahrradfelgen und Käfer mit Zwölfzylinder-Turbolader. Sicherheitsgurte und Airbags gibt es nur ausnahmsweise; Türschlösser, Windschutzscheiben, ja sogar Bremsen und Lenkrad gelten als entbehrliches Sonderzubehör. Zu allem Überfluss sind sämtliche Fahrzeuginsassen maskiert."

Paul Wallich, Spektrum der Wissenschaft, 05/94
0
DonQ
DonQ22.10.0815:25
sierkb

tatsächlich zwinge ich jeden in meinem auto sich anzuschnallen und wenn es nur 20 meter sind, da:

ich keine us airbags habe, die sind bis 35mph auch ohne gurt sicher,

ich keine lust habe mir eine neue scheibe zu kaufen, wenn jemand mit dem kopf dagegengeknallt ist, geschweige denn das blut wegzuwischen,

ich keine lust habe angehalten zu werden und vielleicht noch geld zu zahlen.

ich am steuer sitze und verantwortung für die insassen habe und ich so viel schneller fahren kann, da ich besser in den sitz gepresst bin, mehr feedback vom auto habe

„an apple a day, keeps the rats away…“
0
DonQ
DonQ22.10.0815:29
gutes bild,

heisst ja nicht umsonst world wide web und irgendwo auf der welt ist sicher irgendein krieg, denke 5 minuten logs auswerten sollten langen um einen beweis hierfür anzutreten.
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Khlav Kalash
Khlav Kalash22.10.0815:37
Frage: Macht es Sinn, Medikamente zu schlucken wenn man gesund ist?
(Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker)

Wenn jemand ein Leiden hat oder auf etwas anfällig ist, soll dieser zusehen, dass er was dagegen tut. Gesunden sollte wirkungs- und sinnvolle Prophylaxe (bewusste Ernährung, Bewegung etc.) reichen.

Als Verfechter des Verursacher-Prinzips wehre ich mich vehement dagegen, solche Marketing- und PR-Gag Software, die nicht einmal annähernd lückenlos funktioniert, sondern oft genau das Gegenteil der versprochenen Wirkung erzielt und nur die Kassa des Herstellers klingeln lässt, auf einem Mac zu installieren.
„Einer, der seinen Nachbarn hasst, entdeckt sogar in der Sonne Fehler.“
0
sierkb22.10.0815:38
DQ:

Und warum legst Du dann nicht die gleiche vorausschauende Sorgfalt und Verantwortung Dir und anderen gegenüber an den Tag, wenn's um den Umgang mit vernetzten Rechnern und das Verhalten im World Wide Web geht? Weil es da nicht um Leib und Menschenleben geht?
Und die anderen Kriterien, die ich angeführt habe -- wären die es nicht evtl. auch wert, mal überdacht zu werden bzw. eine Verhaltensänderung hervorzurufen?

"Freiheit bedeutet Verantwortung. Das ist der Grund, warum sich die meisten Menschen vor ihr fürchten." Das sagte richtigerweise schon George Bernard Shaw.

Was grenzenlose Freiheit bedeutet, wenn die Akteure meinen, an keine Regeln gebunden zu sein und meinen, alles regele sich von selber bzw. niemand müsse bei sich selber anfangen, sein Tun zu hinterfragen, das siehst Du derzeit trefflich am internationalen Finanzmarkt und den Schäden, die bislang eingetreten sind und noch als Nachhall eintreten werden. Die nächste Blase die diesbzgl. wahrscheinlich platzen wird und evtl. eine ähnliche Krise verursachen wird, ist der amerikanische Kreditkartenmarkt, der bisher ähnlich kurzsichtig und unverantwortlich gehandhabt worden ist. Aber das mal nur so nebenbei, was das Denken in größeren Kategorien angeht.

"Mitdenken und damit Freude schenken" ist angesagt. Und nicht "Denken (und Handeln) bis zum eigenen Tellerrand und nicht darüber hinaus".
0
bestbernie22.10.0815:41
Auf meinen Rechner, privat, als auch in der Firma sind keine Antivirenprogramme oder Systemverschlimmbesserungstools installiert. Die Rechner sollen laufen und nicht durch derartige Schadsoftware lahm gelegt werden( Gibt es neben dem User eigentlich ein anderes Programm, das mehr Macs unter OS X gekillt hat als Norton?)
0
chill
chill22.10.0815:47
siekb: was interessiert mich der traffic meines emailproviders? ich verlange die spams ja nicht ... die werden mir einfach so zugeschickt. und wenn da eben ein virus/trojaner drin ist kann ich da auch nix für. mein rechner fungiert auch nicht als zombie in einem botnetz, und ich schicke weder von unbekannten an mich gesendete emailanhänge wild weiter, noch überhaupt anhänge die ich nicht selber erstellt hab (texte, mp3 etc etc ... )

und nun erklär mal bitte warum zur hölle ich antischädlingssoftware laufen lassen soll. die kostet unnötiges geld, oder erkennt längst nicht alle schädline, lähmt meinen rechner, und sorgt davor das sich alle die depperten win-user in der sicherheit sonnen das der "macdepp" da schon aufpasst das ich denen nix schlimmes sende. nee nee du ... lass mal gut sein.
„MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2“
0
sierkb22.10.0815:49
Khlav Kalash:

Du führst das Thema Gesundheit an -- ich entgegne Dir: Impfung. Gleiches Thema. Oder hattest Du schon all die Krankheiten, gegen die Du seit dem ersten Lebenstag an schon geimpft worden bist, ja teilweise sogar per Gesetzesverordnung geimpft werden musstest?
Begibst Du Dich unter Menschen, wenn Du eine ansteckende Krankheit hast? Welcher Rat ist dabei von ärztlicher Seite aus angeraten, wenn man verantwortungsvoll seinen Mitmenschen gegenüber sein will? Zu Hause bleiben und menschlichen Kontakt meiden, oder weiterhin den Umgang mit Menschen pflegen, auf dass sich die Krankheit richtig schön ausbreite?
Was sollen AIDS-Infizierte machen, die wissen dass sie AIDS haben, diese Krankheit bei ihnen aber noch nicht ausgebrochen ist? Weiter schön in der Gegend herumv*geln, es ist ja eh egal? Soll der Andere sich doch gefälligst schützen! Erkennst Du die Analogie zu bisher nicht infizierten Apple-Usern aber Trägern und Weiterträgern von Schadprogrammen, die sie (im Moment) noch nicht treffen, wieder?

Vorsorge und vorausschauendes Denken und Handeln. Und zwar nicht nur sich selber betreffend, sondern auch andere betreffend -- auch, wenn man selber erstmal (noch) nicht selber davon betroffen ist. Meinst Du nicht, dass das ein erstrebenswertes Ziel wäre, von dem ALLE profitieren könnten?
0
DonQ
DonQ22.10.0815:52
hmm, naja…ähmm, die performance leidet, schmeiss ich damit firmen geld in den rachen oder habe ein instabiles verhalten, clam av hatte ich selber genutzt, bis es mir damit den rechner geschossen hat…

ausserdem gehen die mails an firmen oder webmail, sollten die keinen virenscanner haben, tja.

btw. das soll nicht bedeuten, das ich nicht ab und zu meine rechner scanne, aber eigentlich langt es mir eine mail an eine firma zu schicken und wenn sie da durch kommt, ist sie virenfrei, wird sogar als geprüft angezeigt, also quasi ausgelagerter scanner…

und im grunde, völlig egoistisch, kein x, nichts wichtiges…
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
bluefisch20022.10.0816:04
Ja klar habe ich nen Virenscanner...nennt sich Brain.exe und arbeitet unglaublich schnell und gut...
0
sierkb22.10.0816:07
chill
was interessiert mich der traffic meines emailproviders?
ich verlange die spams ja nicht ... die werden mir einfach so zugeschickt. und wenn da eben ein virus/trojaner drin ist kann ich da auch nix für.

Das lasse lasse ich mal so weiter unkommentiert stehen. Sie spricht für sich. Siehe meine Bemerkungen oben. Offenbar hast Du sie weder gelesen noch verstanden. Sonst hättest Du Dir lieber auf die Zunge gebissen und wärst mal in Dich gegangen.
mein rechner fungiert auch nicht als zombie in einem botnetz

Mit Deiner Grund-Einstellung dürftest Du wahrscheinlich einer der Ersten unter den Mac-Benutzern überhaupt sein, den ein solches im Umlauf befindliche auf die Mac-Plattform gerichtete Schadprogramm treffen würde. Weil Du es mangels entsprechender Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensmaßnahmen zu spät oder gar nicht erkennst bzw. erst dann davon Kenntnis erlangst, wenn öffentlich drüber berichtet wird. Solche Programme klopfen nämlich nicht höflich an die Türe und bitten höflich um Einlass, die schmuggeln sich i.d.R. verdeckt und unerkannt einfach so auf Deinen Rechner bzw. tarnen sich so, dass Du ohne entsprechenden Schutz davon nichts mitbekommst, genau das ist ja das Perfide an diesen Dingern...
die kostet unnötiges geld

Sagt wer?
Warum greift Apple selber dann für MacOSX auf die kostenfreie Open-Source-Lösung Clamav zurück bzw. amavisd?
Wieso sind gerade Mac-Benutzer so infiziert von der irrigen Annahme, dass alle Software, die sie brauchen und nutzen könnten, immer was kosten muss bzw. dass nur das, was Geld kostet, auch taugen muss und das, was nichts kostet, demnach nichts taugt? Es gibt auch kostenfreie Antiviren- und Anti-Spam-Lösungen. Eine davon, und die hat Apple in MacOSX (Server) sogar fest eingebaut, ist zum Beispiel Clamav. So mancher Antivirus-Programm-Hersteller, der kommerzielle Software verkauft, hat aber zumindest für den privaten Gebrauch auch kostenfreie Antiviren-Software im Gepäck. Es besteht also Auswahl.
oder erkennt längst nicht alle schädline

Es gibt auf diesem Gebiet nicht *die* eine Software, die alle Bedürfnisse befriedigt und die 100%-Erkennung hat. Völlig obsolet wird/ist sie dadurch nicht.
lähmt meinen rechner

Das stimmt so nicht. Kommt immer drauf an, was für Software man benutzt und wie man sie einstellt bzw. wie tief die Scans sein sollen.
und sorgt davor das sich alle die depperten win-user in der sicherheit sonnen das der "macdepp" da schon aufpasst das ich denen nix schlimmes sende. nee nee du ... lass mal gut sein.

Quatsch! Deine Argumentation lässt eigentlich viel mehr den Deppen erkennen, als Dir lieb sein kann, wenn Du sie so weiterführst. Am Ende könntest Du nämlich der wahre Depp sein gepaart mit Arroganz und einem Stück Asozialität, weil Dir das Mitdenken offenbar völlig schwerfällt.
0
Rox22.10.0816:10
brauchst du nicht
brauchst du nicht mals unter windows wenn du weißt was du tust wo du surfst was du runterlädst und was du anklickst / öffnest ...

glaubts mir oder nicht
ich installiere 1 mal im jahr 2 verschiedene virenscanner+hijackthis+adaware zum spaß und lass alles durchlaufen.

hat noch nie was gefunden und die xp istallation ist ca 3 jahre alt

0
Khlav Kalash
Khlav Kalash22.10.0816:16
sierkb
Zugegeben, der Vergleich mit der doch etwas wertvolleren menschlichen Gesundheit hinkt etwas, hätt ich anders angehen sollen die Sache...

Als Impfung interpretiere ich die Fähigkeit, Mails von unbekannten Versendern mit Betreff z.B. "I LOVE YOU ..." nicht zu öffnen, sondern ungesehen zu löschen. Dazu brauchts keine Software

Wie dem auch sei, mir kommt so ein Zeug mit Sicherheit nicht auf den Mac.
„Einer, der seinen Nachbarn hasst, entdeckt sogar in der Sonne Fehler.“
0
sierkb22.10.0816:18
bluefisch200
Ja klar habe ich nen Virenscanner...nennt sich Brain.exe

Abgesehen davon, dass .exe-Dateien vornehmlich und fast ausschließlich nur in der Windows- resp. .net-Welt vorkommen und unter unixoiden Systemen wie Linux/FreeBSD/MacOSX/Solaris/etc. keiner solchen Dateiendung bedarf, ist es sowieso Grundvoraussetzung, wenn man sich vor einen Rechner setzt, das Gehirn nicht ausgeschaltet zu lassen bzw. eher hellwach zu sein. Das blöde ist nur, dass viele Schdprogramm-Entwickler das auch tun und mit allen möglichen Tricks und Kniffen versuchen und es in der breiten Masse auch mit stattlichen Erfolgen wohl schaffen, Dich und Dein waches Gehirn auszutricksen und an Deinem wachen Gehirn irgendwas vorbeizuschleusen, sodass Du es nicht merkst. Und leider gelingt das nur allzu oft. Wachsam sein und Gehirn einschalten ist die eine Sache. Manchmal und in zunehmendem Maße reicht das leider aber nicht aus. Leider ist das eine Tatsache, an der man nur schwer vorbeikommt und auf die man sich auch als Mac-Benutzer mal so langsam gewöhnen sollte. Sonst ist nämlich eines Tages das böse Erwachen und die Enttäuschung über das doch so wachsam gewesene eigene Gehirn umso größer und die Schäden genau deswegen möglicherweise nicht gerade klein, weil viel zuviele Mac-Benutzer sich zu lange in falscher Sicherheit gewogen haben und ihre Schilde abgesenkt haben, statt sie vorausschauenderweise alle oben zu halten. Allein der leuchtende Apfel auf den Apple-Rechnern und ein unerschütterliches Gottvertrauen sind kein Garant und Schutz für sowas, das reicht nicht aus.
0
bluefisch20022.10.0816:23
sierkb
Du musst schon alles auseinandernehmen(die Beiträge) ...sry dass es .exe heisst...kenne aber nur die Seite für brain.exe...zudem reicht es in meinen Augen weit...so schlimm es sich möglicherweise anhört, aber ich nutze nicht mal auf meiner Vista-Dose einen Virenscanner...diese Installation läuft seid dem Release und hatte nie einen Virus
0
sierkb22.10.0816:34
bluefisch200
aber ich nutze nicht mal auf meiner Vista-Dose einen Virenscanner...diese Installation läuft seid dem Release und hatte nie einen Virus

Woher weißt Du das, wenn Du dort keinen Viren-Scanner einsetzt?

So mancher Windows-Nutzer kam aus dem Staunen nicht heraus, als jemand anders mal einen Viren-Scanner über dessen System laufen ließ und mit einem mal Viren und Schadprogramme gleich in zigfacher Ausführung zu Tage traten, von denen der Besitzer zuvor noch nie was bemerkt hatte. Und solche Benutzer sagten bis zu dem Zeitpunkt auch: "Das ist mir ja noch nie passiert! Wie konnte das geschehen? Ich habe doch immer sooo aufgepasst! Und ich dachte, mir passiert sowas nicht, sondern immer nur den anderen..."
Was meinst Du, wie häufig solche Fälle in der Windows-Welt seit Jahren an der Tagesordnung liegen?
Du meinst nicht, dass ein Mac-Benutzer, der derart unbedarft und mit Gottvertrauen erfüllt eine gleiche oder ähnliche "Laissez faire-"-Grundeinstellung fährt und zudem auch noch in diesem Grundvertrauen und völlig erblindet vom heiligen Apfel-Logo eines Tages evtl. selber eine ähnliche erschütternde Erfahrung machen könnte, von der er ja nie gedacht hätte, dass sie mal eintritt geschweige denn ihn selber treffen könnte? Mal abgesehen davon, dass er möglicherweise täglich durchs schöne Weiterleiten von möglicherweise infizierter Mail an Windows-Nutzer immer schön weiter dabei mithilft (wissentlich oder unwissentlich), dass solche Situationen überhaupt weiter eintreten können?
0
chill
chill22.10.0816:36
sierkb hat IMMER recht (glaubt er) kennst ja die sache mit den 2 paragraphen ...

egal was man entgegenhält: kein weiterleiten von fremden mails, öffnen unbekannter anhänge etc etc ... ich bin trotzdem der unreife depp und idiot.

was soll man dem nun entgegenhalten? nix. ich lass mich von ihm beschimpfen und installier mir trotzdem keinen scanner
„MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2“
0
bluefisch20022.10.0816:40
sierkb
Woher weisst du dass meine Geräte jemals gelaufen sind? Und dass sie am Web hängen? Unglaublich mir sowas vorzuwerfen...ich stecke mir das Lan Kabel immer in den Kopf...und das OS dort kann nicht befallen werden
0
RAMses3005
RAMses300522.10.0816:44
<ironie ein>
Ich will auch mal einen Virus erleben. Leider gehen die alle nicht bei mir. Hat jemand mal eine Liste mit Mac-kompatiblen Viren .... .... ?

Es gibt keine ? Menno, warum dürfen Windows-Anwender 20-30% ihrer Zeit am Rechner damit verbringen, die täglichen Viren-Definitionen zu laden bzw. einen Computer-Vollscan zu machen ? Und wir Mac-Anwender dürfen nicht mitspielen und müssen in dieser Zeit produktiv arbeiten.
<ironie aus>
0
Khlav Kalash
Khlav Kalash22.10.0816:44
bluefisch200
Ausser du lädst dir BSE.exe oder BSE.app runter
„Einer, der seinen Nachbarn hasst, entdeckt sogar in der Sonne Fehler.“
0
bluefisch20022.10.0816:46
RAMses3005
<ironie ein>
Ich will auch mal einen Virus erleben. Leider gehen die alle nicht bei mir. Hat jemand mal eine Liste mit Mac-kompatiblen Viren .... .... ?
<ironie aus>


bidde
0
DonQ
DonQ22.10.0816:50
tatsächlich ist ein virenscanner nicht alles,

brain.exe(app), geprüfte updates fahren, hard(swware firewall, nicht auf alles klicken, ports schliessen und noch einiges mehr, fällt unter brain.exe…da mag dann ein virenscanner wirklich schon fast überflüssig erscheinen, wie 2 kondome überzustreifen, um im anfangsvergleich zu bleiben, genügt oft ein intaktes, gut sitzendes und den verstand anzulassen.
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
DonQ
DonQ22.10.0816:54
bluefish200

tatsächlich gab es massig viren für os 9, integos virusbarrier x hat eine demofunktion, wie auch netbarrier x, da muss man aber die trojaner ports explizit schliessen lassen, zb.

ausserdem wird jeder tätliche angriff auf einen mac mit einem fluch und sehr bösem karma belegt…

„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Peter_22.10.0817:17
Lieber sierkb
Du hast sicher in vielen Dingen Recht und vertrittst Deine Meinung zu sehr vielen Themen, aber könntest Du das bitte weniger arrogant und ohne Beleidigungen machen. Dieses oberlehrerhafte Geschreibe ist grauenvoll. Wie gesagt, inhaltlich in vielen Dingen ohne Tadel und dass Du Ahnung hast, ist unbestritten. Aber vielleicht übst Du ein wenig Selbstkritik und änderst Deinen Ton. Deine Beiträge werden dadurch sicher noch interessanter.
0
chill
chill22.10.0817:33
"herr ober? ein bier für Peter_ bitte! auf meine kosten natürlich ... "

„MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2“
0
Peter_22.10.0817:35
Jever!
0
RAMses3005
RAMses300522.10.0817:36
bluefisch200

bidde

Wow, der ist ja genial. Das ist eine Hardware oder so was, gell ?
0
sierkb22.10.0818:04
Peter:

Bitte weise mir Beleidigung nach, bitte weise mir Arroganz nach. Persönlich wirst grad' Du.
Bitte um entsprechende unumstößliche Nachweise und tue Dich bitte in an der Sache orientierter Argumentation hervor, statt hier die persönliche Schiene zu bemühen, wenn die eigenen Argumente nicht mehr ausreichen. Bitte überzeuge letztendlich auch mich, dass ich unrecht habe. Und höre auf, einen persönlichen Gegenangriff zu fahren nur deswegen, weil ich evtl. in dem einen oder anderen recht haben könnte und der eine oder andere hier ganz still und heimlich bei sich selber für sich eingestehen muss: "Ja, er hat eigentlich recht mit dem, was er da von sich gibt".

Meinen Ton muss ich nicht ändern, ich habe ihn bisher immer höflich, moderat und helfend/entgegenkommend gewählt. Er ist jetzt, nicht zuletzt durch Deine zuletzt gewählten Worte etwas ausdrucksstärker und ein wenig verärgert, ja.
Bitte prüfe mal selber, wer hier wirklich an der Sache orientiert argumentiert und wer hier sich in persönlichen Aninmositäten ergeht und mimosenhaft reagiert. Ich denke, so mancher, der hier die Worte "Beleidigung" wählt bzw. sich oberlehrerhaft belehrt fühlt, der wählt diese Worte zu schnell und reagiert zu schnell und mit einem Grad persönlicher als ich es hier je getan habe.
Mal drüber nachgedacht? Deine/eure Selbstkritik diesbzgl.?

Es geht hier nicht um Besserwisserei. Es geht hier darum, dass hier in diesem öffentlichen Forum Richtiges weitergetragen wird bzw. sich durch eine Diskussion herauskristallisiert (wenn ich mich mal geirrt habe in meiner Argumentation, dann habe ich das auch an den entsprechenden Stellen auch immer gleich zu Protokoll gegeben bzw. das öffentlich ohne mit der Wimper zu zucken eingestanden, Belege dazu existieren bei MTN). Es geht nicht darum, dass Falsches oder falsche und liebgewonnene Angewohnheiten hier gestreichelt, weiterempfohlen und weitergetragen werden, weil der Mac eine so auch so tolle Plattform und über jeden Zweifel erhaben ist.

Ich jedenfalls habe kein Interesse daran, dass die Mac-Plattform irgendwann und eines Tages ein Schicksal erleidet wie die Windows-Plattform nur deswegen, weil deren Anwender sich jahrelang in falscher Sicherheit gewogen haben. Ich habe ein Interesse daran, dass vor allem die unbedarften Mac-Anwender aus den gemachten Fehlern der Millionen unbedarften Windows-Nutzern lernen und ihre Konsequenzen ziehen. Und das kann nicht unterm Strich heißen: Kopf in den Sand stecken und drauf vertrauen, dass alles so bleibt wie bisher. Teilweise werden hier genau die gleichen Denk- und Verhaltens-Fehler gemacht wie von vielen Windows-Nutzern, mal abgesehen von den vielen Windows-Switchern, die so manches Denkmuster mit herübergenommen haben.

Eigenartigerweise ist die große Masse der Linux-Nutzer, wo es derzeit ja auch (oder sogar noch weniger) Schadprogramme gibt, in ihrem Denken und Handeln weiter als so mancher Mac-Nutzer, der mich hier einen Oberlehrer nennt oder einem Netzbeschmutzer gleichstellt. Dass ich für manchen hier innerlich ein Nestbeschmutzer bin, das ist mir völlig klar.
Ich pinkele so manches Mal gegen den Wind, das weiß ich. Mit dem Wind zu pinkeln, ist in unserer Zeit leichter, auch das weiß ich.
Ich kann aber sehr gut damit leben, weil es mir egal ist und mich nicht weiter persönlich tangiert. Wichtig ist, was unterm Strich rauskommt. Und da ist mir das persönliche Urteil mancher Leute und ihre persönliche Animosität recht egal. Ich fahre hier keine persönlichen Angriffe, ich schreibe hier nichts Ehrverletzendes. Mir geht es nur um die Sache. Und wenn ich merke, dass hier einige Leute Tipps verbreiten oder den Anschein erwecken, die langfristig betrachtet der Plattform und ihrem bisher guten Ruf eher schaden als nutzen, dann regt sich in mir halt einfach Widerstand bzw. der Drang, zu widersprechen.

Nochmals: ich habe null Interesse daran (und ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass ich in diesem Punkt die Mehrheitsmeinung aller Mac-Nutzer teile), dass die Mac-Plattform ihre Stärken verliert, weil deren Nutzer sie durch ihr Denken und Verhalten konterkarieren. Ich habe ein Interesse daran, dass die Stärken der derzeitigen Mac-Plattform, die auf den Stärken von Unix aufbauen, als solche erkannt, genutzt und kultiviert werden und dass die Stärken durch entsprechende Verhaltensweisen und Vorkehrungen der Nutzer weiterhin aufrecht erhalten bleiben und nicht irgendwann in der Wirkungslosigkeit verpuffen, weil die Nutzer, sich in falscher Sicherheit wiegend, alle Schilde gesenkt oder gar außer Gefecht gesetzt haben und Verhaltensweisen an den Tag legen bzw. das alles auch noch als nachahmenswert öffentlich anderen Nutzern mit auf den Weg geben. Die Mac-Plattform wird in der Breite nur dann relativ sicher bleiben, wenn sie in der Breite nicht durch solche Leute destabilisiert wird. Dafür trete ich ein, dafür werbe ich.

Wie schon zuvor gesagt: es ist auffällig, dass die Linux-Community in mancher Hinsicht, gerade was Sicherheitsfragen und Sicherheitsmaßnahmen angeht, anders, sensibler, bewusster und weitsichtiger agiert und reagiert, wie man das hier, zumindest in diesem Dunstkreis von MTN, so miterleben darf. Obwohl man sich auch dort, was Schadprogramme angeht, eigentlich sehr entspannt -- wenn nicht sogar noch viel entspannter -- zurücklehnen kann und könnte (Ausnahmen bestätigen die Regel). Dort sind gewisse Sicherheitsmaßnahmen (wozu u.a. eben auch Antiviren- und Antispam-Filter gehören) und Verhaltensmaßnahmen irgendwie selbstverständlich. Auch, wenn sie die eigene Plattform erstmal nicht betreffen. Aus einem Gespür heraus für das größere Ganze.

Möglicherweise nachdenkenswert, ohne gleich einen persönlichen Gegenangriff zu fahren? Ich glaube (ich hoffe), schon.
0
_mäuschen
_mäuschen22.10.0818:20

Geiler Ort im Dunstkreis von MTN


0
sierkb22.10.0818:25
_mäuschen
Geiler Ort im Dunstkreis von MTN

Mir fiel grad' keine treffendere Formulierung dazu ein, weil ich andere Mac-Foren diesbzgl. nicht beurteilen kann.
Was meinst Du als alter Unix- und MacOSX-Hase zu dem ganzen Thema? Liege ich auch aus Deiner Sicht so falsch?
0
_mäuschen
_mäuschen22.10.0818:34

Na ja. Recht hast Du vollkommen bezüglich der ganzen Virenseuche.
Anderes im Dunstkreis zu beurteilen liegt mir jetzt gerade nicht.

Ich habe schon immer mir einen automatischen scan in die daily eingebaut.
Ist ja eigentlich auch einfach.

Der Tiger ruft MakeFee, dem Leo hab ich ClamvX zum Spielen gegeben.

Finden tun beider immer nur eicar.com :'(


P.S.
Mach weiter so. Das gefällt.

edith war hier - Dunstkreis


0
sierkb22.10.0818:41
_mäuschen:

Danke für diese ausgesprochene Rückendeckung! Habe zuvor schon desöfteren an anderen Stellen hier bei MTN still für mich zur Kenntnis genommen, dass wir in so mancher Hinsicht ähnlich denken und ticken.
0
sierkb22.10.0818:49
_mäuschen
Finden tun beide immer nur eicar.com :'(

Ich vermute mal, den Wenigsten hier wird EICAR überhaupt ein Begriff sein bzw. sie benötigen dafür eine kurze Erläuterung von Dir, Wikipedia oder Google...

0
chill
chill22.10.0818:53
unverantwortlich, absolut dumm, peinlich und unreif
Deine Argumentation lässt eigentlich viel mehr den Deppen erkennen, als Dir lieb sein kann, wenn Du sie so weiterführst. Am Ende könntest Du nämlich der wahre Depp sein gepaart mit Arroganz und einem Stück Asozialität, weil Dir das Mitdenken offenbar völlig schwerfällt.

wer ist hier derjenige der nicht beleidigt, hmmmm?
„MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2“
0
perestroika22.10.0819:02
chill
chill
viren und trojaner gibts nicht für den mac. das ist fakt.

also: du brauchst keinerlei software dagegen

Fakten und Meinungen bitte trennen! Vor allem da das Praesens in deinem Satz auch einen Hauch von Futur abbekommt (was verstaerkt wird, wenn man den Rest deiner Beitraege hier liest)! Is nicht, und wird auch nicht! Und wie's so schoen heisst: gibt's nicht, gibt's nicht! Gibt's auch nicht, dass weltweit Banken zusammenbrechen, gibts auch nicht, dass wer mit nem Flugzeug in Hochhaeuser fliegt, oder das der FC Bayern in der zweiten Haelfte der Bundesligatabelle rumduempelt... und noch viel unmoeglicher, mit der Zeit jemand eine Sicherheitsluecke in OS X auch mal ausnutzt. So nachlaessig wie Apple im Moment mit Sicherheitsupdates umgeht (darueber gibt es wissenschaftliche Abhandlungen...) ist alles nur eine Frage der Zeit. Dann ist es natuerlich das eine, dass _du_ immer noch keinen Virenscanner benutzt, aber bitte gib diesen Rat dann doch nicht an andere weiter. Moeglicherweise glaubt's dir noch wer! Und wir alle sind uns ja einig: wenn mal was am Mac einschlaegt, dann gewaltig, weil die meisten hier halt ohne Bereifung voe***

Ach und noch was zu der "Ich schalt mein Hirn beim Surfen und E-mail Aufmachen ein"-Fraktion: Das Dumme ist: Die Leute, die Viren und Trojaner programmieren, haben auch Hirn, und die meisten von denen wahrscheinlich mehr als die meisten von hier Und die wissen, dass ihr euer Hirn einschaltet... Multilevel-thinking nennt man das
„Es wurde schon alles gesagt, aber noch nicht von allen (Karl Valentin)“
0
_mäuschen
_mäuschen22.10.0819:05

Oh, sorry an Alle


European Institute for Computer Antivirus Research http://www.eicar.com


0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.