Forum>Software>Alle Erinnerungen eines Kalenders anzeigen / löschen?

Alle Erinnerungen eines Kalenders anzeigen / löschen?

Gammaflyer22.07.1910:12
Hallo,

ist es möglich in der Kalender App (oder Alternativ iCal) alle aktiven zukünftigen Erinnerungen anzuzeigen bzw. selektiv oder komplett zu deaktivieren?

Mit der Zeit haben sich in meinem Kalender viele (auch sich wiederholende) Termine angesammelt, bei denen früher noch durch Voreinstellung oder weil es sich um einen Import handelte Erinnerungen gesetzt sind.
Sobald so ein Termin mit Erinnerung ansteht, versuche ich daran zu denken, diese dann für die Zukunft zu deaktivieren.

Gibt es aber einen effizienteren Weg, einmal alle Erinnerungen zu sehen und dort einmal aufzuräumen, welche wenigen Erinnerungen denn tatsächlich gewünscht sind?
0

Kommentare

mekanikong23.07.1912:13
Ich hatte mal ein ähnliches Problem. Bei mir wurden durch das Einbinden von anderen Accounts in deren Kalendern Standard-Erinnerungen aktiviert. Die kann man in den Einstellungen (Kalender.app am Mac) unter 'Hinweise' wieder deaktivieren – verstecken sich unter den jeweiligen Account-Namen.

Ansonsten: Soweit ich weiß, lässt sich Kalender.app nicht durch Scripts oder Erweiterungen aufpimpen. Ich würde dann wohl die brute force Methode wählen. Also die betroffenen Kalender exportieren, die ics-Dateien (Sicherheitskopie!) in einem Texteditor öffnen und alle Textblöcke von BEGIN:VALARM bis END:VALARM löschen. Kalender wieder importieren.

Ist allerdings nur praktikabel, wenn der Texteditor mit RegEx/Grep suchen & ersetzen kann, sonst wird es mühselig.
+1
rmayergfx
rmayergfx23.07.1913:30
Wenn es dir helfen würde diese erstmal zu löschen und dann erneut anzulegen gibt es den Weg über die Monatsansicht auf dem Mac mit der Kalender App alle Einträge auswählen mit cmd + a und löschen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen