Freitag, 19. April 2013

Bild zur News "Umfrage zeigt Interesse an einer Smartwatch von Apple"Seit Anfang des Jahres geht verstärkt das Gerücht um, dass Apple nach dem Smartphone und dem Tablet eine weitere Form eines iDevice entwickelt: die Smartwatch. Eine Armbanduhr, die neben einem Display mit Sensoren und Computerfunktionalität ausgerüstet ist, mit Apps bespielt werden kann und mit den anderen Produktfamilien von Apple zusammenwirkt.

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts ChangeWave Research hat sich nun mit dem Konsumenteninteresse an einem solchen Produkt beschäftigt. Dabei kam heraus, dass 5% der Befragten sehr wahrscheinlich eine solche Uhr kaufen würden. Weitere 14% bezeichneten einen Kauf als einigermaßen wahrscheinlich.
Diese Zahlen werden aussagekräftiger, wenn man sie in Relation zu früheren Umfragen setzt, in denen ein Kaufinteresse an früheren Apple-Neuheiten erfragt wurde. 2010 war das Interesse an einem kommenden Apple-Tablet ebenso hoch wie 2005 an den neuen Macs mit Intel-Prozessor und wie heute an einer Smartwatch. Das iPad und der Intel Mac wurden große Erfolge.

Bild von data.mactechnews.de
Die 19% kaufinteressierter Befragter wurden weitergehend über die Gründe ihres Entschlusses befragt. Dabei gaben 18% den Firmennamen Apple als Begründung an, weitere 11% würden eine reibungslose Zusammenarbeit mit anderen Apple-Produkten schätzen. Somit sind fast ein Drittel der Kaufwilligen hauptsächlich wegen des Herstellers interessiert an einer Smartwatch. 14% gaben einen Coolness-Faktor als Begründung an, lediglich 16% zeigen sich interessiert an den Vorzügen einer intelligenten Armbanduhr.

Die Umfrage wurde Anfang März durchgeführt. 1713 hauptsächlich nordamerikanische Haushalte wurde befragt. Seit dem Aufkommen der Gerüchte um eine Apple-Smartwatch haben sich weiteren Gerüchten zufolge einige weitere Unternehmen an die Arbeit an diesem neuartigen Produkt gemacht, darunter gleich drei direkte Apple-Konkurrenten: Samsung, Google und Microsoft.
0
0
27

Kommentare

Und vermutlich wissen viele der Befragten nichtmal, was eine Smartwatch ist oder wirklich können wird.
o.wunder
Anscheinend hat Apple also den Ruf ordentliche Arbeit abzuliefern.

Das sehr ich auch so. Verglichen mit anderen Herstellern, funktionieren die Apple Sachen sehr gut. Ich würde bei der Smartwatch von Apple auch mehr Nutzen und Bedienerfreundlichkeut erwarten als bei anderen Herstellern.
Ich glaube nicht das eine iWatch an den Erfolg des iPhones und iPads anknüpfen kann.
Ich habe mein Handy in 3 Sekunden aus der Tasche gezogen wozu eine iWatch, mir erschließt sich der Sinn der Geschichte noch nicht, aber das dachte ich beim iPad auch und wurde eines besseren belehrt.
iGod
Ich schäme mich immer wenn ich jemanden mit "iPod nano-Uhr" sehe. Wie kann man nur? Es gibt so schöne Uhren und dann wickeln die sich so ein Elektroteil um den Arm.
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
Also wenn ich mein iPhone daheeme lassen könnte und mit der iWatsch trotzdem noch erreichbar wäre, hätte das Ding definitiv einen Nutzen für mich!

Ansonsten: Gimmik

Wobei es im Winter beim Fußball ganz angenehm wäre, nicht erst 5 Schichten Kleidung ("Zwiebeltaktik") "entfernen" müßte, um an das iPhone in der Hosentasche zu gelangen ^^
Ich warte jetzt schon seit bald 30 Jahren auf diese Uhr. Wird langsam Zeit!

Bild von www.giga.de
Solange Apple noch "hipp" und "cool" ist, wird sich die Uhr blendend verkaufen. Egal ob sie sinnvoll oder sinnlos ist. Es sei denn Steves Fehl -und Schnarchbesetzung "=Captain Cook" langweilt die Firma schneller zu Tode als erwartet.
Eventus
neoxfactory
Steves Fehl -und Schnarchbesetzung "=Captain Cook"
Welche Fehler hat Cook denn konkret gemacht? Wäre dir ein rumhopsender Ballmer lieber?

Ich mag Cooks unaufgeregte, sachliche Art. Die Produkte sind ja hip genug.
„Hier könnte Ihre Werbung stehen.“
Eventus
neoxfactory
Steves Fehl -und Schnarchbesetzung "=Captain Cook"
Welche Fehler hat Cook denn konkret gemacht? Wäre dir ein rumhopsender Ballmer lieber?

U.a. hat er 2 unfertige, fehlerhafte Betriebssysteme auf den Markt geworfen, die iCloud versaut und mit iMatch für diverse iTunes-User einen Super-GAU herbeigeführt!

Reicht das für den Anfang?

PS: mir wäre ein CEO am liebsten, der Steve Jobs seriöse und kompromißlos perfektionistische (was die Qualität angeht) Arbeit fortführt, anstatt im EIltempo Halbgares auf den Markt zu werfen!
Eventus


Über die Lachnummer Ballmer reden wir lieber nicht.

Genau, Cooks unaufgeregte, sachliche Art ist das Problem. Man merkt in keinem Moment, dass er die Produkte liebt oder mitentwickelt hat. Er ist weder Künstler noch scheint er Kreativität zu besitzen.

Beim wahnsinnigen Jobs wusste man immer, dass er etwas ausheckt oder irgendetwas hervorzaubert. Wieso ist die Firma wohl so erfolgreich? Wieso ist bzw. war der Jobs ein Superstar?

Beim Cook & Co. erwartet man eigentlich nichts mehr. Man hofft aber grosse Überraschungen erwartet niemand mehr. Warum sinkt wohl die Aktie?
Ein Buchhalter und Finanzexperte an der Spitze des bisher kreativsten und erfolgreichsten (fast sektenartigen) Konzerns....wird nicht lange funktionieren.

Steves Produkte sind jetzt durch - was wird nun Cook liefern? Updates, Updates, Updates und die Uhr.

Cooks übervorsichtiges Verhalten ist schon beängstigend. Seine Dividedenauszahlung ist typisch für einen Finanzmenschen. Aktie sinkt trotzdem. Vielleicht hätte man das Geld lieber in neue Ideen gesteckt, mit kreativen anderen Firmen zusammengearbeitet oder einfach einmal auch viel Geld riskiert. Vom Steve hätten die Anleger keinen Cent zurückbekommen.
Blofeld
Smartwatch?
Brauch' ich wie ein Loch im Kopf.
o.wunder
Anscheinend hat Apple also den Ruf ordentliche Arbeit abzuliefern.

Das sehr ich auch so. Verglichen mit anderen Herstellern, funktionieren die Apple Sachen sehr gut. Ich würde bei der Smartwatch von Apple auch mehr Nutzen und Bedienerfreundlichkeut erwarten als bei anderen Herstellern.

Nicht alles was sie machen ist perfekt!
Der Preis würde mich mal interessieren
Genau, Cooks unaufgeregte, sachliche Art ist das Problem. Man merkt in keinem Moment, dass er die Produkte liebt oder mitentwickelt hat. Er ist weder Künstler noch scheint er Kreativität zu besitzen.

Cook kann gerne CEO bleiben aber auf Produktvorstellungen hat er nichts verloren… da sollten Leute stehen die ihre Produkte lieben wie z.b. Ive
Flaming_Moe
cool ein weiteres device, damit der arbeitscomputer "mac" weiterhin noch weniger aufmerksamkeit erfährt
„Nur der frühe Vogel hat Gold im Mund.“
roca123
Ich glaube nicht das eine iWatch an den Erfolg des iPhones und iPads anknüpfen kann.
Ich habe mein Handy in 3 Sekunden aus der Tasche gezogen wozu eine iWatch, mir erschließt sich der Sinn der Geschichte noch nicht, aber das dachte ich beim iPad auch und wurde eines besseren belehrt.

Konkret wird der Zusatznutzen erst ersichtlich wenn's zuende gedacht ist. Mögliche Funktionalitäten gibt es doch unglaublich viele...
Aber wenn es Apple typisch ist, wird es auf wenige Schwerpunkte ausgelegt sein, die aber perfekt umsetzen.

Lassen wir uns überraschen, gab ja auch genug Fehlstarts.
MacGay
Also wenn Siri noch viel mehr könnte und somit ich Befehle an Apps sendet, wäre das genial...
Wozu alles mit dem Handy machen, wenn es mit der Uhr besser, schneller gehen würde?!
Aber Siri kann selber am iPhone zu wenig...

Der Markt wäre sehr groß...

Bin gespannt
irgendwie eine sinnlose umfrage. da könnte statt iWatch auch jedes beliebige andere neue produkt dort stehen. es liegt doch in der natur der sache, dass interesse an neuen produkten größer ist, als an etablierten produkten, die nur gepflegt werden.
WirbelFCM

U.a. hat er 2 unfertige, fehlerhafte Betriebssysteme auf den Markt geworfen, die iCloud versaut und mit iMatch für diverse iTunes-User einen Super-GAU herbeigeführt!

Reicht das für den Anfang?

PS: mir wäre ein CEO am liebsten, der Steve Jobs seriöse und kompromißlos perfektionistische (was die Qualität angeht) Arbeit fortführt, anstatt im EIltempo Halbgares auf den Markt zu werfen!
Was genau hat den Cook an iTunes Match verbockt bzw. wie kommst du darauf das der Super-Gau nicht auf Jobs Mist basiert schließlich hat Jobs iTunes Match vorgestellt.
vb
iGod
Ich schäme mich immer wenn ich jemanden mit "iPod nano-Uhr" sehe. Wie kann man nur? Es gibt so schöne Uhren und dann wickeln die sich so ein Elektroteil um den Arm.

Danke Igod. Dinge, die die Welt nicht braucht....
„Man kann auch Anderes blasen als Trübsal...“
vb
WirbelFCM
Eventus
neoxfactory
Steves Fehl -und Schnarchbesetzung "=Captain Cook"
Welche Fehler hat Cook denn konkret gemacht? Wäre dir ein rumhopsender Ballmer lieber?

U.a. hat er 2 unfertige, fehlerhafte Betriebssysteme auf den Markt geworfen, die iCloud versaut und mit iMatch für diverse iTunes-User einen Super-GAU herbeigeführt!

Reicht das für den Anfang?

PS: mir wäre ein CEO am liebsten, der Steve Jobs seriöse und kompromißlos perfektionistische (was die Qualität angeht) Arbeit fortführt, anstatt im EIltempo Halbgares auf den Markt zu werfen!

+1
„Man kann auch Anderes blasen als Trübsal...“
vb
Blofeld
Smartwatch?
Brauch' ich wie ein Loch im Kopf.

„Man kann auch Anderes blasen als Trübsal...“
Blofeld
..noch 'ne Frage:
darf ich dann meine Baume & Mercier nicht mehr tragen? Oder beide nebeneinander, oder wie oder wat?
WirbelFCM
U.a. hat er 2 unfertige, fehlerhafte Betriebssysteme auf den Markt geworfen, die iCloud versaut und mit iMatch für diverse iTunes-User einen Super-GAU herbeigeführt!

Reicht das für den Anfang?

Äh. Das war doch Herr Jobs. Laut Apple hat er noch seine Finger in all den zukünftigen Entwicklungen mit drin gehabt
Blofeld
..noch 'ne Frage:
darf ich dann meine Baume & Mercier nicht mehr tragen? Oder beide nebeneinander, oder wie oder wat?

In der Eula wird stehen, dass nur die iWatch an Deinem Arm zu sehen sein darf. Mehr Uhren dürfen es nur sein wenn es weitere iWatches sind
dannyinabox
Eventus
neoxfactory
Steves Fehl -und Schnarchbesetzung "=Captain Cook"
Welche Fehler hat Cook denn konkret gemacht? Wäre dir ein rumhopsender Ballmer lieber?

Ich mag Cooks unaufgeregte, sachliche Art. Die Produkte sind ja hip genug.


Aber auch den Umstand das Apple seit Jobs weg ist mehr oder weniger der Konkurrenz hinterherhinkt und sich nicht anders zu helfen weiss einfach deren Konzepte zu übernehmen. (Diverse SW Angleichungen, Displays grösser, usw)
Flogo
Super, dann muss ich nicht nur die tägliche "iPhone-Akku fast leer, bin gleich nicht mehr erreichbar"-SMS nach Hause schicken, sondern auch noch "Uhr fast leer, keine Ahnung, wann ich nach Hause komme."

Aber sicher gibt es dann ne App dafür…
Apple hat in seinen erfolgreichsten Tagen ohne Marktforschung gearbeitet...und ich bin auch jetzt noch kein Fan dieses Ansatzes. Man kann die Breite Masse nicht fragen, was sie in 5-10 Jahren an Technologie in den Händen halten möchte. Die Antworten werden immer unbrauchbar sein. Das hat schon Henry Ford erkannt.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Sind Sie mit Apples Produktjahr 2014 zufrieden?

  • Ich bin schwer begeistert, ein fantastisches Jahr8,1%
  • Ich bin sehr zufrieden, ein gutes Jahr32,9%
  • Ich bin tendenziell eher zufrieden30,9%
  • Bin unentschlossen, das Jahr war durchwachsen10,6%
  • Ich bin tendenziell eher unzufrieden11,1%
  • Ich bin unzufrieden, der Großteil war Mist3,9%
  • Total enttäuscht, 2014 war ein miserables Produktjahr2,5%
359 Stimmen31.10.14 - 01.11.14
0