Freitag, 13. September 2013

Nach dem Social-Netzwerk Facebook plant nun offenbar auch das Nachrichten-Netzwerk Twitter den Börsengang. Standesgemäß hat das US-Unternehmen dies per Tweet-Nachricht im eigenen Netzwerk bekannt gegeben. Dort heißt es lapidar in weniger als 140 Zeichen, dass man streng vertraulich ein S-1 (Formular) bei der SEC (Börsenaufsicht) für ein IPO (Börsengang) eingereicht hat. Ob also Twitter tatsächlich die öffentliche Erstemission von Aktien durchführen kann, hängt nun von der US-Börsenaufsicht ab, die das Formular nun prüfen wird. Für Twitter könnten sich damit neuen Finanzierungsmöglichkeiten eröffnen und ein Weg, Spitzentalente mittels Aktienoptionen im Unternehmen zu halten.

Twitter wurde bereits im März 2006 gegründet, als Projekt des Unternehmens Odeo. Nach anfänglichen Erfolgen hat man Twitter dann rund ein Jahr später als eigenständiges Unternehmen ausgelagert. Nachfolgend gewann Twitter immer mehr Nutzer und überschritt Ende 2011 die Grenze von 100 Millionen aktive Nutzer. Ende 2012 sollen es bereits mehr als 200 Millionen aktive Nutzer sein. Der Großteil nutzt wie bei Facebook mobile Geräte für den Zugriff auf das Nachrichten-Netzwerk. Insgesamt sind mittlerweile mehr als 1,5 Milliarden Twitter-Konten registriert.
0
0
11

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,0%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,6%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,8%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,7%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,0%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
863 Stimmen16.02.15 - 04.03.15
11242