Tote Hose auf Apple Music - ab heute

Wurde es zuletzt deutlich ruhiger um die Düsseldorfer Rockband "Die Toten Hosen", kündigte die Gruppe gestern mit einem Video auf Facebook an, dass man ab dem heutigen Freitag auf allen bekannten Streamingdiensten vertreten sei. Genauso kam es auch und die Band zeigt sich auf Apple Music.

Mit Klassikern wie "Eisgekühlter Bommerlunder" und "Bonnie & Clyde", aber auch den neuen Hits wie "Tage wie diese" wurde die Rockband bekannt. Zwar ist das letzte Studio-Album der Band bereits einige Jahre alt, jedoch ist auf Apples Streamingdienst ein breiter Katalog aller Werke der ehemaligen Punks präsent. Neben den Alben wurden auch Musikvideos und eine Essential-Playlist bereitgestellt.


Die 1982 gegründete Punkrockband legt mittlerweile den Fokus verstärkt auf Live-Konzerte und die Nähe zum Publikum und weniger auf neue Studio-Alben. 2013 wurden "Die Toten Hosen" mit dem Deutschen Radiopreis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Weiterführende Links:

Kommentare

Bozol
Bozol17.02.17 11:17
Tote Hose in der Überschrift falsch und das Getränk heisst Bommerlunder...
+2
flyingangel17.02.17 11:20
Na endlich! 😇

Das wurde aber auch wirklich Zeit! Einer weniger auf der Liste der Fehlenden.
+2
birdzilla17.02.17 11:21
Bozol

Die Artikelüberschrift war vermutlich bewusst gewählt, ein Gag und diente sicherlich der Steigerung der Aufmerksamkeit.
+3
Stereotype
Stereotype17.02.17 11:29
birdzilla
BozolDie Artikelüberschrift war vermutlich bewusst gewählt, ein Gag und diente sicherlich der Steigerung der Aufmerksamkeit.

Ja, diese Überschrift ist so gewählt, dass man ohne intellektuelle Anstrengung das Thema auf jeden beliebigen Apple-Bash lenken kann.
-1
Hot Mac
Hot Mac17.02.17 11:43
Danke für den Hinweis!
Beinahe hätte ich vergessen, den Löwensenf auf meine Einkaufsliste zu schreiben.
Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!
+4
Waldi
Waldi17.02.17 11:50
Ich komme ganz ohne Apple Music aus:
Der österreichische Sender Ö3 spielt "Tage wie diese" gefühlt 20-mal am Tag, seit Monaten.
-1
timp17.02.17 11:53
Pff. Ich will Die Ärzte!
Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.
+3
Hot Mac
Hot Mac17.02.17 11:56
Ich höre Madonna und Chris de Burgh, nur die Ärzte hör’ ich nie ...
Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!
+2
darkdickfire
darkdickfire17.02.17 11:58
Wow wie Punkrock
+2
exi
exi17.02.17 12:05
Schöne Überschrift...
+2
TigerJP
TigerJP17.02.17 13:47
@Hot Mac

Und darum tret ich dein...
0
johnnybpunktone17.02.17 20:03
Stereotype
Ja, diese Überschrift ist so gewählt, dass man ohne intellektuelle Anstrengung das Thema auf jeden beliebigen Apple-Bash lenken kann.

In der Tat, die Überschrift liest sich, als hätte Apple ihren Musikdienst eingestellt oder das Angebot zumindest drastisch reduziert
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen