Donnerstag, 28. März 2013

Nachdem Facebook vor einigen Tagen die Telefonfunktion in der iOS-App auch für Großbritannien freigeschaltet hat, gibt es nun erste Berichte, dass sich auch Facebook-Nutzer in Deutschland mithilfe der Telefonie-Funktion der iOS-App gegenseitig anrufen können. Anfang des Jahres war die Funktion für kostenlose Telefonate zunächst nur in Kanada und den USA verfügbar. Nun werden langsam auch Nutzer in Europa für die neue Funktion freigeschaltet. Damit verwandelt sich der Messenger des weltweit größten Social Networks zu einer umfassenden Kommunikationslösung und tritt in Konkurrenz zu anderen Voice-over-IP-Diensten wie Skype. Neben der Telefonie-Funktion, die offenbar nicht bei allen Kontakten zur Verfügung steht, bietet der Facebook Messenger auch Gruppen-Chats, Sprachnachrichten, Foto-Austausch, Ortsangaben und Empfangsbenachrichtigung. Der Facebook Messenger benötigt mindestens iOS 5.0 und ist als kostenloser Download rund 10 MB groß. Die Funktion zum kostenlosen Anruf ist etwas versteckt und befindet sich in der Chat-Ansicht hinter dem kleinen Info-Button.
0
0
19

Kommentare

TiBooX
TiBooX28.03.13 13:40
Ne nich noch ein Telefondienst !
Und schon garnicht bei FB. Mir wird ganz übel alleine bei den Vermitlungsdaten die FB sammeln wird.
Z. Zt ist es aber auch die Pest: Zig Telefondienste aber keiner kann mit keinem:
AIM, iChat, ICQ, Skype, FB, FaceTime, SIP, MeetingCenter, TeamViewer, ...

Wo bleiben die Gateways ?!
Ich finde Anbieter die zu groß geworden sind solten per TK-Gesetz zu Gateways verpflichted werden.
"People who are really serious about software should make their own hardware" [A. Kay]
valcoholic
valcoholic28.03.13 13:46
TiBooX
Ne nich noch ein Telefondienst !
Und schon garnicht bei FB. Mir wird ganz übel alleine bei den Vermitlungsdaten die FB sammeln wird.

Nichts für ungut, aber wenn du da in FB eine Gefahr siehst, dann lebst du bisschen in einer Traumwelt. Provider und Konzerne (Apple z.B.) wissen bereits seit Jahren wann du morgens aufstehst, wo du an freien Tagen aufs Land fährst und in welchem Supermarkt du deine liebsten Bratwürste kaufst. Also dass sie's aktiv wissen würde ich nicht sagen, aber dass sie's jederzeit nachschaun können, davon ist mal auszugehen. Stimmt schon, mit FB ist da eine neue Krake in dem Markt, aber ich würde langsam echt mal sagen, dass es absolut keinen Unterschied mehr macht.
Cliff the DAU
Cliff the DAU28.03.13 14:07
Es gibt ein altes Sprichwort: "Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um"

Bei mir weiß keiner wann ich morgens aufstehe (ok, Gattin), wo ich an freien Tagen aufs Land fahre und in welchem Supermarkt ich meine liebsten Bratwürste kaufe. Ich gebe zu kein modernes Smartphone zu haben und in Facebook oder anderen Netzwerken bin ich nicht - und lebe trotzdem, ehrlich.
"Viele junge Leute ereifern sich über Anschauungen, die sie in 20 Jahren haben werden." (Jean Paul Sartre)
Michael Fuchs
Michael Fuchs28.03.13 14:12
Woran merkt man, dass man nicht mehr der Jüngste ist?

Lies diese Zeilen :
..Provider und Konzerne (Apple z.B.) wissen bereits seit Jahren wann du morgens aufstehst, wo du an freien Tagen aufs Land fährst und in welchem Supermarkt du deine liebsten Bratwürste kaufst..

Wenn du jetzt an Minority Report denkst und dir dabei einfällt, dass Jessica Capshaw eine heiße Braut ist: alles ist super, du bist noch Jung

Wenn du jetzt an Minority Report denkst und dich fragst, ob die Tür abgeschlossen ist
dann...
valcoholic
valcoholic28.03.13 14:15
Cliff the DAU
Es gibt ein altes Sprichwort: "Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um"

Bei mir weiß keiner wann ich morgens aufstehe (ok, Gattin), wo ich an freien Tagen aufs Land fahre und in welchem Supermarkt ich meine liebsten Bratwürste kaufe. Ich gebe zu kein modernes Smartphone zu haben und in Facebook oder anderen Netzwerken bin ich nicht - und lebe trotzdem, ehrlich.

Das mag ales schön und gut sein, aber du bist damit eher eine Randgruppe. Und selbst du wärst vermutlich schockiert, welche Daten bereits über dich gesammelt wurden.

Ihr dürft auch nicht unterschätzen, dass Deutschland naturgemäß noch eins der Länder sind, in denen User am ehesten auf ihre Daten schauen. Und selbst da sind Datenkraken aller Art Gang und Gebe. Gibt ja nicht nur die digitalen Kraken. Jede Mitgliedschaft woauchimmer wird meist für nichts anderes genutzt, als um Daten über Kunden zu sammeln. Ist in dem Rahmen sicher meist noch harmloser als im Falle eines Facebooks, aber wenn Leute z.B. irgendwelche Vorteilsmitgliedschaften bei einem Supermarkt eingehen, dann weiss der Supermarkt z.B. schon genau was man an welchem Tag zu welcher Uhrzeit in welcher Filiale gekauft hat. Auch nicht schlecht, oder? Vermutlich fallst du da auch nicht in die Zielgruppe, aber wie gesagt, die Mehrheit eben schon.
iGod
iGod28.03.13 14:19
Daten hin, Daten her, ich kenne einige die posten ihr ganzes Leben auf Facebook, die posten jeden Ortswechsel usw. usf., und wisst ihr was? Die leben trotzdem, ehrlich.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
TiBooX
TiBooX28.03.13 14:20
valcoholic
DAs ist mit schon bewusst, dass Apple und meine Handy/DSL-Provider jede Mengen Daten über mich sammeln. Aber:
Handy/DSL-Provider müssen Vermittlungsdaten nach einiger Zeit wieder löschen.
Apple hat dieses Vertrauen bei mir noch nicht enttäuscht.
Und vor allen sind FaceBook, Google und Amaozon die, die mir dauernd mit ihren vermeintlichen Erkenntnissen Werbetechnisch auf den Wecker gehen. An Schlimmeres möhte ich zu deren Gunsten gerade noch nicht denken.
Cliff the DAU
Wenn du glaubst, dass FaceBook nichts über dich weiss, weil du keinen Account bei denen hast, dann bist du naiv.
Das ist genau das was ich an FaceBook et.al. beklage:
Sie speichern und verknüpfen auch Daten von Unbeteiligten aus z.B: den privaten! Telefonbüchern Ihren Mitglieder.
Das ist widerlich!
"People who are really serious about software should make their own hardware" [A. Kay]
Michael Fuchs
Michael Fuchs28.03.13 14:45
Von einer Bekannten, die bei einer Bank angestellt ist, weiß ich, dass der Sachbearbeiter von A-E nicht über die Macht verfügt, den Kontostand von Kunde Y zu sehen und dass man jeden Aufruf des Kontos nachvollziehen kann: Datum, Arbeitsplatz / Sachbearbeiter usw.

Ich bin auf dem Gebiet nur ein Laie, aber wer hat den Einsicht auf mein Surfverhalten z.B.?
Kann das nur Bestimmte Person auf Nachruf oder jeder Angestellter?
Ikso
Ikso28.03.13 14:55
iGod
Daten hin, Daten her, ich kenne einige die posten ihr ganzes Leben auf Facebook, die posten jeden Ortswechsel usw. usf., und wisst ihr was? Die leben trotzdem, ehrlich.

+1
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
bernddasbrot
bernddasbrot28.03.13 15:54
Ikso
iGod
Daten hin, Daten her, ich kenne einige die posten ihr ganzes Leben auf Facebook, die posten jeden Ortswechsel usw. usf., und wisst ihr was? Die leben trotzdem, ehrlich.

+1

Und wie war das mut der Dummheit, die unendlich ist...?
valcoholic
valcoholic28.03.13 16:43
Michael Fuchs
Von einer Bekannten, die bei einer Bank angestellt ist, weiß ich, dass der Sachbearbeiter von A-E nicht über die Macht verfügt, den Kontostand von Kunde Y zu sehen und dass man jeden Aufruf des Kontos nachvollziehen kann: Datum, Arbeitsplatz / Sachbearbeiter usw.

Ich bin auf dem Gebiet nur ein Laie, aber wer hat den Einsicht auf mein Surfverhalten z.B.?
Kann das nur Bestimmte Person auf Nachruf oder jeder Angestellter?

Ich weiß aus Erfahrung, dass bei privaten Telekommunikationsfirmen schnell mal jeder Techniker z.B. die gesamte Datenbank an Textnachrichten lesen können, wenn ihnen danach ist. Bei Firmen wie Facebook wird's wohl interne Richtlinien geben, ändert nichts dran, dass sich nicht immer alle an alle Richtlinien halten. Jeder Idiot, der in so einem Unternehmen arbeitet und Datenbanken bearbeiten kann, hat da schon eine gewisse Macht.

Zum Thema erzählt dieser, eventuell bisschen nerdige aber relativ überzeugende, Kollege in seinem Ted Talk eine Geschichte, die jeden Telefonierer mit Paranoia überschwemmen wird:
iGod
iGod28.03.13 16:48
Die Chance im Lotto zu gewinnen ist wohl höher als dass ein FB Mitarbeiter genau euren Datensatz missbraucht.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
Apfelbutz
Apfelbutz28.03.13 16:50
Als ob einzelne Mitarbeiter das Problem wären.
Die Datensammlung und Auswertung durch Programme ist das Problem.
Wissen ist Macht. In wessen Händen liegt die Macht die Google, FB und die restlichen Datenkraken konzentrieren?
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
Michael Fuchs
Michael Fuchs28.03.13 17:28
valcoholic
Bedenklich das alles. Die Anspielung auf Stasi ist schon zutreffend. Danke für den Link.
valcoholic
valcoholic28.03.13 17:43
Das mit dem Mitarbeiter war auch mehr ein Einzelbeispiel dafür, wie solche Daten in der Regel einfach in einer Riesen Datenbank liegen. Is nicht so, als ob die in irgendeinem Tresor abgeschotet von der Menschheit lagern und nur 3 autorisierte Menschen weltweit zugriff hätten oder so

Grundsätzlich, nachdem ich mit dem ganzen Zeug beruflich zu tun habe, hab ich meine Angst vor Datendieben, missbrauchenden Konzernen und was weiss ich allem schon vor etlichen Jahren abgelegt und sehe es ohnehin mehr wie iGod. Aber wenn man sich den Vortrag bei Tedtalks ansieht, merkt man auch, wie verständlich da jede Sorge ist und dass man nicht alles einfach so hinnehmen darf. Sonst wären solche Späße wie ACTA längst an der Tagesordnung, eine gewisse Sensibilisierung ist da schon erwünscht.
Cliff the DAU
Cliff the DAU28.03.13 17:45
- valcoholic
Hurra, ich gehöre zu einer Randgruppe . . .
"Viele junge Leute ereifern sich über Anschauungen, die sie in 20 Jahren haben werden." (Jean Paul Sartre)
LoCal
LoCal28.03.13 22:03
Cliff the DAU
Es gibt ein altes Sprichwort: "Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um"

Bei mir weiß keiner wann ich morgens aufstehe (ok, Gattin), wo ich an freien Tagen aufs Land fahre und in welchem Supermarkt ich meine liebsten Bratwürste kaufe. Ich gebe zu kein modernes Smartphone zu haben und in Facebook oder anderen Netzwerken bin ich nicht - und lebe trotzdem, ehrlich.

Du bezahlst nur mit Bargeld? Du kaufst nichts, aber auch gar nichts im Versandhandel? Du lässt keinen Briefträger zu Dir kommen (die Daten die die Post erhebt sind übrignes irre... Nachbarschaftsanalyse!!! Und nein, das ist keine Aluhut-Sache).
Aber wehe, wehe Du sagst mir jetzt dass Du Kundenkarte oder schon schlimmer Payback oder ähnliches nutzt.
valcoholic
valcoholic29.03.13 09:32
LoCal
Du bezahlst nur mit Bargeld? Du kaufst nichts, aber auch gar nichts im Versandhandel? Du lässt keinen Briefträger zu Dir kommen (die Daten die die Post erhebt sind übrignes irre... Nachbarschaftsanalyse!!! Und nein, das ist keine Aluhut-Sache).
Aber wehe, wehe Du sagst mir jetzt dass Du Kundenkarte oder schon schlimmer Payback oder ähnliches nutzt.

+1

Und selbst wenn das alles zutreffen mag, ist die Randgruppe, der der Herr angehört schon winzig klein.

Zum Thema: das Problem bei neuen Konzernen wie Facebook, Google und, ja auch Apple ist doch, dass die Daten mit der Selbstverständlichkeit einer Regierungseinrichtung zusammensammeln, in Wahrheit aber private Unternehmen sind. Hätte man George Orwell damals gesagt, dass in Zukunft nicht Regierungen die Menschen in der Hand hätten sondern kommerzielle Konzerne, ich glaube dem wäre sein Hirn geplatzt. Man merkt daran auch, dass nahezu jede Entwicklung möglich ist, wenn man ihr nur lange genug Zeit gibt, sich in die Köpfe der Menschen als Gegebenheit einzuarbeiten.
WirbelFCM30.03.13 14:41
@ iGod

"Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur." (Oscar Wilde)

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,1%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,0%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1165 Stimmen17.08.15 - 28.08.15
0