Sonntag, 24. Februar 2013

Der im Herbst 2011 verstorbene Apple-Mitbegründer Steve Jobs wäre heute 58 Jahre alt geworden. Am 24. Februar 1955 wurde Steve Jobs in San Francisco als Sohn von Joanne Schieble und Abdulfattah Jandali geboren, aber bereits kurz darauf von Paul Jobs und Clara Jobs adoptiert. Schon früh entwickelt Jobs sein Interesse für die damals noch am Anfang stehende Computer-Technik, in deren Zuge er Steve Wozniak traf und schließlich am 1. April 1976 Apple Computer Inc. gründete.

Nach anfänglichen Erfolgen verließ Jobs aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit dem übrigen Management das Unternehmen und baute in den folgenden Jahren das Animationsstudio Pixar sowie den Computerhersteller NeXT auf. Nachdem NeXT von Apple übernommen wurde, befand sich Steve Jobs nach einigem Zögern wieder an der Spitze des damals angeschlagenen Unternehmens. Mit revolutionären Konzepten, die verschiedene Märkte umkrempelten, feiert Apple seither einen Erfolg nach dem anderen.

2003 wurde schließlich Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. In den Folgejahren legte Steve Jobs aus gesundheitlichen Gründen längere Pausen ein, in denen Apples aktueller CEO Tim Cook stellvertretend die Geschicke von Apple leitete. Im August 2011 trat Jobs schließlich den Chefposten an Tim Cook ab und trat auf der Keynote zum iPhone 4S auch nicht mehr auf. Unter Tim Cook stiegen Umsatz- und Verkaufszahlen weiterhin stark an; weiterhin vermissen viele langjährige Apple-Fans aber die Art und Weise, wie Jobs für Apple-Produkte warb und diese mit Begeisterung auf der Bühne vorstellte.
0
0
55

Kommentare

Bart S.
Bart S.24.02.13 11:53
Ja "wäre".
Aber jetzt ist er ja nun doot. Verwest. Kein Gott nun mehr anwesend auf der Erde.
Verdammt!
Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.
locoFlo
locoFlo24.02.13 11:55
So ein Typ wie Steve fehlt nicht nur Apple sondern der ganzen Industrie. Nachahmer gibt es viele, ersetzen kann ihn keiner. Bin mal gespannt ob Apple auch weiterhin Akzente setzen kann in der Post-Steve-Ära.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
Bernd
Bernd24.02.13 11:59
Ja leider traurig. Ich vermisse die Keynotes. Jobs und Forstall hatten Entertain-Charakter - Schiller manchmal. Das was Cook und CO liefert ist nix besonderes mehr!
MetallSnake
MetallSnake24.02.13 12:12
Steve hatte Pixar nicht gegründet sondern von Lucasfilm abgekauft.
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
Zen 2.124.02.13 12:24
Cook sieht auf der Bühne immer deprimiert aus... Ich vermisse Dinge wie "Klick. Boom. Amazing !" oder "oh, and one more thing... We patented it !" Dieser Mensch hätte es geschafft, Heizkörper in der Sahara zu verkaufen. Und seine Keynotes waren einfach nur klasse !
chrisbilder
chrisbilder24.02.13 12:45
MetallSnake
Steve hatte Pixar nicht gegründet sondern von Lucasfilm abgekauft.

Doch, Jobs hat Pixar gegründet. Gekauft hat er die Computergrafikabteilung von Lucasfilm, welche durchaus die Grundlage von Pixar bildete.
matt.ludwig24.02.13 13:10
Gegründet von Steve Jobs und Edwin Catmull
o.wunder
o.wunder24.02.13 13:27
Als er zu Apple zurück kam, hat er als Erstes die ausschweifende Produktpalette zusammen gestrichen. Das war der erste große Verdienst. Dann kam die Auswahl des iMac Designs das Jonathan Ive entwickelt hatte. Damit ist Apple dann erfolgreich neu gestartet.
Sindbad24.02.13 13:50
Absolut phantastisch, dass und wie er es geschafft hat, dieser Welt zu zeigen, was geht !


Dass er so früh gehen musste, ist ein spürbarer Verlust für die Menschheit.
Gorch Fock24.02.13 14:32
o.wunder
Das war der erste große Verdienst.
Nee, den hatte er schon in der Garage!
Waldi
Waldi24.02.13 14:38
Was wäre wohl aus Abdulfattah geworden, hätten die Jobs ihn nicht adoptiert?
BudSpencer24.02.13 14:43
Waldi
Was wäre wohl aus Abdulfattah geworden, hätten die Jobs ihn nicht adoptiert?

Ihn würde keiner kennen (nur ein kleiner Kreis)
Es gibt da draußen so viele Talente, die einfach nicht die Chance bekommen.
zwobot24.02.13 15:15
BudSpencer
Ihn würde keiner kennen (nur ein kleiner Kreis)
Es gibt da draußen so viele Talente, die einfach nicht die Chance bekommen.

Vollkommen richtig erkannt. Talent alleine genügt nicht sonst würde nicht das Mittelmaß so dominieren.
JackBauer
JackBauer24.02.13 15:17
Ein wahres Genie, dass unser aller Leben mit geprägt hat.

Ich würde eine solche News nicht nutzen, um die Nachfolger zu kritisieren - das gehört woandershin.
MacStarTrader
MacStarTrader24.02.13 15:18
Wetten er entwickelt immer noch Computer und Telefone, da wo er jetzt ist?
#MacStarTrader (Twitter)
Zen 2.124.02.13 15:33
Nö. Steve ist schon wieder 3 Etappen weiter
GHS
GHS24.02.13 15:44
Bart S.
Ja "wäre".
Aber jetzt ist er ja nun doot. Verwest. Kein Gott nun mehr anwesend auf der Erde.
Verdammt!

Doot? Verwest?
Seht die Welt aus anderen Augen.
flowyrob
flowyrob24.02.13 15:49
Falls es jemanden tröstet, ich hab heute auch Geburtstag
music-anderson
music-anderson24.02.13 16:09
Menschen sind einzigartig, und dass war auch Steve Jobs. Meine Meinung war immer Jonathan Ive, denn nur er und Steve wussten wie ein Produkt sein muss. Nur hat Ive sich so etwas sicherlich nicht zugetraut, aber ich denke mit der Zeit hätte Ive es sicherlich besser rübergebracht wie Cook die Schlaftablette.
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
maclex
maclex24.02.13 16:20
flowyrob
Falls es jemanden tröstet, ich hab heute auch Geburtstag

ich morgen
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
Jerschen
Jerschen24.02.13 16:23
flowyrob
Falls es jemanden tröstet, ich hab heute auch Geburtstag

Habby Birthday
Josch
Josch24.02.13 16:31
Moin zusammen,
locoFlo
So ein Typ wie Steve fehlt nicht nur Apple sondern der ganzen Industrie. Nachahmer gibt es viele, ersetzen kann ihn keiner. Bin mal gespannt ob Apple auch weiterhin Akzente setzen kann in der Post-Steve-Ära.

da gehe ich mit Dir voll D'Accord. Wobei ich es eher auf die Computer- und Unterhaltungsindustrie beschränken würde und nicht auf die gesamte Industrie. Das wäre dann doch zu viel der Ehre für Steve Jobs.

Was ist denn seit iPod (2001), iPad (2010) und iPhone (2007) gefühlt bahnbrechend Neues auf den Markt gekommen, das den Alltag von vielen Menschen unwiederlegbar teilweise massiv verändert hat? Mal ganz ehrlich? Jetzt komme mir bitte keiner mit Nintendo, Playstation oder Großformat-Fernsehern und HDTV

Letzten Endes bestanden Veränderungen und Verbesserungen" dieser beiden Geräteklassen nach Einführung (und seitens weiterer Hersteller derartiger Geräte) doch quasi nur aus "höher, schneller, größer" und natürlich auch günstiger - am Grundkonzept hat sich nichts geändert.

Es gab vor dem iPod MP3-Player, es gab vor dem iPad Tablets und vor dem iPhone hat es schon lange Mobiltelefone gegeben,. Das sind alles keine grundlegend neuen Erfindungen von Apple - aber Apple hat diese Geräteklassen neu erfunden. Und auch das ist eine hohe Kunst - etwas Bestehendes mit Blicken über diverse Horizonte unter Einbeziehung komplett anderer Bereiche zu etwas Neuem zu vereinen. Und das konnte Steve Jobs in brillantester Manier.

Ich bin gespannt auf die Entwicklung in diesen Bereichen in der Zukunft und hoffe, dass irgendwo am Horizont wieder ein visionärer Geist aus dieser Liga auftaucht, der gleichzeitig noch dazu in der Lage ist, diese Visionen auch in die Tat umzusetzen.

Unterstreichen möchte ich an dieser Stelle abschließend, dass ich diese Hofnung ausschließlich in Bezug auf einen Visionär hege, dessen Ideen im zivilen Bereich mit positiven Auswirkungen auf viele Personen Auswirkungen haben; denn ein visionärer Geist aus der Jobs-Liga kann seine Befähigungen auch sehr wohl im rein negativen Sinne einsetzen!

Viele Grüße,

Josch
korg71
korg7124.02.13 16:45
Happy Birthday old Boy
trag hier deinen Slogan ein
someone24.02.13 16:59
JackBauer
Ein wahres Genie, dass unser aller Leben mit geprägt hat.

Unter Genie laufen bei mir zumindest Leute wie Albert Einstein...
music-anderson
music-anderson24.02.13 17:01
someone
JackBauer
Ein wahres Genie, dass unser aller Leben mit geprägt hat.

Unter Genie laufen bei mir zumindest Leute wie Albert Einstein...
Wie? Hat der auch Hardware hergestellt?bzw. diesen Markt voran getrieben
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
someone24.02.13 17:24
music-anderson

Ich denke du hast das schon verstanden. Auch Leute wie Leonhard Euler und Ludwig van Beethoven wuerde ich als Genie bezeichnen - eine ganz andere Liga also...
iGod
iGod24.02.13 17:28
Ja, was wäre die Welt nur ohne Beethoven?!
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
Sindbad24.02.13 17:36
Josch

Sind unseren Betriebswirten in den Firmenleitungen nicht kleine Verbesserungen am liebsten ?
Revolutionäre Konzepte sind Risiko.

Die Talente und Visionäre gäbe es wohl schon.
Allein man müsste sie auch aufbauen und gewähren lassen.
Und wenn der Vorstand entscheidet, entscheidet ein älterer Mann, der die Welt nicht verändern will.
Andi
Andi24.02.13 17:46
iThank you Steve!
Alle Slogans find ich doof - auch den hier!
PaulMuadDib24.02.13 18:24
Ich sag's immer wieder: Jobs hatte echt Ideen. Oder zumindest den Blick dafür die richtige Idee zu erkennen und voranzutreiben. Und er ist vermutlich der einzige, der es schaffte dem Eskimo einen Kühlschrank incl. Fischstäbchen-Abo zu verkaufen.

😄
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,6%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,1%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,3%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,1%
1220 Stimmen17.08.15 - 01.09.15
13649