Montag, 9. September 2013

Amazon hat eine neue Version der Kindle-App veröffentlicht (Store: ), die Kompatibilitätsprobleme mit dem bald erscheinenden iOS 7 behebt. Sofern Nutzer zeitnah auf iOS 7 umsteigen wollen, empfiehlt sich daher eine vorherige Aktualisierung der App. Wie Amazon in der Beschreibung erklärt, kann es in älteren Versionen vor 3.9.2 nach dem Upgrade auf iOS 7 passieren, dass Nutzer sich bei der Kindle-App neu registrieren müssen und anschließend die Bücher neu herunterladen werden. Ob in so einem Fall auch Lesezeichen, Markierungen und Notizen wiederhergestellt werden, geht aus der Beschreibung nicht hervor. Amazon empfiehlt allen Nutzern die Installation der neuen Version. Die Kindle-App setzt mindestens iOS 5.0 voraus und erfordert für die Nutzung eine Registrierung bei Amazon. Der kostenlose Download ist 18 MB groß.
0
0
9

Kommentare

Reisinger1
Reisinger109.09.13 15:30
Ein wenig Werbung für Amazon's Kindle??
Carpe Diem et Noctem
elBohu
elBohu09.09.13 15:34
wohl eher ein hinweis auf evtl. Probleme mit dem Update.
Ich denke über einen eRader nach, ein Kindle wird es definitiv nicht!
Interessanter weise steht der aber bei allen Tests oben auf dem 1. Platz. In Foren findet man aber eher gegenteiliges... ein Schelm, wer böses dabei denkt!
iJens09.09.13 15:51
elBohu
wohl eher ein hinweis auf evtl. Probleme mit dem Update.
Ich denke über einen eRader nach, ein Kindle wird es definitiv nicht!
Interessanter weise steht der aber bei allen Tests oben auf dem 1. Platz. In Foren findet man aber eher gegenteiliges... ein Schelm, wer böses dabei denkt!

Ich empfehle dir den Tolino Shine bei dem kann man sich die bücher von der buchhandlung per mail zuschicken lassen (zumindestens bei uns im Ort, musst du mal bei deiner buchhandlung nachfragen) und online kaufen (z.B. Weltbild). Durch ersteres unterstützt du gleichzeitig den lokalen Einzelhandel, was sicher ne gute Sache ist.
Vom Kindle hab ich schon gehört, dass Bücher einfach von Amazon gelöscht wurden, weil Amazon keine Rechte für das Buch hatte.
robfb
robfb09.09.13 16:13
In welchen Foren?
Ich höre und lese eher selten was schlechtes vom Kindle. Und in meinem Bekanntenkreis sind auch alle begeistert. Das schlechte ist eher das geschlossene System, was aber auch das ganze sehr einfach macht. Keine umständliche Suche nach eBooks, englische eBooks sind preiswerter als bei anderen Anbietern. Auf eInk zu lesen ist eh ein ganz anderes Erlebnis als auf einem Tablett. Amazon bietet dank der Kindle Apps aber die Möglichkeit all seine eBooks auf allen möglichen Systemen zu lesen.
Das DRM ist eh auf allen Systemen vorhanden und mit Hilfe des Internets gibt es auch da Lösungen.

Ich hatte einen Sony Reader vorher und möchte den Kindle nicht mehr gegen ein anderes Gerät eintauschen.
I’ll give up my Mac when it’s pried from my cold, dead fingers!
robfb
robfb09.09.13 16:20
Ach so, das löschen der Bücher ist vor ein paar Jahren erfolgt, da der Herausgeber nicht die Rechte dazu hatte. Hat auch Amazon tausendmal entschuldigt und gesagt, dass sie es nicht mehr machen würden.
Das Medienecho war einfach zu negativ
Man sollte sich aber die AGBs von den deutschen Shops durchlesen, man erwirbt überall nur das Recht das eBook zu lesen...
Bei den englischen eBooks durchaus zu verkraften durch den öfters geringeren Preis im Vergleich zur gedruckten Version. Bei den deutschen eBooks nur unverschämt, aber das ist ein Thema für sich.
I’ll give up my Mac when it’s pried from my cold, dead fingers!
Apfelbutz
Apfelbutz09.09.13 17:50
elBohu
wohl eher ein hinweis auf evtl. Probleme mit dem Update.
Ich denke über einen eRader nach, ein Kindle wird es definitiv nicht!
Interessanter weise steht der aber bei allen Tests oben auf dem 1. Platz. In Foren findet man aber eher gegenteiliges... ein Schelm, wer böses dabei denkt!

Seit einigen Wochen den Kindle paperwhite im Einsatz. Ich bin sehr zufrieden.
Kindle rollt dem Kunden einen roten Teppich aus. Alles funktioniert einwandfrei ob auf iOS, Android, Mac oder Windows 8.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
GHS
GHS09.09.13 17:56
iJens
elBohu
wohl eher ein hinweis auf evtl. Probleme mit dem Update.
Ich denke über einen eRader nach, ein Kindle wird es definitiv nicht!
Interessanter weise steht der aber bei allen Tests oben auf dem 1. Platz. In Foren findet man aber eher gegenteiliges... ein Schelm, wer böses dabei denkt!

Ich empfehle dir den Tolino Shine bei dem kann man sich die bücher von der buchhandlung per mail zuschicken lassen (zumindestens bei uns im Ort, musst du mal bei deiner buchhandlung nachfragen) und online kaufen (z.B. Weltbild). Durch ersteres unterstützt du gleichzeitig den lokalen Einzelhandel, was sicher ne gute Sache ist.
Vom Kindle hab ich schon gehört, dass Bücher einfach von Amazon gelöscht wurden, weil Amazon keine Rechte für das Buch hatte.

Tolino überzeugt und ist nicht gebunden. Amazon berücksichtige ich schon länger nicht mehr. Für iOS gibt es noch andere interessante Reader.
Seht die Welt aus anderen Augen.
Lenny189710.09.13 07:57
Mit der gleichen Begründung bittet Heise auch, die App. zu aktualisieren. Man müsse sonst ggf alle erworbenen Ausgaben neu herunter Laden.
MacBeck
MacBeck10.09.13 12:08
Danke für den Tipp. Lese sehr gerne auf meinem Kindle, nur für ein Fachbuch über Comics weiche ich auf das iPad aus - der Farbe wegen.
Solange in Deutschland die eBooks weiterhin so unverschämt teuer sind, werde ich vor allem auf freies/US-Store-Material zurückgreifen.
It is what it is - don't make it what it isn't.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,1%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,7%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,3%
  • iPhone4,1%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1158 Stimmen17.08.15 - 28.08.15
1724