Dienstag, 11. September 2012

Noch letztes Jahr gab es Gerüchte, wonach Apples Chef-Designer Jonathan Ive gern zurück nach Großbritannien möchte, um näher bei Familie und Freunden zu sein. Aus Gründen der Geheimhaltung von Produkten wollte Apple ihn aber nicht in Großbritannien arbeiten lassen. Stattdessen hatte man nach Auslauf des bisherigen Dreijahresvertrages sich doch noch einigen können. In Großbritannien soll Ive mittlerweile sein Anwesen verkauft haben. Einem neuen Bericht nach hat der Chef-Designer nun in San Francisco eine Immobilie erworben. Für die Summe von 17 Millionen US-Dollar erwarb er ein 676 Quadratmeter fassendes Haus mit Blick auf die Bucht von San Francisco. Gebaut wurde das Haus bereits 1927 nach einem Entwurf von Willis Polk & Co und befindet sich in einer der nobelsten Gegenden von San Francisco. Jonathan Ive wird das Haus sehr wahrscheinlich mit Frau und Kindern bewohnen, abgeschottet von der Öffentlichkeit. Weder Apple noch Ive selbst wollten gegenüber dem Wall Street Journal den detaillierten Bericht kommentieren. Sofern der Bericht stimmt, dürfte dies als Indiz dafür angesehen werden, dass Jonathan Ive noch viele Jahre bei Apple tätig sein wird.
0
0
33

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,5%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,7%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,4%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
854 Stimmen19.03.15 - 30.03.15
0