Donnerstag, 14. März 2013

Als Apple im vergangenen Herbst die neuen iMacs vorgestellt hatte, wurde vor allem das dünne Design der neuen Desktop-Systeme hervorgehoben. Offenbar gibt es nun den Grund für die Verschlankung des Gerätes, dem unter anderem das optische Laufwerk zum Opfer fiel. Ab sofort bietet Apple die neuen iMacs über eine kleine Fußnote im Online Store auch mit einem integrierten VESA-Adapter an, um den Mac über eine beliebige VESA-Halterung beispielsweise an die Wand oder Decke zu befestigen. Käufer haben damit die Wahl zwischen einem iMac mit Standfuß oder integriertem VESA-Adapter. Eine kombinierte Lösung scheint es beim aktuellen iMac nicht zu geben. Für die iMacs mit VESA-Adapter verlangt Apple einen Preisaufschlag von 40 Euro. Die Preise bewegen sich damit je nach Display-Größe und Ausstattung zwischen 1.389 Euro und 2.089 Euro. Die Lieferzeit liegt mit 7 bis 10 Geschäftstagen etwas über dem Niveau der iMacs mit Standfuß, die mittlerweile in 5 bis 7 Geschäftstagen geliefert werden.

0
0
23

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt15,8%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,9%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,7%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,7%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau26,9%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
872 Stimmen16.02.15 - 04.03.15
0