Apple bestätigt Ethernet-Probleme nach Update - Reparatur erforderlich

In Apples offiziellen Supportforen häuften sich die Berichte, dass es plötzlich Probleme bei Netzwerkverbindungen via Ethernet gibt. Die Bandbreite reicht von Abbrüchen bis hin zur kompletter Arbeitsverweigerung des Ethernet-Ports. Apple hat sich in einem Support-Dokument zu den Beschwerden geäußert und bestätigt, dass es in der Tat Probleme geben kann. Diese hängen mit einer fehlerhaften Version einer automatisch aktualisierten Konfigurationsdatei zusammen, die inkompatible Kernel-Erweiterungen auflistet. Um das Problem aus der Welt zu schaffen, ist eine manuelle Reparatur erforderlich. Diese lässt sich mit den folgenden Schritten bewerkstelligen.


Reparatur, wenn es noch eine Netzwerkverbindung gibt
Zu beheben ist das Problem aber recht einfach. Um zu überprüfen, ob überhaupt weitere Maßnahmen erforderlich sind, müssen folgende Schritte durchgeführt werden:
1) Options-Taste drücken und im Apple-Menü "Systeminformationen" anwählen
2) Dort auf den Bereich "Software" gehen
3) Unter Software "Installationen" anwählen
4) Die Liste nach Alphabet sortieren und dann nach "Incompatible Kernel Extension Configuration Data" suchen
5) Wenn der Eintrag gefunden werden kann, die Versionsnummer überprüfen. 3.28.1 benötigt ein Update, 3.28.2 nicht

Um die momentan installierte Version der "Incompatible Kernel Extension Configuration Data"-Erweiterung zu aktualisieren, ist lediglich die Eingabe eines Terminal-Befehls erforderlich. Geben Sie "sudo softwareupdate --background" ein, bestätigen Sie mit Enter und starten Sie den Mac neu.

Booten im OS X Recovery-Modus
Komplizierter wird es, wenn sich der Mac gar nicht mehr mit dem Netzwerk verbinden kann. In diesem Fall ist laut Apples Support-Dokument ein Neustart im Recovery-Modus erforderlich.

1) Dieser lässt sich durch Halten der Tasten Command-R beim Booten erreichen
2) Dort muss dann via Festplatte-Dienstprogramm die Festplatte gemountet werden
3) Anschließend starten Sie das Terminal...
4) ... und geben dies ein: rm -rf “/Volumes/Macintosh HD/System/Library/Extensions/AppleKextExcludeList.kext”
5) Beenden Sie das Terminal und führen Sie einen Neustart des Macs aus.
6) Geben Sie nach dem Neustart des Macs "sudo softwareupdate --background" ins Terminal ein
7) Die Datei wird nun korrekt aktualisiert und nach einem weiteren Neustart sollte es keine Probleme mehr geben.

Kommentare

Jeronimo
Jeronimo29.02.16 09:22
Die Formulierung "Reparatur erforderlich" ist vielleicht etwas unglücklich gewählt – ich verstehe darunter "Der Mac muss zur Reparatur, also zum Apple Store oder zu einem authorisierten Service Provider".
For those who understand, no explanation is necessary; for those who don't understand, no explanation is possible.
westmeier
westmeier29.02.16 09:23
Betrifft das Problem nur El Captain, oder auch vorhergehende Systemversionen? Unter OS X 10.7 ist bei mir das Menue ohnehin etwas anders strukturiert - aber ich bekomme ja auch schon lange keine Updates mehr, sollte also aus dem Schneider sein
Schweizer
Schweizer29.02.16 09:25
Seit etwas über einen Jahr habe ich richtig Angst ein Update von Apple einzuspielen, sei es am iPhone, iPad oder am Mac. Irgend etwas machen die dann immer kaputt.


WTF ist los bei Apple....
Mia
Mia29.02.16 09:35
Schweizer

Was für eine Übertreibung!
marcel15129.02.16 09:41
Mia

Wobei ich sagen muss ich war auch sehr erschrocken. Wusste garnicht, dass es ein Silent Update gibt. War fast davon ausgegangen, dass der Anschluss kaputt gegangen ist.
Siganomas
Siganomas29.02.16 09:49
Das klingt hier ja ziemlich dramatisch:

Um das Problem aus der Welt zu schaffen, ist eine manuelle Reparatur erforderlich.

Im Support-Dokument steht aber:
If you can connect to WiFi, your Mac will update to version 3.28.2 automatically

Das liest sich für mich jetzt erst mal so, dass ich gar nichts machen muß so lange ich auch eine WiFi-Verbindung zu meinem Router habe.
Ich wahß net, ich hab heit schon de ganze Daag so en vasteckte Dorscht
thomas b.
thomas b.29.02.16 09:50
marcel151
MiaWobei ich sagen muss ich war auch sehr erschrocken. Wusste garnicht, dass es ein Silent Update gibt. War fast davon ausgegangen, dass der Anschluss kaputt gegangen ist.

Es war mir bisher auch unbekannt, dass es Hintergrund-Updates gibt. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass man für Systemupdates aller Art die Softwareaktualisierung anwerfen muss.
chill
chill29.02.16 09:51
Eine Reparatur bedeutet meiner Meinung nach das an der Hardware etwas getan werden muss. Jetzt muss aber nur an der Software grfrickelt werden.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
dom_beta29.02.16 09:54
thomas b.
Es war mir bisher auch unbekannt, dass es Hintergrund-Updates gibt. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass man für Systemupdates aller Art die Softwareaktualisierung anwerfen muss.

wahrscheinlich geht dies nur mit Macs, die Power Nap unterstützen.
...
Paddy2590
Paddy259029.02.16 09:58
Bei mir gibt es den Eintrag in der Systeminformation zwei mal. Einmal mit der Versionsnummer 3,26 und einmal mit 3.28.2...
Die zweite dürfte also die gesuchte sein und hat die richtige Nummer. Aber was ist mit dem ersten Eintrag?
Siganomas
Siganomas29.02.16 10:00
dom_beta

wahrscheinlich geht dies nur mit Macs, die Power Nap unterstützen.

Hintergrund heißt ja nicht dass es im Ruhezustand geladen wird (wie bei PowerNap), sondern ohne zutun des Nutzers.

Systemeinstellung / App Store / Automatisch nach Updates suchen /

Systemdateien und Sicherheits-Updates installieren

Das ist das doch, oder?
Ich wahß net, ich hab heit schon de ganze Daag so en vasteckte Dorscht
matt.ludwig29.02.16 10:01
Mia
SchweizerWas für eine Übertreibung!
ach ja?

momentan liest man von fast jedem Update, dass irgendeine Kleinigkeit schief ging.
dom_beta29.02.16 10:02
matt.ludwig
ach ja?

und warum hast du dieses Gefühl?
...
Savage29.02.16 10:14
Ich habe die "Incompatible Kernel Extension Configuration Data" gar nicht. Weder alt, noch neu. Automatische installation ist aus. Mir wurde kein Update angeboten. Habe aber auch kein Problem.
Merkwürdig, daß das bei manchen installiert wird, bei anderen scheinbar nicht...
MikeMuc29.02.16 10:18
Oh weh, wehe dem dessen Festplatte nicht "Macintosh HD" heißt.
Welches Rindvieh hat das Dokument verfaßt und weißt nicht darauf hin das man dort den Namen seiner Startplatte hinschreiben muß. Noch besser wäre es wenn man diese Klippe ganz umschiffen könnte. Wo sind die Terminalprofis?
becreart29.02.16 10:22
Ich habe das aktuelle El Capitan jedoch Version 2.11 und 2.12 installiert.

Handelt es sich hierbei um die Public Beta?

(Sind bei euch auch alle Programme mit x-Versionen eingetragen?)

BlueFalcon
BlueFalcon29.02.16 10:33
Also bei mir ist da eine ganze Liste, und ich habe beide genannten Versionen darin:

Hasta la vista... - hasta pech gehabt :-P
MetallSnake
MetallSnake29.02.16 10:37
MikeMuc
Oh weh, wehe dem dessen Festplatte nicht "Macintosh HD" heißt.
Welches Rindvieh hat das Dokument verfaßt und weißt nicht darauf hin das man dort den Namen seiner Startplatte hinschreiben muß. Noch besser wäre es wenn man diese Klippe ganz umschiffen könnte. Wo sind die Terminalprofis?

Der Plattenname muss angegeben werden, weil man ja gerade nicht von der eigentlichen Startplatte gestartet hat. "Macintosh HD" muss dann eben durch den eigenen Plattennamen ersetzt werden.
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
StefanE
StefanE29.02.16 10:39
MetallSnake
MikeMuc
Oh weh, wehe dem dessen Festplatte nicht "Macintosh HD" heißt.
Welches Rindvieh hat das Dokument verfaßt und weißt nicht darauf hin das man dort den Namen seiner Startplatte hinschreiben muß. Noch besser wäre es wenn man diese Klippe ganz umschiffen könnte. Wo sind die Terminalprofis?

Der Plattenname muss angegeben werden, weil man ja gerade nicht von der eigentlichen Startplatte gestartet hat. "Macintosh HD" muss dann eben durch den eigenen Plattennamen ersetzt werden.

Aber genau die Information fehlt im Artikel vollständig - unbedarfte Benutzer könnten bei der Suche nach einer Lösung hier landen und sich wundern, warum der Weg nicht funktioniert.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
matt.ludwig29.02.16 10:48
dom_beta
matt.ludwig
ach ja?

und warum hast du dieses Gefühl?

welches Gefühl?
dom_beta29.02.16 11:08
matt.ludwig
welches Gefühl?

war an "Schweizer" gerichtet
Schweizer
Seit etwas über einen Jahr habe ich richtig Angst ein Update von Apple einzuspielen
...
Sir-Peter29.02.16 11:28
Ich bekomme auch mit dem Terminalbefehl den Fehlern nicht behoben. Wie lange wartet Ihr nach dem Eingeben? Ich habe ebenfalls zwei Einträge einmal mit der Versionsnummer 3,26 und einmal mit 3.28.2. Die Anleitung ist absolut nicht ausreichend und ich mache Apple hier schwere Vorwürfe. Man sollte sich die Arbeitszeit vom unternehmen bezahlen lassen.
JoMac
JoMac29.02.16 11:48
Sir-Peter

Der Artikel besagt:
"3.28.1 benötigt ein Update, 3.28.2 nicht"

Wenn Du 3.28.1 nicht hast , gibt es hier nichts zu erledigen.
sierkb29.02.16 12:54
Analyse, Details und weitere Infos dazu:

Der Flounder (28.02.2016): Apple security update blocks Apple Ethernet drivers on OS X El Capitan
WolfLe29.02.16 14:31
Es geht viel viel einfacher - nix Terminal oder so:
1. Ethernet-Kabel rausziehen
2. im Ordner Library/Preferenzen/SystemConfiguration die Datei "NetworkInterfaces.plist" auf den Schreibtisch kopieren (als Backup für alle Fälle)
3. die Datei "NetworkInterfaces.plist" im Ordner SystemConfiguration löschen
4. Neustart
5. Ethernet-Kabel wieder einstecken - Fertig.

einfach mal bei den Kollegen von MacLife informieren
http://www.maclife.de/news/update-repariert-ethernet-eures-m acs-10075460.html
sierkb29.02.16 14:32
heise (29.02.2016): OSX-Update sorgt für Lizenz-Chaos bei Musik-Programmen
Weil ein falsches Security-Update die Ethernet-Adapter einiger Rechner lahm legte, verweigerten am Wochenende auch einige Kopierschutzverfahren den Start von Musik-Programmen. Waves veröffentlichte einen Lösungsvorschlag.

heise (29.02.2016): Stilles Apple-Update kappt Ethernet-Verbindungen [Update]
Eine Sicherheitsaktualisierung, die unter OS X im Hintergrund installiert wird, sorgt für Probleme bei der Nutzung drahtgebundener Netze auf iMacs und MacBook-Pro-Maschinen. Doch es gibt einen Fix.
marcel15129.02.16 16:30
dom_beta
thomas b.
Es war mir bisher auch unbekannt, dass es Hintergrund-Updates gibt. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass man für Systemupdates aller Art die Softwareaktualisierung anwerfen muss.

wahrscheinlich geht dies nur mit Macs, die Power Nap unterstützen.

Also mein MBP early 2011 unterstützt soweit ich weiß kein Power Nap.
WolfLe
Es geht viel viel einfacher - nix Terminal oder so:
(...)

Abgesehen davon, dass das bei mir nicht funktioniert hat geht die Lösung mit dem Terminal bei mir deutlich schneller.
iJocko
iJocko29.02.16 17:17
der Mist hat mich einen ganzen Tag Frickelei gekostet, der Ethernet Anschluß war komplett verschwunden und ließ sich auch nicht mehr hinzufügen, nach der Übernahme durch ein MBP konnte ich den Anschluß aber als defekt ausschließen

ursprünglich hatte ich vor den Apple Support zu fragen, was aber wegen eines defekten Telefons nicht möglich war (habe zum Glück 5 Jahre Support)

heute morgen habe ich es auf eine etwas andere Weise wieder hinbekommen
und siehe da jetzt lese ich es hier auch

ein wenig kann ich inzwischen @Schweizer nachvollziehen
Serge
Serge29.02.16 18:33
WolfLe
Es geht viel viel einfacher - nix Terminal oder so:

einfach mal bei den Kollegen von MacLife informieren
http://www.maclife.de/news/update-repariert-ethernet-eures-m acs-10075460.html
Nein, das reicht eben nicht, weil der Broadcom Treiber dadurch immer noch nicht geladen wird (der wird ja als inkompatibel markiert und daher nicht geladen). Das ist mir am Samstag auch auf die Füße gefallen, habe das auch mal versucht und es hat nicht geholfen. Jetzt wo ich die Ursache kenne wundere ich mich nicht mehr (habe aber am Samstag geflucht wie ein Rohrspatz )
barabas29.02.16 19:38
sierkb
Analyse, Details und weitere Infos dazu:

Der Flounder (28.02.2016): Apple security update blocks Apple Ethernet drivers on OS X El Capitan

Ist ja nett das Apple hier eine Lösung postet. Weniger Nett, - warum muss ich als User hier "like old Windows" herumfrickeln, warum stellt Apple hier zeitnah kein (Zwischen-)Update zur Verfügung die das Problem löst ? In früheren OSX Zeiten beschränkte man sich auch nicht nur auf Systemupdates sondern es gab zwischenzeitlich auch mal öfter Securitiy Updates die so manches kleinere Problem auch mal schneller lösen konnten.
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen