Sonntag, 17. Februar 2013

Vor einigen Tagen aktualisierte Apple die Notebook-Linie, setzte dabei etwas schnellere Prozessoren ein und senkte die Preise. Jetzt wurde bekannt, dass die Änderungen etwas umfangreicher ausfielen, als zuvor bekannt. Einer Reparaturanleitung zufolge modifizierte Apple beim MacBook Pro 15" auch zahlreiche Komponenten, so zum Beispiel SSD, Board sowie das untere Gehäuseteil.
Angeblich ging Apple damit auch hin und wieder auftretende Probleme mit Geisterbildern auf dem Display sowie zu starker Wärmeentwicklung an. Beim MacBook Pro 13" ist nur die Rede von einem angepassten Logic Board; dies vermutlich aber nur deswegen, da eine schnellere CPU zum Einsatz kommt. Das interne Apple-Dokument weist zudem eine weitere interessante Information auf: So soll die Produktion zumindest teilweise nach Mexiko verlagert werden.
0
0
44

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,4%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,3%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,7%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,1%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
880 Stimmen19.03.15 - 01.04.15
11499