Sonntag, 17. Februar 2013

Vor einigen Tagen aktualisierte Apple die Notebook-Linie, setzte dabei etwas schnellere Prozessoren ein und senkte die Preise. Jetzt wurde bekannt, dass die Änderungen etwas umfangreicher ausfielen, als zuvor bekannt. Einer Reparaturanleitung zufolge modifizierte Apple beim MacBook Pro 15" auch zahlreiche Komponenten, so zum Beispiel SSD, Board sowie das untere Gehäuseteil.
Angeblich ging Apple damit auch hin und wieder auftretende Probleme mit Geisterbildern auf dem Display sowie zu starker Wärmeentwicklung an. Beim MacBook Pro 13" ist nur die Rede von einem angepassten Logic Board; dies vermutlich aber nur deswegen, da eine schnellere CPU zum Einsatz kommt. Das interne Apple-Dokument weist zudem eine weitere interessante Information auf: So soll die Produktion zumindest teilweise nach Mexiko verlagert werden.
0
0
44

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,1%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,2%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,9%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,1%
  • Nein, sonstiger Grund4,8%
849 Stimmen16.02.15 - 03.03.15
0