Dienstag, 18. Juni 2013

Adobe hat aktualisierte Versionen von Photoshop CC, Illustrator CC und InDesign CC veröffentlicht (Adobe Store: ). Bereits im Mai gab Adobe im Zuge der hauseigenen Produktmesse MAX einen Ausblick auf die neuen Funktionen der Creative-Cloud-Programme. So enthält das neue Photoshop CC verschiedene Neuerungen wie eine bessere Reduzierung von Kamera-Wackeln, Camera RAW Filter für Ebenen, selektive Schärfung, hochwertige Vergrößerung von Bildern, CSS-Export bestimmter Objekt-Attribute sowie neue 3D-Funktionen.

In InDesign CC wird eine höhere Geschwindigkeit geboten, wie auch eine überarbeitete Oberfläche, Schrift-Synchronisation, Retina-Unterstützung, Schrift-Filter und -Favoriten sowie ein QR-Code-Generator. Bei Illustrator CC können mit neuen Textwerkzeugen die Zeichen als Objekte beliebig gedreht, skaliert und verschoben werden. Ebenfalls können Pinsel aus Bildern generiert, auch hier Schriften synchronisiert sowie Objekt-Attribute als CSS exportiert werden. Auch die Schrift-Verwaltung wurde, wie schon bei InDesign CC, auch in Illustrator CC verbessert.

Die Video-Verarbeitung Premiere Pro CC bietet schließlich neue Werkzeuge zur Bearbeitung von Farbwerten, Audio und Untertiteln. Eine optimierte Benutzerführung und Verwaltung von Clips sowie deren Sicherungskopien soll die Übersicht in Projekten verbessern. Zu den Neuerungen von Dreamweaver CC gehört ein CSS Designer, Responsive-Layout, Edge Web Fonts, jQuery Widgets, CSS3-Effekte und ein überarbeiteter Quelltext-Editor. Alle Programme der Creative Cloud stehen ab monatlich 61,49 Euro zur Verfügung. Wer nur eines der Programme benötigt, kann dieses ab 24,59 Euro im Monat abonnieren.
0
0
30

Wird die Apple Watch ein langfristiger Erfolg?

  • Ja, die Apple Watch könnte sogar Apples wichtigstes Produkt werden6,4%
  • Ja, aber nicht in dem Maße wie z.B. das iPhone47,7%
  • Die Apple Watch wird immer Kunden finden, aber ein Nischenprodukt bleiben24,1%
  • Vielleicht, aber dafür muss Apple noch viel nachbessern11,3%
  • Nein, die Apple Watch ist nur ein kurzfristiger Hype und wird bald wieder verschwinden9,3%
  • Nein, Apple hat zu viel falsch gemacht, die Watch ist von Anfang an gescheitert1,2%
777 Stimmen28.04.15 - 06.05.15
11951