tvOS 14: Bild-in-Bild wird ausgebaut, HomeKit und Gaming stehen im Zentrum

Auch wenn die Betriebssysteme für das iPhone, das iPad und den Mac im Zentrum der Aufmerksamkeit jeder Entwicklerkonferenz stehen, spielt tvOS längst keine untergeordnete Rolle mehr: Apple reicht nicht nur einige langersehnte Features nach, sondern baut das Gerät auch immer mehr zur HomeKit-Zentrale aus. Wer sich neue und potente Hardware in Form eines neuen Apple TV erhofft hat, wird allerdings enttäuscht.


Bild-in-Bild: Was lange währt, wird endlich gut
tvOS kommt bei Apple TVs der vierten Generation, auch Apple TV HD genannt, sowie dem Apple TV 4K zum Einsatz. Mit tvOS 13 hielten bereits einige Neuerungen auf dem Bildschirm Einzug: Neben Apple Arcade, das seinen Weg auf das Apple TV fand, konnten Benutzer der Musik-App erstmals auf dynamische Songtexte zugreifen. Das Kontrollzentrum wurde generalüberholt, die Bild-in-Bild-Funktion stand ebenso zur Verfügung wie mehrere Benutzerprofile. Die beiden letztgenannten Funktionen waren allerdings noch ziemlich ausbaufähig. tvOS 14 setzt nun hier an.

AirPlay-Stream in 4K, neue Controller unterstützt
Mit der neuen Version von tvOS können sich mehrere Anwender über ihre Apple-ID anmelden – und im Gegensatz zu tvOS 13 und davor einen Wechsel relativ unkompliziert über das Kontrollsystem vollziehen. Der Haken: Das neue Feature wird lediglich über die Familienfreigabe ermöglicht und ist ausschließlich Spielen vorbehalten. Apple betont vor allem die Möglichkeit, in Apple Arcade an der Stelle fortzufahren, wo das Spiel zuvor beendet wurde. Überhaupt scheinen Videospiele einmal mehr an Bedeutung zu gewinnen: So unterstützt die neueste Version auch den Xbox Elite Series 2-Controller; ein Gamepad, das sich vor allem an professionelle Spieler richtet. Bild-in-Bild erfährt ebenfalls weitreichende Verbesserungen und ermöglicht nun, Videos und Filme innerhalb anderer Videos anzuzeigen. Filme, die in 4K aufgenommen wurden, lassen sich erstmals via AirPlay an das Apple TV übermitteln. Die Apple-TV-App findet sich erwartungsgemäß bald auf weiteren Fernsehern – Apple nimmt hierbei vor allem Bezug auf TV-Geräte von Sony und Vizio.

HomeKit nimmt an Fahrt auf
Das Apple TV fungiert bereits seit geraumer Zeit als HomeKit-Schnittstelle. Zukünftig müssen Benutzer nicht mehr aus dem Fenster spähen um herauszufinden, wer vor der Haustür steht: Überwachungskameras übermitteln die Aufnahmen stante pede an das Apple TV. Im Zusammenspiel mit dem HomePod wird Besuch so audiovisuell angekündigt.

Quelle: Apple

Voraussetzungen für tvOS 14
Das Apple TV HD und das 4K-Modell kommen für die Installation von tvOS 14 infrage. Eine neue Version von Apples Set-Top-Box wurde nicht vorgestellt, obwohl das aktuelle Modell bereits drei Jahre auf dem Buckel hat.

Kommentare

schaudi
schaudi23.06.20 09:24
MTN
Das Apple TV HD und das 4K-Modell kommen für die Installation von tvOS 14 infrage.

Da das, was jetzt unter dem Namen AppleTV HD verkauft wird, ja per se identisch mit dem AppleTV 4 (ohne K) ist, kann ich doch davon ausgehen, dass tvOS auch dort landen wird oder!?
0
Kelle23.06.20 09:34
Ja, davon kannst du beruhigt ausgehen.
0
Steffen Stellen23.06.20 09:36
Was mich immer noch brennend interessiert ist, ob Apple endlich Neigungssteuerung in 3rd-Party-Controllern unterstützt. Playstation- und Switch-Controller unterstützen das und viele iPad-Spiele nutzen das logischerweise auch (und könnten es nach der Portierung zu AppleTV auch nutzen), die Apple-TV-Fernbedienung basiert auch massiv darauf. Ich verstehe Apple da nicht so ganz. Vielleicht nimmt Apple Rücksicht auf die XBOX-Controller, die bilden da die Ausnahme.

Lifehack: Mit einem guten Controller oder einer guten Universalfernbedienung lässt sich das Apple-TV richtig gut steuern.
0
Windwusel
Windwusel23.06.20 09:46
Filme, die in 4K aufgenommen wurden, lassen sich erstmals via AirPlay an das Apple TV übermitteln.

Gilt das tatsächlich nur für selbst aufgenommene Videos welche in "Fotos" liegen, oder funktioniert AirPlay allgemein in 4K? Ich streame beispielsweise Videos vom Mac mittels Apps wie "Beamer" oder "Elmedia Player". Es müsste dann eigentlich komplett funktionieren, sonst wäre es künstlich beschnitten.

Funktioniert dann auch HDR darüber?
Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods, Apple TV 4K und HomePod
0
Cupertimo23.06.20 10:42
Bin gespannt wie sie das mit Audio-only und YouTube regeln wollen. Das ist schließlich eines derer Verkaufsargumente für YouTube Premium.
0
maschu666
maschu66623.06.20 11:20
Youtube in 4K wäre ja auch was. Und seit dem Update auf TvOS 14 Beta funktioniert Infuse 6 Pro und VU+App nicht mehr. Hier jedenfalls.
Look at all the fucks i don‘t give
0
morpheus
morpheus23.06.20 12:28
Du wunderst dich, dass deine apps teilweise nicht laufen, weil du ein Beta installierest?
carpe diem
-2
maschu666
maschu66623.06.20 13:24
Wundern nicht. Hab ich nur bemerkt. Das das bei einer Beta vorkommen kann ist mit schon klar.
Look at all the fucks i don‘t give
+1
g_from_h
g_from_h23.06.20 19:11
maschu666
Youtube in 4K wäre ja auch was. Und seit dem Update auf TvOS 14 Beta funktioniert Infuse 6 Pro und VU+App nicht mehr. Hier jedenfalls.

Danke für den Tipp. Da ich mein Apple TV fast nur mit Infuse nutze, lasse ich die Beta erst einmal aus.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.