iOS 11: Die derzeit häufigsten Nutzerprobleme

iOS 11 ist jetzt seit fast einer Woche verfügbar und viele iDevice-Nutzer sind auch schon zum neuesten Mobil-Betriebssystem von Apple gewechselt. Manche Anwender zeigen sich allerdings alles andere als erfreut über das Upgrade. Die Rede ist von Geschwindigkeitseinbrüchen und anderen Problemen.


Langsamer App-Start und Abstürze
Auf Plattformen wie Reddit berichten mehr und mehr iPhone-Nutzer von Schwierigkeiten mit iOS 11. Konkret geht es um zum Teil stark verzögerte App-Starts und Abstürze von Anwendungen. Bei den Betroffenen scheinen sowohl Apple-eigene Apps wie Safari als auch Programme von Drittanbietern wie Facebook gleichermaßen betroffen zu sein. Manche Anwendungen sollen sogar während des Betriebs komplett einfrieren, sodass nur noch ein Neustart des jeweiligen iPhones hilft.

Schnellere Entladung des Akkus und Bluetooth-Probleme
Schon recht schnell nach der iOS-11-Veröffentlichung beklagten sich diverse Nutzer über nachlassende Akkulaufzeiten. Was in den ersten Stunden nach dem Aufspielen des Updates noch mit vorübergehend verstärkt arbeitenden Hintergrundprozessen zu tun haben könnte, hat sich bei diversen Anwendern aber auch noch nach Tagen nicht wieder an das Niveau von iOS 10 angeglichen.

Vereinzelte Meldungen beziehen sich zudem auf Bluetooth-Schwierigkeiten. Demnach funktionieren bestimmte Multimedia-Bedienelemente wie der Skip-Button für Songs während Bluetooth-Verbindungen nicht mehr. Auch das Now-Playing-Widget des Kontrollzentrums funktioniert bei einigen Anwendern nicht, wodurch sich Streamingdienste wie Apple Music oder Spotify nicht über das angesprochene Widget steuern lassen.

Ältere iPhones und iPads betroffen
Bislang gibt es noch kaum Lösungsvorschläge für die auftretenden Probleme. Die Beschwerden kamen von Besitzern eines iPhone 7 oder älterer Modelle von Apples Smartphone, die von einer früheren iOS-Version aktualisiert wurden. Nur die kürzlich veröffentlichten Modelle iPhone 8 und 8 Plus scheinen nicht betroffen zu sein. Auch ältere iPads zeigen negative Auffälligkeiten.

Der Weg über Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Alle Einstellungen zurücksetzen führte vereinzelt dazu, dass Apps wieder normal reagieren. Andere Nutzer hingegen hatten auch mit dieser Methode keinen Erfolg. Die Fehler ließen sich zum Teil auch durch ein komplettes Neuaufsetzen des jeweiligen Geräts beseitigen.

Apple wird höchstwahrscheinlich mit einem Update auf die angesprochenen Probleme reagieren, da der Konzern viele der betroffenen Geräte nach wie vor verkauft. Wie lange es bis zur nächsten iOS-Aktualisierung dauert, ist noch nicht abzuschätzen.

Kommentare

verstaerker
verstaerker26.09.17 16:26
kann ich hier nicht bestätigen
+2
iGod26.09.17 16:27
Kann ich nicht bestätigen. Selbst mein iPad Air läuft mit iOS 11 immer noch flott.
+3
McCrutio26.09.17 16:31
Kann ich leider auf meinen iPhone 6s durchaus bestätigen.
IPad läuft ganz gut. Nur Safari zickt manchmal ziemlich rum.
+1
Dante Anita26.09.17 16:31
Deswegen warte ich mittlerweile sowohl bei iOS- als auch MacOS-Update einige Wochen. Irgendwas war immer.
+2
Niederbayern
Niederbayern26.09.17 16:39
Dante Anita

nehm ich mir auch stets vor aber irgendwie drückt mein Finger immer schneller die Aktualisieren Taste😄
+3
marathon226.09.17 16:41
Der Akku meines 7plus ist nun auch schneller leer. Ich habe jetzt erst mal alle Hintergrundprozesse ausgeschalten.
0
MacUser260626.09.17 16:43
Mein iPhone 5s ist ebenfalls spürbar etwas langsamer geworden. Das ist nach 4 Jahren aber auch keine Überraschung und der Lauf der Dinge! Das iPhone X kommt aber ja bald ... 😏

Beim iPhone 7 wäre dies aber noch nicht zu akzeptieren! ... bzw. bei allen Geräten, die von Apple noch verkauft werden.
0
heldino26.09.17 16:43
iPhone 7 Plus: Batterie entlädt sich deutlich schneller(bei gleicher Nutzung ist um 18:00 Uhr Schluss sonst ginn es bis 22:00 Uhr jeweils von 06:00 der Beginn) App Suche klappt kaum, findet selten die Apps. Sonst keine Probleme.
+1
groover26.09.17 16:47
Bei meinem 6s: Manchmal ruckeliges Öffnen/Schließen von Apps, was nicht weiter schlimm ist. Ärgerlich ist die deutlich geringere Akkulaufzeit, hat auch nach einer Woche nicht das alte Niveau erreicht.

Ansonsten funktioniert alles.
+3
Semmelrocc26.09.17 16:52
Ich habe es bei meinem iPhone 7 ganz extrem. Trotz (fast) Nichtnutzung muss ich es teilweise schon mittags wieder an den Strom hängen, weil es bis auf 15% runter ist. Gestern fielen mir die Kamera-App und Mail mit einer relativ hohen Batterielast auf (laut Einstellungen Batterie), heute war es die Musik-App und wiederum Mail. Das Gerät ist teilweise richtig warm, obwohl es einfach nur da liegt und gar nicht benutzt wird.
0
tdf26.09.17 16:53
Kann ich nicht bestätigen, funktioniert alles bestens.Habe bei meine iPhone 7+ nach einem normalen Tag noch 70% Akku.
0
r-s26.09.17 16:54
Iphone 5s, 6s: Akku wird grausam schnell leer

ipad Pro + iphones: Eduroam geht nicht mehr (ungültiges Passwort). Bei den beiden iPhones kann ich das verschmerzen, das iPad ist jetzt im Hörsaal unbrauchbar (Als Tafelersatz benutze ich Microsoft OneNote bzw doceri. Ohne Netz ist OneNote ziemlich sinnlos). Ich habe mir jetzt ein Microsoft Surface ausgeliehen, da funktioniert das Internet wenigstens. Der Microsoft Stylus ist auch nicht schlecht. Die Idee mit dem Radiergummi finde ich gut. Ich hätte natürlich auch in die 90er zurück gekonnt und den Overhead-Projektor nehmen können ...

Positiv gesehen: Ich lerne die Hardware anderer Hersteller kennen und kann die Eignung für e-Teaching testen. So wie es aussieht haben auch andere Mütter schöne Töchter und das iPad war vielleicht gar nicht die beste Wahl. Mal schauen wie der Tanz ausgeht.
-2
Hot Mac
Hot Mac26.09.17 17:03
Bei mir funktioniert alles einwandfrei! (iPad Pro 2. Gen. und iPhone 7)
+3
Macmissionar26.09.17 17:07
iPhone 7 Plus: Ja, der Akku geht deutlich schneller zur Neige. Habe es bislang nicht damit in Verbindung gebracht, aber es paßt.

Die Abstürze sind mir auch schon oft vorgekommen.

Ich denke, das wird Apple analysieren und mit 11.1 nachbessern.
A Mac is like a Wigwam: No Windows, no Gates, no Backdoors, Peace, Harmony – and an Apache inside.
0
Tirex
Tirex26.09.17 17:08
iOS 10.3.2
alles super soweit
+1
Esperanto26.09.17 17:11
Ipone 5s und 6s Plus. Alles funktioniert einwandfrei. Nur der Akku beim 6s Plus ist viel schneller leer.
+1
verstaerker
verstaerker26.09.17 17:11
das mit dem Akku ist ein traditionelles Problem nach iOS updates ... hat ich in der Vergangenheit oft
mit dem 1. update wars es meist besser
0
r-s26.09.17 17:12
Falls jemand das gleiche Problem mit Eduroam hat: Manchmal genügt es, das Eduroam aktiv rauszukicken (dieses Netzwerk ignorieren) und sich neu anzumelden. Warum es manchmal trotzdem nicht klappt habe ich noch nicht verstanden
+1
holger226.09.17 17:17
Bei mir funzen 6s, 7+ und IPadPro 1. Gen. (12er ) ganz normal.
0
twoparts
twoparts26.09.17 17:23
Bei meinem iPhone 7 Plus muss ich auch eine deutlich verringerte Akkulaufzeit (ca. 30%) feststellen. Abstürze gab es noch keine, jedoch ist die Bedienung oft nicht flüssig – es ruckelt. Das Verhalten habe ich schon in den letzten drei Betas festgestellt und auch mit Beschreibung an Apple gesendet.

Um das Verhalten zu bestätigen, habe ich in der Betaphase das iPhone insgesamt drei mal auf iOS 10 zurückgesetzt, jedesmal war dann wieder alles normal. Zurück zu iOS 11, das gleiche Verhalten.

Leider ist das OS auch so veröffentlicht worden, das kann ich nicht verstehen.
+1
Jaronimo26.09.17 17:26
IP 6s und 6s+
Akku reicht nur für max 5 Stunden (Nutzung nicht anders als bei iOS 10)
Bluetooth Abbrüche,
WLAN Hotspot ständige Abbrüche
Manchmal zittert der ganze Display,
Widgets funktionieren nach Lust und Laune
Morgen wird es den besten Tag aller Zeiten geben
0
wurzelmac
wurzelmac26.09.17 17:26
Kann bei meinem SE nicht klagen - bis Dato.
You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)
+1
rene204
rene20426.09.17 17:32
wurzelmac
Kann bei meinem SE nicht klagen - bis Dato.
mein SE läuft auch besser und mit längerer Akkulaufzeit.
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
+1
frank1266
frank126626.09.17 17:36
iPhone 5s, ruckeln ja, Batterielaufzeit gleich
+1
barabas26.09.17 17:44
Also mir fiel bislang nur auf das die Navigon App auf meinen iP6 so hin und wieder beim Starten hängen bleibt.
0
motiongroup26.09.17 17:45
Bei meinem SE läuft der Aktualisierungsprozess der Nachrichten App permanent sobald sie aufgerufen wird und das leert den Akku schneller
Einzig ein Neustart lässt den Prozess verstummen.. sobald Nachrichten wieder gestartet wird geht es von vorne los.... sonst ist alles ok wie mir scheint aber ich verwende eigentlich nur die Standard Apps.
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
-1
alephnull
alephnull26.09.17 17:51
Hab's auf dem iPad mini 2 und kann nicht klagen. Gefühlt geht manches eher fixer.
0
penumbra26.09.17 17:51
iP 6:
Nach Update reagieren sämtliche Apps spürbar langsamer, teilweise regelrechte Denkpausen (2-3 Sekunden) zwischen einzelnen Aktionen.
Ich habe „Bewegung reduzieren“ eingeschaltet, damit läuft es zumindest beim Starten von Programmen und beim Wechsel zwischen den Programmen etwas flotter.
Hoffentlich hilft ein baldiges Update, sonst werde ich mal das komplette Zurücksetzen versuchen müssen
enjoy life in full trains
0
motiongroup26.09.17 17:54
Ach ja, am iPad Pro 2017 12.9 ist zu beobachten das der Start von Safari das Fenster abgehackt aufgeht.. warum auch immer.. nicht schlimm aber merkbar und in Anbetracht der Leistung des iPads eher verwunderlich..
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
0
Ferdn26.09.17 17:54
Ich kopiere den Text einfach mal. Seit dem Update auf iOS 11 habe ich durchgehend Probleme mit meinem iPhone 7. Angefangen mit der Akkulaufzeit, die mir gut und gerne einen halben Tag nimmt, bis hin zur Trägheit des Systems was an allen Ecken und Enden leider so gar nicht flüssig läuft, 3D-Touch, das Öffnen von Apps und auch das Switchen zwischen Apps dauert spürbar länger als mit iOS 11. Zudem musste ich das iPhone nun schon zum zweiten Mal per DFU-Mode neu starten weil sich das Gerät nicht mehr hat bedienen lassen. Der E-Mail-Push war ebenfalls standardmäßig aktiviert.
Bisher bin ich leider nicht zufrieden.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen