Fan-Konzepte für iOS 12: Nachrichten gruppieren, Widgets auf dem Homescreen und Gästemodus

Während Apple noch mit der Arbeit am iOS-Update 11.3 beschäftigt ist, machen sich einzelne Nutzer bereits Gedanken darüber, wie iOS 12 aussehen und funktionieren könnte. Ascending News hat via Instagram mehrere Designentwürfe veröffentlicht, die sich mit Bereichen wie Benachrichtigungen, Widgets und dem allgemeinen Design der Benutzeroberfläche beschäftigen.


Ideen und Wunschträume für iOS 12
Mehrere Instagram-Posts präsentieren Antworten darauf, was sich optisch und funktionell in der nächsten iOS-Version ändern könnte. Eine durchaus praktikable Idee geht der Frage nach, wie sich Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm besser sortieren lassen. Die einzelnen Nachrichten werden nicht mehr einfach chronologisch untereinander dargestellt, sondern nach Apps gruppiert. Wer also zum Beispiel vier neue iMessages, zwei Erinnerungen und eine E-Mails erhalten hat, sieht im Sperrbildschirm die drei Anwendungssymbole inklusive der einzelnen, gruppierten Nachrichten.


Quelle: Ascending News

Beim Homescreen, der übrigens auf die App-Namen unter den einzelnen Icons zugunsten einer puristischeren Optik verzichtet, bedient sich Ascending News zweier Funktionen, die von Android schon seit Jahren bekannt sind: Widgets und frei positionierbare App-Icons. Nutzer könnten etwa eine dauerhafte Wetteranzeige auf dem ersten Homescreen platzieren. In iOS 11 stehen Widgets über die „Heute“-Ansicht (Wisch nach rechts) oder über 3D Touch durch kräftiges Drücken auf ein App-Symbol zur Verfügung.

Gästemodus und Always-On-Display
Auch an potenzielle Mehrbenutzer-Features wurde gedacht. Das Konzept beschreibt einen Gästemodus, der einen stark eingeschränkten Zugriff auf bestimmte Apps zulässt. Aus der Kategorie „Wunschträume“ stammt die Idee, das Display immer anzulassen und einzelne Informationen wie Wetter oder die Uhrzeit darzustellen. Einige OLED-Geräte aus dem Android-Lager bieten zwar schon eine entsprechende Funktionen, diese ermöglichen aber nur äußerst minimalistische Darstellungen und nicht die akkufressende Normalanzeige des iOS-12-Konzepts.


Quelle: Ascending News

Darüber hinaus sieht der Designentwurf eine Erhöhung des kostenlosen iCloud-Speichers von aktuell 5 auf 50 Gigabyte vor, inklusive umfangreicher Möglichkeiten, die Speicherorganisation für Apps und Inhalte festzulegen.

Kommentare

mr.-antimagnetic24.01.18 17:37
der Punkt ist doch - es gibt keinen Homescreen in iOS . Sprich einen Startbildschirm bei dem der User weitgehend selber mitgestalten kann was darauf zu sehen ist wenn das iPhone angestellt wird . Stattdessen eine App Wüste die nun auch schon ein Jahrzehnt auf dem Buckel hat ..
+2
wolf2
wolf224.01.18 17:37
also ein android handy?
raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.
+3
ocrho24.01.18 17:39
Mir wäre ein Fan-Konzept für ein macOS iTunes und "iOS iTunes" (App Musik) dringender.
+3
aMacUser
aMacUser24.01.18 17:53
wolf2
also ein android handy?
Für mich hören sich die Wünsche extrem nach Android an. Einer der Vorteile von iOS ist ja die Einfachheit, und die wäre dahin, wenn man sich den Homescreen mit allem Möglichen Zeug zumüllen könnte.
Was ich allerdings begrüßen würde, wäre dieses Gruppierungszeugs in den Benachrichtigungen und mehr iCloud Speicher im Default.
+3
Neo9124.01.18 17:53
Ein größerer kostenloser iCloud Speicher ist dringend von Nöten. Ich finde die Preise sind gut bezahlbar.
Aber mit 5GB iCloud Speicher kommt nicht mal meine Mutter zurecht 😉
+4
Holly
Holly24.01.18 18:36
Android-Fan-Konzepte...
+2
marco m.
marco m.24.01.18 18:37
wolf2
also ein android handy?
Genau deswegen wird es so auch nicht kommen. War das erste, was mir bei der Grafik mit dem Widget einfiel. Nehmen würde ich es aber trotzdem!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
becreart
becreart24.01.18 18:41
ein fan ohne fenster 😉
0
1966hf
1966hf24.01.18 18:51
...mein Wunsch wäre:

das der scheußliche Hintergrund vom Dock verschwindet.
(oder zumindest deaktivierbar wäre)
0
BigLebowski
BigLebowski24.01.18 19:57
aMacUser
wolf2
also ein android handy?
Für mich hören sich die Wünsche extrem nach Android an. Einer der Vorteile von iOS ist ja die Einfachheit, und die wäre dahin, wenn man sich den Homescreen mit allem Möglichen Zeug zumüllen könnte.
Was ich allerdings begrüßen würde, wäre dieses Gruppierungszeugs in den Benachrichtigungen und mehr iCloud Speicher im Default.

Hmm..und das zumüllen durch App Symbole ist ok?

Ich bin jetzt vom iPhone auf ein Pixel 2 gewechselt.
Einige Sachen sind besser...einige schlechter.

Was ich früher aber kritisch sah, gefällt mir nach Eingewöhnung doch um einiges besser:

- Auf meinem Homescreen kommen nur noch die Apps die ich öfters benutze Rest bleibt "versteckt" im Launcher.

- ich sehe im Gegensatz zum iPhone jetzt auch mal was vom Hintergrundbild und muss nicht mehr Apps in Ordner verstecken/rumschieben

Verstehe auch nicht warum hier immer Android geschrien wird,
das ist doch gang und gäbe bei den Usern und ihrem Desktop.
Wer knallt sich da von oben links bis unten rechts alles mit Programmsymbole, Ordnern und Dateien zu

- Ich benutzte nicht viele Widgets: Wetter, Kalender.. (Bin da noch am experimentieren) dadurch erspare ich mir dieses ständige öffnen von apps um mal reinzuschauen.

Wenn ich mir aber in Erinnerung rufe wie Leute immer fragten wie man diese und jene Apple App vom Homescreen löscht und dann reihenweise Apps in Ordner versteckt wurden

Das mit den Homescreen kann Apple ruhig in iOS ändern,
und wer es wie bisher liebt, kann den dann Vollklatschen mit allen z.B. 120 Apps die er hat
+4
michayougo24.01.18 22:46
Die Gruppierung ist ein muss. So wie es jetzt ist finde ich leidet die Optik und Übersichtlichkeit.
0
jlattke24.01.18 23:45
Ich glaube es für Apple ein echtes Problem geworden: das iPhone „einfach“ zu halten, trotz aller Möglichkeiten die es mittlerweile bietet. Wenn man überlegt, das die grundsätzliche Bedienung noch mehr oder weniger 1:1 vom ersten iPhone stammt, dieses aber eigentlich „nix“ konnte (es gab ja nur „Web-Apps“) … Ich habe endlos viele Apps auf dem iPhone. Sicherlich mehr als Programme auf einem normalen Mac bei uns in der Firma … und ich finde vieles einfach nicht mehr. Ich glaube es wäre schön, bekäme man hierbei neue Möglichkeiten sich besser zu organisieren – das System ist einfach so viel mächtiger geworden …
+1
subjore25.01.18 01:52
Neo91
Ein größerer kostenloser iCloud Speicher ist dringend von Nöten. Ich finde die Preise sind gut bezahlbar.
Aber mit 5GB iCloud Speicher kommt nicht mal meine Mutter zurecht 😉

Das kenne ich. Es macht auch keinen Sinn, dass sich Leute die es eigentlich nicht brauchen den 50gb Speicher holen. Allerdings sind 5 gb oftmals selbst für Backups zu klein.
Vielleicht vergrößern Sie es auf 15 gb umsonst und 100 gb für ein Euro im Monat.
0
marco m.
marco m.25.01.18 04:07
In der Tat sind die 5GB irgendwann für Backups zu wenig, aber dann deaktiviert man das, macht eins in iTunes, anschließend wieder auf dem iOS Gerät, und der Speicher ist wieder frei.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
JoMac
JoMac25.01.18 07:23
- Uhr-Anzeige im Standby-Modus:
Mit dem neuen OLED-Screen sollte doch eine Uhr-Anzeige anzeigbar sein, ohne den Akku groß zu belasten. (Schwarze Pixel bleiben "aus")

- Speicher:
Die 5 GB auf 10 GB zu erhöhen wäre nett.

- Gästemodus:
Und wie sehr wünsche ich mir einen geschützten Ordner in "Fotos", der nur über TouchID/FaceID/Pw eingesehen werden kann. Und gerne weitere Einschränkungsmöglichkeiten.
Wenn ich das Handy (in seltenen Fällen) mal jemandem in die Hand gebe um ihm ein paar Bilder zu zeigen, soll er einfach nicht "alles dürfen" auf dem iPhone.

Es gibt ja derzeit schon einen Modus "Einschränkungen". In der Vergangenheit war es dann aber so, dass beim ausschalten des Modus alle Apps auf dem iPhone Home-Bildschirm wild durcheinander verteilt lagen.
Oder kann mir jemand sagen, ob dies inzwischen verbessert wurde? Testen mag ich das nicht
0
Cyman25.01.18 09:32
Solche Fan-Konzepte sind bei Apple sicher geschätzt - da machen sich Fans umsonst einen Kopf über Design-Ideen, die Apple dann auch noch bei Gefallen umsetzen darf. Für lau - ganz ohne Arbeitskosten - wie toll!
Bemerkenswert, dass manchen Leuten ihre Ideen und ihre Arbeit nichts wert zu sein scheinen - oder man sich mit Einnahmen aus generierten Klicks zufrieden gibt.
0
deus-ex25.01.18 16:35
BigLebowski

- Auf meinem Homescreen kommen nur noch die Apps die ich öfters benutze Rest bleibt "versteckt" im Launcher.
Screen 1 beim iPhone. Screen 2-x der Rest
- ich sehe im Gegensatz zum iPhone jetzt auch mal was vom Hintergrundbild und muss nicht mehr Apps in Ordner verstecken/rumschieben
Hast du dann beim iPhone auch

- Ich benutzte nicht viele Widgets: Wetter, Kalender.. (Bin da noch am experimentieren) dadurch erspare ich mir dieses ständige öffnen von apps um mal reinzuschauen.
Beim iPhone einfach mal nach links wischen im gesperrten Bildschirm. Selber Effekt. Ist sogar anpassbar.

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen