Journals>ngstyle - tipps und tricks>Weitere Tipps für Shutterstock

Weitere Tipps für Shutterstock

Hola,

nachdem ich in meinem ersten Journal erzählt hab, was Shutterstock eigentlich ist, hier nun ein paar wichtige Tipps für die Hobbyfotografen unter euch, die ihre Fotos verkaufen wollen.

Bildvorgaben
Das Bild muss eine Mindestgröße von 4 Megapixel haben und dürfen nicht digital vergrößert werden. So errechnet man die MP durch multiplizieren der Höhe mit der Breite des Bildes (1.900 x 4.000 = 7,6 MP).
Hochpolierte und vergrößerte Bilder werden abgelehnt. Achtung: auch verkleinerte Bilder sind ein Ablehnungsgrund.

Das Bild muss ordentlich belichtet und scharf sein (Je nach Motiv natürlich), Kratzer und Schmutz darf nicht vorhanden sein.

Gerade beim "bewerben" mit den ersten 10 Bildern solltet ihr schön variieren, was das Thema angeht. Also nicht 10x euer Hund oder 5x die rote Rose: seid flexible und kreativ.

Wenn ihr euer Bild hochstellt könnt ihr 2 Kategorien auswählen. Achtet hier darauf, das diese auch passen. Wenn nur eine Kategorie passt, macht das auch nichts.

Das Einreichen
Wenn ihr dann eine Auswahl von 10 eurer Besten Fotos habt kommt der Upload.

Schaut euch alles noch einmal genau an, bevor ihr den Upload startet. Besonders bei den Suchbegriffen sollte man sich Zeit nehmen und die vollen 50 Suchbegriffe ausschöpfen. Denkt immer daran, nur mit diesen paar Begriffen werden eure Bilder gefunden. Mein Tipp: Schaut euch andere Fotos an, die eurem Thema ähneln und übernehmt das eine oder andere Suchwort. Denkt wie die Designer und Mediengestaler in den Agenturen: nehmt präzise Suchbegriffe und schaut nicht im Duden nach anderen Umschreibungen. Beschreibt euer Bild. Auch unpassende Begriffe sind ein Ablehnungsgrund.

Die Suchbegriffe werden in Deutsch eingetragen, lediglich die Bildüberschrift in Englisch. Bei den Suchbegriffen braucht ihr nicht immer mehrere Wordformen schreiben. Schreibt nur in Einzahl. Alles andere wird automatisch von Shutterstock ergänzt.

Wichig ist auch, das ihr keine urheberrechtlichen Dinge einreicht, wie Logos, Gemälde, etc. Wenn ihr Personen abbildet, müsst ihr eine schriftliche Freigabe hochladen, oder das Foto als redaktionell nutzbar einstellen. Besonders wichtig hier: gerade bei Veranstaltungen kann man nicht von jedem eine Freigabe erhalten. Ihr müsst als Bildbeschreibung genau angeben, wo das stattfand und was es war. So habe ich mal einen Clown hochgeladen, der deswegen abgelehnt wurde.

Abwarten und Teetrinken
So, wenn ihr alles hochgeladen habt, heißt es abwarten. Die Freigaben erfolgen recht unterschiedlich. Für meine Freischaltung habe ich damals 5 Tage gewartet. Neue Bilder werden derzeit sehr schnell freigegeben, so nach 2-3 Tagen. Bis sie dann in den Suchabfragen auftauchen kann es noch ein paar Stunden dauern.

Wichtig ist, wenn ihr es beim 1. Versuch nicht schafft: loggt euch ins Forum ein, lest euch schlau und wenn ihr dann eine Auswahl zusammengestellt habt, stellt sie ins Forum. Die User dort haben ein sehr gutes Gespühr und einen noch besseren Blick, ob die Bilder gut sind oder nicht.

So, dann mal viel Spaß beim Geldverdienen

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.