Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Galerie>Screenshots>iTunes 11.1 frisst viel Speicher

"iTunes 11.1 frisst viel Speicher" von Thorin.ACMT

0
0

Ausgangsbeitrag

Thorin.ACMT
Thorin.ACMT02.12.1320:17
iTunes frisst mit 2GB RAM. Das ist doch wohl nicht normal. Hat da jemand eine Idee?
„Dein lokaler IT-Support“

Kommentare

thomas b.
thomas b.02.12.13 20:42
2 GB sind schon etwas viel. Ich habe mein iTunes gerade mal angeworfen, frisst nur 140 MB.
athlonet02.12.13 20:58
Ich schätze mal, das hängt stark davon ab, wieviele Alben man hat, und was man gemacht hat.
iTunes frisch gestartet, Titel-Ansicht: 86MB
umschalten auf Alben-Ansicht: 95MB
durch alle Alben gescrollt: 228MB
Video angeschaut: 282MB
iTunes Store aufgerufen: 401MB
Da kommt je nach Nutzung schon was zusammen.
Sputnik123
Sputnik12302.12.13 21:06
ich denke sobald ein anderes Programm den Speicher benötigt gibt iTunes fleißig Speicher zurück ist ja in macOSX so gewollt
cum hoc ergo propter hoc
aa02.12.13 21:20
Sputnik123
ich denke sobald ein anderes Programm den Speicher benötigt gibt iTunes fleißig Speicher zurück ist ja in macOSX so gewollt
Das ist in JEDEM halbwegs modernen System so (gewollt).
techie
techie02.12.13 22:29
mach mal das terminal auf und tipp
purge
ein
Sputnik123
Sputnik12302.12.13 22:32
aa
Sputnik123
ich denke sobald ein anderes Programm den Speicher benötigt gibt iTunes fleißig Speicher zurück ist ja in macOSX so gewollt
Das ist in JEDEM halbwegs modernen System so (gewollt).

das kann sein ich kenne mich da nicht so gut aus sollte auch keine Kritik sein
cum hoc ergo propter hoc
someone02.12.13 22:51
Sei froh dass du nicht mehr Mac OS hast, wo man Memory statisch den Programmen zuteilen musste.
Was war ich froh als ich dann unter Win95 eindlich mal Matlab und Mathematica gleichzeitig offen haben konnte, und der Speicher einfach dynamisch zugeteilt wurde...
aa02.12.13 22:57
Sputnik123
das kann sein ich kenne mich da nicht so gut aus sollte auch keine Kritik sein
Hab das auch eher als Unwissenheit verbucht.
TiBooX
TiBooX03.12.13 01:27
someone
Sei froh dass du nicht mehr Mac OS hast, wo man Memory statisch den Programmen zuteilen musste.
Was war ich froh als ich dann unter Win95 eindlich mal Matlab und Mathematica gleichzeitig offen haben konnte, und der Speicher einfach dynamisch zugeteilt wurde...
FALSCH!
auch unter mac OS 9.x konnten Programme Temporären Speicher ausserhalb ihrer Statischen Partition alliieren.
Nur weil Programme wie auch Photoshop so zäh auf die Reihe oder nicht auf die Reihe bekommen haben sollte man das nicht dem OS vorwerfen.
Das soll nicht heißen das die Speicherverwaltung besonders einfach zu programmieren oder effizient (MMU?!) war.
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
someone03.12.13 20:27
Ok, mag sein, keine die Speicherverwaltung von OS 9 nicht...

Es war einfach so dass weder Mathematica noch Matlab dynamisch weiteren Speicher allozieren konnte, und man somit den statisch zugewiesenen Wert (auf der Programmverknuepfung) so hoch setzen musste dass es reicht.
Bei der damaligen Ramausstattung (Mac IIvx) konnte ich so leider immer nur eins der beiden Programme nutzen, was sehr bemuehend war...

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.