Galerie>Hardware>Mein "Mac Pro (late 2018)"

"Mein "Mac Pro (late 2018)"" von fHx

Durchschnittliche Bewertung: 4,9 Sterne
  • 5 Sterne: 10 Bewertungen
  • 4 Sterne: 1 Bewertung
  • 3 Sterne: 0 Bewertungen
  • 2 Sterne: 0 Bewertungen
  • 1 Stern: 0 Bewertungen
0
0

Ausgangsbeitrag

fHx
fHx17.01.1912:23
Hallo zusammen,

für die Bastler unter uns Mir hat der "Käsereibe" - Mac Pro optisch bisher schon immer am besten gefallen, leistungstechnisch kam er leider nun nicht mehr in Frage. Da mir da aktuelle Portfolio bei Apple leider nicht meine optimale Lösung beinhaltet, habe ich mir selbst meinen "Mac Pro" gebaut.

Auf der Arbeit wurden alte Mac Pro 1.1 ausgemustert, von denen ich einen ergattern konnte. Diesen habe ich ausgeschlachtet und mithilfe von Lötkolben, Dremel, 2k-Kleber und ganz viel Zeit und Geduld folgende Hardware verbaut:

Mainboard: ASRock 90-MXB660-A0UAYZ
CPU: Intel Core i5-8400 (6x2,80 Ghz) mit Alpenföhn-Kühler
RAM: 16 GB Corsair Vengeance LPX 3000Mhz
GPU: NVIDIA GeForce GTX 770 4GB mit Arctic Kühler
Speicher: 2x 256GB SSD für OS X und WIN 10, dazu 3x WD Green für Daten, Backup und Co.

Als Betriebssystem läuft momentan noch High Sierra, ich warte noch auf den Preisfall bei den Vega 56 Karten für ein Upgrade der Grafikkarte, Nvidia bietet leider noch keine aktuellen Treiber für Mojave.

Was mir wichtig war bei meinem Projekt: Der Mac sollte möglichst den originalen Look beibehalten, daher habe ich auf verfügbare "Umbaukits" für den Rückbereich oder das Frontpanel verzichtet.

Front USB, Kopfhörer-Anschluss und Powerbutton sowie LED laufen mit selbst gelöteten Adapterkabeln.

Für meine Ansprüche ist das momentan der "perfekte Mac" - ordentlich Leistung, jederzeit erweiterbar und in der Anschaffung deutlich günstiger als ein vergleichbarer Computer von Apple . Natürlich geht das ganze mit deutlich mehr "Bastelarbeit" einher, sowohl bei der Hardware als auch bei der Software, aber das war es mir wert (und macht mir auch Spaß)
„Ich weiß, dass ich nichts weiß!“

Kommentare

maliker17.01.19 12:30
Ich finds geil. Wie viel Arbeitsstunden an den Umbauarbeiten hast du investiert?
photoproject
photoproject17.01.19 12:36
Cool!
Invest in EUR?
zu Alt17.01.19 13:11
Cooles Projekt, Glückwunsch!
Lefteous
Lefteous17.01.19 13:15
Das ist ein Hacintosh oder läuft der auch einfach so?
Schildie
Schildie17.01.19 13:20
Tolles Teil!
fHx
fHx17.01.19 13:49
Danke euch!
maliker
Ich finds geil. Wie viel Arbeitsstunden an den Umbauarbeiten hast du investiert?

Puh, schwer zu sagen, konnte selten am Stück daran arbeiten, eher verteilt über Abende nach der Arbeit und am Wochenende ,würde aber auf ~ 40-60h tippen, wobei viel Zeit für Recherche und Ausprobieren drauf ging - beim 2. Mal würde es vermutlich deutlich schneller gehen

photoproject
Cool!
Invest in EUR?

Ich habe für den Rechner nur CPU (174€), Mainboard (105€) und RAM (165€) neu gekauft (das war im Juli '18, die aktuellen Preise liegen denke ich schon wieder niedriger). Den Rest hatte ich noch aus meinem alten Rechner hier, man müsste also noch Grafikkarte ( je nach Bedarf zw. 100 und 400€), Netzteil (~100€), Festplatten (2x SSD ~40€ plus HDDs ~240€) und Lüfter (bei mir 5 Stück, ~60€) dazurechnen, kommt insgesamt also bei ±1200€ raus, je nach Wahl der Grafikkarte und Festplatten.

Lefteous
Das ist ein Hacintosh oder läuft der auch einfach so?

Ist ein Hackintosh
Ich weiß, dass ich nichts weiß!
Roger.Rebel17.01.19 15:21
Glückwunsch - sieht sehr gut aus.

Gefällt mir
fabisworld
fabisworld17.01.19 15:26
Wow… tolle Kiste! Und Respekt, dass Du Dein Umbau-Konzept so konsequent umgesetzt hast…
Ostzonaler17.01.19 16:08
Super Projekt, ich fände interessant wie er sich gegen einen orginalen 5.1 schlagen würde. Rein preislich würde man für das investierte Geld sicherlich einen 8 oder gar 12 Kerner bekommen inkl. NVMe SSD und aktueller Grafikkarte
fHx
fHx17.01.19 17:41
Dankeschön!

Ostzonaler
Super Projekt, ich fände interessant wie er sich gegen einen orginalen 5.1 schlagen würde. Rein preislich würde man für das investierte Geld sicherlich einen 8 oder gar 12 Kerner bekommen inkl. NVMe SSD und aktueller Grafikkarte


Klar, das ist wie immer mit der Technik, heute gekauft ist morgen schon alt Wie kurz erwähnt, habe ich die Hardware schon letztes Jahr im Juni gekauft, da war Coffeelake gerade ziemlich neu auf dem Markt und RAM Preise waren durch den Mining-Wahn ziemlich hoch; heute wären die Komponenten günstiger bzw. wären bessere Komponenten für das Budget zu haben - die Grafikkarte habe ich schon 2014 gekauft, ein Update ist dringend nötig - auch hier haben mich die Preise durch die Miningnachfrage bisher abgehalten, langsam wirds wieder erschwinglich und durch die Neuvorstellungne auf der CES letzte Woche fallen die Preise hoffentlich noch ein bisschen

Gerade das macht aber auch der Eigenbau für mich aus - ich kann die Grafikkarte ohne Probleme tauschen, auch eine NVMe steht schon auf dem Wunschzettel, hier habe ich noch 2 freie Schnittstellen auf dem Board

Zum Leistungsvergleich:
Ich habe einen kurzen Geekbench laufen lassen und komme dabei auf 5.102 Punke beim Singlecore bzw. 20.105 Punkte für den Multicore Bench. Ist ein für mich akzeptables Ergebnis.

DesertFox hatte hier vor kurzem seinen Mac Pro aufgerüstet und kommt mit seinen 6 Kernen auf gute 16.000 Punkte im Multicore, 2.810 Punkte beim Singlecore Bench:

Habe kurz die Geekbench Resultate durchsucht und bin auf einen 12 Core Mac Pro gestoßen, der ebenfalls knapp über 20.000 Punkte kommt - wohlgemerkt mit der doppelten Anzahl an Kernen Das Singlecore-Ergebniss liegt mit knapp 2.500 Punkten gerade bei der Hälfte:
Ich weiß, dass ich nichts weiß!
fHx
fHx17.01.19 18:28
Edit: Ups, ich hab den Satz vorhin falsch gelesen - du meintest einen 8 oder 12 Kern Mac Pro 5.1
Ostzonaler
Rein preislich würde man für das investierte Geld sicherlich einen 8 oder gar 12 Kerner bekommen inkl. NVMe SSD und aktueller Grafikkarte

Ja das stimmt, die liegen Preislich auch irgendwo zwischen 1.300 - 2.800 € Der Geekbench-Vergleich gilt natürlich trotz Missverständnis
Ich weiß, dass ich nichts weiß!
rosss17.01.19 19:38
fHx

Mit dem schnellsten 6-kern bzw. 12-Kern sind schon etwas bessere Werte drin, mein 3,46GHz-Sechsender liegt bei 3100/14000 Punkten bei normal laufendem System.

Allerdings sind die Bench-Werte der neueren i7 doch deutlich besser, schon das langsame 2012er MBp setzt sich deutlich vom cMP ab – ist schon erstaunlich, der alte 2,3GHz 4-Kern i7 schafft schon 3500/12000 Punkte.

Schade, dass Apple wohl nie mehr einen bezahlbaren, erweiterbaren Rechner bauen wird…
Richard Fish
Richard Fish17.01.19 19:44
Sehr schön geworden - vor allem die Anschlüsse links unten sind sehr schön ins Gehäuse gebracht!
Auch wenn es schon EWIG lange her ist, muss ich dieses Projekt doch mal wieder erwähnen: der Einbau von vielen Computern in einen IKEA "Helmer" um daraus einen "Renderknecht" zu machen und den damals schnellsten MacPro zu entlasten.
Hat viele Nachahmer gefunden, wie z.B.: satte 5 Jahre später.
Helmer gibts übrigens bei IKEA immer noch - jetzt allerdings in Schwarz, Weiss, Violett und Blau.
(man stelle sich vor: 6 Boards mit je einem I9 und 18 Cores 108 Cores in einem "kleinen" Gehäuse )
When All Else Fails, Discontinue the use of All Else

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen