Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Galerie>Sonstiges>Endlich mal ein E-Auto…

"Endlich mal ein E-Auto…" von sonorman

0
0

Ausgangsbeitrag

sonorman
sonorman08.06.2113:47
… das nach "traditioneller" Mittelklasse-Limo aussieht, statt fettem SUV. Und das vor allem innen nicht aussieht, wie Bahnhofstheke mit Ticketautomat in der Mitte.

Der BMW i4 kommt November in zwei Varianten in den Handel:
Als eDrive 40 mit E-Antrieb nur auf der Hinterachse, 340 PS Systemleistung und bis zu 590 km Reichweite (natürlich nach WLTP und nicht wirklich realistisch)…
oder als M50 mit E-Antrieb vorne und hinten, 544 PS Systemleistung und bis 510 km Reichweite.

Beide arbeiten mit elektrisch erregten Synchronmotoren () neuster Generation. Die Preise starten bei 58.300 Euro für die Basis, den 544 PS i4 M50 gibt es ab 69.900 Euro. (Abzgl. E-Prämie).

So langsam kommt die Sache in Schwung.

Kommentare

chicken08.06.21 13:58
Abzüglich E-Prämie bei einem Basispreis von 69.900?
Nicht wirklich.. Fahrzeuge über 60000€ werden gar nicht gefördert oder hab ich da was übersehen
NONrelevant
NONrelevant08.06.21 14:05
chicken

Die Preisgrenze von 60.000 EUR für die Förderung gibt es schon seit geraumer Zeit nicht mehr.
Und inzwischen beträgt die "Umwelt"-Prämie, zumindest die von der BAFA, 5.000 EUR. Darüber hinaus gibt es zusätzlich einen förderfähigen Umwelt-Rabatt in gleicher Höhe vom Autohaus.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
NONrelevant
NONrelevant08.06.21 14:20
chicken
Um es genau zu sagen:
Die "Umwelt"-Prämie von der BAFA liegt für Autos über 40.000 EUR Nettolistenpreis bei 5.000 EUR (+ 100 EUR für AVAS). Darüber hinaus gibt es zusätzlich einen förderfähigen Umwelt-Rabatt (je nach Modell ungefähr 3.000 EUR) vom Autohaus, bzw. Autohersteller.
Die Angaben beim Anteil der Autohersteller sind aber +/- Angaben. Da weiß ich nicht genau, wie das geregelt ist und wieviel das Autohaus noch gibt.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
eiq
eiq08.06.21 15:08
Wer die Leistung von Elektroautos in "PS" angibt, hat die Sache nicht verstanden.
Ach ja, und BMW waren, sind und bleiben hässlich. Und warum sehen die von innen alle gleich aus? Seit Jahren? Keine Designer mehr greifbar?
sonorman
sonorman08.06.21 15:14
eiq
Wer die Leistung von Elektroautos in "PS" angibt, hat die Sache nicht verstanden.
Ach ja, und BMW waren, sind und bleiben hässlich. Und warum sehen die von innen alle gleich aus? Seit Jahren? Keine Designer mehr greifbar?
Alle Autos die Du magst (Fiat Punto?), finde ich wahrscheinlich hässlich. Also ist das wieder ausgeglichen.
TorstenW08.06.21 15:22
sonorman
Und das vor allem innen nicht aussieht, wie Bahnhofstheke mit Ticketautomat in der Mitte.

Findest du?
Also ich persönlich finde die Bildschirme da in der Mitte relativ lieblos hingeklatscht. Da ist nix ins Design integriert oder Ähnliches. Wie bei Tesla, wo das "iPad" auch einfach dranmontiert ist.
Hier dann halt auf so nem "Regal" platziert, aber schön ist echt anders..
eiq
eiq08.06.21 15:22
Jetzt müsste ich echt nachdenken, wann ich zuletzt bei einem neuen Auto dachte: hmm, sieht gut aus. Aber nach Optik kaufe ich Autos sowieso nicht, sonst hätte ich jetzt etwas anderes in der Garage stehen. Aber genau da steht es halt 23:50h am Tag: in der Garage. Da würde mich selbst ein Punto nicht stören. Obwohl, eigentlich schon. Dann lieber einen Panda.
sonorman
sonorman08.06.21 15:40
TorstenW
Findest du?
Also ich persönlich finde die Bildschirme da in der Mitte relativ lieblos hingeklatscht. Da ist nix ins Design integriert oder Ähnliches. Wie bei Tesla, wo das "iPad" auch einfach dranmontiert ist.
Hier dann halt auf so nem "Regal" platziert, aber schön ist echt anders..
Ich meine auch nicht nur das Display, sondern die Innenraumgestaltung und Ergonomie im Ganzen. Da finde ich BMW unschlagbar gut. Die Displays werden nur immer größer.
LoMacs
LoMacs08.06.21 15:41
Ich finde den zumindest von außen sehr stylish, trotzdem würde mir ein BMW aufgrund des Markenimages nie ins Haus kommen. Drängler, Raser, Poser, Pöbler, Tuning-Prolls, - nein Danke.
sonorman
sonorman08.06.21 15:48
LoMacs
Ich finde den zumindest von außen sehr stylish, trotzdem würde mir ein BMW aufgrund des Markenimages nie ins Haus kommen. Drängler, Raser, Poser, Pöbler, Tuning-Prolls, - nein Danke.
Die Schlimmsten Drängler und Raser heutzutage auf der Autobahn sind nach meiner Erfahrung Kombifahrer (VW, Skoda, Volvo etc.) und Lieferwagen. In den größeren Städten sind es irgendwelche Testosteron-Jungspunde, die das Image von BMW & Co. ramponieren, aber deswegen auf ein gutes Auto verzichten?
pünktchen
pünktchen08.06.21 16:07
Was mich ja am meisten stört ist dieser alberne riesengrosse Pseudokühlergrill. Als Markenzeichen wäre eine BMW-Niere in der Grösse wie beim M1 ja noch akzeptabel gewesen. Aber so? Wieso nicht gleich noch vier Auspuffe hinten dran schrauben?
Legoman
Legoman08.06.21 16:14
eiq
Wer die Leistung von Elektroautos in "PS" angibt, hat die Sache nicht verstanden.
Ach ja, und BMW waren, sind und bleiben hässlich...

Pffff... Es ist nunmal eine gängige Vergleichsgröße.
Web
“Pferdestärken” bezeichnen traditionell die Leistung eines Automotors. Die Bezeichnung stammt aus dem späten neunzehnten Jahrhundert. So wurde die Leistungsabgabe mit einer Arbeitslast gleichsetzt, die Menschen kennen und dadurch leichter verstehen können. Die Pferdestärke, abgekürzt mit PS, bezeichnet also die Leistung, die ein Pferd aufbringt, um ein 75 kg schweres Gewicht in einer Sekunde einen Meter hoch zu heben. Nach dem metrischen System entspricht sie etwa 736 W.

Die Motorleistung eines Elektrofahrzeugs kann also gleichermaßen in kW oder PS angegeben werden.


Bei "waren" stimme ich dir nur bedingt zu.
Es gab sehr schöne BMW.
Für mich war der letzte schöne BMW der 7er bis 2001. Danach kam dann nur noch gurkiges Zeug.
Na ja - und über den Arschbackenkühlergrill wurde ja ausgiebig gelästert.

sonorman
sonorman08.06.21 16:27
Ich mochte es anfangs (zumindest auf den ersten Blick) auch nicht leiden, aber inzwischen gefällt mir die große Doppelniere vor allem in der 4er-Serie richtig gut. Hat wenigstens Gesicht.

Viel interessanter als Design oder Displaygröße ist doch aber, dass BMW endlich mit realistischen E-Autos loslegt. Fahrzeugkonzept, Reichweite, Ladeleistung etc. sind allesamt schon ganz ordentlich. Nach den Frühschüssen mit dem i3 und dem i8-Hybrid ist das endlich mal was handfestes. Auch wenn die ganze E-Mobilität nach wie vor noch viele Baustellen hat.
becreart
becreart08.06.21 16:31
durfte/musste letzthin mal wieder kit einem neun BMW fahren (Car Sharing).
Musste feststellen, dass das Interieur wird echt immer schrecklicher wird. Auch die Darstellung der GUI hat keinen Preis verdient und das Navi ruckelte statt flüssig sich der Position des Autos anzupassen.
sonorman
sonorman08.06.21 16:38
becreart
… und das Navi ruckelte statt flüssig sich der Position des Autos anzupassen.
Bei meinem nicht.
Und was die UI angeht – Einspruch! Ist weit besser als bei Audi, Mercedes und VW (das sehr buggy ist). Auch Volvo kenne ich und das ist Lichtjahre hinterher. Welches findest Du denn gut?
X-Jo08.06.21 17:04
sonorman
[…] dass BMW endlich mit realistischen E-Autos loslegt. […]
Realistische E-Autos sollten aber eher 15.000 bis 25.000 € kosten!
Von den völlig überteuerten gibt’s doch inzwischen viel zu viele, da braucht’s keinen BMW mehr.
sonorman
sonorman08.06.21 17:08
X-Jo
sonorman
[…] dass BMW endlich mit realistischen E-Autos loslegt. […]
Realistische E-Autos sollten aber eher 15.000 bis 25.000 € kosten!
Von den völlig überteuerten gibt’s doch inzwischen viel zu viele, da braucht’s keinen BMW mehr.
Naja, wie man‘s nimmt. Ein Auto mit der Qualität und Leistung eines Mittelklasse BMW für 15-25k gibt es von keinem Hersteller. Erst recht nicht als E-Auto. Ist also unrealistisch.
becreart
becreart08.06.21 17:17
sonorman
Bei meinem nicht.
Und was die UI angeht – Einspruch! Ist weit besser als bei Audi, Mercedes und VW (das sehr buggy ist). Auch Volvo kenne ich und das ist Lichtjahre hinterher. Welches findest Du denn gut?

Was das Ruckeln angeht ist es kein Vergleich mit iOS. Hat sich im Halbsekundentakt im 2 Pixel bewegt, die man auch sieht, da kein Retina Display.
Ich würde jetzt behaupten, dass es keine wirklich gute UI bei Autos gibt. Kenne aber auch nicht alle.
Bisher gefiel mir das Bedienkonzept von Tesla am besten.

Zum Interieur: Sass nur seit Jahren in keinem BMW mehr und ich war etwas überrascht, hatte wesentlich mehr erwartet. Alles auch etwas zu bulky und zu viel. Nicht ganz so schlimm wie Mercedes, aber schon sehr nah dran.
sonorman
sonorman08.06.21 17:25
becreart

Bisher gefiel mir das Bedienkonzept von Tesla am besten.
Ok, da sind wir Meinungstechnisch sowieso weit auseinander. Ich finde, (fast) alles über ein Touch-Display zu steuern erheblich schlechter, als die wichtigsten Funktionen über richtige Tasten und am Lenkrad zu haben. Das Tesla-Konzept ist WEIT weg von ergonomisch und sicher – IMHO. Und das sage ich als großer iPad-Fan.
Phil Philipp
Phil Philipp08.06.21 17:32
TorstenW
sonorman
Und das vor allem innen nicht aussieht, wie Bahnhofstheke mit Ticketautomat in der Mitte.

Findest du?
Also ich persönlich finde die Bildschirme da in der Mitte relativ lieblos hingeklatscht. Da ist nix ins Design integriert oder Ähnliches. Wie bei Tesla, wo das "iPad" auch einfach dranmontiert ist.
Hier dann halt auf so nem "Regal" platziert, aber schön ist echt anders..
Sorry Sonorman - das stimme ich TorstenW zu. Viel zu viel eckige LED-Panel-Fläche quer hingeklebt. Kann ja sein, dass "der Markt" das jetzt so verlangt. Aber weder ästhetisch, noch ergonomisch. Einfach eben nur viel.
Ich brauch keine DIN-A5 große Fläche, die mir sagt, welcher bescheuerte Radiosender grad läuft und daneben noch eine genauso große Fläche, die mir zeigt, dass grad keiner anruft.
Das Problem, welches ich mit dem Trend zu Mega-Screens habe: auf Überlandfahrten nachts blendet der ganze Spielkram einfach nur wie doof. Da fahre ich lieber mit meinem alten 5er BMW - alles dezent orange analog und vor allem STATISCH und der Monitor lässt sich am Lenkrad komplett abschalten.

Ähm, aber ja, besser ist Tesla mit dem iPad - "Ticket-Automat" da auch nicht.
sonorman
sonorman08.06.21 17:43
phil Philip

Ist ja vieles auch Geschmacksache. Du kannst da allerdings ziemlich viel konfigurieren, sodass nur das angezeigt wird, was wirklich gebraucht wird. Und blenden tut da auch nichts, wenn Du es entsprechend stark dimmst oder die sekundären Display abschaltest.

Entscheidender für mich ist, dass der Innenraum und das Armaturenbrett (abgesehen vom Display) sehr edel und schön aussieht, und nicht krampfhaft auf Space-Car getrimmt ist, wie bei diversen anderen E-Autos. Aber wie gesagt: alles eine Frage des persönlichen Geschmacks!
ssb
ssb08.06.21 17:57
Also ich habe mir vor ca. 6 Monaten eine ZOE abgeholt. Die kann man selbstverständlich nicht mit einer solchen Limousine vergleichen - aber sie ist für meinen Bedarf wesentlich besser geeignet als so ein E-BMW.
Bei der ZOE gibt es sicher kein Top-Modernes-High-End-UI und das Display in der Mitte (ich habe absichtlich das kleine gewählt) ist nicht wirklich der Bringer. Das Armaturenbrett ist mit dem eingepassten Display (Renault baut das schon seit längerem) einfach so, wie man ein Armaturenbrett gewohnt ist. Auch das ist "normal" und nicht außergewöhnlich. Aber für meinen Geschmack sinnvoller als dieses Design, das so aussieht, als hätten sie ein paar Tablets nebeneinander über die Lenkradsäule geklebt - aber das ist Geschmackssache. Ein mehr an Displayfläche macht es ja weder besser noch hübscher. SJ sagte immer: "Reduce to the Max" - das ist das Gegenteil sowohl von innen als von außen...

Was aber keine Geschmackssache ist: das Armaturenbrett mit der Einlassung nach hinten versetzt wurde so gebaut, damit in 99% der Fälle die Sonne abgeschattet wird, egal wo die Sonne steht - da fragt sich, wie gut man diese Displays auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen noch ablesen kann. Das kann ja durchaus auch Sicherheitsrelevant sein...

Ansonsten so unaufgeregt die ZOE ist - sie funktioniert, was daran liegt, dass es sie bereits seit 8 Jahren gibt. Da stecken Erfahrungen drin, die andere Hersteller noch machen müssen - oder einkaufen.
Rimac ist da wohl der beliebteste Konstrukteur der Automobilindustrie. Sie selbst verkaufen ja nur Concept Cars - aber was für welche - der Nevera lässte alle hinter sich.
becreart
becreart08.06.21 18:03
sonorman
Das Tesla-Konzept ist WEIT weg von ergonomisch und sicher – IMHO. Und das sage ich als großer iPad-Fan.

Du findest sicher auch die MagicMouse nicht ergonomisch?
Der Tesla fährt auch von selber

Am beste Bedienung ist ein iPad im Zug. Da ist es am sichersten günstigsten und man ist auch noch schneller am Ziel
Phil Philipp
Phil Philipp08.06.21 18:05
sonorman
phil Philip

... alles eine Frage des persönlichen Geschmacks!
Stimmt schon, wenn ich mir mal einen Mietwagen hole, ist das auch immer am liebsten ein BMW. Da fühle ich mich einfach etwas heimischer. Die übertreiben den Elektronik-Overkill zumindest ganz so sehr, wie die Daimler-Jungs.
Was ich wirklich mittlerweile immer interessierter sehe, ist das Thema E-Auto. Ich wundere mich da über mich selbst, da ich früher durchaus Fan fetter Motoren war. Mittlerweile, insbesondere wenn ich mal einen Tag in einem E-car unterwegs war, kommt mir das Verbrennen von Benzin zu Auspuff-Geräusch mit Hilfe vieler beweglicher Teile doch eeeeeetwas antiquiert vor
Also, dass BMW da bei dem Thema jetzt mit einsteigt, ist schon gar nicht so schlecht.
winkel08.06.21 18:06
Ich war von der Tesla-Lösung im Model 3 erst auch nicht angetan. Jetzt gefällt es mir sogar, irgendwie aufgeräumter als eine ganze Zeile voller Tablets. Ist schon bei Mercedes so lala, aber ich finde im BMW wurde es auf die Spitze getrieben. Ist auch so eine Vermischung von "alten" Akzenten des Armaturenbrettes mit aufgesetzter Moderne. Aber wie schon gesagt, gut dass es verschiedene Geschmäcker gibt.
Übrigens muss beim Tesla nicht unbedingt alles übers Display verstellt werden. Da funktionieren auch Sprachbefehle ganz gut ( Scheibenwischer usw. ). Dagegen ist mein derzeitiger Mercedes ( 2019 ) noch ein früher Entwicklungsstand.
Phil Philipp
Phil Philipp08.06.21 18:33
Phil Philipp
....dass BMW da bei dem Thema jetzt mit einsteigt, ist schon gar nicht so schlecht.
da habe ich wohl i3 und i8 vergessen
Kapeike
Kapeike08.06.21 18:50
ssb
… SJ sagte immer: "Reduce to the Max" - das ist das Gegenteil sowohl von innen als von außen...

Hat er vielleicht gedacht und vielleicht auch mal gesagt, aber als Slogan stammt das von Mercedes, entwickelt für den Smart
massi
massi08.06.21 18:52
544 PS Systemleistung
Janeeiskla, mal wieder so eine Karre, die die Welt nicht braucht.
Ursprünglich hatte der E-Antrieb glaube ich mal den Sinn, eine umweltfreundliche Alternative zum Verbrenner zu sein, mit solchen Fahrzeugen wird das Ganze ad absurdum geführt.
Und, diese ganzen Displays lenken doch nur vom Fahren ab.

Und wenn im September die Grünen die Wahl gewinnen, isses eh vorbei mit Heizen auf deutschen Autobahnen.
Kraftbuch
Kraftbuch08.06.21 18:56
eiq
Jetzt müsste ich echt nachdenken, wann ich zuletzt bei einem neuen Auto dachte: hmm, sieht gut aus.

Fiat 500e
sonorman
sonorman08.06.21 19:16
becreart

Du findest sicher auch die MagicMouse nicht ergonomisch?
Der Tesla fährt auch von selber
Nope! Magic Mouse ist echt nicht mein Ding.
Und was das selbst fahren angeht: Klar, auf der Autobahn bei 110 mit Computer am Steuer kann man das dicke Tablet sicher gut bedienen. Aber auf einer kurvigen Landstraße oder engem Stadtverkehr, wo man dem Autopiloten eh nicht mehr trauen kann? Da sind direkte Tasten viel besser.

Sprachsteuerung geht übrigens auch im BMW mit OS7 für viele Funktionen. Für manches (sekundäre Funktionen) ist das ok, für vieles aber viel zu indirekt. Bei Auto Motor Sport machen die ja gelegentlich solche Bedientests, bei denen sie einen eng gesteckten Kurs in der Halle haben und der Fahrer dabei bestimmt Bedienungen machen soll. Da zeigt sich immer wieder, wie ablenkend das bei zu indirekter Bedienung ist oder in Menüs versteckte Funktionen ohne haptisches Feedback sind.
Weitere Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.