Galerie>Hardware>Analog

"Analog" von sonorman

Durchschnittliche Bewertung: 0 Sterne
  • 5 Sterne: 0 Bewertungen
  • 4 Sterne: 0 Bewertungen
  • 3 Sterne: 0 Bewertungen
  • 2 Sterne: 0 Bewertungen
  • 1 Stern: 0 Bewertungen
0
0

Bildantworten

Ausgangsbeitrag

sonorman
sonorman21.02.1914:55
… und nicht faltbar.

Kommentare

Mr. Weisenheimer21.02.19 15:57
Erst vorglühen, dann Musik hören.
sonorman
sonorman21.02.19 16:16
Zweideutigkeit beabsichtigt?
becreart
becreart21.02.19 16:58
Wäre cool, wenn die Anzeige in der Spiegelfläche ein Display wär– nach dem Motte: digital analog
sonorman
sonorman21.02.19 17:08
Also so ähnlich wie das hier?


Das allerdings ein rein digitales Gerät.
sffan21.02.19 17:12
Edle Preziose..
Nicht gerade meine Welt, aber bestimmt schön anzusehen. Und bei guter Abstimmung auch guter Klang.
@SON:
Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, daß Du es ein wenig geniesst zu polarisieren?
sonorman
sonorman21.02.19 17:31
sffan
Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, daß Du es ein wenig geniesst zu polarisieren?
Öh, das lag nicht in meiner Absicht.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht mal, was daran polarisierend sein soll. Ist nur ein Foto von der Messe. Etwas für Technikfans.
sffan21.02.19 17:49
sonorman
Ich weiß ehrlich gesagt nicht mal, was daran polarisierend sein soll. Ist nur ein Foto von der Messe. Etwas für Technikfans.
Ich hab halt die diversen Kommentare der High-End-Hasser hier im Hinterkopf.
Ich geniese selbst auch dieses Hobby. Und mein Verstärker hat auch den Retro-Charme mit grossen VU-Metern.
Nicht falsch verstehen, ich mag Deine Fotos und Berichte zu unserem Hobby sehr gerne, auch wenn ich wunschlos glücklich bin. Technikfan? Erwischt!
Ich hätte es an Deiner Stelle aber schon aufgegeben und stattdessen Musik gehört.
massi
massi21.02.19 17:53
mit den diversen galligen Kommentaren.
Dann lege ich mal los.
Was kann ein Röhrenverstärker für 30.000$ besser als ein Verstärker für sagen wir mal 2000 Euro?
Wurde der bei Vollmond von chinesischen Jungfrauen zusammengestellt und verlötet?
Schick aussehen tut er ja und klanglich sicher auch Oberliga, aber ist das nicht eher ein Spielzeug für den, der schon alles hat?
sonorman
sonorman21.02.19 17:54
Ich höre den ganzen Tag Musik!
massi
massi21.02.19 17:55
Ja und? Ich atme den ganzen Tag und lasse mir deshalb auch keine Luft aus der Antarktis liefern.

Davon ab, bei so einem Teil lässt man das doch nicht im Hintergrund berieseln, da setzt man sich davor und "hört" Musik.
sonorman
sonorman21.02.19 18:19
massi
Ja und? Ich atme den ganzen Tag und lasse mir deshalb auch keine Luft aus der Antarktis liefern.

Davon ab, bei so einem Teil lässt man das doch nicht im Hintergrund berieseln, da setzt man sich davor und "hört" Musik.
Das Eine schließt das Andere nicht aus. Ich höre Musik sowohl bei der Arbeit nebenbei, als auch voll darauf konzentriert vor meinem Hauptsystem, wenn mir danach ist.
Außerdem ist mein Hobby ja nicht nur Musik, sondern Musik UND HiFi-Technik. So kann man zwei Leidenschaften miteinander verbinden und den Weg zum Ziel machen. Darüber hinaus ist es Teil meines Berufs. Also mehrere Fliegen mit einer Klappe.
sffan21.02.19 18:27
sonorman
Außerdem ist mein Hobby ja nicht nur Musik, sondern Musik UND HiFi-Technik. So kann man zwei Leidenschaften miteinander verbinden und den Weg zum Ziel machen. Darüber hinaus ist es Teil meines Berufs. Also mehrere Fliegen mit einer Klappe.
Glückwunsch!
shivaZ
shivaZ21.02.19 20:40
massi
Ja und? Ich atme den ganzen Tag und lasse mir deshalb auch keine Luft aus der Antarktis liefern.

... YMME (E for Evening)
ɔɐɯ ɔɐɯ ɔɐɯ - sometimes I sit and think, and sometimes I just sit
struffsky
struffsky22.02.19 10:19
massi
mit den diversen galligen Kommentaren.
… ist das nicht eher ein Spielzeug für den, der schon alles hat?
Und wenn schon
Foti
Foti22.02.19 12:53
massi
mit den diversen galligen Kommentaren.
Dann lege ich mal los.
Was kann ein Röhrenverstärker für 30.000$ besser als ein Verstärker für sagen wir mal 2000 Euro?
Wurde der bei Vollmond von chinesischen Jungfrauen zusammengestellt und verlötet?
Schick aussehen tut er ja und klanglich sicher auch Oberliga, aber ist das nicht eher ein Spielzeug für den, der schon alles hat?

Bei einem klanglich sehr konsequenten Aufbau mit z.B. Silberübertragern von Lars Lundahl die einen wirklichen Klanggewinn darstellen kommt man schnell (aufgrund schon der hohen Materialkosten) auf über 30.000 Euro!
Nehmen wir z.B. mal eine 801 die eine 845 übertragergekoppelt antreibt liegt man preislich schon nur für die Übertrager bei 15.000 Euro.
Und das hört man!
pogo3
pogo322.02.19 14:37
Ich weiß, ich werd jetzt gleich niedergetreten:
Und das hört man!
Man hört nur den Wandler - also die Boxen - und die Luft die er bewegt, also den - Raum -. Der Rest ist unhörbar, würde ich meinen.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
sonorman
sonorman22.02.19 14:46
pogo3
Ich weiß, ich werd jetzt gleich niedergetreten:
Und das hört man!
Man hört nur den Wandler - also die Boxen - und die Luft die er bewegt, also den - Raum -. Der Rest ist unhörbar, würde ich meinen.
Das ist so, als würdest Du sagen, bei Cola schmeckt man nur das Wasser und den Zucker darin. Aber ich bin mir sicher, die meisten Menschen können den Unterschied zwischen Cola, Fanta oder Apfelsaft trotzdem schmecken.
pogo3
pogo322.02.19 15:13
Ich würde meinen lieber sonorman, der Vergleich ist eher nicht stimmig. Auf die Diskussionen der High End Liga würde ich eher diesen Vergleich vorschlagen wollen: das Einzige was schmeckt ist die Cola, nicht das Glas.
Man unterhält sich aber gerne und genüsslich darüber welchen Grad der Zustand des Glases der Flasche zum Geschmackserlebnis beiträgt, oder aber das zur Kühlung hinzugefügte Eis, welches am Glas anliegt.

Zweifelsohne: den Ton in der Leitung kann man nicht hören, auch wenn man sich die Enden der Anschlussleitungen an die Ohren hält. Es geht nicht. Hören kann man das Instrumente, oder die Verluste die dann am Ende einer Aufnahme wieder in Form elektromagnetisch verdichteter Luftwellen zur Verfügung stehen. Alles dazwischen ist mehr oder weniger vergebliche Liebesmüh.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
sonorman
sonorman22.02.19 15:41
So ein Unsinn. Flat-Earth-Anhänger?

Dann bräuchte man ja nur richtig gute High-End-Lautsprecher zu nehmen und daran einen beliebigen 08/15-Verstärker für 50€ vom Amazon-Grabbeltisch anschließen (Hauptsache ordentlich „Watt“), und schon hätte man die beste Anlage der Welt.
In der Realität ist die Enttäuschung damit aber vorprogrammiert.

Wie Kollege John Darko es kürzlich zutreffend in diesem Video erklärte: „The proof is in the listening“.
pogo3
pogo322.02.19 16:16
Sag ich doch: Alles dazwischen ist mehr ! oder weniger ! vergebliche Liebesmüh. Aber du wirst mir sicherlich darin Recht geben müssen, dass der beste Verstärker der Welt a: noch nicht erfunden wurde, und b: der ist, den es erst gar nicht braucht. Man verhandelt eben über einen Kompromiss, oder dem Bemühen ein Signal dass man zuvorderst künstlich reduziert, über eine möglich nicht vorhandene Strecke (ein Paradoxon, einen Leiter ohne Widerstand) transportiert, dann ebenso künstlich wieder aufbaut. Und so sinnieren alle über das Mögliche des Unmöglichen.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
pogo3
pogo305.03.19 10:18
Dann bräuchte man ja nur richtig gute High-End-Lautsprecher zu nehmen und daran einen beliebigen 08/15-Verstärker für 50€ vom Amazon-Grabbeltisch anschließen (Hauptsache ordentlich „Watt“), und schon hätte man die beste Anlage der Welt.
Ja. Könnte sein. So lange die Endstufe nicht einknickt, durchaus. Niemand sagt dass eine 5000 Euro Endstufe zwingend besser klingen MUSS. Wo doch im Regelfall 4500 Euro für exorbitante, riesige Gehäuse mit goldenen, riesigen, imponierenden W-Metern, und ebenso imponierenden Anschlüssen aus Gold für 15 Quadrat Anschlüsse verbaut werden. Schraubt man die Gehäuse auf, stellt man fest: och a Platine, Widerstände, ein Trafo, und ein paar Kondensatoren - das übliche. Oder wie mir ein Berater eines der Top-HIFI Häuser hier in München mal gesagt hat: "Sparen Sie sich die 2.500 Euro und nehmen´s den japanischen und nicht den deutschen Edelverstärker. Der hat solide 25 Kilo, und kann alles genauso gut. Für ihre Raumdimensionen reicht der allemal. Die super High End Deutschen können das auch nicht besser. Nehmens dafür einen wirklich guten D/A Wandler für ein gutes Signal, und gute Boxen, da haben sie wirklich was davon." Ach und: der D/A Wandler war dann ein wirklich guter, obwohl ich sicher weiß, das Gehäuse ist reine Kosmetik. Weil ich weiß was darin verbaut ist. Ein einzelne, kleine Platine. Dass meiste ist pure Luft.
Wann hört es endlich auf zu dauern.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen