Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>iPhoto in virtuellem MacOS verwenden

iPhoto in virtuellem MacOS verwenden

RAMses3005
RAMses300530.11.2020:16
Hallo zusammen,

nach erneutem Versuch mit dem Klarkommen der aktuellen Foto-App bin ich schnell wieder zu iPhoto zurückgekehrt. Mich nervt es dass ich keine Ereignisse erstellen kann bzw. diese automatisch mit jedem Import erzeugt werden und ich diese dann richtig stellen kann.

Daher war meine Idee meinen iMac auf Big Sur zu aktualisieren und iPhoto weiterhin in einem virtuellem High Sierra System mit Parallels weiter zu betreiben ... bei der Gelegenheit kann ich auch andere ältere Software Weiternutzen.

Leider funktioniert das nicht richtig. iPhoto startet und ich sehe die Fotos ... aber sobald ich eines doppelklicke oder bearbeiten möchte wird mir nur ein schwarzer Bildschirm angezeigt. Das gleiche auch bei iWeb.

Hat jemand iPhoto virtuell laufen?

Grüße
Christian
0

Kommentare

elscod
elscod30.11.2020:34
Vielleicht hat das mit der VM nichts zu tun. Hast du mal die Mediathek repariert? Mal iPhoto mit cmd + alt starten.
0
BlackSeb
BlackSeb30.11.2020:46
Vielleicht hilft dir auch Retroactive weiter, um iPhoto direkt unter Big Sur zum Laufen zu bringen
„The world is full of kings and queens who blind your eyes and steal your dreams – it’s Heaven and Hell! (Black Sabbath)“
0
RAMses3005
RAMses300530.11.2023:12
elscod
Vielleicht hat das mit der VM nichts zu tun. Hast du mal die Mediathek repariert? Mal iPhoto mit cmd + alt starten.

Danke. Hat leider nicht geholfen.
0
germansnowman01.12.2001:04
Das könnte mit den Grafiktreibern zusammenhängen. Leider ist das ein recht häufiges Problem mit VMs. Vielleicht mußt Du mal VMware Fusion ausprobieren. Wichtig ist immer, die VM-spezifischen »Tools« zu installieren (so heißt das bei VMware, gibt’s sicher auch bei Parallels), die z. B. die Grafikbeschleunigung verbessern/einschalten.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.