Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Was passiert wenn man den Library Ordner löscht?

Was passiert wenn man den Library Ordner löscht?

dom_beta15.09.0806:24


Hallo!


Was passiert, wenn man den Library Ordner aus seinem Benutzerprofil löscht?

Müssen dann alle Programmeinstellungen erneut eingeben werden oder funktionieren dann die Programme nicht mehr?


Ich frage deswegen, weil mein Library Ordner schon richtig fett ist.

721,9 MB um genau zu sein.


Gruß
„...“
0

Kommentare

MoreliaV
MoreliaV15.09.0807:49
Nein, nicht löschen. !! ......da handelst Du Dir einiges an Ärger ein.
720 MB sind doch kein Problem.....
„95% aller Computerprobleme befinden sich zwischen Stuhl und Tastatur.“
0
Dirk B.
Dirk B.15.09.0807:49
... lass es besser, ... da sind nicht nur die Einstellungen der einzelnen Programme gespeichert, sondern auch eine Menge Daten (Adressbuch, Kalender fallen mir sofort ein).

Ich hab' den noch nicht angefasst, solange es OS X gibt, auf meinem aktuellen Rechner ist der 4,2 GB groß, ... OS X weiß, denke ich, besser, was es braucht und worauf es verzichten kann, ...

Wenn du unbedingt aufräumen willst, was ich persönlich, mit Ausnahme des eigenen Datenordners, nicht sinnvoll finde, dann installiere OS X über "Archivieren und Installieren" neu, dann werden deine Einstellungen, Daten, ... in ein frisches System übernommen.

Viele Grüße. Dirk
0
iCode
iCode15.09.0807:59
Dann sind auch u.a. alle deine Mails weg. Und auch sonst einiges im Arsch.
0
ChrisK
ChrisK15.09.0808:38
Jepp, ALLE Einstellung, alle Passwörter, Bookmarks, ... alles was deinen Account ausmacht ist dann weg.
„Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.“
0
Schildie
Schildie15.09.0809:20
Bist du des Wahnsinns?

Danach kannste deinen Computer in die Tonne kloppen
0
fronk
fronk15.09.0809:26
1026 Posts in diesem Forum und dann so eine Frage? Hallo, willst Du jetzt nur trollen?
0
chill
chill15.09.0809:32
gnau das dachte ich auch grade fronk. die nacht war wohl zu alkoholgeschwängert bei ihm
man bekommt ja hier so einigs an, äh *lustigen* fragen mit, aber diese toppt wirklich alle
„MBP M1 256/16 Monterey 12.1 . iPhone 11 128 GB, iOs 15.2“
0
svenhalen
svenhalen15.09.0809:45
Leg dir einfach nen komplett neuen Benutzer an. Hat den gleichen Effekt. Nur dass du dir dann zur Not noch alles wiederherstellen kannst.
0
Hyper15.09.0809:55
Sieh Dir mal den inhalt des Ordners in der Spaltenansicjt an und sortiere dann nach der Größe. Du wirst sehen, dass da einiges drin ist, was Du benötigst. Weiterhin wirst Du ein paar Sachen sehen, von denen Du weißt, dass Du sie nicht brauchst und einige weitere Sachn, von denen Du glaubst, sie nicht zu brauchen...
Hyper
0
macintosh IIvx
macintosh IIvx15.09.0810:13
dom_beta
weil mein Library Ordner schon richtig fett ist.

721,9 MB um genau zu sein.



mein (Benutzer) Library Ordner hat 4,3 GB... was solls...

(das meiste sind e-Mails...)
0
StuffedLion15.09.0810:22
hmm... meiner ist 21,01GB groß.

Wenn du ihn löscht, werden alle deine Anwednungsdaten und Einstellungen weg sein. Manche Sachen gehen dann vielleicht auch gar nicht mehr.

Aber wieso hast du wegen grade mal 700mb ein Problem?

lg
Lion
0
Dimitrios_Stubakis
Dimitrios_Stubakis15.09.0810:30
Nun ....evtl. hat dom_beta einfach ein altes Gerät mit beschränkter Festplatten-Kapazität. Da können dann 700 MB schon ins Gewicht fallen.

btw. ich habe selber noch ein älteres G3 iBook im Einsatz und bin auch des öfteren in der Libary am Cache-Dateien rauslöschen. Dropbox ist so ein Kandidat auch hilft es ab und zu mal die iMehls auszumisten....
„I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that“
0
Garp200015.09.0810:33
Kommst Du aus der Windows-Ecke? Die Frage klingt fast danach. Es ist so wie wenn Du die USER.DAT unter Windows löscht. Danach hast Du mehr Platz auf der Platte, aber leider ist Dein System auch Gemüse.

Kauf Dir eine größere Platte.
„Star of CCTV“
0
söd knöd15.09.0810:56
Vielleicht wird die Library schon kleiner wenn du in Mail alle E-Mails markierst und dann auf Anhänge entfernen klickst. Aber Achtung dann werden sämtliche Anhänge gelöscht.
0
bernddasbrot
bernddasbrot15.09.0811:02
Dimitrios_Stubakis
Nun ....evtl. hat dom_beta einfach ein altes Gerät mit beschränkter Festplatten-Kapazität. Da können dann 700 MB schon ins Gewicht fallen.

Es gibt m.E. keine OSX-f#ähigen Rechner, bei denen die HD so klein ist, dass 720MB etwas ausmachen.

Lt. Beutzerprofil jat dom_beta einen aktuellen iMac und ein MacBook Pro ...
0
smuehli
smuehli15.09.0811:03
Probiers doch mal aus

Danach kannst Du berichten was alles nicht mehr geht . . .
0
Dimitrios_Stubakis
Dimitrios_Stubakis15.09.0811:06
bernddasbrot
Dimitrios_Stubakis
Nun ....evtl. hat dom_beta einfach ein altes Gerät mit beschränkter Festplatten-Kapazität. Da können dann 700 MB schon ins Gewicht fallen.

Doch ein 500 MHz iBook mit einer 15GB Platte....etwas Software ein paar Bilder & Musik...schon hast du ein Problem wenn die Libary zu gross wird. Also bei mir ist das grösste Problem die Dateianhänge in Mail sowie die DropBox Cache Dateien. Eine grössere Festplatte lohnt sich aufgrund des alters nichtmehr.!

Achja 10.4.11 ist am Start
„I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that“
0
detto15.09.0811:37
Das meiste in Anspruch nimmt ~/Library/Caches und ~/Library/Application Support. Vielleicht findest du ja dort etwas das du nicht mehr benötigst (Programm schon lange weg, aber Supportdaten noch da). Besondere Fälle wären zB ein Torrentprogramm das 3/4 runtergeladene Daten dort behält, eine große Iconsammlung wie zB von CandyBar, usw.
0
bernddasbrot
bernddasbrot15.09.0811:43
Dimitrios_Stubakis
bernddasbrot
Dimitrios_Stubakis
Nun ....evtl. hat dom_beta einfach ein altes Gerät mit beschränkter Festplatten-Kapazität. Da können dann 700 MB schon ins Gewicht fallen.

Doch ein 500 MHz iBook mit einer 15GB Platte....etwas Software ein paar Bilder & Musik...schon hast du ein Problem wenn die Libary zu gross wird. Also bei mir ist das grösste Problem die Dateianhänge in Mail sowie die DropBox Cache Dateien. Eine grössere Festplatte lohnt sich aufgrund des alters nichtmehr.!

Achja 10.4.11 ist am Start

Nee, das kann nicht sein, dann ist nicht die Library zu groß, sondern die Musik- und Bildsammlungen, die ja unproblematisch ausgelagert werden können. An der Library herumzupfuschen, außer an den Caches, ist schon ziemlich leichtsinnig.

Und wenn es um den iMac und das MBP geht, dann wäre das seltsam. Zumal das angeführte iBook bei Tiger ohnehin schon stark an der Grenze des Zumutbaren liegen dürfte, was die Geschwindigkeit angeht. Jedenfalls war Tiger auf einem iBook G3 (800 Mhz) gerade noch so OK (10.3.9 war deutlich schneller).
0
dom_beta15.09.0813:21
also was bei Windows passiert, wenn man den Benutzerordner löscht weiß ich. Wenn der Ordner fehlt, wird der Account neu angelegt. So als wie wenn er gerade erstellt und man sich zum ersten Mal mit diesem Account anmeldet.

Und ich möchte das zu gerne wissen, ob OS X auch so clever ist und dann die Vorlagen nimmt, und den Benutzerordner wiederherstellt.

„...“
0
Turmsurfer
Turmsurfer15.09.0813:29
Naja - ich finde den Vorschlag von smuehli super! Bin schon neugierig auf deine Berichte!
„11. Gebot: Mach täglich dein Backup!“
0
söd knöd15.09.0813:39
dom_beta
a.. Wenn der Ordner fehlt, wird der Account neu angelegt. So als wie wenn er gerade erstellt und man sich zum ersten Mal mit diesem Account anmeldet.

Und ich möchte das zu gerne wissen, ob OS X auch so clever ist und dann die Vorlagen nimmt, und den Benutzerordner wiederherstellt.

Das dürfte bei OS X genau so sein, jedenfalls habe ich mal einen Benutzer Ordner auf eine externe Festplatte verschoben bzw. OS X gesagt das dort der Benutzerordner sein soll, beim Starten wurde dann dort einer angelegt.
0
sierkb15.09.0813:54
dom_beta:
Das dürfte bei OS X genau so sein, jedenfalls habe ich mal einen Benutzer Ordner auf eine externe Festplatte verschoben bzw. OS X gesagt das dort der Benutzerordner sein soll, beim Starten wurde dann dort einer angelegt.

Das geht deshalb in MacOSX, weil's UNIX ist. Und in unixoiden Betriebssystemen (Unix/Linux) bzw. POSIX-Betriebssystemen ist es vom Betriebssystem her angedacht und vorgesehen, dass verschiedene Ordner und Teile des Dateibaumes durchaus auch woanders liegen dürfen als auf der lokalen Festplatte. Bei einem Mehrbenutzerbetriebssystem wie Unix ist das sogar gar nicht mal so unüblich, dass z.B. gerade das Verzeichnis, in dem alle Benutzerordner drin liegen (also /home bzw. unter MacOSX /Users; /home ist unter MacOSX reserviert, wenn's tatsächlich mal ausgelagert werden sollte und findet meines Wissens nach dann unterhalb von /Network dann seinen Platz), ausgelagert ist auf eine andere Festplatte oder gar auf einen ganz anderen Rechner. Verzeichnisse unter Unix/Linux können auch auf einer anderen Festplatte liegen oder irgendwo auf einer weit entfernten Festplatte im Netz. Deshalb gibt's unter Unix/Linux auch keine Laufwerksbuchstaben wie unter Windows, weil alle im Grunde sehr variabel gestaltet ist.
0
Wowbagger15.09.0813:57
OS X sollte das meiste neu erstellen können (Default-plists, leere Kontakt-DB, usw.) ich bin mir aber nicht sicher, wie Drittherstellerprogramme reagieren und was OS X macht, wenn Dein Login-Schlüsselbund verschwunden ist.
Ich würde lieber die Finger davon lassen, aber wenn Du es unbedingt ausprobieren willst...
Aber mach lieber vorher ein vollständiges Backup, ich denke Du wirst es brauchen.
0
sierkb15.09.0814:31
dom_beta
also was bei Windows passiert, wenn man den Benutzerordner löscht weiß ich. Wenn der Ordner fehlt, wird der Account neu angelegt. So als wie wenn er gerade erstellt und man sich zum ersten Mal mit diesem Account anmeldet.

Und ich möchte das zu gerne wissen, ob OS X auch so clever ist und dann die Vorlagen nimmt, und den Benutzerordner wiederherstellt.

Erstens wird Dir auch Windows nur eine gewisse Grundstruktur herstellen können. Ebenso Unix/Linux. Alle später hinzugekommenen Dateien und Konfigurationseinstellungen und -Dateien werden Dir sicher, genau wie diese Grundstruktur, nur in ihren jeweiligen Default-Einstellungen wieder geschrieben werden können und zwar mit dem Aufruf des jeweiligen Programms.

Der Standard-Ort, wo Unix/Linux die Grundstruktur für die Benutzerverzeichnisse abgelegt hat, ist normalerweise unterhalb von /etc/skel oder bei einigen Unixen auch /usr/share/skel. Bei MacOSX ist das folgender Ort: /System/Library/User Template. In Zusammenarbeit mit Skripten liegen hier die Vorlagen, aus denen ein funktionierendes Benutzerverzeichnis erstellt werden kann.

Ich würd's trotzdem nicht ausprobieren mit einem bestehenden Benutzerkonto, welches Du produktiv verwendest. Wenn Du damit herumspielen willst, würde ich mir erstmal ein neues Benutzerkonto als Test-Konto anlegen. Und darin würde ich dann herumspielen. Wenn dort was schief oder kaputtgeht, ist es nicht tragisch, weil's ja ein Testkonto für genau solche Spielereien ist.
Ein Backup der/des Benutzerordner(s) würde ich sowieso machen, wenn am produktiven Teil irgendwas geändert werden soll.

Was auch schon mal Festplattenplatzersparnis bringt ist, vorhandene temporäre Dateien (da sammelt sich manchmal nach einiger Zeit auch Vieles, was mal weg könnte) und Cache-Dateien mal zu löschen bzw. nach dem Löschen neu anlegen zu lassen. Hierzu vielleicht für den Anfang mal den Rechner im Abgesicherten Modus starten und sich in diesem Modus auch normal als Nutzer (und vielleicht sogar auch mal dann nach einem Nutzerwechsel als Admin) anmelden. In diesem Modus werden zumindest auch schon mal die Font-Caches gelöscht, damit sie beim nächsten regulären Start wieder neu aufgebaut werden können.
0
vb
vb15.09.0814:45
turmsurfer + smuehli

ich finde auch, dass er löschen sollte. danach hat er dann paar tage keine langeweile mehr. ist doch super...


„Man kann auch Anderes blasen als Trübsal...“
0
Hot Mac
Hot Mac15.09.0815:09
Ich hab mir gerade einen Finger abgeschnitten; wollte mal wissen wie sich das anfühlt.

Library löschen - ich bin nur von Bekloppten umgeben.
0
sierkb15.09.0815:18
vb,
Hot Mac:

Manche wollen halt auf die harte Tour ihr Betriebssystem kennenlernen bzw. danach erstmal eine Weile beschäftigt sein...
0
Zetaline
Zetaline15.09.0815:57
dom_beta
Und ich möchte das zu gerne wissen, ob OS X auch so clever ist und dann die Vorlagen nimmt, und den Benutzerordner wiederherstellt.

Also hier auf Leopard 10.5.4 wird dir erst gar nicht erlaubt den Library Ordner in den Papierkorb zu legen.

Auch den Preferences Ordner kann man nicht mehr in den Papierkorb legen. Dies war zumindest unter 10.4 noch möglich.

OS X ist schlau genug es nicht zu erlauben.

Wenn einer so genial? sein sollte seine Library per
sudo rm -!&^*^$
ins Nirvana zu schiessen...ist hoffentlich der User schlau genug eine Mac OS X Installations Disc bereit zu halten.

*duck und weg*
„Auf der Verpackung stand: Erfordert IBM kompatiblen PC mit Windows oder besser. Also entschied ich mich für Mac + OS X = ♥“
0
nicht ich
nicht ich15.09.0815:57
Bei mir umfasst /Users/User/Library gut 2 GB.
Wobei mindestens die Hälfte völlig überflüssig ist: alle alten iPod Software Updates sind beispielsweise noch immer vorhanden (/Users/User/Library/iTunes/iPod Software Updates). Die darf ich löschen (also alle ausser die aktuelle Version), ohne dass es Probleme gibt, oder?

Und weiss jemand Bescheid, wie es mit den vielen Apps für iPhone bzw. iPod touch aus dem App Store aussieht: Alle verschiedenen Programmversionen werden im Ordner /Users/User/Music/iTunes/Mobile Applications gelagert, und zwar mit den Namen 'App', 'App 1', 'App 2' usw. Wenn ich nun die veralteten Versionen 'App' und 'App 1' lösche, und dann später wieder eine neue Programmversion erscheint, wird die dann wieder unter 'App' gesichert? Und es wird weiterhin die nun nicht mehr aktuelle Version 'App 2' auf das iPhone bzw. den iPod touch synchronisiert, anstelle der nun wieder am aktuellsten Version 'App'?

Ich würde nämlich gerne die vielen veralteten Versionen löschen, sind mehrere 100 MB.
0
sierkb15.09.0816:07
Zetaline
dom_beta
Und ich möchte das zu gerne wissen, ob OS X auch so clever ist und dann die Vorlagen nimmt, und den Benutzerordner wiederherstellt.
Also hier auf Leopard 10.5.4 wird dir erst gar nicht erlaubt den Library Ordner in den Papierkorb zu legen.

Ich meine, folgende ursprüngliche Frage gelesen zuhaben: "Was passiert, wenn man den Library Ordner aus seinem Benutzerprofil löscht?"

Der Fragesteller meinte also ~/Library (also /Users/Benutzername/Library) und nicht das im Wurzelverzeichnis liegende /Library. Und ~/Library gehört dem betreffenden Nutzer und kann von diesem somit jederzeit gelöscht werden. /Library im Wurzelverzeichnis dagegen gehört dem User root bzw. der Gruppe admin und kann ohne root-Rechte zu erlangen tatsächlich nicht so ohne Weiteres gelöscht werden.
0
Zetaline
Zetaline16.09.0811:42
sierkb

Ich sprach ausschließlich von der User Library.
Es liegt kein Missverständnis vor (meinerseits gesehen).
„Auf der Verpackung stand: Erfordert IBM kompatiblen PC mit Windows oder besser. Also entschied ich mich für Mac + OS X = ♥“
0
dom_beta23.09.0816:07
Garp2000
Kommst Du aus der Windows-Ecke? Die Frage klingt fast danach. Es ist so wie wenn Du die USER.DAT unter Windows löscht. Danach hast Du mehr Platz auf der Platte, aber leider ist Dein System auch Gemüse.

Kauf Dir eine größere Platte.

Ja, aber das ist schon lange her. Bin jetzt bei Apple seit 2006 und habe das System größtenteils schon verstanden, im übrigen schneller als Windows.

Also, wenn man die USER.DAT löscht, dann wird nur das (aktuelle) Benutzerprofil zu Gemüse, aber nicht das Betriebssystem.

Man kann ja auch als Win-Admin die Benutzerprofile der anderen User löschen, nach einer erneuten Anmeldung mit dem Profil des vorher gelöschten Profils wird der Ordner neu erstellt und man hat einen frischen Account, selbst die SID wird glaube ich neu erstellt .


„...“
0
pünktchen
pünktchen23.09.0816:15
dom_beta
Und ich möchte das zu gerne wissen, ob OS X auch so clever ist und dann die Vorlagen nimmt, und den Benutzerordner wiederherstellt.

ja, das macht es. kannst du halbwegs risikoarm ausprobieren, indem du deinen benutzerordner von einem adminaccount aus umbennenst und dann neu startest. das system findet deinen homeordner dann nicht mehr und legt einen jungfräulichen an. wieder ausloggen, as admin aeinloggen, neuen ordner löschen und alten zurückbennen.

aber wahrscheinlich verhedderst du dich noch bei den zugriffsrechten. also lass es lieber sein.
0
bernddasbrot
bernddasbrot23.09.0816:37
Zetaline

Off topic:

Immer noch keine neue Schriftfarbe gefunden?
Erkenne dich gar nicht mehr unter den vielen Posts ...
0
Mr. Higgs23.09.0817:07
Bin jetzt bei Apple seit 2006 und habe das System größtenteils schon verstanden, im übrigen schneller als Windows.

lol. Ich lach mich scheckig.
Erst diese bescheuerte Frage und dann diese Aussage. :'(
Entweder du willst uns hier auf den Arm nehmen oder du bist so bescheuert.

Hast Du mittlerweile dein System geschrottet oder einen besseren Weg zum Aufräumen gefunden?

0
dom_beta23.09.0817:13
Mr. Higgs
Bin jetzt bei Apple seit 2006 und habe das System größtenteils schon verstanden, im übrigen schneller als Windows.

lol. Ich lach mich scheckig.
Erst diese bescheuerte Frage und dann diese Aussage. :'(
Entweder du willst uns hier auf den Arm nehmen oder du bist so bescheuert.

Hast Du mittlerweile dein System geschrottet oder einen besseren Weg zum Aufräumen gefunden?


was willst du?
„...“
0
DonQ
DonQ23.09.0817:18
lösch einfach die logfiles, das ist vermutlich das worauf du hinaus willst, da sammelt sich tatsächlich einiges an im laufe der zeit

ansonsten ist die frage eher obsolet, oder was passiert wenn du ein stromkabel mit der schere durchschneidest ? funktioniert dann der rechner noch ? manchmal schon
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
MacRabbitPro23.09.0817:24
700MB sind richtig fett??? In welchem Jahrhundert lebst du?
Wir haben 2008 - 1TB Platten kosten keine 100EUR mehr und die Leute haben hunderte von Gigabyte an Bilder, Musik und Filme auf der Platte herumfliegen.
...und für Dich sind 700MB an Programmeinstellungen und Bibliotheken ein Problem? *lol*
0
DonQ
DonQ23.09.0817:33
wenn du schon löschen und splatz sparen willst, lege dich auf 1-2 druckerhersteller(+gimp oder gutenprint wenn es doch bisschen universeller sein soll) und sprachen fest, den rest an drucker und sprachen löschen, das bringt wesentlich mehr.
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
dom_beta24.10.0801:56
ich lach mich tot.......
„...“
0
DonQ
DonQ24.10.0809:57
dann installier mal finalcut und dvd studio mit allen updates und noch ein paar apps in der region, dann wirst du sehen, hdplatz kann schnell rar werden.

sooo abwegig ist die frage nach hd platz sparen nicht.
„an apple a day, keeps the rats away…“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.