Forum>Software>TimeMachine benötigt lange unter aktuellem Catalina mit MBP 13" Intel 2020

TimeMachine benötigt lange unter aktuellem Catalina mit MBP 13" Intel 2020

virk
virk06.05.2113:50
TimeMachine benötigt zu lange (>>1 h) für jede noch so kleine Sicherung.
Ich wäre bereit, mit TimeMachine ganz neu zu beginnen, wenn das helfen würde. Was kann ich tun, um das "Problem" zu lösen?
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0

Kommentare

athlonet06.05.2113:58
Da Du nicht geschrieben hast wohin Du Time Machine sichern lässt (externe Festplatte direkt per USB / Thunderbolt angeschlossen, oder per Netzwerk auf ein NAS / USB-Platte an der FritzBox...), würde ich mal pauschal auf das Sicherungsziel als Ursache tippen.
0
Deichkind06.05.2114:16
Und welche Datenmengen in welcher Stückelung werden jeweils geschrieben? Mal in alten Artikeln bei Howard Oakley zu möglichen Ursachen nachsehen. Er bietet auch schöne Analysewerkzeuge ("Mints" und andere) kostenlos an. Bei Big Sur soll es wieder besser laufen, jedenfalls dann, wenn man mit Time Machine auf APFS sichert.
+1
virk
virk06.05.2116:22
@athlonet:TimeMachine-volume ist eine 2,5"USB-Platte.
@Deichkind: Auch kleinste Mengen - seit 12:14 Uhr rödelt er an 500 MB herum - führen zu diesen langen Zeiten. Ich gedenke, eine TimeMachine-SSD zu konfigurieren, um zu gucken, ob das besser wird.
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
silversurfer2206.05.2116:46
wie voll ist die USB Platte ?
0
virk
virk06.05.2117:15
2TB-Platte; noch 500 GB frei.
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
Hugo06.05.2117:48
Ich verwende seit langem TimeMachine in Zusammenhang mit einer TimeCapsule (3 TB) und stelle das von virk beschriebene Verhalten auch seit etwa einem Jahr fest (das begann noch vor Big Sur). Ich hab schon sehr vieles versucht, konnte aber die Ursache dafür bislang nicht eruieren. Die Backupplatte ist lediglich zu einem Drittel voll, ich hab auch schon die Erste Hilfe drüberlaufen lassen, ohne erkennbaren Erfolg.
0
athlonet06.05.2118:16
virk
2TB-Platte; noch 500 GB frei.
Zu 75% gefüllt und vermutlich eine SMR Platte
Na dann gute Nacht...

Entweder eine Non-SMR Platte besorgen und selber in ein USB-Gehäuse einbauen.
Oder wirklich auf SSD umsteigen. QLC wäre für den Zweck auch kein Problem (ist immer noch um Welten schneller als eine Festplatte - nutze selber eine Samsung 870 QVO für Time Machine).

Sicherheitshalber würde ich aber noch im Systembericht nachsehen, mit welcher Geschwindigkeit die USB Festplatte verbunden ist, bevor du Geld investierst. Nicht dass die aus irgendeinen Grund nur noch mit USB 2.0 Geschwindigkeit angebunden ist.
0
Frost07.05.2112:49
Hugo
Ich verwende seit langem TimeMachine in Zusammenhang mit einer TimeCapsule (3 TB) und stelle das von virk beschriebene Verhalten auch seit etwa einem Jahr fest (das begann noch vor Big Sur).

Ich merke dieses Verhalten auch, allerdings nicht bei der Sicherung selbst, die geht wenn sie mal mit der Datenuebertragung begonnen hat seht schnell, Ziel des Backups ist ein Fileserver im Netzwerk.

Was allerdings immer ewig dauert ist, bevor die Daten auf den Backup Server uebertragen werden kommt zunaechst eine "Preparing Backup" Phase und dort haengt das System jedes Mal gefuehlt ewig und dies auch bei verschiedenen MacBooks.

Habe so das Gefuehl, dass das System waerend dieser Phase das Delta der Daten erstellt die dann auf das Backup Ziel uebertragen werden und dieses Bilden des Deltas benoetigt wohl jedes Mal vor der eigentlichen Sicherung viel Zeit.
0
virk
virk18.06.2115:25
Zwei Wochen kein ™-Backup auf eine thunderbolt-SSD gemacht unter 10.15.7. Jetzt ist Catalina bereits seit zwei Stunden am "Backup vorbereiten ...". Das ist eine fast frische SSD. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Einer von Euch dabei, der mit TimeMachine unter 10.15.7 überhaupt keine Probleme hat?
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
Foster
Foster18.06.2116:33
Bei mir war es unter 10.15. so, dass große Videofiles, die ich mir angesehen hatte, erneut komplett gesichert wurden, weil sich dadurch das Datum geändert hatte. Also wurden die angesehenen Files erneut gesichert. Unter Big Sur ist mir das nicht mehr aufgefallen. Und bei mir war es auch so, dass nach langer Pause einer Sicherung es ewig dauerte mit dem "Backup vorbereiten...". Ich arbeite mit einer TimeCapsule.
0
yoxx18.06.2116:34
Hier läufts - auf allen Rechnern. Mache aber bei allen nur 1x pro Tag ein Backup auf ein Synology NAS (Privathaushalt - 7 Macs aller Kategorien). Ab und an noch an externen USB Platten - und auch das geht recht fix.
Immer nur ein paar Minuten über LAN - die Laptops über WLAN dauern etwas länger. Den Hauptrechner sichere ich auch noch mit CCC.
Was immer dauerte waren die virtuellen Windows-Machinen (Parallels) auf dem Hauptrechner - es muss ja bei kleinsten Änderungen immer die gesamte VM (tw. 50GB) gebackupped werden. Die habe ich mittlerweile aus dem Backup ausgeschossen. Backup vorbereiten dauert umso länger, je länger kein Backup gemacht wurde. Er stellt da irgendwie die Änderungen zusammen. Das eigentliche Schreiben (von bei Dir nur 500MB!) darf nicht so lange dauern.
Ausser der Änderung des Backup-Intervalls habe ich nichts besonderes konfiguriert - bin auch nicht sicher ob alle Rechner auf 10.15.7 sind (meine schon - müsste mal wieder bei Frau und Kids nachhaken...). Sorry, das hilft dir jetzt nicht weiter, zeigt aber wenigstens, dass TM nicht "generell broken" ist.
0
jk35018.06.2116:50
Dieses Verhalten, wie Frost es beschreibt, hatte ich seit dem Update auf Catalina. Am Anfang ging das Backup Vorbereiten ca. 30 min und zuletzt hatte es ca. 2 Stunden gebraucht komischerweise nicht bei jedem Backup. Habe nun auf BigSur umgestellt und nun läuft alles wieder normal.
0
Wiesi
Wiesi18.06.2118:46
virk
Ich habe das neuste Catalina auf meinem iMac und zwei Laufwerke für TM, die abwechselnd benutzt werden. Das erste Bkp am morgen beträgt normaler Weise 300 bis 500 MB und läuft 1bis 2 Min. auf dem 3,5" Laufwerk an Thunderbolt Das gleiche dauert auf dem 2,5" Laufwerk an USB 3 etwa doppelt bis drei Mal so lange. Tags über sind die Bkp kürzer (unter 100 MB).
Beim letzten Bkp am Abend dauert das Aufräumen ziemlich lange. oft mehrere Minuten.

Was sehr lange dauert, (ca. 30 Min) ist das löschen des ältesten Bkp auf dem 2,5" Lw. Was bei mir schon mal fällig war, weil nur noch 30 GB verfügbar. Etwa gleich lange dauert auch ein "deep scan", bei dem alle Daten auf der Quelle nach Änderungen durchsucht werden. Normaler Weise ist ein solcher nicht nötig weil die vom Dateisystem per Event protokollierten Änderungen benutzt werden. Der deep scan wird nötig, wenn sich die Token der Quelle geändert haben z.B. bei Neuinstallationen oder großen Updates.

Auskunft darüber gibt die Datei Backup.log auf dem TM-Laufwerk:

Baseline backup candidate:
<Backup: 0x7fdcb1c36150> (2021-06-18-131743) complete

=== Starting backup loop #1 ===
Deep scan required for source: "Recovery" (device: /dev/disk2s3 mount: '/Volumes/Recovery' fsUUID: 0E87B35D-6FC7-49B2-9F29-5D13C515AADC eventDBUUID: (null))
Using FSEvents for source: "Macintosh HD - Daten" (device: /dev/disk2s1 mount: '/System/Volumes/Data' fsUUID: 83B750B1-79AE-4838-BE84-B67419C23195 eventDBUUID: 2C902C7A-739E-483D-BEBB-A5DD6C6DD549)
Gathering events since 18427041931391285572.

Running preflight for "Recovery" (device: /dev/disk2s3 mount: '/Volumes/Recovery' fsUUID: 0E87B35D-6FC7-49B2-9F29-5D13C515AADC eventDBUUID: (null))
Estimating size of changes
Should copy 2 items (0 KB) representing 0 blocks of size 4096. 19338677 blocks available.
Preflight complete for "Recovery" (device: /dev/disk2s3 mount: '/Volumes/Recovery' fsUUID: 0E87B35D-6FC7-49B2-9F29-5D13C515AADC eventDBUUID: (null))
Time elapsed: 0.003 seconds

Running preflight for "Macintosh HD - Daten" (device: /dev/disk2s1 mount: '/System/Volumes/Data' fsUUID: 83B750B1-79AE-4838-BE84-B67419C23195 eventDBUUID: 2C902C7A-739E-483D-BEBB-A5DD6C6DD549)
Estimating size of changes
Should copy 41472 items (2,68 GB) representing 654630 blocks of size 4096. 19338677 blocks available.
Preflight complete for "Macintosh HD - Daten" (device: /dev/disk2s1 mount: '/System/Volumes/Data' fsUUID: 83B750B1-79AE-4838-BE84-B67419C23195 eventDBUUID: 2C902C7A-739E-483D-BEBB-A5DD6C6DD549)
Time elapsed: 9.707 seconds
Space needed for this backup: 3,36 GB (654630 blocks of size 4096)
Will use IncrementalBackupCopier

Copying items from "Recovery" (device: /dev/disk2s3 mount: '/Volumes/Recovery' fsUUID: 0E87B35D-6FC7-49B2-9F29-5D13C515AADC eventDBUUID: (null))
Finished copying items for "Recovery" (device: /dev/disk2s3 mount: '/Volumes/Recovery' fsUUID: 0E87B35D-6FC7-49B2-9F29-5D13C515AADC eventDBUUID: (null))
Time elapsed: 0.755 seconds
Copied 2 items (0 KB)

Copying items from "Macintosh HD - Daten" (device: /dev/disk2s1 mount: '/System/Volumes/Data' fsUUID: 83B750B1-79AE-4838-BE84-B67419C23195 eventDBUUID: 2C902C7A-739E-483D-BEBB-A5DD6C6DD549)
Finished copying items for "Macintosh HD - Daten" (device: /dev/disk2s1 mount: '/System/Volumes/Data' fsUUID: 83B750B1-79AE-4838-BE84-B67419C23195 eventDBUUID: 2C902C7A-739E-483D-BEBB-A5DD6C6DD549)
Time elapsed: 1 minute, 21.000 seconds
Copied 46223 items (665,9 MB)

Backup complete.
Total time elapsed: 1 minute, 46.000 seconds
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
0
Franz Audiowerk
Franz Audiowerk18.06.2122:26
virk
Zwei Wochen kein ™-Backup auf eine thunderbolt-SSD gemacht unter 10.15.7. Jetzt ist Catalina bereits seit zwei Stunden am "Backup vorbereiten ...". Das ist eine fast frische SSD. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Einer von Euch dabei, der mit TimeMachine unter 10.15.7 überhaupt keine Probleme hat?
Ja, ich verwende grundsätzlich CarbonCopyCloner... Die Zeitmaschine hat bei mir von Anfang an nur Probleme gemacht. Bei CCC lässt sich alles einstellen und er macht einfach das was man möchte ohne Probleme.
0
BigStar19.06.2119:02
Probier mal diesen Befehl...
Öffne das Terminal

sudo sysctl debug.lowpri\_throttle_enabled=0

Nachdem neustart wird wird der befehl wieder zurückgesetzt...
Backups sollten jetzt deutlich schneller gehen
0
virk
virk23.06.2109:39
Noch mal eine weitere Meldung von mir: Ich habe jetzt meine beiden TimeMachine-"Platten/SSD" ständig angeschlossen. Backups laufen so bislang wieder gewöhnlich schnell.
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.