Forum>Software>Sexvideo-Virenattacke trifft auch Apple-Computer - zum Gähnen?

Sexvideo-Virenattacke trifft auch Apple-Computer - zum Gähnen?

camaso
camaso24.06.0917:00
"Das Sicherheitsunternehmen Trend Micro warnt vor einer Attacke auf Mac-Rechner und PCs, die Cyberkriminelle vor kurzem über Twitter gestartet haben":

0

Kommentare

Mortiis
Mortiis24.06.0917:30
-zu genannten Artikel: Ich finde es sehr merkwürdig, wenn sich solch eine Programm auch noch Virus oder Trojaner nennt, wenn im Unterschied zur Windows-Welt, es das Admin-Passwort zur Installation verlangt. Spätestens da, sollten die Gehirnzellen anfangen zu reagieren und wenn nicht, dann hat er es einfach verdient.
„...nichts ist umsonst, selbst den Tod bezahlt man mit dem Leben!“
0
chill
chill24.06.0917:45
Spätestens da, sollten die Gehirnzellen anfangen zu reagieren

wohl wahr
und wenn nicht, dann hat er es einfach verdient.

hier gilt auch: wohl wahr

wer so dämlich ist für einen obskuren "codec" sein passwort zu vergeben hat einen sprung in der schüssel. definitiv.

„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
Quarkbrötchen24.06.0918:29
Macuser kann man mit Sexvideos nicht locken, da muss es schon ein gut gemachtes iPhone-Fake-Video sein.

Sex haben wir schließlich selber, während die PC-User zwischen ihren Frickeleien am System höchstens mal die Zeit haben sich einen von der Palme zu wedeln.
0
macnobby24.06.0918:46
Quarkbrötchen
0
Mortiis
Mortiis24.06.0918:49
Quarkbrötchen
Macuser kann man mit Sexvideos nicht locken, da muss es schon ein gut gemachtes iPhone-Fake-Video sein.

In der Richtung gab es auch mal etwas ähnliches, und "einige" sind darauf reingefallen. Hier hat sich im großen und ganzen nichts an dem Programm und dem Prinzip selbst geändert, welches eingeschleust wird, nur der Standort wurde verlegt. Leider paaren sich dann Dummheit und Naivität und dagegen ist das Beste System offen wie ein Scheunentor, wenn vor dem Monitor das wirkliche Problem sitzt.

„...nichts ist umsonst, selbst den Tod bezahlt man mit dem Leben!“
0
teorema67
teorema6724.06.0919:09
Quarkbrötchen
Macuser kann man mit Sexvideos nicht locken, da muss es schon ein gut gemachtes iPhone-Fake-Video sein.

Besser noch ein Jailbreak oder ein unzensierter AppStore, das lockt den iPhonianer
„Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)“
0
pünktchen
pünktchen24.06.0919:25
alles eine frage des richtigen social engineerings.

mortiis: für einen trojaner ist es doch gerade typisch, dass er sich nicht heimlich installiert, sondern dich zur mitwirkung bewegt. deswegen kann das betriebsystem dich davor ja auch nicht wirklich schützen.
0
WALL*E
WALL*E24.06.0919:39
Auch in meinen Augen ist ein Programm, das man sich wissentlich installiert, und das nacher nicht das tut, was es soll kein Trojaner oder Virus.

Wenn man sich auf so einer Seite schon einen "Codec" andrehen lässt, dann kann einem wohl nichts und niemand mehr helfen.
0
Mortiis
Mortiis24.06.0919:49
pünktchen
alles eine frage des richtigen social engineerings.

mortiis: für einen trojaner ist es doch gerade typisch, dass er sich nicht heimlich installiert, sondern dich zur mitwirkung bewegt. deswegen kann das betriebsystem dich davor ja auch nicht wirklich schützen.

Dieser Aussage stimme ich nur zum Teil zu, da im Grunde genommen der User selbst die Aktion in beginnen muß. Nur wenn ein Macuser ein Passwort eingeben muß, dann kann man davon ausgehen, dass sich ein Programm ins System installieren möchte, in dem Fall mit allen Aktionen in die Library.
Bei Windows schaut es anders aus, denn hier wird man nur mehrmals gewarnt (bei Vista), wenn überhaupt, dass man eine Aktion startet. Die Warnungen unterscheiden sich nicht, von den üblichen Warnungen vom System, nur dass da was starten soll. Auch kann die Sache ohne großes Spektakel installiert werden, wenn man auf die Sache klickt und sich eben nichts tut oder irgendwas zur Ablenkung, damit das eigentliche Programm sich im Hintergrund gemütlich installieren kann, aber meistens kommt irgendein Error-Code, was auch gleichbedeutend zu sehen ist wie "bähh du bist doof, ich bin jetzt bei dir!!"
„...nichts ist umsonst, selbst den Tod bezahlt man mit dem Leben!“
0
john
john24.06.0919:55
Auch in meinen Augen ist ein Programm, das man sich wissentlich installiert, und das nacher nicht das tut, was es soll kein Trojaner oder Virus.
äh.. kein virus ist klar.

aber genau das ist die definition eines "trojaners" (bzw trojanischen pferdes)
es kommt daher und gibt vor irgendwelche für den nutzer nutzbaren vorteile zu haben, damit sich der user es selbst und freiwillig installiert. in wahrheit dient es aber dazu in das system des users einzufallen.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen