Forum>Software>OSX Server Update

OSX Server Update

D3luxer17.09.2009:44
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe bei einem Kunden einen alten OSX Server (10.8).
Da dies nun doch sehr veraltet ist und OSX Server meines Wissens von Apple abgekündigt ist weiß ich nicht genau was ich machen soll. Daher meine Fragen an euch.

Der Server wird aktuell nur als lokaler Fileserver genutzt. Was passiert wenn ich das Teil nun auf 10.14 hochziehe?
Behalte ich zumindest den Option den als Fileserver laufen zu lassen oder ist dann ein stinknormales MacOS drauf und kann nur noch als Mac Mini genutzt werden?

Gruß
0

Kommentare

beanchen17.09.2009:53
Ich denke von 10.8 sollte oder muss man ein Zwischenupdate machen. Kann man aber bei Apple nachlesen.
Nach dem Update auf 10.14 musst du die Server App aktualisieren. Wenn wirklich nur ein Fileserver läuft, ist der noch vorhanden. Die Berechtigungsvergabe sieht dann etwas anders aus.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck17.09.2009:54
Wenns nur ein Fileserver ist: Backup erstellen, Mac platt machen und aktuelles macOS drauf. Daten zurückspielen, dann die Freigaben aktivieren.

Vorher plattmachen weil: Die Server-App verstreut sich überall im System – würde ich nicht einfach updaten.
0
joelporto
joelporto17.09.2010:00
Es gibt in der aktuellen macOS Server Version (5.8) keinen File-Server mehr

Mach auf keinen Fall ein Update, mit dem neuen OS wird der macOS Server nicht mehr starten und du wirst gezwungen macOS Server zu updaten. Danach hast du nur noch OpenDirectory,ProfileManager,Xsan als Dienste
„Niemand wird jemals mehr als 640 kb RAM benötigen! - Bill Gates“
-2
Marcel Bresink17.09.2010:02
macOS Server ist nicht abgekündigt, aber besteht nur noch aus den drei Funktionen Profilmanager, Open Directory-Server und Xsan.

Um einen Mac für "wenige" Benutzer als File Server zu nutzen, war noch nie die Server-Software nötig. Das war immer schon über die Systemeinstellungen konfigurierbar, wenn auch mit einer abgespeckten Version der Bedieneroberfläche für Zugriffsrechte. Es gab früher nur eine Beschränkung für die Anzahl gleichzeitig nutzbarer Server-Verbindungen. Diese ist seit Mac OS X 10.7 aber auch weggefallen.

Mit anderen Worten: Wenn der Rechner nur als Fileserver genutzt wird, ist OS X Server bereits in OS X 10.8 überflüssig. Wenn Du die Server-App löschst, passiert quasi gar nichts. Du verlierst nur die etwas bessere Bedieneroberfläche zum Einstellen von Zugriffsrechten. Die kann man aber über andere Programme nachrüsten.
Mendel Kucharzeck
Vorher plattmachen weil: Die Server-App verstreut sich überall im System – würde ich nicht einfach updaten.

Das stimmt nicht. OS X Server verwendet nur den Ordner /Library/Server.
+3
D3luxer17.09.2010:32
Marcel Bresink
macOS Server ist nicht abgekündigt, aber besteht nur noch aus den drei Funktionen Profilmanager, Open Directory-Server und Xsan.

Um einen Mac für "wenige" Benutzer als File Server zu nutzen, war noch nie die Server-Software nötig. Das war immer schon über die Systemeinstellungen konfigurierbar, wenn auch mit einer abgespeckten Version der Bedieneroberfläche für Zugriffsrechte. Es gab früher nur eine Beschränkung für die Anzahl gleichzeitig nutzbarer Server-Verbindungen. Diese ist seit Mac OS X 10.7 aber auch weggefallen.

Mit anderen Worten: Wenn der Rechner nur als Fileserver genutzt wird, ist OS X Server bereits in OS X 10.8 überflüssig. Wenn Du die Server-App löschst, passiert quasi gar nichts. Du verlierst nur die etwas bessere Bedieneroberfläche zum Einstellen von Zugriffsrechten. Die kann man aber über andere Programme nachrüsten.

Gerade nachgeprüft, und ja du hast recht. Bin da nicht drauf gekommen.
Was mir jetzt allerdings Sorgen macht ist das Teil aus der Ferne zu verwalten.
Gibt es die Entfernte Anmeldung bzw. Verwaltung weiterhin ?
0
Marcel Bresink17.09.2010:37
Ja, selbstverständlich. Auch das hat nichts mit OS X Server zu tun.
+1
MikeMuc17.09.2013:47
Marcel Bresink
Du verlierst nur die etwas bessere Bedieneroberfläche zum Einstellen von Zugriffsrechten. Die kann man aber über andere Programme nachrüsten.
Hallo Marcel,
welche wären das? Mr fällt da auf Anhieb nur eines der TinkerTools ein, aber das fand ich an der Stelle auch nicht übermäßig besser als die Optionen von Apple. Das Terminal zählt natürlich auch nicht
+2
D3luxer18.09.2014:31
Moin Zusammen,

ich habe gerade einfach mal die "Dateifreigabe" in der Server App ausgemacht.
Der Freigabe Ordner ist bei meinem Kunden auf dem Mac weg geflogen.
Allerdings ist mir aufgefallen das die sich noch über AFP verbindinden und nicht über SMB.

Nach dem ich mich wieder von Mac auf den Freigabe Ordner verbunden habe, hat sich die Einstellung "Dateifreigabe" wieder eingeschaltet.
-1
DocTom18.09.2014:37
MikeMuc
welche wären das?
^^^
DAS würde mich auch interessieren!
0
beanchen18.09.2015:33
D3luxer
Moin Zusammen,

ich habe gerade einfach mal die "Dateifreigabe" in der Server App ausgemacht.
Und warum machst du das? Das soll doch erhalten bleiben.
0
milk
milk18.09.2015:49
Um mal eine andere Meinung kundzutun: Wenn das System das tut, was es soll und nicht von außen erreichbar ist, dann lass es in Ruhe weiter seine Files serven. Warum was dran ändern?
+1
D3luxer18.09.2016:07
Das Gerät ist theoretisch von außen erreichbar, deswegen möchte ich es gerne auf den neusten Stand bringen.
Es greifen mehrere Standorte drauf zu. Ich sehe das Gerät momentan einfach als Sicherheits-Risiko.
0
rmayergfx
rmayergfx18.09.2016:17
D3luxer
Das Gerät ist theoretisch von außen erreichbar, deswegen möchte ich es gerne auf den neusten Stand bringen.
Es greifen mehrere Standorte drauf zu. Ich sehe das Gerät momentan einfach als Sicherheits-Risiko.
Per VPN ? Dann ist das doch kein Problem wenn die Standorte untereinander per VPN angebunden sind und der Server nur von intern erreichbar ist. Dann kannst du es lassen wie es ist. Je nach Alter solltest du lieber die verbauten Datenträger durch neue schnellere ersetzen, bevor diese defekt sind.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
D3luxer18.09.2016:55
Beide Standorte sind durch eine feste Policy-basierte 0er-Route miteinander verbunden.
0
milk
milk18.09.2017:21
Dann ist das ja de facto intern, dann würde ich die Kiste exakt so lassen. Solange das vernünftig abgesichert ist würde ich noch nichtmal die Datenträger wechseln.
0
rmayergfx
rmayergfx18.09.2020:29
milk
Dann ist das ja de facto intern, dann würde ich die Kiste exakt so lassen. Solange das vernünftig abgesichert ist würde ich noch nichtmal die Datenträger wechseln.
Doch, bei Servern sollte man proaktiv handeln, denn das böse Erwachen kommt meist wenn festgestellt wird, das das Backup doch nicht so funktioniert wie gewünscht. Solange das System noch sauber läuft ist ein Upgrade der Datenträger wesentlich entspannter.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.