Forum>Software>Neustart von M1 MBP benötigt um Thunderbolt Dock zum laufen zu bekommen

Neustart von M1 MBP benötigt um Thunderbolt Dock zum laufen zu bekommen

Muty22.02.2119:29
Hallo,

ich habe ein Apple M1 MacBook Pro 13" und folgendes Problem mit meinem Elgato Thunderbolt 3 Dock. Ich muss gerade immer den Rechner neu starten damit das Dock und die Peripherie (Monitor, USB Mikrofon) erkannt wird. Stecke ich das Thunderbolt 3 Kabel ab (um mobil zu arbeiten) und wieder ran, erscheint folgende Fehlermeldung als Benachrichtigung:


Die Power Delivery funktioniert übrigens trotz der Fehlermeldung. Wenn ich auf die Fehlermeldung klicke, passiert rein gar nichts. An meinem Intel MBP 15" aus dem Jahre 2019 gibt es dieses Problem nicht (auch mit Big Sur 11.2).

Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte oder wie ich mehr über das Problem verstehen kann?
0

Kommentare

eyespy3922.02.2120:25
Schau mal bei laufendem Betrieb mit erkanntem Dock und Peripherie in die Systeminformation (mit gedrückter alt-Taste im Apfel-Menü). Dort dann den Zweig mit dem Thunderbolt/USB4 öffnen. Bildschirmfoto davon machen. Das Gleiche nochmal nach dem Ab- und wieder Anstöpseln des Monitors, des Mikrofons und schließlich des Docks selbst. Dann mal alle Anzeigen vergleichen und ggf. posten.
Hast Du das Dock an seiner eigenen Stromversorgung? Das könnte den Unterschied machen, dass beim Anstöpseln an den Mac die hinter dem Dock hängende Peripherie bereits für das Dock selbst "sichtbar" ist.
Such mal bei ElGato die aktuellste Software, die allerdings scheinbar noch nicht für Big Sur aktualisiert ist. Das heißt auch, dass hier noch mit Kernel-Extensions gearbeitet wurde und diese sind unter Big Sur auf M1-Macs wohl eingeschränkt. Siehe dazu z.B. bei Heise . Auch für den Monitor und/oder das Mikrofon könnten noch Updates für die hot-plugable-Funktion fehlen.
Insgesamt scheint ein Kompatibilitätsproblem vorzuliegen und ein Big Sur Treiber-Update von ElGato oder der Hersteller von Monitor und USB-Mikrofon (oder ein Update von Big Sur durch Apple) müssen erst noch kommen…

(Idealerweise müsste auf der Benutzerebene eigentlich das Dock selbst gar nicht weiter erkannt werden, es könnte theoretisch dafür transparent bleiben. Das OS muss es natürlich erkennen.)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.