Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Mich nerven Fehlermeldungen!

Mich nerven Fehlermeldungen!

PowerFerdi12.04.0820:41
hallo, jedesmal wenn ich einen usbstick auswerfen will braucht mein betagtes titanium eine ewigkeit oder reagiert überhaupt nicht. deshalb ziehe ich die sticks einfach raus. mich nervt dann dieser warnhinweis "gerät entfernt". wie bekomme ich den weg? da gibts sicher terminalbefehle oder andere tricks?
danke für jede info!
0

Kommentare

RSenat12.04.0820:58
Seit Leopard hab ich das Problem mit allen externen Medien.
0
PowerFerdi12.04.0820:59
ja toll, ich will wissen wie man das wegbekommt, das gabs schon immer... nicht erst seit leo.
0
chill
chill12.04.0821:10
und irgendwann postest du hier "nix geht mehr, helft mir!!"
dann die frage "ja was hast denn gemacht, muss ja eine fehlermeldung kommen?"

und dann? jaja
„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
PowerFerdi13.04.0806:15
scheiße, entweder ich bekomme eine antwort oder ihr lasst es bleiben! so ein sinnloses gelaber kann ich nicht gebrauchen! chill: arschloch!
0
PowerFerdi13.04.0806:21
ach ja, mein anliegen ist ernst gemeint! ich möchte eine konstruktive antwort auf mein problem haben, keinen blöden nöl, der mir nichts bringt! vielen dank.
0
Schens
Schens13.04.0806:54
PowerFerdi

Solange Du von meine Steuergeldern studierst, bist Du hier höflich!

Also: bitte chill um Entschuldigung!



0
mirrowbob
mirrowbob13.04.0807:10
@ PowerFred oder Ferdi oder wie auch immer!!!
Was nen Ton!!

Mein Tip: Zieh das Ding raus und lass dich nerven!!

Ansonten: Seit 10.5 hab ich mit externen Medien auch seltsame Probleme beim auswerfen!
Finder schliest das Fenster und tut sonst gar nichts!

Das war nicht für dich Frutzi nur für die anderen also nerv dich weiter
„seid wie reine seide und harter stahl“
0
mirrowbob
mirrowbob13.04.0807:19
@Schens
Glaubst Du echt das der Studienplatz bekommen hat
Obwohl bekommt heut ja fast jeder
„seid wie reine seide und harter stahl“
0
cmaus@mac.com13.04.0807:43
Nun ja, sieh zu, dass du das mal in den Griff kriegst mit dem Auswerfen.
Denn die Meldung bei Missbrauch von Speichermedien ist durchaus wichtig, ernst gemeint und sinnvoll.

Ich habe auch Leopard. Und auch seitdem mehr Probleme mit USB-Geräten. Dennoch, auswerfen lassen die sich so gut wie immer, nur mounten tun sie sich gerne mal nicht, wenn das System mal wieder sämtliche USB-Anschlüsse vergessen hat.

Hörst du das, Apple?

Ich hab' 'nen iMac Core Duo, den ersten Intel Mac
Und das Ding kriegt so ziemlich als einziger Intel Mac keine Firmware-Updates mehr, wo der es eigentlich am nötigsten von allen hat!
(Alu-Tastatur mach auch nach deren Firmware-Update keine Anstalten, Pre-Boot-Befehle wie "C" oder "alt" oder "cmd+alt+P+R" zu senden.
Kriegt einfach erst dann Strom, wenn das System schon startet)
0
DJDI100413.04.0808:48
PowerFerdi
scheiße, entweder ich bekomme eine antwort oder ihr lasst es bleiben! so ein sinnloses gelaber kann ich nicht gebrauchen! chill: arschloch!

So wie du dich hier verhälst würde ich dir auch keine Antworten geben...
0
smokeonit
smokeonit13.04.0808:59
ich finde die sprachwahl ziemlich zum kotzen, powerf.
0
chill
chill13.04.0809:27
oha ... man kann am ferdi ja sehr schön sehen das es nicht immer nur die hauptschüler sind die für asoziales verhalten herhalten müssen :sick:
„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
Uli13.04.0809:46
Ich bin beeindruckt: So einen Ton habe ich hier bis jetzt nicht lesen müssen :sick: . Reicht das für eine Sperrung des Accounts? Würde ich sehr begrüßen...

Zum Thema: Mit 10.5.2 Combo-Update haben sich meine USB-Probleme (bis auf den neuen Ärger mit der iSight nach dem QT-Update, aber das ist ja ein anderes Thema) erledigt, d.h. alles verschwindet zuverlässig vom Desktop. Die USB-Einbindung bei OS X ist leider wirklich keine Stärke von Apple...

Was ich aber beobachte: Es dauert je nach Stick unterschiedlich lange, bis die Abmeldung erfolgt ist. Hat jemand eine Ahnung, welche Faktoren (Format? Größe? ...?) da eine Rolle spielen könnten? Ich habe noch keine Regel entdeckt.
0
Dumpfbacke Kelly13.04.0809:57
Diese Anwort ist nicht für PowerFerdi bestimmt: Es gibt ein MenuExtra mit dem Namen "Semulov". Das wirft Medien schneller und zuverlässiger als der Finder aus.

Und wenn es wirklich drängt, dann kann man auch in der Shell mit diskutil:

diskutil unmount /Volumes/blablubb

oder, wenn es sich immer noch weigert:

diskutil unmount force /Volumes/Neues/

0
Dumpfbacke Kelly13.04.0810:00
Uli
Was ich aber beobachte: Es dauert je nach Stick unterschiedlich lange, bis die Abmeldung erfolgt ist. Hat jemand eine Ahnung, welche Faktoren (Format? Größe? ...?) da eine Rolle spielen könnten? Ich habe noch keine Regel entdeckt.
Es gibt keine Regel. Das ist der Finder. Hier begibst du dich in die Welt des Unbekannten – die Twilight Zone. Hier regieren gemeinsam der Zufall und der Wahnsinn mit dem Bösen.

Ich mag den Finder übrigens auch nicht.
0
rudolf07
rudolf0713.04.0810:04
Mein No-Name-USB-Stick (zu viele Bindestriche?) funktioniert seit Leopard wieder zuverlässig am USB/iPod-Hub von Belkin. Unter Tiger gab es hin und wieder Kernel-Panics, sowohl beim Abziehen abgemeldeter Sticks, als auch iPods. Auch die machen jetzt keine Probleme, ausser das die iPod Touches nicht mehr iTunes starten, seit meine Tochter ihren in meinem iTunes anmeldete. Aber das ist ein anderes Thema. Beim Abmelden von gemounteten Volumen jeglicher Art schliesst sich oft das Finderfenster, sehr lästig sowas! :sick:
„Wenn der Weise auf den Mond zeigt, schaut der Dumme auf den Finger. “
0
rudolf07
rudolf0713.04.0810:21
Dumpfbacke Kelly
Danke für den Tipp mit "Semulov", das Tool ist wirklich klasse!
„Wenn der Weise auf den Mond zeigt, schaut der Dumme auf den Finger. “
0
Schens
Schens13.04.0811:40
mirrowbob
@Schens
Glaubst Du echt das der Studienplatz bekommen hat
Obwohl bekommt heut ja fast jeder

Naja, so lange er um 6 Uhr morgens rotzbesoffen und zugekifft nach Hause kommt und die Leute anpöbelt ist er auf jeden Fall nicht ausgelastet und gibt ein leuchtendes Beispiel ab, warum Studiengebühren sein müssen. Schaun wir doch mal, wann er wieder aufwacht. 14:00? 16:00?
0
chill
chill13.04.0811:54
alkohol ist keine begründung für verbale entgleisungen, trotzdem wird das immer als entschuldigung anerkannt ... seltsam seltsam

ich jedenfalls möchte mit leuten die, auch angetütelt, solcherlei ausdrücke von sich lassen nix am hut haben und lege auch auf entschuldigungen solcher subjekte keinerlei wert. was charakterlich hinter solch äusserungen steckt die kommen wenn man einen im tee hat ... da will ich garnicht drüber nachdenken, deshalb der verzicht.

„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
Schens
Schens13.04.0812:03
Doch, doch, der Alkohol ist die Begründung, aber keine Entschuldigung.

Fakt ist, dass der Ton hier rauer wird.
0
chill
chill13.04.0812:06
Doch, doch, der Alkohol ist die Begründung, aber keine Entschuldigung.

ich bin auch noch nicht ganz ausgeschlafen, du hast natürlich recht
„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
Michael Schmidt
Michael Schmidt13.04.0812:44
Wenn man jetzt in der Forumssuche "Arschloch" eingibt, findet man Powerferdi

Zum Thema: Semulov scheint echt ein cooles Teil zu sein
Danke für den Tipp!

CU
Schmiddl
„Trautman: "Er wird kommen und er wird mich hier rausholen." Russischer Offizier: "Was, glaubt dieser Mann, wer er ist? Gott?" Trautman: "Nein, Gott kennt Gnade!"“
0
BlackSeb
BlackSeb13.04.0813:31
PowerFerdi

Vielleicht solltest du - wenn du es so eilig hast - einen kostenpflichtigen Apple-Support einschalten, da wird dir bestimmt sofort geholfen. Ich finde deinen Umgangston in einer Community die freiwillig anderen Mac-Usern hilft echt zum :sick:

PS: Ich bekomme übrigens keine „Fehlermeldung“ wenn ich den Stick ordnungsgemäß in auf den Papierkorb ziehe
„The world is full of kings and queens who blind your eyes and steal your dreams – it’s Heaven and Hell! (Black Sabbath)“
0
DonQ
DonQ13.04.0813:39
hmm, zieh es immer ab wenn sich nichts mehr rührt, ab und zu sind neben den üblichen verdächtigen wie vorschau wenn man noch ein bildchen geöffnet hat, ja noch dateien offen aus der karte, sogar spotlight aktiv, hat ja mal dazu geneigt externe medien wie karten zu indizieren…



pf der ton ist nicht ok, damit bin ich raus.

erstmal.
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Rodknocker
Rodknocker13.04.0813:45
Wenn auf das Laufwerk aktiv kein Schreibvorgang mehr stattfindet, kannst das Laufwerk einfach so entfernen. Ein Auswerfen ist nicht notwendig.

Bei Betriebsystem wie z.B. Windows 2000 konnte ein schnelles Herausziehen mit Datenverlust enden. Hintergrund hierfür war aber, dass bei Windows 2000 der Schreibcache für das USB-Device standardmäßig aktiv war.

Bei Windows XP und Vista ist dies nicht mehr der Fall.
Gleiches gilt für Mac OS X.
„Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.“
0
PowerFerdi13.04.0813:46
chill
und irgendwann postest du hier &x22;nix geht mehr, helft mir!!&x22;
dann die frage &x22;ja was hast denn gemacht, muss ja eine fehlermeldung kommen?&x22;

und dann? jaja

nach dieser antwort musste ich auch :sick:
die hat mir nicht geholfen, oder?


danke für die antworten der anderen.

irgendwie müsste sich diese warnmeldung doch einfach löschen lassen können. ich werfe usb-sticks stets ordnungsgemäß aus, nur dauert mir das ganze dann nach 10 sec wartezeit einfach zu lange. zu dem kommt oft auch der hinweis, dass das medium gerade in benutzung ist und nicht ausgeworfen werden kann. seit leo werden ja von jeder bilddatei kleine versteckte thumbnails auf den sticks erstellt, die sicher für coverflow oder der gleichen benötigt werden. könnte das der grund für die auswurfverzögerung sein?
0
PowerFerdi13.04.0813:51
Rodknocker

genau das meine ich, wenn kein schreibvorgang mehr aktiv ist kann ich externe medien entfernen. bei xp und co kommt aber kein warnhinweis.
0
chill
chill13.04.0813:55
ich wollte dir einfach nur mitteilen das es nicht sinnvoll ist fehlermeldungen abzustellen. die haben schon ihren sinn! aber soweit reichts wohl nicht bei dir und du musst mich hier als arschloch hinstellen.

sich dann einfach wieder hier melden und so zu tun als sei nix weiter gewesen ist echt arm, aber was anderes hatte ich von dir auch kaum erwartet zzz
„"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp“
0
cmaus@mac.com13.04.0814:00
Also CoverFlow erstellt schon mal gar keine versteckten Thumbnails. Das wäre ja noch schöner! Wir sind ja hier nicht unter Windoofs, wo dsuetnd Thumbs.db oder wie die Dinger heißen, reingemüllt werden. Nein, nein. QuickLook berechnet alle Dateiinhalte jedes mal neu.

Ich weiß nicht, ob für USB-Sticks etwas anderes gilt, aber externe Festplatten zieht man auf keinen Fall einfach so raus!
Wenn ich eine meiner 250GB-Festplatten auswerfe, wird die nicht nur dismounted und verschwindet vom Schreibtisch, sondern es werden auch hörbar der Lufter ausgeschaltet und die Festplatte angehalten.
Da würde ich es nie wagen, der Festplatte im Betrieb einfach so ein Kabel zu entziehen, geschweige denn den Saft!
0
cmaus@mac.com13.04.0814:02
Oha, da hat wohl die Schreibkorrektur meines iPhones eben nicht mitgespielt...
0
PowerFerdi13.04.0814:16
chill
deine mitteilung ganz oben war wirklich sehr nett und hilfreich. dir spricht dein slogan aus der seele.
das forum mit solch geistreichen ergüssen zu belasten, sollte mindestens genauso verabscheut werden wie bekannte schimpfwörter.
fehlermeldungen sind mir keine hilfe wenn sie alle 5 minuten oder noch öfter erscheinen und mich nur bei der arbeit stören. und dieser bestimmte warnhinweis ist nicht hilfreich. wenn ich ein speichermedium ohne auszuwerfen abziehe, dann weiß ich das. was soll dann der scheiss?

externe festplatten werfe ich immer ordnungsgemäß aus. mir geht es hier nur um usb-sticks.

cmaus@mac.com

hast du mal einen usb-stick der regelmäßig am mac benutzt wird am pc geöffnet? dann wüsstest du, dass der stick hoffnungslos mit versteckten kleinen dateien vollgemüllt ist. du siehst sie am mac nicht, weil sie im namen einen punkt am anfang haben, aber jeder windowsuser sieht sie. diese thumbs.db sind dagegen eher harmlos.

0
cmaus@mac.com13.04.0815:20
PowerFerdi: Nun, da du offensichtlich wach bist, kann man also wieder mit einer Antwort von dir rechnen.
Nun, ich weiß sehe wohl, dass in jedem Ordner eine versteckte .DS_Store-Datei steckt.
Jene sind aber weitaus sinnvoller und daher ohne weiteres zu Tollerieren als es Windows-Quatsch. Das liegt daran, dass die .DS_Store-Dateien etwas ermöglichen, was es unter Windows noch nie gegeben hat und auch nie geben wird: Die Individualität des Erscheinungsbildes jedes einzelnen Ordners.
Und das war mir am Mac schon immer einer der wichtigsten Vorteile am Finder. Man erkennt sofort an Ansicht, Position des Fensters und der Scrollbalken, Größe der Icons, in welchen Ordner man sich befindet. All das trägt zu dem Gewissen etwas bei, wenn man am Mac arbeitet.
0
DonQ
DonQ13.04.0815:27
selbstverständlich kann man sowohl ds store(über netzlauferke zb.) verhindern, als auch löschen/nicht kopieren, wie auch sichtbar machen am mac, dito für v100 dateien, usw.

„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Dumpfbacke Kelly13.04.0815:37
cmaus@mac.com
Jene sind aber weitaus sinnvoller und daher ohne weiteres zu Tollerieren als es Windows-Quatsch. Das liegt daran, dass die .DS_Store-Dateien etwas ermöglichen, was es unter Windows noch nie gegeben hat und auch nie geben wird: Die Individualität des Erscheinungsbildes jedes einzelnen Ordners.
Das geht unter Windows auch. Beim Explorer kannst du ebenfalls die Symbole wild in der Gegend verteilen. Ob das nun Sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. Mir ging es jedenfalls schon immer auf den Keks, wenn die Symbole irgendwo rumlagen. Besonders ätzend ist es, wenn die Symbole Kilometer auseinander stehen und man sie nur über winzige Scroller erreichen kann.

Der einige Punkt, wo ich es "sinnvoll" finde, ist bei der Programmauslieferung via Disk-Images. Aber auch nur da.

Die einzigen Darstellungsoptionen, die wirklich brauchbar sind, sind die, wo die Symbole nach einem Schema sortiert und automatisch angeordnet sind.

Und in diesem Zusammenhang: Mich ätzen diese (Custom-)Icons auch an, weil ich nie am Icon erkennen kann, um welchen Dateityp es sich wirklich handelt. Je nach Programmverknüpfung sehen die Symbole anders aus oder bringen gleich ein völlig anderes (Custom-)Icon mit. Zur eindeutigen Identifizierung des Dateityps lässt sich leider nur die Extension heranziehen. Für mich ist sie unverzichtbar. Womit bestimmte Dateitypen verknüpft sind weiß ich selbst, das muss ich mir nicht per Icon sagen lassen. Das hatte mich auch unter Windows genervt (nur, daß es dort keine Custom-Icons gibt).
0
cmaus@mac.com13.04.0817:00
Nun, bei mir wird im Finder mit Icon-Vorschau wasserzeichenartig drüberfeschrieben, um welchen Dateityp es sich handelt. Und ja, es ist doch besser, dass es Custom Icons gibt. Ist doch gut, dass auf dem Programme-Ordner ein "A" steht und auf dem System-Ordner ein "X", auf dem "Dienstprogramme"-Ordner zwei Werkzeuge...etc....
0
oliver
oliver13.04.0817:51
schonmal drüber nachgedacht, dass das system vor dem auswerfen möglicherweise die im jeweiligen laufwerkscache befindlichen dateien noch auf das medium schreiben muss und das - ohjeminee - mal 10 sec. dauern kann?

aber ich sehe schon die nächste schlagzeile vor mir: "finder schickt dateien ins nirvana, so eine xxx" (xxx=kraftausdruck eigener wahl).
„multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind. -- terry pratchett“
0
r.breiner
r.breiner13.04.0818:20
10 Sekunden? Oh mein Gott! Mein Tipp: Nimm mal die Herdplatte von Deinem Stuhl, dann geht's. Garantiert!

So, und jetzt: Gib's mir hart und dreckig!!! zzz
0
ca
ca13.04.0819:08
wie wärs?
abkühlen und macferdi seinen reim machen lassen auf all die antworten, die rumsegeln.

macferdel:
mit fäkalien rumzuschmeissen ohne ernsthaften anlaß und andere als fäkalienabsonderer zu titulieren, ist panne und ein bescheidener umgangston - auch wenn antworten dir nicht hilfreich scheinen und eher provozierend etwas wohl wahres von sich geben.
macferdi, du hast dir damit weder freunde gemacht, noch meine lust verstärkt, dir irgendwann in einem anderen zusammenhang eine erwünschte antwort zu geben.
noch viel freude auf dem klo wünsche ich.


„Gar nicht krank ist auch nicht gesund. (Karl Valentin)“
0
Dumpfbacke Kelly14.04.0803:09
cmaus@mac.com
Nun, bei mir wird im Finder mit Icon-Vorschau wasserzeichenartig drüberfeschrieben, um welchen Dateityp es sich handelt. Und ja, es ist doch besser, dass es Custom Icons gibt. Ist doch gut, dass auf dem Programme-Ordner ein &x22;A&x22; steht und auf dem System-Ordner ein &x22;X&x22;, auf dem &x22;Dienstprogramme&x22;-Ordner zwei Werkzeuge...etc....
Du kannst diese winzigen Markierungen in der Listenansicht mit den klitzekleinen Icons noch identifizieren? Ich hab teilweise Probleme das ganze Icon an sich zu entziffern. Und in der Icon-Ansicht benutze ich nur Icons in 24pt. Es soll ja was ins Fenster passen. Und bei 24pt-Icons erkenne ich auch nicht viel.

Aber es reicht nicht etwas zu erkennen. Es ist einfach lästig ständig mit mehreren unterschiedlichen Symbolen konfrontiert zu werden, die eigentlich gen gleichen Dateityp meinen. Vergleiche nur einmal die PDF-Symbole, wenn sie mit Preview, Skim oder dem Adobe Reader verknüpft sind. Da ist absolut keine Ähnlichkeit zu erkennen.

Dafür lasse ich mir jedenfalls nicht die Symbole in 128pt anzeigen. Dann lieber die Extensions. Da sieht ein .pdf immer gleich aus, egal womit verknüpft.
0
Dumpfbacke Kelly14.04.0803:13
cmaus@mac.com: Zu den Ordner-Icons. Wenn eindeutig zu erkennen ist, daß es sich um Ordner handelt, finde ich Ordner mit Custom-Icons ja auch gut. Aber das ist meiner Meinung nach etwas anderes, als bei den Dateitypen. Wie gesagt: In erster Linie interessiert mich, um welchen Typ es sich handelt und nicht, welches Programm sich dafür zuständig fühlt. Ich will sowas auf den ersten Blick erkennen können.
0
cmaus@mac.com14.04.0806:47
Dumpfbacke Kelly: Dann bist du eher etwas "Classisch" veranlagt, denn ich nutze sehr wohl Icons von einer Standardgröße von 48x48.
Manchmal auch größer. Meine Devise: Es muss auch nicht alles gleichzeitig in einen Fensterrahmen passen. Finde ich auch nicht schon sowas, Tausend winzige Icons, die man nämlich tatsächlich nur schwer unterscheiden geschweige denn erkennen kann.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.