Forum>Hardware>MacBook Pro (Late 2008) und Ruhezustand ?

MacBook Pro (Late 2008) und Ruhezustand ?

MacSchimmi
MacSchimmi16.11.0816:53
Ich habe mit meinem aktuellen MacBook Pro ein Problem:

Das MacBook Pro hängt an einem 27 Zoll von Dell und wird im geschlossenem Zustand betrieben. Wenn das MacBook Pro in den Ruhezustand gesetzt wird, kann ich es nicht mehr wecken, weder Maus, noch Tastatur funktionieren über Bluetooth.
Auch wenn ich das Display des Books aufklappe, bekomme ich es auch nicht geweckt, ich muss es Zwangsausschalten.

Hat von Euch auch jemand das Problem ?

Ohne externen Monitor ist es mir noch nicht aufgefallen.

Das Book ist per Adapter auf DVI angeschlossen, Apple bietet ja noch kein Kabel auf normalen Displayport an
0

Kommentare

Laphroaig
Laphroaig17.11.0808:20
Mein MBP hat auch ein paar Probleme bezüglich Aufwachen aus dem Ruhezustand: Schon drei mal wachte es nicht auf und musste neugestartet werden, einmal rebootete es einfach und einmal startete es sogar von der Bootcamp-Partition (wie peinlich ).
0
julesdiangelo
julesdiangelo17.11.0808:23
Schläft bei euch die HD ein?

Meine tut es leider nicht.

Das nervt teilweise schon das Rauschen. Muss mich wohl langsam mit SSD anfreunden.
„bin paranoid, wer noch?“
0
Gurke1984
Gurke198419.11.0807:35
guten Morgen zusammen.

Also. ich hab mir das neue MacBook mal zugelegt und kann auch von dem Aufwachproblem berichten.
Book in den Ruhezustand versetzen ist kein Problem, aber beim aufwachen fragt er ordnungsgemäß nach dem Passwort (mal mit und mal ohne Tastaturbeleuchtung obwohl es dunkel is, *komisch 1*). Manchmal reicht es dem Book nicht wenn es das Passwort einmal bekommt, nein, er /es hätt's gern noch ein zweites mal *komisch 2*.
Nach der Passwort-Eingabe: Bildschirm schwarz, was zur Folge hat, dass das Book neu gestartet werden muss *komisch 3*.

Aber der Fehler scheint ja schon bekannt zu sein, mal sehen, wann Apple uns dafür'n Fix zur Verfügung stellt.
0
iBook.Fan
iBook.Fan19.11.0808:06
bei mir steigt ab und an mal der externe 20" lg tft aus, sprich nach dem abschalten des Displays (intern & extern) wacht der externe manchmal nicht auf oder es gibt "Schnee" (wie früher im TV nur in bunt) oder komische Streifen, kurzes abziehen und einstecken des MDPDVI Steckers löst das ganze dann aber wieder... ist mir bisher auch nur beim 9400M aufgefallen mit der 9600 scheint es momentan ohne Probleme zu funktionieren
0
MacSchimmi
MacSchimmi19.11.0808:49
Da scheint ein fetter Bug drin zu sein, ich hoffe das MBP läuft mit dem LED von Apple besser
0
sgn400
sgn40019.11.0809:15
Gurke1984
Dachte schon ich mache irgendwas falsch ... habe das selbe Problem, mit dem MBP 2,53Ghz ...

Mfg
T.J.
„Fällt der Apfel vom Baum, hatte Newton recht“
0
Philipp16.05.0914:07
Heyhey,

wie schauts denn mit den Erfahrungen diesbezüglich bei 10.5.7 aus? Gibts da positive Neuigkeiten?
0
dret18.05.0913:44
Ich hab das gleiche Problem. Hab es nach dem update auf 10.5.7 ein paar mal getestet hat auch geklappt und ich dachte es wär weg, aber gestern ist es wieder passiert.
0
Onlymac18.05.0913:55
Für das MBP ist bekannt bei Apple, das es nicht aus dem Ruhezustand aufwacht. Externe Monitore die über HDMI laufen, werden meist als Fernseher interpretiert und bekommen 1920x1080 oder andere HD Signale zur Ansteuerung. An dem Problem wird bereits gearbeitet. Bei Apple eigenen Monitoren sollte es keine Probleme geben. Für HDMI Monitore gilt als Workaround die Monitore über VGA Adapter anzuschließen. Das ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, aber man kann dann wenigstens arbeiten und das in allen zur Verfügung stehenden Auflösungen. Für das neu MBR sollte die Firmware des MIniDisplay auf VGA Adapters unbedingt auf die neue Firmware upgedatet werden, was nur geht, wenn das Kabel am MBP angeschlossen ist.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen