Forum>Boot Camp>Kein Startup Manager mit Big Sur und Bootcamp

Kein Startup Manager mit Big Sur und Bootcamp

Der echte Zerwi27.12.2010:58
Hallo zusammen,
ich wollte unter Big Sur eine Bootcamp Partition einrichten.
Hinweis: Big Sur habe ich zuvor auf eine neue interne SSD frisch installiert.
Das Einrichten der Bootcamp Partition ging problemlos, auch die Installation von Windows 10.
Seitdem kann ich aber nach dem Start mit der ALT-Taste den Startup Manager nicht mehr aufrufen. Der Bildschirm bleibt schwarz.

Nur auf CMD+R reagiert der Mac. Im Recovery Mode kann ich dann das Startvolume Bootcamp auswählen.
Auch lässt sich unter Big Sur in der Systemsteuerung das Startvolume Bootcamp auswählen.
Mache ich dann einen Neustart, bleibt der Bildschirm aber wieder schwarz. Erst wenn ich den Rechner komplett runterfahre und einige Zeit warte (z.B. 10 Minuten), bootet der Rechner Bootcamp. Versuche ich es sofort, geht es nicht. Wenn ich dann in Windows bin, läuft dort alles normal.

Ich habe testweise die Bootcamp Partition wieder gelöscht. Prompt klappt es dann, den Startup Manager wieder mit der ALT-Taste aufzurufen. Richte ich die Bootcamp Partition wieder neu ein und installiere Windows, fängt das Spiel wieder von vorne an - der Startup Manager lässt sich wieder nicht aufrufen. Alle Phänomene dann wie oben.

Habt Ihr davon schon mal gehört? Hat Big Sur ein Problem mit Bootcamp?

PRAM habe ich schon gezappt, SMC gelöscht.

Habe das Ganze auch auf meinem MB Pro 16" i9 versucht - da klappt es (allerdings unter Catalina) tadellos.

Mein Rechner: Mac Pro 2013 6,1 6-Core mit Samsung 1 TB 970 Evo und Sintech Adapter.

Danke für jeglichen Hinweis!
0

Kommentare

Der echte Zerwi27.12.2017:18
Kurzer Zwischenstand: Ich habe eine meiner beiden 970 Evo komplett gelöscht und Big Sur frisch installiert. Anschließend neu gebootet und den Startup Manager aufgerufen. Bzw. aufrufen wollen, denn - der Bildschirm bleibt schwarz. Auch ohne Bootcamp. Offenbar hat die kleine Tonne ein Problem mit der Samsung in Verbindung mit Big Sur. Toll.
Heißt also: Die original Apple SSD wieder einbauen, wenn sie mit 256 GB zu klein ist, und das Ganze erneut versuchen.

Fortsetzung folgt...
0
Der echte Zerwi27.12.2023:08
Nun das Ergebnis meines neuen Versuchs: Auch mit der original SSD blieb der Bildschirm nach dem Startup schwarz, trotz gedrückter ALT Taste.
Da ich noch den macOS Bootstick drin hatte, versuchte ich mit der Cursortaste nach rechts zu gehen und dann die Eingabetaste zu drücken. Und was geschah? Der Mac bootete vom Bootstick!! Habe dies dann auch andersrum versucht und konnte dann von der Platte booten.
Also kommt das Startup Menü ganz korrekt nach Drücken der ALT Taste, jedoch mit schwarzem Bildschirm. Man muss also blind die Auswahl treffen.
Ich frage mich, woher das nun kommt und wie man Abhilfe schaffen kann? Ein PRAM Reset hatte ja nix gebracht.
0
AppleUser2013
AppleUser201327.12.2023:14
Installiere doch mal auf ner externen SSD oder HD Catalina oder Mojave und teste, ob diese Probleme dann wieder auftreten. Ich glaube ja, daß dein EFI zerschossen ist. Das wäre tatsächlich der schlimmste Fall....

Viel Glück...
0
Der echte Zerwi28.12.2015:37
Das mit dem EFI glaube ich auch. Ich habe bei meinen Recherchen einen User aus Australien gefunden, der hat in 2017 auf seiner Mülltonne ebenfalls Windows 10 mit Bootcamp installiert. Anschließend blieb der Bildschirm dauerhaft schwarz. Nur eine Reparatur bei Apple (die kostenlos war) konnte den Rechner wieder benutzbar machen.

Eigentlich ein Unding, dass das überhaupt passieren kann. Wenigstens zeigt der Bildschirm ab dem User-Login etwas an. Davor ist er schwarz. Insofern ist er - ohne Windows - benutzbar. Den Weg zu Apple tue ich mir nicht an, das ist mir zuviel Aufwand mit ungewissem finanziellem Ausgang.
0
Der echte Zerwi30.12.2016:17
Das Problem ist gelöst, nur GANZ anders als erwartet:

Ich habe festgestellt, dass der Bildschirm (Apple Thunderbolt Display) nicht gänzlich schwarz ist, wenn ich einen Start mit einem kalten Rechner mache. Bei warmem Rechner ist der Bildschirm bis kurz vor dem Big Sur Login Screen schwarz, ab da ist dann alles gut.

Testweise habe ich nun ein altes 20“ Cinema Display angeschlossen (DVI auf Mini-DisplayPort) und was sehe ich? Das Cinema Display zeigt sofort ein Bild nach dem Einschalten, das Thunderbolt Display aber erst kurz vor dem Login !!!

Also lag es nicht am EFI oder Bootcamp. Letzteres war reiner Zufall, mir fiel das Ganze eben erst mit der Installation auf.

Sachen gibt‘s...jedenfalls ging die Windows Installation auf dem Cinema Display problemlos. Nach einem Neustart von Windows sehe ich nur auf dem Cinema Display ein Bild, nicht jedoch auf dem TB Display.

Ob das nun erst mit Big Sur auftrat oder schon vorher bestand...keine Ahnung. Interessant ist es auf jeden Fall.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.