Forum>Software>Kann ich ein "Purgeable" Time Machine Backup löschen?

Kann ich ein "Purgeable" Time Machine Backup löschen?

iMan
iMan16.09.2014:35
Hallo,

ich sichere meinen iMac mit Time Machine über LAN auf eine Synology DiskStation (DS). Alles soweit in Ordnung. Vor paar Monaten mahnte TM an, dass es ein neues Backup anlegen müsste. Nun hab ich meinen iMac die Tage komplett neu aufgesetzt weil ich wieder ein sauberes System haben wollte und habe nur persönliche Daten rübergeholt. Ich hab auch ein komplett neues TM Backup angefangen. Das lief auch problemlos durch, nur hab ich jetzt allerdings ein Platzproblem auf der DS. Ich hab nämliche neben dem normalen Sparsebundle vom Backup von vor der System-Neuinstallation auch ein "Purgeable.sparsebundle" mit dem selben Namen (siehe angehängtes Bild), was mit über 1TB recht groß ist. Das müsste ja das ganz alte Backup sein, bei dem TM meinte, es muss nochmal ein komplett neues erstellt werden, weil das alte korrupt/defekt ist?


Screenshot aus dem Filemanager der Synology

Kann ich das nun einfach problemlos löschen ohne dass das andere "alte" Sparsebundle nicht mehr funktioniert? Würde das gerne noch behalten, falls ich doch nochmal darauf zugreifen muss. Hab ewig gegoogelt und keine befriedigende Antwort gefunden. Auch ob die beiden irgendwie zusammenhängen und sollte ich das "Purgeable.sparsebundle" löschen, dass dann das andere Sparsebundle nicht mehr funktioniert.

Hoffe es ist verständlich erklärt. Sorry für den vielen Text für so ne kleine Sache.
„Always look on the bright side of life!“
0

Kommentare

rmayergfx
rmayergfx16.09.2014:50
Eigentlich hättest du bei der Meldung hellhörig werden sollen. Die kommt nämlich nur, wenn das TM Backup defekt ist:

Nun ist das Kind aber schon in den Brunnen gefallen und du hast komplett neu begonnen. Jetzt musst du erstmal prüfen, was im neuen TM Backup alles drin ist, d.h. schau in den Systemeinstellungen, welches Datum angegeben ist, von bis, dann weißt du auch welchen Umfang das ganze hat. Über die DSM Weboberfläche kannst du mit File Station die beiden Ordner prüfen, wie groß diese sind. Möchtest du das alte große Sparsebundle für den Fall der Fälle behalten, so hilft nur auslagern auf eine große Platte oder größere Platten einbauen. Dadurch das du das System komplett neu aufgesetzt hast, wird es schwierig bis fast unmöglich das defekte Backup zu reparieren.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
ssb
ssb16.09.2015:04
Du kannst auch mal im Terminal "tmutil" bemühen.
Infos dazu in den Manpages und auch hier:
Ob das wirklich hilft, kann ich nicht sagen, mir hatte es bei anderen Problemen schon geholfen. Man muss aber auch viel Geduld mitbringen, vor allem, wenn die Backups auf einer NAS liegen.
0
iMan
iMan16.09.2015:14
Danke für die schnelle Antwort. Das defekte Backup will ich allerdings nicht retten. Das wäre nicht schlimm. Ich frage nur, ob das defekte Backup mit dem anderen "alten" Backup zusammenhängt und ob ich das ohne weiteres löschen kann. Hab jetzt nochmal nachgeschaut und gesehen, dass ich die Dateigrößen verwechselt habe, das "purgeable" Backup hat über 700 GB und das andere etwas über 1TB.

Um es nochmal klarer chronologisch darzustellen. Vor paar Monaten war das mit dem Hinweis, dass das Backup defekt ist und TM es nochmal neu machen muss, was ich auch getan hab. Dadurch sind ja diese beiden oben gezeigten Sparsebundles entstanden.

Diese Woche habe ich das System auf dem iMac neuinstalliert, aus dem alten Backup Daten rübergeholt und dann nochmal ein komplett neues TM Backup gemacht, aber aus Vorsichtsgründen in einen anderen Freigabeordner rein, wo die beiden anderen Sparsebundle nicht drin sind. Wollte Probleme verhindern, weil ich den Computername exakt gleich benannt hab wie vorher.

Es würde mir reichen, wenn ich das "purgeable.sparsebundle" löschen kann, ohne dass das andere Sparsebundle unbenutzbar wäre um daraus noch Daten zu holen.
„Always look on the bright side of life!“
0
rmayergfx
rmayergfx16.09.2015:45
Nimm einfach von den alten Freigabeordnern dem User mit dem die TM Sicherung läuft die Berechtigung weg und verstecke das Laufwerk vor Usern ohne Berechtigung, starte den iMac neu und erstelle manuell ein neues Backup und versuche mal TM zu öffnen. Kommt eine Fehlermeldung weisst du ganz genau das es nicht sauber getrennt wurde und du kannst die alten Daten nicht löschen. Es wäre zudem einfacher gewesen, das alte Backup weiterzuführen, dann hättest du noch die benötigten Daten und würdest nicht wieder bei 0 anfangen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
ssb
ssb16.09.2015:45
Nun, ich kann mir vorstellen, dass das purgeable Sparsebundle beim Reparaturversuch entstanden ist, dann aber nicht entfernt wurde. Purgeable bedeutet ja an sich, dass man es löschen kann. Wenn das andere Sparsebundle jünger ist, dann würde ich das auch als Indiz dafür nehmen. Vermutlich gehen dir dabei allerdings Versionierungen verloren einschließlich der Dateien, die im vorherigen Backup noch vorhanden waren aber zum dem Zeitpunkt, als du das neue angelegt hast, gelöscht waren. Die unterschiedliche Größe der Backups kann daher kommen, dass weniger Dateien ausgeschlossen wurden.

Vielleicht kannst du mit tmutil einfach die Prüfsummen der Backups und Snapshots verifizieren. Dann weißt du vielleicht mehr - aber dafür musst du Geduld mitbringen.

Wenn du dir da unsicher bist, würde ich mit für ein paar Euro eine 1 TB externe HDD kaufen, das purgeable.sparsebundle rüber kopieren und dann erst löschen - aber auch das dauert recht lang.
0
rmayergfx
rmayergfx16.09.2015:56
Naja, wenn dann schon mind. 2TB HDD, da er ja 2 verschiedene .sparsebundle mit 700GB bzw. 1TB hat.
Eine gute Anlaufstelle bei TM Backup Problemen ist immer noch Pondini
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
ssb
ssb16.09.2016:55
rmayergfx
Eine gute Anlaufstelle bei TM Backup Problemen ist immer noch Pondini
Den Link muss ich mir merken, danke dafür.
0
iMan
iMan16.09.2016:57
Danke für eure Antworten.

ssb:

Dass mir ganz alte Versionierungen verloren gehen, ist nicht schlimm. Am wichtigsten wäre mir eh nur der letztmögliche Stand.
rmayergfx
Nimm einfach von den alten Freigabeordnern dem User mit dem die TM Sicherung läuft die Berechtigung weg und verstecke das Laufwerk vor Usern ohne Berechtigung, starte den iMac neu und erstelle manuell ein neues Backup und versuche mal TM zu öffnen. Kommt eine Fehlermeldung weisst du ganz genau das es nicht sauber getrennt wurde und du kannst die alten Daten nicht löschen.

Ich konnte bzw. kann auf das alte Backup problemlos zugreifen. Oder meintest du was anderes? Das aktuelle, neue Backup läuft natürlich über einen neuangelegten User auf der DS.
rmayergfx
Es wäre zudem einfacher gewesen, das alte Backup weiterzuführen, dann hättest du noch die benötigten Daten und würdest nicht wieder bei 0 anfangen.

Ja, das wollte ich auch erst machen, nachdem ich den iMac neu aufgesetzt hatte und mich wieder mit dem TM Backup verbunden hab. Hab ja darüber auch die Daten geholt. Als ich dann TM wieder starten wollte, stand aber was von "Warten bis erstes Backup fertiggestellt ist" oder so ähnlich. Das hat mich dann abgeschreckt, weil es so klang, als würde er auch von 0 beginnen, dabei aber den alten Stand wegwerfen. Deshalb hab ich das nicht gemacht. Es ist auch nicht so schlimm, dass ich jetzt bei Stand 0 wieder anfange, weil ich alle wichtigen Daten ja da habe und bei den alten, die schon längst gelöscht sind handelte es sich eh entweder um Müll oder Dateien, die ich eh extern wohngeschoben hab bzw. die nur temporär auf dem iMac lagen. Es geht eher um ne zweite Absicherung, dass ich noch das alte Backup habe, nur für den Fall der Fälle. Langfristig werde ich das auch nicht brauchen.

Danke auch für den Link. Für die Zukunft gut zu wissen. Gleich ein Lesezeichen angelegt
„Always look on the bright side of life!“
0
rmayergfx
rmayergfx16.09.2017:11
Na wenn du das ganze alte Zeug sowieso nicht mehr brauchst, dann einfach alles löschen, dann hat sich der Thread ja komplett erledigt, zumal du das Backup doch eh auf ein anderes Share mit einem anderen User angelegt hast.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
iMan
iMan26.09.2014:56
rmayergfx
Na wenn du das ganze alte Zeug sowieso nicht mehr brauchst, dann einfach alles löschen, dann hat sich der Thread ja komplett erledigt, zumal du das Backup doch eh auf ein anderes Share mit einem anderen User angelegt hast.

Das schon, aber es ging wie gesagt um ne zweite Absicherung, falls ich nicht doch was übersehen habe. Hab jetzt vor Tagen doch mal die beiden Sparsebundles dann auf ne externe HD geschoben, was natürlich ne Zeit gedauert hat. Aber sicher ist sicher. Hab dann auf der DS das "purgable sparsebundle" gelöscht und tatsächlich, die hingen zusammen. Konnte danach keine Dateien wiederherstellen.

Es ging mir bei dem ganzen auch eher ums Verständnis, nachdem bei Google teilweise widersprüchliche Foreneinträge waren ob man das "purgeable sparsebundle" löschen darf oder nicht. Danke aber nochmal an alle für eure Bemühungen.
„Always look on the bright side of life!“
0
rmayergfx
rmayergfx26.09.2017:23
iMan
...Hab dann auf der DS das "purgable sparsebundle" gelöscht und tatsächlich, die hingen zusammen. Konnte danach keine Dateien wiederherstellen.
Dann stimmt deine Aussage von Oben wiederum nicht. Denn wenn ich ein komplett neues Volume und Benutzet auf der Synology für TM anlege und lasse macOS mit diesem neuen Benutzer das Backup auf das neue Volume erstellen kann er gar keine Daten aus dem "purgable sparsebundle" mehr mit einbinden, wenn das alte Backup Volume aus den Zielen für TM vorher gelöscht wurde.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.