Forum>Software>Google Kalender auf iPhone einrichten

Google Kalender auf iPhone einrichten

cheesus1
cheesus107.03.2120:08
Eine Bekannte von mir verwaltet ihre Kosmetikstudio Termine schon seit Jahren über Google Kalender und lässt diese in der iOS App 'WeekCal' anzeigen (weil sie zweckmäßiger ist als Apple Kalender App). Ihre Mitarbeiterinnen haben ihre Zugangsdaten und somit ebenfalls Zugriff auf den Kalender.

Neuerdings schaffen wir es jedoch nicht mehr, den Google Kalender als Account in iOS anzulegen. Das Passwort ist definitiv richtig, das habe ich geprüft, indem ich mich auf dem Mac mit Ihren Zugangsdaten bei Google angemeldet habe.

Wenn ich jedoch den Account so anlegen möchte wie hier beschrieben, dann erscheint für ein paar Sekunden der 4. Schritt mit den Schaltern für 'Mail, Kontakte, Kalender, Notizen':



Aber unmittelbar danach schiebt sich das Bild wieder nach rechts aus dem Bildschirm und ich bin wieder zurück bei "Account hinzufügen". Irgendwas stimmt da nicht. Möglicherweise einen Sicherheitseinstellung bei Google?

1. Kann mir jemand sagen, wie 2021 die korrekten Schritte und Einstellungen sind, um einen Google Kalender in iOS zu aktivieren?

2. Gibt es einen anderen Weg, einen freigegebenen Google Kalender für andere Mitarbeiter in der WeekCal App zu nutzen?


Nachtrag: wir hatten das früher auch mal mit einem CalDav Account gemacht, aber auch das klappt nicht mehr.
0

Kommentare

cheesus1
cheesus107.03.2121:51
Die Antwort auf die erste Frage habe ich mittlerweile selbst herausgefunden:

In den Google Einstellungen werden bestimmte Apps blockiert, wenn sie nicht den Sicherheitsstandards entspricht. Sobald man diese dort zulässt funktioniert auch die Anmeldung mit CalDav wieder:

+1
feel_x08.03.2109:15
Zwei Anmerkungen dazu:
- Ich würde Mittelfristig jeder Mitarbeiterin ein eigenes Google-Konto einrichten und den Hauptkalender für diese jeweils freigeben. Das erspart das Passwort-Ändern auf X Geräten beim Mitarbeiter-Wechsel.. oder die Gefahr, dass eine Mitarbeiterin aus Versehen oder Extra das Kennwort ändert und alle anderen aussperrt.

- Auch, wenn es ein wenig Geld kostet: Ein zentraler Terminplanungs-Dienst ist total super:
Kunden können sich Termine selbst aussuchen, im voraus bezahlen (hier hat sich bewährt, das ein wenig günstiger als den Ladenpreis zu machen. Es erspart den Zahlungsvorgang während des Termins und ausgefallene Termine sind schon im Voraus bezahlt).
Interessant war im konkreten Fall, dass die Anzahl der Gutscheinkäufe durch Online-Zahlung massiv zugenommen hat.
Außerdem gibt es SMS- und E-Mail- Erinnerung auf Wunsch und flexible Stornierungsmöglichkeiten ohne Arbeit für den Laden-Inhaber.
Meist kann man auch gleich noch mehrere Kalender für die Mitarbeiter mit anlegen und hat so auch die Schichtpläne in einer Ansicht. Wenn es läuft, spart das eine Menge Zeit..
+1
cheesus1
cheesus109.03.2109:03
feel_x
Vielen Dank für Dein Feedback. Ich muss mal schauen, ob ich das mit den Freigaben und den einzelnen Google Accounts so hinbekomme.

Über die Online-Buchungen haben wir uns auch schon des öfteren unterhalten. Bislang war jedoch die fehlende Flexibilität (bzw. die zu große Freiheit beim Buchen) immer das Problem, da die internen Abläufe meist noch mal eine manuelle Plausibilitätskontrolle der Buchungen erfordern. Aber ich werde das noch mal ansprechen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.