Forum>iPhone>Durch Spectre-Patch weniger Leistung mit iOS 11.2.2

Durch Spectre-Patch weniger Leistung mit iOS 11.2.2

acurioustale
acurioustale12.01.1809:23
Scheint leider so, als ob man die Auswirkungen von Spectre auch auf allen iOS-Geräten zu spüren bekommt.

Das erste Benchmark mit einem iPhone 6 zeigt einen durchschnittlichen Verlust von 40%.

Bin gespannt, ob es neben den Einbußen in der Prozessorleistung auch zu Problemen mit dem Flash-Speicher kommen wird.

Jemand schon erste Probleme im Alltag festgestellt?
-6

Kommentare

Urkman12.01.1809:26
Hier haben so einige ihre Testergebnisse gepostet und keiner, den ich gesehen habe, hatte Einbußen...
+4
rene204
rene20412.01.1809:44
40%, das glaube ich nicht, mein 5SE ist nicht wirklich langsamer als vorher.
+3
Hannes Gnad
Hannes Gnad12.01.1809:54
Akku fertig?
+3
Megaseppl
Megaseppl12.01.1809:57
Kann ich hier nicht bestätigen, zumindest nicht auf dem 6s. Vorher wie nachher um die 2500 Single Core und 4450 Multicore.
+3
acurioustale
acurioustale12.01.1810:50
Hannes Gnad
Akku fertig?

Darüber wird in dem Artikel nur spekuliert. Ich selbst hab es leider vor dem Update nicht nochmal getestet.
rene204
40%, das glaube ich nicht, mein 5SE ist nicht wirklich langsamer als vorher.

Deswegen meine Frage zum Alltag. Ein Benchmark ist ja nicht unbedingt alltägliche Benutzung.
0
coffee
coffee12.01.1811:04
Ich könnte mir hinter dem Artikel - möglicherweise gesponsorte - Stimmungsmache vorstellen.

P.S. Ich kann auf meinem iPhone X keine Leistungseinbuße feststellen.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+4
ThorsProvoni
ThorsProvoni12.01.1814:06
coffee
Ich könnte mir hinter dem Artikel - möglicherweise gesponsorte - Stimmungsmache vorstellen.

Ich finde das offen gestanden nicht korrekt, jemanden hier "gesponsorte Stimmungsmache" vorzuwerfen. Ich habe die Leistungseinbußen auch feststellen können, wobei ich aber nicht genau sagen kann, ob das an einer Drosselung durch den Akku liegt oder durch das Update.

Fakt ist, dass ich auf meinem iPhone 7 nach dem Update ein CPU-Geekbench Wert von 2678/4640 hatte - vorher waren es 3399/5771. Allerdings hatte ich die schlechteren Werte auch mal vorher messen können, wobei bei späteren Messungen dann wieder die höheren Werte angezeigt wurden.

Damit mir niemand vorwirft, ich sei ein bezahlter Android-Agent auf einem Kreuzzug gegen Apple, habe ich mal einen Screenshot von der Geekbench Benchmark-History angehängt. Um das nochmals zu betonen: Ich habe keine Ahnung, woher die schwankenden Werte kommen.

0
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg12.01.1814:22
Also ich hatte bzw. habe folgende Ergebnisse im Geekbench.

iOS 11.2.1 10198 Multi
4199 Single

iOS 11.2.2 10495 Multi
4257 Single

Alles gut 😊
+3
void
void12.01.1814:39
Was hat Integer Performance mit Spectre zu tun? Die Lücke und somit der Patch hängen doch mit Berechnungen zusammen, bei denen Daten geladen werden..

Klärt mich mal auf, bitte!
„Developer of the Day 11. Februar 2013“
0
jeti
jeti12.01.1814:50
rene204
40%, das glaube ich nicht, mein 5SE ist nicht wirklich langsamer als vorher.

Was ist ein 5SE? => Duck und weg
Sorry, nicht böse gemeint aber ich konnte gerade nicht anders.
0
Richard
Richard12.01.1815:32
void
Was hat Integer Performance mit Spectre zu tun? Die Lücke und somit der Patch hängen doch mit Berechnungen zusammen, bei denen Daten geladen werden..
Bitte jetzt keine Fakten. Handy ist langsam und gut ist.

Frag mich aber manchmal wirklich warum jemand alle paar Tage an seinem Handy einen Benchmarktest durchführt.. Aber vielleicht testen diese Nutzer auch mehrmals die Woche die Beschleunigung von 0-100 an Ihrem Auto
„iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.13“
+1
sierkb12.01.1816:13
ars technica (11.01.2018): Here’s how, and why, the Spectre and Meltdown patches will hurt performance
Now that microcode and patches are starting to ship, a clearer picture is emerging.

WebKit Blog (08.01.2018): What Spectre and Meltdown Mean For WebKit

osxreverser (07.01.2018): Measuring OS X Meltdown Patches Performance
+4
ThorsProvoni
ThorsProvoni12.01.1817:22
Richard
Frag mich aber manchmal wirklich warum jemand alle paar Tage an seinem Handy einen Benchmarktest durchführt..

Das kann ich Dir beantworten: Als ich von der Akku-Drosselung gehört hatte, wollte ich wissen, ob mein iPhone 7 davon auch betroffen ist. Und als ich den Beitrag von acurioustale gelesen hatte wollte ich auch wissen ob sich das ausgewirkt hat.
0
coffee
coffee12.01.1817:44
ThorsProvoni
coffee
Ich könnte mir hinter dem Artikel - möglicherweise gesponsorte - Stimmungsmache vorstellen.

Ich finde das offen gestanden nicht korrekt, jemanden hier "gesponsorte Stimmungsmache" vorzuwerfen.

Ich habe niemandem etwas vorgeworfen, vielmehr lediglich meine vorsichtige potentielle Einschätzung im Konjunktiv geäußert.
Wer richtig lesen kann, wird das sicher auch bemerkt haben. 🤔
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+3
semmelroque
semmelroque12.01.1822:37
acurioustale
Scheint leider so, als ob man die Auswirkungen von Spectre auch auf allen iOS-Geräten zu spüren bekommt.

Jemand schon erste Probleme im Alltag festgestellt?

Moin - hier (6s Plus) gefühlt keine Veränderungen (11.2.1 vs. 11.2.2) - Benchmark auch sehr ähnlich ...
+3
Dom Juan
Dom Juan13.01.1809:37
Melv1n's Protokoll ist Mist
Der Artikel ist zwar auf französisch, erklärt die Situation aber ganz gut. Zumal da dieses Ergebnis nur einmal und auch nur von Melv1n gefunden wurde. Sehr viel wahrscheinlicher ist, dass da der test unter iOS 11.2.2 im Energiesparmodus gelaufen ist.
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
+2
vincentmac15.01.1807:38
Battery Life fuer iOS, zum Check des Akku:
0
iGod
iGod15.01.1807:45
Kann es sein, dass ihr eure virtuellen Schwanzvergleiche vor lauter Panik unmittelbar nach dem Update gemacht habt, als Spotlight noch beschäftigt war?
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
+8
Sir Apfelot16.01.1807:43
Ich denke auch, dass der Blogger, der die -40% Performance gepostet hat, eher der iPhone-Akku-Bremse aufgesessen ist. Bei meinem Messungen mit dem iPhone 7 Plus (vorher/nachher) ist alles in Butter:
https://www.sir-apfelot.de/spectre-patch-iphone-langsamer-20 067/

Aber solche Meldungen klingen natürlich immer gut. Das wird gerne aufgegriffen und man wird zum Medienstar, wenn man Negativschlagzeilen übers iPhone starten kann.
„Al Bundy: Bowling ist ein Männersport! Wenn Gott gewollt hätte, dass Frauen bowlen, hätte er ihnen die Brüste auf den Rücken gemacht, damit wir was zu sehen ...“
+4
ApfelRookie16.01.1809:12
einfach nicht installieren und fertig. Für mich läuft mein iPhone 8 super...und als ob dieser Patch irgendetwas schließt. Es ist doch eh alles offen wenn es der Staat nur möchte...
-6
Dom Juan
Dom Juan16.01.1809:35
Apple VS FBI, klingelt da was ? 😉
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
-2
Urkman16.01.1809:43
ApfelRookie
einfach nicht installieren und fertig. Für mich läuft mein iPhone 8 super...und als ob dieser Patch irgendetwas schließt. Es ist doch eh alles offen wenn es der Staat nur möchte...

🤦🏻‍♂️
+1
ApfelRookie16.01.1810:08
wöchentlich, ja gar täglich Meldungen über Sicherheitslücken...und manche schören auf irgendwelche Patches die sie vor irgendetwas schützen sollen Aufwacheeeeeeeeen, die Politiker haben hier Spionage ohne triftigen Grund legalisiert, also was soll die Seriösität?
-2
Dom Juan
Dom Juan16.01.1811:57
Ach ja. Und bei jeder OP sind Ärzte vom Staat dazu gezwungen, einen Microchip zu implantieren. Zur Gedankenkontrolle, damit wir alle in Angst leben und viel mehr konsumieren. Richtig ?
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
-1
Macdoor16.01.1812:17
Nope läuft alles Primi hier

Und lasst mal den armen Staat in Ruhe... den interessieren eure kleine Schmuddleien nicht
„Jeder hat das Recht auf seine eigene falsche Meinung“
+2

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen