Forum>Software>App für Rezepte gesucht

App für Rezepte gesucht

Flogo
Flogo04.05.2119:25
Hallo. Ich würde gerne meine Rezeptsammlung digitalisieren. Auf jedem Fall am iPhone/iPad, Sync mit Mac wäre aber auch schön.

Neben Zutatenliste und der Zubereitung würde ich vor allem gerne mit Schlagwörten arbeiten bzw. sortieren können.
Also z.B alle Rezepte mit Kartoffen, alle veganen Gerichte, alles mit Huhn etc.
Ich gebe für Software auch Geld aus, Abos kommen mir aber nicht ins Haus.

Gibt es Vorschläge?

Danke und liebe Grüße.
Flo
+1

Kommentare

1966hf
1966hf04.05.2119:44
Hi,
ich hatte vor Jahren auch eine App auf dem iPad für Rezepte. Dann gab es plötzlich keine Updates mehr und schließlich ließ sich die App mit einer neuen iOS-Version nicht mehr starten.

Seitdem habe ich einfach in Notizen einen Ordner für Rezepte. Dahin kommt jetzt alles was ich irgendwann mal gebrauchen könnte. Egal wie ich an die Rezepte komme (Foto, PDF, *.doc, etc.) läßt sich alles ganz einfach einbinden und ist per iCloud auf allen Geräten jederzeit und überall verfügbar.
Sicher nicht so schick wie eine gut gemachte App mit spezieller Suchfunktion, aber erfüllt seinen Zweck und ist, zumindest für mich, praxistauglich. Schließlich zählt das (hoffentlich eßbare) Ergebnis!

Gruß!
+4
willyman
willyman04.05.2120:03
Hier ist Paprika Rezept Manager im Einsatz. Würde meinen, dass alle deine Forderungen erfüllt sind.
https://apps.apple.com/de/app/paprika-rezept-manager-3/id1303222868
„Verbietet den Kindern das Lesen! Vielleicht hilft's“
+4
willyman
willyman04.05.2120:17
„Verbietet den Kindern das Lesen! Vielleicht hilft's“
+2
slmnbey
slmnbey04.05.2120:23
Nur mal ein Gedanke;
du könntest mit Pages deine Rezepte dokumentieren und Inhaltsverzeichnisse anhand der Textformatierung erzeugen. UND jetzt kommt's…. Erstell mit zusätzlichen Fotos/Medien dann ein eBook aus Pages heraus. Ich fände es sehr Interessant. 🤓
+2
beanchen04.05.2120:45
Paprika ist genial. Wenn ich irgendwo etwas finde, was lecker aussieht, ist es schnell importiert und beim nächster Gelegenheit bewertet (oder gelöscht).
+2
Windwusel
Windwusel04.05.2121:49
Ich kann hier noch Körbchen sehr empfehlen

Derzeit gibt es noch keine Mac-App, dafür aber eine Web-App. Die Mac-App ist bereits angekündigt und soll demnächst erscheinen. Paprika habe ich nicht ausprobiert, obwohl hochgelobt, weil ich etwas modernem eine Chance geben wollte.

Positiv:
- regelmäßig Updates mit neuen Funktionen.
- mit der Familienfreigabe Plattformübergreifend benutzbar (Android, Windows, Mac und iDevices)
- Kein Abo jetzt und in Zukunft laut dem deutschen Entwickler
- Guter Support
- Moderne Oberfläche und gute Funktionen
- Kostenlos nutzbar mit In-App Kauf für Premium Features

Ich denke alles was Paprika kann, kann Körbchen auch und wenn nicht kommt es noch
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone 12 Pro Max und iPhone X, AirPods und AirPods Pro, Apple TV 4K und HomePod“
+1
almdudi
almdudi04.05.2122:22
Für eine Rezepte-App würde ich mal mit dem Hausarzt oder dem Apotheker sprechen
(und natürlich Hausärztin oder Apothekerin).

Ich häng mich mal dran.
Kennt jemand ein macOS-Programm, das es erlaubt, vorhandene rtfd- oder PDF-Dateien zu integrieren und zu verschlagworten oder kann das eines der vorgeschlagenen?
Ich sammle seit vielen Jahren Rezepte aus Kochblogs, und bisher organisiere ich das über den Finder, aber das ist unbefriedigend, weil die Spotlight-/Finder-Suche nicht sensibel genug ist und immer eine große Menge an völlig unpassenden Rezepten ausspuckt.
Benutzung unter macOS (aktuell High Sierra) reicht mir.
0
Sindbad04.05.2123:35
Paprika kann sehr einfach aus dem Internet und aus Textfiles oder PDFs Rezepte importieren:
Aus Chefkoch und anderen bekannten Webseiten mit 1 Klick, sonst geht es auch einfach mit 2x Copy/paste:

Die Rezept-Bereiche "Zutaten", "Beschreibung", "Zubereitung" und "Notizen" sind in Paprika jeweils einzelne große Textfelder. d.h. Copy/Paste funktioniert völlig flexibel und problemlos. Sowohl aus dem Internet wie aus PDFs, rtfd etc.

Wir sind sehr zufrieden und empfehlen Paprika ohne Einschränkung.
+1
Sindbad04.05.2123:43
Standardvorgehen meiner Frau:

Am Büro-Mac im Internet ein passendes Rezept finden und meist mit einem Klick in Paprika kopieren.
In die Küche gehen und dort sofort mit dem alten iPad 1 das eben importierte Rezept verwenden.


(Auf dem iPad 1 läuft nur eine ältere Paprika-Version, die Rezept-Daten sind aber völlig kompatibel)

Nachtrag:
Schlagwörter kannst Du als "Kategorien" beliebig viele vergeben und damit Rezepte finden bzw. in Kategorien anzeigen lassen.
Ebenso kannst Du nach Zutaten etc. suchen.
0
massi
massi05.05.2101:23
Ich kann hier noch Körbchen sehr empfehlen
Die Mac App läuft wohl nur auf M1 Macs.
0
marcozingel
marcozingel05.05.2101:34
Ich sammle die in Notizen
0
bernddasbrot
bernddasbrot05.05.2101:38
Es gibt auch Google oder die Suche im App-Store ... oder ist as zu schwierig? 🤔
-4
WalterS05.05.2108:19
Bin auch ein grosser Freund der "Körbchen" App (und habe dafür "Paprika" hinter mir gelassen).


Kann ich ohne Einschränkung empfehlen.
- bekommt regelmässige Updates
- sehr übersichtliche UI
- kein Abo-Zwang
- funktioniert plattformunabhängig
0
massi
massi05.05.2109:17
- funktioniert plattformunabhängig
Zumindest gilt das nicht für die Mac Version, da braucht's einen M1.
+1
Windwusel
Windwusel05.05.2109:36
massi
- funktioniert plattformunabhängig
Zumindest gilt das nicht für die Mac Version, da braucht's einen M1.

Das liegt eher daran, dass es keine Mac App ist. Deshalb auch aktuell nur Am M1 lauffähig. Die native Mac App kommt erst noch raus, wie ich bereits weiter oben sagte.
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone 12 Pro Max und iPhone X, AirPods und AirPods Pro, Apple TV 4K und HomePod“
0
Flogo
Flogo05.05.2109:54
Sindbad
Standardvorgehen meiner Frau:

Am Büro-Mac im Internet ein passendes Rezept finden und meist mit einem Klick in Paprika kopieren.
In die Küche gehen und dort sofort mit dem alten iPad 1 das eben importierte Rezept verwenden.


(Auf dem iPad 1 läuft nur eine ältere Paprika-Version, die Rezept-Daten sind aber völlig kompatibel)

Nachtrag:
Schlagwörter kannst Du als "Kategorien" beliebig viele vergeben und damit Rezepte finden bzw. in Kategorien anzeigen lassen.
Ebenso kannst Du nach Zutaten etc. suchen.

Danke euch allen. Ich schaue mir Paprika an!
0
massi
massi05.05.2110:32
Das liegt eher daran, dass es keine Mac App ist.
Das verstehe ich irgendwie nicht, sie wird doch im App Store angezeigt, wieso ist das dann keine App?
Und was soll dann die Aussage es läuft nur auf 11.0 und M1 Macs, finde ich irgendwie verwirrend.
0
Windwusel
Windwusel05.05.2111:23
massi
Das liegt eher daran, dass es keine Mac App ist.
Das verstehe ich irgendwie nicht, sie wird doch im App Store angezeigt, wieso ist das dann keine App?
Und was soll dann die Aussage es läuft nur auf 11.0 und M1 Macs, finde ich irgendwie verwirrend.

Nun das liegt daran, dass ein M1 eben auch iOS-Apps ausführen kann. Es handelt sich dabei aber um keine nativen Mac-Apps. Den Umstand kann man gut bei der App „Lieferungen“ beobachten. Diese gibt es im Mac App Store in 2 Versionen. Beide sogar unter Intel Macs ausführbar. Aber eine davon ist die ursprüngliche iOS App und die andere die Mac App.
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone 12 Pro Max und iPhone X, AirPods und AirPods Pro, Apple TV 4K und HomePod“
0
massi
massi05.05.2112:42
Ah, o.k., das leuchtet ein.

Eine andere Frage, kann man bei Körbchen auch Rezepte aus anderen Datenbanken importieren, in meinem speziellen Fall wäre das MacGourmet, ich konnte da nichts finden.
0
mwit06.05.2109:56
Moin, bin neu hier...
Meine Empfehlung ist Recipe Keeper. Gibt es für mehrere Plattformen...
https://recipekeeperonline.com/de/
0
Windwusel
Windwusel06.05.2110:14
massi
Ah, o.k., das leuchtet ein.

Eine andere Frage, kann man bei Körbchen auch Rezepte aus anderen Datenbanken importieren, in meinem speziellen Fall wäre das MacGourmet, ich konnte da nichts finden.

Weiß ich gar nicht. Meine Frau benutzt die App eher als ich
Empfehle eine Mail an den Entwickler. Wenn es nicht geht, baut er es ja vielleicht ein.
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone 12 Pro Max und iPhone X, AirPods und AirPods Pro, Apple TV 4K und HomePod“
0
orlybird
orlybird06.05.2110:24
Ich habe mir durch diesen Thread Paprika runtergeladen und freue mich schon sehr die App auszuprobieren. Ich habe mich mit dem Thema vorher nicht wirklich beschäftigt und bis jetzt nur Apples Boardmittel – Bücher für PDFs und Safari für Kochseiten – benutzt . An dieser Stelle danke für die tolle Inspiration hier im Forum!

Ich komme beim Import von Rezepten als PDFs leider nicht weiter:
Ich gehe über Einstellungen > Rezepte importieren > Ablage (iCloud) – mehr als die Meldung "Fehler: Datei nicht erkannt." habe ich noch nicht erreicht. Ich habe den import auf iPad und iPhone mit verschiedenen PDFs probiert – die letzte war keine 500kb groß. Gibt es hier etwas zu beachten oder einen Trick?
0
willyman
willyman06.05.2110:54
orlybird
Ich komme beim Import von Rezepten als PDFs leider nicht weiter:
Ich gehe über Einstellungen > Rezepte importieren > Ablage (iCloud) – mehr als die Meldung "Fehler: Datei nicht erkannt." habe ich noch nicht erreicht. Ich habe den import auf iPad und iPhone mit verschiedenen PDFs probiert – die letzte war keine 500kb groß. Gibt es hier etwas zu beachten oder einen Trick?
Die Frage kann ich nicht wirklich beantworten, da ich immer folgenden
wesentlich einfacheren Weg gehe: Mit dem Recipe-Browser ein Rezept suchen, z.b. chefkoch.de und dann den Button "Rezept Speichern" anklicken. Dann noch die Kategorien setzen, evtl ein Bild zufügen und dann speichern.
Bei manchen Kochseiten funktioniert das nicht einwandfrei und dann gibt es die Möglichkeit (was auch beii PDF´s funktionieren würde) die einzelnen Abschnitte "Name", "Zutaten", "Zubereitung" etc. mit Cut & Paste zu füllen und dann zu speichern
„Verbietet den Kindern das Lesen! Vielleicht hilft's“
+1
beanchen06.05.2111:15
orlybird
Ich komme beim Import von Rezepten als PDFs leider nicht weiter:
Ich gehe über Einstellungen > Rezepte importieren > Ablage (iCloud) – mehr als die Meldung "Fehler: Datei nicht erkannt." habe ich noch nicht erreicht. Ich habe den import auf iPad und iPhone mit verschiedenen PDFs probiert – die letzte war keine 500kb groß. Gibt es hier etwas zu beachten oder einen Trick?
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Paprika für den Import von PDFs vorgesehen ist (steht auch nichts von in der Beschreibung). Der identische Dialog auf dem Mac gibt die möglichen Dateiformate preis und da ist PDF nicht dabei, sondern nur Dateien anderer Rezeptmanager.
Ich kann willymans Ansatz nur unterstützen, ich importiere auch per C&P, da kann ich dann gleich auch die Formatierung machen, die ich später beim lesen und befolgen des Rezepts am angenehmsten finde.
0
Sindbad06.05.2112:49
Der Import von PDFs in Paprika geht mit Copy und Paste.
Drag and Drop funktioniert auch.

2 Fenster nebeneinander: Paprika und PDF-Reader o.ä..
Mit 2x Auswählen, Copy und Paste ist das Rezept und die Zutaten nach Paprika kopiert.
Oder mit Drag & Drop.

PDFs haben keine definierte Struktur. Damit kann ein automatisierter Import die Inhalte nicht zuordnen.


Direkt importieren kann Paprika Files von diesen Rezept-Programmen:
+1
massi
massi06.05.2113:15
Was ich doof finde bei den ganzen Apps, daß man sich immer für die Synchronisation an irgendeiner Cloud anmelden muss.
Oder gibt es da noch andere Möglichkeiten (iCloud, WebDAV, etc.)?
+1
feel_x06.05.2114:17
Flogo
Hallo. Ich würde gerne meine Rezeptsammlung digitalisieren. Auf jedem Fall am iPhone/iPad, Sync mit Mac wäre aber auch schön.

Neben Zutatenliste und der Zubereitung würde ich vor allem gerne mit Schlagwörten arbeiten bzw. sortieren können.
Also z.B alle Rezepte mit Kartoffen, alle veganen Gerichte, alles mit Huhn etc.
Ich gebe für Software auch Geld aus, Abos kommen mir aber nicht ins Haus.

Gibt es Vorschläge?

Danke und liebe Grüße.
Flo

almdudi
Kennt jemand ein macOS-Programm, das es erlaubt, vorhandene rtfd- oder PDF-Dateien zu integrieren und zu verschlagworten oder kann das eines der vorgeschlagenen?
Ich sammle seit vielen Jahren Rezepte aus Kochblogs, und bisher organisiere ich das über den Finder, aber das ist unbefriedigend, weil die Spotlight-/Finder-Suche nicht sensibel genug ist und immer eine große Menge an völlig unpassenden Rezepten ausspuckt.
Benutzung unter macOS (aktuell High Sierra) reicht mir.

Ich nutze dafür (und viele andere Dinge) MacJournal.
Damit kann man direkt Texte, Bilder, Links und PDFs importieren, verschlagworten, und sortieren.
Und der ganze Haufen ist trotzdem per Spotlight durchsuchbar.

Gibt's auch für iOS; kann man per WLan Synchronisieren
0
cathy
cathy06.05.2115:33
Paprika läuft nun schon in 3. Version problemlos auf Mac und iOS- Geräten. Synchronisiert wunderbar und ist durchdacht.
0
beanchen06.05.2115:42
Ich bin ja erstaunt, dass es hier so viele Paprika-Anwender gibt. Da wäre ein Rezeptetausch im Off-Topic von MTN ja geradezu naheliegend.
+1
massi
massi06.05.2116:49
Ich habe jetzt das halbe Internet durchforstet, es gibt zwar Rezept Apps, die auch per iCloud synchronisieren, die können aber leider den Platzhirschen nicht das Wasser reichen. Bei denen hat man aber eben das Problem, wenn der Hersteller seine Cloud eindampft, dann steht man doof da und es ist Essig mit Synchronisieren. Das durften ja die MacGourmet Anwender(unter anderen ich ) schmerzlich erfahren.

Was ich bei Paprika nicht gut finde, daß es keine Demoversion gibt, man kauft die teure Katze im Sack. Die Ausrede, der App Store biete keine Möglichkeit von Demoversionen, scheint mir eine Faule zu sein, denn es gibt einige Beispiele, wo man die (im Funktionsumfang eingeschränkte) App kostenlos herunterladen kann und später als InApp Kauf eine Vollversion, z.B. macht das, das hier schon vorgeschlagene "Recipe Keeper" so, welches vom Funktionsumfang ähnlich zu sein scheint, wie Paprika, aber Mac und iOS App insgesamt nur gut die Hälfte kosten.
0
Nebula
Nebula06.05.2118:12
Ich nutze Paprika, weil's da auch eine Windows-Version gibt. So können alle in der Familie auf die Rezepte zugreifen.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
0
Sindbad06.05.2118:21
Paprika gibt es übrigens gelegentlich zum halben Preis ...

Am Black Friday und an Weihnachten.
0
Sindbad06.05.2118:38
Nachtrag:
Weihnachten zuletzt nicht mehr...
Dafür gab es letztes Jahr im Mai und Juni ein Angebot:
0
massi
massi06.05.2119:08
Ich nutze Paprika, weil's da auch eine Windows-Version gibt.
Gibt`s vom "Recipe Keeper" auch, gibt's noch andere Vorteile?
0
Flogo
Flogo07.05.2106:45
Kannst ja mal meine Antwort auf so einen Kommentar googeln.
Ich gehöre allerdings zu der Fraktion ,die auch wiederholte/wiederkehrende Fragen in Foren nicht schlimm findet. Für die Kundigen ist die Antwort meist schnell getippt, alle anderen können die Frage ignorieren. Tja, oder man macht es wie du.

Und in ernsthaft: Die Beschreibungen und Rezensionen haben in der Regel meine Frage nach den Schlagwörtern nicht so beantwortet, dass ich mir sicher war, ob die Apps das können.
bernddasbrot
Es gibt auch Google oder die Suche im App-Store ... oder ist as zu schwierig? 🤔
0
Nebula
Nebula07.05.2111:40
massi
Ich nutze Paprika, weil's da auch eine Windows-Version gibt.
Gibt`s vom "Recipe Keeper" auch, gibt's noch andere Vorteile?
Ich habe sie mal kurz installiert und finde das horizontale Scrolling des Eingabeformulars am Mac unpraktisch. Außerdem fühlt sich die App am Mac fremdartig an. Ist wohl nicht nativ. Im Bundle ist was von Mono (.NET) zu lesen. Der Font ist mir auch zu fein. Eine Alexa-Integration gibt es bei Paprika meines Wissens aber nicht. Für mich aber irrelevant.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.