Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>AirPlay 2-Alternativen für Sonos One gesucht

AirPlay 2-Alternativen für Sonos One gesucht

MLOS27.06.2112:26
Hallo,
ich suche für meinen Schreibtisch ein Stereo-Paar von AirPlay 2-Lautsprechern, die vom Klang her mit den Sonos One mithalten können. Der Hintergrund, weshalb die Sonos One eher keine Option sind, ist der Touchscreen, den ich als Blinder nicht steuern kann, da Sonos leider keine Bedienungshilfen für diese Zielgruppe bereitstellt. Kennt hierzu jemand also eine gute Alternative, die AirPlay 2 unterstützt und somit auch kabelloses Stereo? Ich möchte die Lautsprecher einfach auf den Schreibtisch stellen, ans Stromnetz anschließen und der Rest soll drahtlos laufen, auch die Verbindung der Lautsprecher zu einem Stereopaar.
Bin schon auf Eure Antworten gespannt.

VG MLOS
0

Kommentare

40the828.06.2119:45
Hast du schon an HomePod Minis gedacht?
Ich bin mit meinen extrem zufrieden, Stereo ist möglich, AirPlay 2 sowieso. Dazu die Steuerung über Siri, also blindengerecht.
Gruß, sven
0
MLOS28.06.2119:50
Hatte ich hier, aber der Sound hat mit den Sonos One leider überhaupt nichts zu tun, das ist Spielzeug dagegen. Darüber hinaus hat der HomePod bei mir regelmäßig nicht funktioniert.
+2
aibe
aibe28.06.2120:19
Da du ja kein Limit in Sachen Budget genannt hast, KEF LSX. Die dürften die Sonos klanglich mühelos übertreffen.
+1
marm
marm28.06.2120:19
Vielleicht sind die Naim Mu-so Qb was für dich: Bedienung funktioniert auch per App und Fernbedienung.
Apple hat eine Liste von AirPlay 2 fähigen Lautsprechern:
0
aibe
aibe28.06.2120:39
marm
Vielleicht sind die Naim Mu-so Qb was für dich: Bedienung funktioniert auch per App und Fernbedienung.
Apple hat eine Liste von AirPlay 2 fähigen Lautsprechern:

Auch nen Schnäppchen. Zumal er ja ein Stereo Setup möchte… 😉
0
Iwo29.06.2103:11
Wären die Syfonisk Regallautsprecher eine Alternative? Die sind von Sonos mitentwickelt worden, Basis sollen die Sonos Play1 sein. Stereokopplung geht. An der Frontseite gibt es nicht mehr als einen Taster für die Lautstärke. Einbindung über die Sonosapp ist möglich.
0
pit1958ffm
pit1958ffm29.06.2105:11
Bluesound?
0
pschnyder0
pschnyder029.06.2106:11
Teufel ONE S vielleicht:
+1
linux4n629.06.2107:18
Ich habe mir als Ersatz und Nachfolger für meine alten Sonos Play:1 zwei Denon Home 150 geholt und bin damit extrem zufrieden. Über die Heos App im iPhone/iPad konfigurierbar. AirPlay 2 klappt einwandfrei.

Wer mehr braucht, für den gibt's noch die leistungsstärkeren Home 250 und Home 350.
0
becreart
becreart29.06.2107:45
linux4n6
Ich habe mir als Ersatz und Nachfolger für meine alten Sonos Play:1 zwei Denon Home 150 geholt und bin damit extrem zufrieden. Über die Heos App im iPhone/iPad konfigurierbar. AirPlay 2 klappt einwandfrei.

Wer mehr braucht, für den gibt's noch die leistungsstärkeren Home 250 und Home 350.

Wieso schlägst du ein Lautsprecher mit touch vor, wenn das das Problem ist? 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
+1
marm
marm29.06.2109:30
aibe
Auch nen Schnäppchen. Zumal er ja ein Stereo Setup möchte… 😉
Stimmt, die passende Auswahl ohne Touch Bedienung und ohne Mond-Preise ist nicht einfach. Die oben genannten Teufel haben richtige Knöpfe.
Ich habe leider oben zweimal zu Naim verlinkt statt zur Apple-Liste von AirPlay2-fähigen Lautsprechern. Hier der richtige Link:
+1
MLOS29.06.2110:37
Die Teufel One S hören sich interessant an, sind aber preislich schon etwas über meiner Grenze, darum spezifiziere ich das mal, habe ich im Eingangspost vergessen:
Ich benötige das Stereo-Setup nicht, um mich zurückzulehnen und die Musik zu genießen, sondern möchte neben meiner Beschäftigung am Schreibtisch Musik hören. Produkte für 800 Euro das Stück (also 1600 Euro für ein Stereo-Paar) sind da wohl eher nicht das Richtige 😉
Stattdessen sollte der Preis wie auch der Klang sehr ähnlich zu den Sonos One sein. Ein HomePod mini beispielsweise bietet für meine bevorzugte Musikrichtung einfach nicht das Bassfundament, ein Sonos One jedoch schon eher. Preislich könnte ich zwei One für rund 350 Euro durch den Studentenrabatt bekommen, arg viel höher sollte der Preis für ein Stereopaar also auch nicht ausfallen.
+1
ela29.06.2111:11
Teufel One S kann allerdings kein AirPlay / AirPlay 2 soweit ich lese. Nur über Bluetooth ansprechbar. Oder mit einer alten AirPort Express über Line-In – Ist dann aber auch kein AirPlay 2 und die AirPort Express gibt es nicht mehr (bzw. nur noch gebraucht)
0
grhrd29.06.2111:15
Ich verstehe nicht warum man am Schreibtisch eine AirPlay 2 Lösung braucht. Da kann man doch auf eine einfache Lösung zurückgreifen. Bei mir stehen da einfach zwei Würfel von Audioengine, die ich per Kabel oder Bluetooth bespiele..
0
beanchen29.06.2111:19
@MLOS
Wenn die Sonos-Lautsprecher AirPlay2 unterstützen, brauchst du die Sonos-App oder Touchbedienfeld nach der Einrichtung doch gar nicht mehr. Deswegen verstehe ich noch nicht so ganz, warum Sonos nicht passt.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
0
MLOS29.06.2112:21
beanchen
@MLOS
Wenn die Sonos-Lautsprecher AirPlay2 unterstützen, brauchst du die Sonos-App oder Touchbedienfeld nach der Einrichtung doch gar nicht mehr. Deswegen verstehe ich noch nicht so ganz, warum Sonos nicht passt.

Braucht man das Touchpanel nicht für die Regulierung der Lautstärke oder auch für das ein- bzw. ausschalten der Sprachsteuerung mit Alexa? Ich mag Produkte nicht so gerne, wenn ich darüber nicht die volle Kontrolle habe. Von der App her soll Sonos S2 wohl sehr gut bedienbar sein, aber eine Eingabemethode zu haben, die ich gar nicht nutzen kann, möchte ich eigentlich nicht.
0
MLOS29.06.2112:49
grhrd
Ich verstehe nicht warum man am Schreibtisch eine AirPlay 2 Lösung braucht. Da kann man doch auf eine einfache Lösung zurückgreifen. Bei mir stehen da einfach zwei Würfel von Audioengine, die ich per Kabel oder Bluetooth bespiele..

AirPlay hätte den Vorteil, dass ich die Lautsprecher auspacke, aufstelle, kurz mit dem Netzwerk verbinde und das wars. So müsste ich keine Lautsprecher verkabeln, sondern bin sofort ohne sehende Hilfe startklar. Die A2+ hören sich dennoch interessant an. Mal sehen, ob ich die irgendwo probehören kann.
0
ela29.06.2116:50
zur SONOS Touchbedienung:
Man kann darüber einiges machen. Die einfachen Dinge sind da eben:
- Musik anhalten / fortsetzen (touch in die Mitte)
- lauter / leiser (touch links oder rechts der mitte - blind etwas unglücklich weil nicht klar ist, wo links und rechts ist)
- zurück / weiter (swipe nach links / rechts) - selbes Problem wie bei lauter / leiser

Allerdings muss ich sagen, dass ich das bei meinen SONOS One noch nie gemacht habe Da spiele ich über das iPhone drauf ab und steuere das über das iPhone.
0
MLOS29.06.2118:13
Ich habe gerade mal ein wenig in den Support-Artikeln von Sonos gestöbert. Angeblich lässt sich die Touch-Steuerung auch komplett deaktivieren. Jetzt ist halt die Frage, ob man alles, was über den Touchscreen läuft, auch alternativ über die App ausführen kann, denn dann wären zwei ONE doch noch einmal eine Überlegung wert.
0
TheRocka29.06.2118:37
Ich weiß nicht, ob es hilft:
Ich bediene meine Sonos One immer „blind“, da sie oben auf einem Regal stehen. Wenn man es übt klappt es auch ohne haptisches Feedback sehr gut.
0
Wurzenberger
Wurzenberger29.06.2119:04
MLOS
Hallo,
ich suche für meinen Schreibtisch ein Stereo-Paar von AirPlay 2-Lautsprechern, die vom Klang her mit den Sonos One mithalten können.
Hast du mal die Ikea Symfonisk probegehört? Die werden komplett von Sonos unterstützt, unterstützen Stereowiedergabe und Airplay 2 über WLAN oder Ethernetkabel und kosten 99,- EUR pro Stück. Die Bedienelemente beschränken sich auf drei Buttons an der Front für lauter/leiser und Play/Pause.
+1
Redeemer
Redeemer30.06.2111:44
Iwo
Wären die Syfonisk Regallautsprecher eine Alternative? Die sind von Sonos mitentwickelt worden, Basis sollen die Sonos Play1 sein. Stereokopplung geht. An der Frontseite gibt es nicht mehr als einen Taster für die Lautstärke. Einbindung über die Sonosapp ist möglich.

Ich kann mich hier nur anschließen! Hab zwar die Symfonisk Lampe, bin damit aber sehr, sehr zufrieden… ist voll kompatibel mit Sonos und hat physische Knöpfe für die Lautstärke und Play bzw. Pause… und zwei davon sollten als PC-Lautsprecher super passen… und die kosten lediglich 200€ für das Stereo-Paar!
„Moep...“
+1
beanchen30.06.2113:12
MLOS
beanchen
@MLOS
Wenn die Sonos-Lautsprecher AirPlay2 unterstützen, brauchst du die Sonos-App oder Touchbedienfeld nach der Einrichtung doch gar nicht mehr. Deswegen verstehe ich noch nicht so ganz, warum Sonos nicht passt.

Braucht man das Touchpanel nicht für die Regulierung der Lautstärke oder auch für das ein- bzw. ausschalten der Sprachsteuerung mit Alexa? Ich mag Produkte nicht so gerne, wenn ich darüber nicht die volle Kontrolle habe. Von der App her soll Sonos S2 wohl sehr gut bedienbar sein, aber eine Eingabemethode zu haben, die ich gar nicht nutzen kann, möchte ich eigentlich nicht.
Ich kann das bereits geschriebene nur bestätigen: am Staub auf den Sonos ist eindeutig zu erkennen, da tatscht niemand rum. Zwei der Sonos hängen bei mir auch unter der Decke (Küche und Bad), da wäre es sowieso schwierig. In den Musik-Apps, die über AirPlay die Sonos ansteuern, macht es keinen Unterschied, ob die Tonausgabe lokal, Kopfhörer oder Sonos sind – es stehen immer alle Regler zur Verfügung.
Einzig über Alexa kann ich nichts sagen, da ich die nicht verwende. Aber Siri am iPhone funktioniert ja auch.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
0
becreart
becreart30.06.2113:19
MLOS
Die A2+ hören sich dennoch interessant an. Mal sehen, ob ich die irgendwo probehören kann.

Die sind wesentlich schwächer wie die Sonos One.
0
MLOS30.06.2121:33
Guten Abend an alle,
ich habe jetzt die Sonos One probehören können - und was aus diesem kleinen Kasten rauskommt, ist schon sehr beachtlich. Sogar das Bassfundament ist, sofern man, wie ich beim Schreibtisch, davorsitzt, sehr gut. Mir ist halt das Bassfundament sehr wichtig, da ich hauptsählich Musik im elektronischen Bereich höre. alle getesteten Titel gab der One sehr akkurat wieder, ohne bei 70 Hz schon den Bass zu verlieren, wo es bei elektronischer Musik doch ab dort erst so richtig los geht.
Ich habe auch mit dem Touchpanel herumspielen können, als Blinder tippt man doch sehr häufig daneben ☺️ Aber es schien mir so, als ob der One kontinuierlich dieselben Elemente auf der Touchfläche darstellte, also gibt es wohl keine Menüs, die man irgendwie bedienen müsste oder irgendwas darüber verstellen könnte. Sofern man das Teil auch komplett über die Sonos S2-App steuern kann und dazu noch die Touchfläche deaktivieren kann, werden wohl demnächst zwei Stück davon bei mir einziehen.
0
Yosemite8230.06.2121:49
Hallo MLOS

Da ich fast 5 Jahre mit Seheingeschränkten und teilweise auch blinden Menschen im Bereich IT gearbeitet habe: Weshalb nicht durch eine sehende Person Markierungen an/neben den entsprechenden Stellen anbringen lassen? Dann klappt auch die blinde Bedienung wohl einwandfrei. Wir haben das immer wieder bei solchen Geräten gemacht und dabei gute Erfahrungen gesammelt.
„Think Different - Drive Different“
+3
seahood
seahood01.07.2106:04
Fals Geld keine Rolle spielt: https://www.youtube.com/watch?v=mPxMg_fxZLc
„Think different! “
-1
athlonet01.07.2114:23
MLOS
Aber es schien mir so, als ob der One kontinuierlich dieselben Elemente auf der Touchfläche darstellte, also gibt es wohl keine Menüs, die man irgendwie bedienen müsste oder irgendwas darüber verstellen könnte.
Ja, das sind feste Touch-Bedienelemente, die Symbole sind aufgedruckt. Da ist nichts mit Touchscreen.
Ich habe keine Ahnung warum man so was macht. Scheinbar sind kapazitive Sensoren mittlerweile billiger als Knöpfe.
+1
aibe
aibe01.07.2116:23
seahood
Fals Geld keine Rolle spielt:

Sprechen mich klanglich überhaupt nicht an. Zu „steril“ im Klang. Bass ist zwar unglaublich in Relation zum Volumen, aber ansonsten…
Ggf. auch nen bisschen groß für ben Schreibtisch.
0
seahood
seahood01.07.2119:56
Hast Du da eine Übersicht? Was würdest Du bis 500€ empfehlen?
aibe
seahood
Fals Geld keine Rolle spielt:

Sprechen mich klanglich überhaupt nicht an. Zu „steril“ im Klang. Bass ist zwar unglaublich in Relation zum Volumen, aber ansonsten…
Ggf. auch nen bisschen groß für ben Schreibtisch.
„Think different! “
0
MLOS01.07.2121:40
Hallo nochmal,
vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Also der Phantom ist für den Schreibtisch wohl eher nicht geeignet - Was der klanglich hermacht und was nicht, kann ich nicht sagen, müsste ich erst probehören. Klanglich spricht mich bis jetzt am meisten der Sonos One für meine Zwecke an. Ich werde mir wohl mal einen bestellen und dann berichten, wie ich mit dem Touchpanel zurechtkomme. Entweder bringe ich wie bereits beschrieben Markierungen an, oder alles lässt sich über die App auf dem iPhone bedienen, was natürlich die beste Lösung wäre.
Da ich hier auch häufig vom Symfonisk Lautsprecher gelesen habe: Kommt der klanglich an den Sonos One ran?
0
newcastle02.07.2111:58
Ich habe auch noch eine Empfehlung, die ich bisher nicht erwähnt sehe und zwar:
Yamaha MusicCast 20
Ist auch als Stereo Set möglich, hat AirPlay 2 . Ich finde sie vom Klang sehr ausgewogen und neutral. Für mich reicht das Bassfundament. Die Dinger sind relativ klein und wertig verarbeitet. Die dazugehörige App ist einwandfrei.
0
seahood
seahood02.07.2113:01
https://www.hifitest.de/bestenliste/aktivlautsprecher_296
„Think different! “
0
Chris78
Chris7802.07.2113:31
Belkin hat vor ein paar Tagen einen Airplay 2 Audio Adapter vorgestellt. Damit würden dann theoretisch alle Boxen gehen.

Belkin Soundform Connect, 100€
0
seahood
seahood02.07.2113:40
Hat schon mal jemand die KEF LSX gehört?
„Think different! “
-1
MLOS02.07.2114:04
newcastle

Danke für die Empfehlung. Leider kenne ich niemanden, der die zugehörige App mit VoiceOver verwendet, bei des Sonos-App weiß ich sicher, dass sie komplett nutzbar ist.
0
ww
ww02.07.2114:52
MLOS
newcastle

Danke für die Empfehlung. Leider kenne ich niemanden, der die zugehörige App mit VoiceOver verwendet, bei des Sonos-App weiß ich sicher, dass sie komplett nutzbar ist.

Bei Sonos brauchst du die Tasten auf den Boxen nicht. Ist nur zusätzlich zur App. Für Sehende wie mich sind die Tasten sehr praktisch. Geht halt schneller als das iPhone rauszugrabschen, App starten und und und.....

Auch kann ich mir nicht vorstellen wie jemand blinder mit der App hantieren kann Ist VoiceOver richtig gut?

Bin hier völlig unbedarft.
0
macreef02.07.2115:01
Also die Symfonisk Lautsprecher sind definitiv einen Blick wert. Man bekommt für den Preis einer Sonos One zwei Symfonisk Regallautsprecher. Habe den Vorgänger der One und die Symfonisk mal im Blindtest unterzogen und konnte eigentlich nicht unterscheiden welche da gerade am spielen ist. Vorteil One sie ist in Nassräumen einsetzbar. Vorteil Symfonisk, echte Knöpfe und günstige Montagemöglichkeit, Frontabdeckungen tauschbar und keine Alexa integriert.
0
eMac Extreme02.07.2115:12
Habe selbst nur den Vorgänger, aber evtl. sind die Denon Home 150 Lautsprecher etwas für dich. Link zur Produktseite von Denon:

Die Lautsprecher unterstützen Airplay 2. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob man die Bedienungstasten auf der Oberseite ertasten kann. Sieht eher nach einem kapazitiven Bedienfeld aus. Aber lässt sich ja dann auch über die App oder den Computer steuern.

Beim Vorgänger sind die noch haitisch zu ertasten, allerdings bietet dieser kein Airplay an.
0
MLOS02.07.2115:37
ww
MLOS
newcastle

Danke für die Empfehlung. Leider kenne ich niemanden, der die zugehörige App mit VoiceOver verwendet, bei des Sonos-App weiß ich sicher, dass sie komplett nutzbar ist.

Bei Sonos brauchst du die Tasten auf den Boxen nicht. Ist nur zusätzlich zur App. Für Sehende wie mich sind die Tasten sehr praktisch. Geht halt schneller als das iPhone rauszugrabschen, App starten und und und.....

Auch kann ich mir nicht vorstellen wie jemand blinder mit der App hantieren kann Ist VoiceOver richtig gut?

Bin hier völlig unbedarft.

Ja, VoiceOver ist ein vollwertiger Screenreader, der sehr tief ins System integriert ist. UIKit beispielsweise bringt für die Elemente schon fertig eingebaute Zugänglichkeit mit, für Custom UIs steht UIAccessibility bereit. Viele Entwickler haben aber das Thema Accessibility leider nicht auf dem Schirm oder denken, dass die Implementierung unnützer Mehraufwand sei bzw. zu viel Zeit beanspruche. Bei der Sonos-App wurde stets auf die Zugänglichkeit der App Wert gelegt.
+1
ww
ww02.07.2115:45
MLOS
Ja, VoiceOver ist ein vollwertiger Screenreader, der sehr tief ins System integriert ist. UIKit beispielsweise bringt für die Elemente schon fertig eingebaute Zugänglichkeit mit, für Custom UIs steht UIAccessibility bereit. Viele Entwickler haben aber das Thema Accessibility leider nicht auf dem Schirm oder denken, dass die Implementierung unnützer Mehraufwand sei bzw. zu viel Zeit beanspruche. Bei der Sonos-App wurde stets auf die Zugänglichkeit der App Wert gelegt.

Dann finde ich super gut, dass Du damit etwas "siehst"
0
Lieven06.07.2111:57
Nebenbei bemerkt: Die Bluesound Pulse und Pulse mini gibt's in der Vorgängerversion (ohne 'i' bzw. Airport 2) z.Z. bei Hifi im Hinterhof für weniger als die Hälfte.
0
seahood
seahood06.07.2114:48
ich habe immer noch nicht verstanden was gegen die HomePod mini's spricht, unschlagbar günstig.
„Think different! “
-1
ww
ww06.07.2114:49
seahood
ich habe immer noch nicht verstanden was gegen die HomePod mini's spricht, unschlagbar günstig.

Der Klang?
+1
MLOS20.08.2118:34
Hallo nochmal,
Vielen Dank nochmal für die Antworten. Ich habe mir testweise mal einen One bestellt und der macht sich wirklich super auf dem Schreibtisch. Die Touch-Fläche ist klar gegliedert und nach kurzer Übung komme ich damit super klar. Die App ist vorbildlich barrierefrei und alles kann ohne irgendeine Einschränkung bedient und eingestellt werden. Der zweite One wird hoffentlich bald geliefert, bin schon auf das Stereo-Pärchen gespannt, denn mit nur einem Lautsprecher bringt es nur bedingt Spaß. Und zu Seahood: Der Klang hat mit einem HomePod mini nicht einmal im Geringsten irgendwas gemein. Der Sonos One spielt für seine Größe ziemlich gute und saubere Bässe, wobei er ab 50% etwas unsauber wird (Wird im Stereo-Betrieb sicher besser). Genau die musikalische Tiefe hat mir beim HomePod mini einfach gefehlt, außerdem spielt der One deutlich offener als der HomePod mini, der mir entgegen aller Berichte immer etwas dumpf vorkam. Bei Arbeitslautstärke von um die 20% ist der One einfach nur perfekt - zumindest für meine Vorstellung.
Vielen Dank nochmal für eure ausfühliche Hilfe und Beschreibungen!
+2

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.