Forum>Software>Accountsd braucht viel CPU

Accountsd braucht viel CPU

lautsprecher25.09.2008:31
Moin zusammen,

ich schalte heute morgen meinen iMac ein und wundere mich, wieso der Lüfter auf Hochtouren läuft. Ein Blick in die Aktivitätsanzeige zeigt, dass der accountsd sehr viel CPU-Last produziert. Den Prozess abzuschießen bringt nix, ist ja ein Daemon und startet automatisch neu. Es ist kein Programm gestartet, ich nutze 10.15.6.

Hat jemand eine Idee, wie ich dir Ursache ermitteln kann?

0

Kommentare

sharif25.09.2008:51
Das exakt gleiche Problem hatte ich gestern auch. Lag an Gmail. Einfach bei Mail den Gmail Account einmal deaktivieren und wieder aktivieren oder zur Not einmal neu einrichten.

0
Bozol
Bozol25.09.2008:55
Ich habe zwar keine Idee, wollte Dich aber wissen lassen dass ich heute morgen das gleiche Problem hatte.

Hatte eine Auslastung zwischen 300 und 500% und habe gestern 10.15.7 installiert.

Muss jetzt leider los, schaue aber ob ich unter Tags was in Erfahrung bringen kann.
0
macbeutling
macbeutling25.09.2009:00
heute morgen das gleiche bei mir und dabei habe ich noch nichtmal einen gmail-account
„Glück auf🍀“
0
lautsprecher25.09.2009:27
Ich habe auch keinen gMail-Account und auch keinen Exchange-Account.

Mein Problem hat sich aber erledigt, nachdem ich gerade das gestern veröffentlichte OSX-Update installiert hatte.
0
BlueFalcon
BlueFalcon25.09.2009:47
Ich schließe mich hier mal an. Habe vorhin das Update auf 10.15.7 durchgeführt, seitdem belastete Accountsd meine CPU mit 300+ %

GMail-Accounts deaktivieren hat nix gebracht.
„Ich bin kein böser Mensch, ich habe nur seit 30 Jahren schlechte Laune!“
0
holger@071125.09.2009:53
Habe kein GMail oder Exchange aktiviert, Accountsd läuft trotzdem seit heute morgen Amok.
Update auf 10.15.7 hat keine Besserung gebracht.
0
Bozol
Bozol25.09.2009:57
Bin wieder zu Hause, habe den Mac ganz normal gestartet und: alles wieder im grünen Bereich, Accountsd nimmt momentan 0% CPU in Beschlag.
0
Semmelrocc25.09.2010:20
Habt ihr vielleicht Xcode drauf und er installiert im Hintergrund die aktuelle Version? Von Xcode gab es auch ein Update und das sind ja immer richtig schwere Brocken.
0
Bozol
Bozol25.09.2010:25
Mein Xcode wurde bereits am 18. September aktualisiert, kann also, zumindest bei mir, keinen Einfluss gehabt haben.
0
Semmelrocc25.09.2010:52
Gestern/heute wurde Xcode 12.0.1 veröffentlicht.
0
holger@071125.09.2010:53
Kein Xcode installiert, x-fach neu gestartet.
Maus/Keyboard/Monitor abgeklemmt, nur Chrome offen nach ca 15. Minuten geht dann die Post ab
0
Bozol
Bozol25.09.2010:56
Alles ruhig hier, iMac läuft seit ca. einer Stunde. Immer noch 0% CPU-Time.
0
Bozol
Bozol25.09.2011:09
Nutzt jemand Outlook? Lest mal hier, ab #17 . Auch das betreffend Wi-Fi.
-1
Bozol
Bozol25.09.2011:16
Semmelrocc
Gestern/heute wurde Xcode 12.0.1 veröffentlicht.
Danke, das Update wurde bei mir noch garnicht angezeigt.
0
holger@071125.09.2011:36
Nur mit Chrome offen ist nun Ruhe eingekehrt.
Werde nach dem Mittag mal Stück für Stück die „anderen“ Programme starten (Slack, Zoom, Things, Firefox)
Mehr ist hier eh nicht drauf..
0
Phil Philipp
Phil Philipp25.09.2011:42
lautsprecher
...ich schalte heute morgen meinen iMac ein und wundere mich, wieso der Lüfter auf Hochtouren läuft. ...
Selbes Problem hier und heute morgen.
Habe nach und nach alle iCloud-Account-Dinge abgeschaltet. (Schlüsselbund, Mail, Adressbuch, usw.).
Nach dem Abschalten der Schlüsselbundverwaltung und Neustart war Ruhe.
Ich vermute ein akutes iCloud-Problem, welches bei Apple liegt.

Ziehe grad das MacOS-Update und dann werde ich mal alle iCloud-Services wieder aktivieren.
0
awk25.09.2014:13
Bei mir trat das nach dem Update auf 10.15.7 auf. Ich hatte noch 3 Geräte in meinem iCloud Account die nicht mehr aktiv waren. Nachdem ich die gelöscht hatte war der Spuk vorbei.

Ich widerrufe, nach dem Start von Safari geht es wieder los.
0
awk25.09.2015:00
Phil Philipp
Nach dem Abschalten der Schlüsselbundverwaltung und Neustart war Ruhe.

Danke, das hat bei mir für Ruhe gesorgt. Seither kann ich wieder mit Safari arbeiten.
0
Phil Philipp
Phil Philipp25.09.2016:12
@ awk
update: hab das Update auf 10.15.7 gemacht, danach die Schlüsselbundverwaltung (und alle anderen iCloud-Dienste) wieder aktiviert und bisher alles okay.

Beim nachlesen in anderen Foren wird das Problem seit Jahren geschildert.
Dort habe ich 3-4 in Frage kommende Auslöser gefunden:
- Schlüsselbundverwaltung
- Automatische Zugangs-Verwaltung bei Mail-Accounts
- GMail
- Outlook
- (File Vault)
Wobei ich annehme, das GMail, Outlook und die Mail-Accounts nur sekundäre Probleme sind, weil sie auf die Schlüsselbundverwaltung zugreifen möchten.
0
BJ-EARN26.09.2016:46
In meinem Fall sollte ich in Systemeinstellungen>Apple-ID mal wieder meine Telefonnummer bestätigen. Danach war Ruhe.
0
heiko.w
heiko.w27.09.2019:06
Hallo zusammen!

Hatte heute Mittag, nachdem ich meinen iMac (27", 2017, 10.15.7) nach ca. 7 Tagen wieder in Betrieb genommen habe, auch das Problem mit dem accountsd. Die Lüfter liefen auf Hochtouren.
Ich habe kurz gegoogelt und bin bei der Apple Support Community fündig geworden. Dort wurde geraten das Combo-Update auf 10.15.7 zu installieren. Das half dahingehend, das die CPU-Last des accountsd keine 400% mehr war, sondern "nur" noch um die 80%.
Das war aber immer noch zu viel, wenn ich es mit meinem 16" MBP verglichen habe.

Also habe ich mich in den Systemeinstellungen bei der Apple-ID Abgemeldet und den Rechner neugestartet.
Kann ja nicht schaden, dachte ich ...

Nach dem Neustart kann ich mich aber nicht mehr mit meiner Apple-ID anmelden.
Bekomme immer folgenden Fehler:


Irgendwo in meine lokalen Benutzeraccount muss etwas faul sein, denn mit einem frisch angelegten Benutzer kann ich mich mit meiner ID anmelden ...

Kann mir evtl. jemand ein oder mehrere Tipps geben, wo ich da suchen soll?
Backup (TimeMachine+ccc) ist vorhanden, zwar nicht top aktuell.

Danke euch im Voraus!
0
Mac-Devil
Mac-Devil27.09.2021:24
Ich hatte dasselbe Problem nachdem ich auf 10.15.7 geupdatet hatte (iMac 5K 27“ 2017).
Ich denke, dass das ein iCloud-Problem war, welches bei Apple liegt...
Gemacht habe ich eigentlich nichts, den Mac nur ausgeschaltet u. heute (2 Tage später) wieder eingeschaltet... es läuft wieder alles normal...!
„In Dog Year's I'm Dead“
0
heiko.w
heiko.w27.09.2021:59
@Mac-Devil
Ich setze gerade den iMac auf das aktuellste/letzte Backup der TimeMachine zurück.
Habe vorhin noch einiges probiert und nix hat geholfen …
Ich denke ich habe es etwas "verschlimmbessert"
Schauen wir mal was dabei heraus kommt.
Schönen Abend noch!
0
heiko.w
heiko.w27.09.2023:36
So, die Wiederherstellung ist abgeschlossen und, wen wundert es, gleiches Verhalten wie vorher.
Der accountsd war lange auf 400% CPU-Last und nun hat sich das bei ca. 50% CPU-Last eingependelt.

Ich installiere jetzt noch das Combo-Update auf 10.15.7 und lasse die Kiste mal die Nacht durchlaufen.
Mal sehen wie es morgen Früh aussieht.
0
Liebling
Liebling28.09.2008:55
Ich habe gestern bei einem Kunden von mir auch über 300% beim Prozess accountsd gehabt. Dachte zuerst Safari ist der Übeltäter, Cache gelöscht, hat aber nichts genützt.
Sytem 10.15.6
Ich habe alle iCloud-Dienste deaktiviert, neugestartet, überprüft (accountsd war ruhig), wieder aktiviert, neugestartet, überprüft. Seit dem gibt der accountsd ruhe.
0
FloMac28.09.2009:01
Ich hatte das gleiche Problem. Meine Lösung:

Über die Aktivitätenanzeige den accountsd abschliessen. iMac neu booten. Thema erledigt.
0
Liebling
Liebling28.09.2009:17
FloMac
Ich hatte das gleiche Problem. Meine Lösung:

Über die Aktivitätenanzeige den accountsd abschliessen. iMac neu booten. Thema erledigt.

noch einfacher
0
awk28.09.2009:35
FloMac
Ich hatte das gleiche Problem. Meine Lösung:

Über die Aktivitätenanzeige den accountsd abschliessen. iMac neu booten. Thema erledigt.

Das war natürlich die erste Maßnahme. Brachte bei mir aber keinen Erfolg. Auch ein Neustart brachte nichts. Der Lüfter drehte schon vor der Anmeldung auf hohem Niveau.
Das scheint ein seit mehreren Jahren immer mal wieder aufzutretendes Problem zu sein, für das es immer nur temporäre und individuelle Workarrounds gibt
.
+1
heiko.w
heiko.w28.09.2009:50
FloMac
Ich hatte das gleiche Problem. Meine Lösung:
Über die Aktivitätenanzeige den accountsd abschliessen. iMac neu booten. Thema erledigt.

Auch bei mir half das nicht.
Nach der Installation des Combo-Updates auf 10.15.7, und eine Nacht durchlaufen lassen, hat sich bei meinem iMac wieder alles beruhigt.
Letztlich kann ich nicht sagen was es war und warum es sich praktisch von selbst erledigt hat …
0
Warp
Warp28.09.2017:43
Jetzt fängt das Spiel bei meinem anscheinend auch an. Wird da irgendwas umsortiert? Ich hatte letzte Woche auch das Phänomen, dass die Platte volllief und sich dann wieder selbstständig bereinigte. Da hatte ich auch zeitweise ein im Istatmenu ein Volume mehr gesehen (irgendwas mit preboot oder so ähnlich) was dann auch wieder selbstständig wieder in der Liste verschwand. Wäre nicht schlecht wenn mal solche Aktionen etwas transparenter kommuniziert werden würden.
Ich wollte mal den Schlüsselbund deaktivieren aber der aktiviert sich gleich wieder selbstständig
Safari stürzt seit Heute auch ab. Ob das nun alles zusammen hängt?
0
Phil Philipp
Phil Philipp28.09.2018:02
Warp
...Ich wollte mal den Schlüsselbund deaktivieren aber der aktiviert sich gleich wieder selbstständig
Safari stürzt seit Heute auch ab. Ob das nun alles zusammen hängt?
Ja, hatte ich auch. Ich hab bei Einstellungen/Accounts/icloud/Schlüsselbund auf das Häkchen geklickt und es dauerte so ewig lange, bis es deaktiviert war, dass ich schon dachte, ich hab mich verklickt und noch ein paar mal drauf geklickt habe.
Also: einmal deaktivieren und ein wenig warten, bis das angenommen wird.
Was ich noch versuchen würde: den Mac komplett vom Internet trennen....dann Schlüsselbund-Synchronisierung über iCloud deaktivieren, neustarten, internet-Verbindung wieder an, Schlüsselbund-Sync wieder an.

Wie oben gesagt, für mich deutet alles auf ein Problem mit der Synchronisierung des Schlüsselbundes über iCloud hin. Nicht unbedingt durch einen Fehler auf dem Mac selbst, sondern durch einen Fehler bei iCloud (irgendeine Serverumstellung bei Apple?). Da ja auch diverse Internet-Passwörter in Safari über den Schlüsselbund verwaltet werden, kann es vielleicht auch deshalb zu Problemen mit Safari kommen.
Da bei mir wieder alles läuft, kann ich es jetzt aber nicht mehr verifizieren.
0
john^28.09.2018:03
ich habe alle Dateien im Ordner Accounts gelöscht danach alle Dateien via TimeMachine zurückgespielt, bis jetzt habe ich Ruhe.
0
Warp
Warp28.09.2018:44
Phil
Ja, ich hatte gewartet weil ich zuerst auch mehrfach geklickt hatte und dachte liegt daran.
Was ich grad noch sehe, der Process „commerce“ lädt irgendwas runter mit 28KB/s. Komnte jetzt aber auf die schnelle nichts finden was das zu bedeuten hat.
Ich lad mir noch das Combo runter und bügel das nochmal drüber und probier aus was du noch geschrieben hast.
Danke
0
Pannacotta28.09.2020:00
Hier das gleiche Problem (iMac late 2015). Die Lösung ist nicht elegant, aber einfach: Abwarten, irgendwann ist Catalina fertig (mit was auch immer).
0
Warp
Warp28.09.2020:31
Alles gemacht was ich so gelesen habe, Combo nochmal drüber, Accounts, Internetverbindung abgeklemmt Schlüsselbund rausgenommen, neu gestartet usw usw. Sobald ich alles wieder aktiviere geht das Spiel wieder los und dieser Commerce Process lädt fleissig runter. Safari hab ich erst gar nicht probiert was der treibt und weiter abkackt. Und nirgends findet man einen Hinweiss was da abgeht. Kommunikation schaut anders aus, aber das ist man bei Apple leider leider auch gewohnt.
0
karobert28.09.2020:56
Hatte das gleiche Problem und bin daher auf diesen Eintrag gestossen.
Was bei mir geholfen hat:
- iCloud Schlüsselbund deaktivieren (aber mit der Auswahl, dass dieser vom Mac gelöscht wird, ohne war es kein Erfolg).
- dann wieder aktivieren (neuer Schlüsselbund wird ja neu von iCloud geladen)
- Neustart.
Dann war alles wieder gut.
lg
0
cbruzsa28.09.2021:14
Warp

Leider bei mir genau die gleiche Situation...

Bin am Überlegen ob die Big Sur Beta helfen könnte
0
Warp
Warp28.09.2021:20
Anscheinend hat sich das bei mir wieder beruhigt. kein traffic mehr und der accountsd process ist wieder friedlich. Systembelastung auch wieder normal. Safari geht auch wieder. Weiss der Geier was da abgelaufen ist.
0
cbruzsa28.09.2021:31
Warp

Hoffentlich bleibt das so, bei mir war gestern Abend der Rechner kaum bedienbar, heute morgen alles wieder normal. Und heute Abend nimmt sich der Prozess wieder alle Ressourcen.
0
Tommy198029.09.2009:19
Ich habe das Problem am Mac Mini auch. Safari ist kaum benutzbar und drei meiner sechs CPU-Kerne sind ständig auf 100%. Ich lasse das einfach den Tag jetzt mal so laufen und hoffe er wird irgendwann fertig fertig.
0
Klack3er
Klack3er29.09.2009:54
Gleiches Problem hier bei mir. Sowohl auf dem iMac als auch auf dem Macbook. Hab mich jetzt den ganzen Morgen damit rumgequält und keine Lösung hat funktioniert Schlüsselbund gelöscht, Mail deaktiviert, abgesicherter Modus, ganz egal. Nix hilft. Es sind immer die Prozesse "accountsd" und "commerce" die den Computer voll auslasten. Sobald man einen Neustart hat, kommt das Problem wieder. Nur aus iCloud ausloggen hat geholfen. Dann hört es sofort auf.
0
t..h..o..m..a..s29.09.2010:32
Ich habe auch das Problem und konnte den Übeltäter ausfindig machen. Wer Little Snitch installiert hat, kann folgendes erkennen. "Commerce" hat einen Systemprozess namens "init.itunes.apple.com" der ständig Daten lädt. Wenn man diesen Systemprozess in Litte Snitch stoppt, fährt die CPU-Auslastung langsam auf das Normalniveu herunter.
+1
Phil Philipp
Phil Philipp29.09.2010:50
Warp
Anscheinend hat sich das bei mir wieder beruhigt. kein traffic mehr und der accountsd process ist wieder friedlich. Systembelastung auch wieder normal. Safari geht auch wieder. Weiss der Geier was da abgelaufen ist.
Sehr gut - freut mich.
Ich hatte so ein ähnliches Problem mal mit der Kalender.app - auch ein ewiges Synchronisieren und Rödeln.
Alle Kontakte gelöscht > Ruhe. Alle wieder rein > Action. Nach einigem Herumprobieren (nur einen Teil der Kontakte rein und wieder raus) kam dann raus, dass 3-4 von Outlook importierte VCs einfach nicht synchronisieren wollten, weil dort jemand Geburtstage im Feld "Nick-Name" eingetragen hatte.
So ähnlich stelle ich mir das hier vor: Apple ändert irgendein Muster-Format von z.B. einem email-Zertifikat und die Schlüsselbund-Synchro spielt verrückt, weil der iCloud-Datenbank-Server das Zertifikat nicht sauber speichern und synchen kann. (oder wie bei thomas die itunes-Account-Abfrage) Schätze, dass das was mit dem kommenden MacOS-Update zu tun hat. Ist ja auffällig, dass es plötzlich innerhalb weniger Tage gleich so viele Nutzer betrifft....
0
marm29.09.2011:51
Heute morgen mit dem Aufruf von Zoom aus der Kalender-App fing es an. Der Lüfter rauschte mit über 200 % Last, kurzzeitig habe ich sogar 1150 % gesehen. Diverse Neustarts, Mail-Accounts an/aus etc. probiert, nichts half. Bei der Reaktivierung von iCloud-Fotos stürzte zweimal Systemeinstellungen ab. Dann habe ich einfach abgewartet und siehe da: Ruhe, nach 2,5 h. Ich hätte wenigstens erwartet, dass ich die Meldung "42" erhalte.
0
Apple Mik29.09.2012:27
Hab erst Commerce beendet dann Accountsd
Dann war Ruhe.
Alles andere hat bei Mir vorher nicht funktioniert!
+1
piik
piik29.09.2014:22
Bei mir war das mit über 500% CPU-Last nicht veränderbar. Aber nach etwas 1 Stunde hat es plötzlich wieder aufgehört - ein Indiz, dass es eine Neuindexierung wegen des Updates auf 10.15.7 war.
0
Phil Philipp
Phil Philipp29.09.2014:29
piik
Bei mir war das mit über 500% CPU-Last nicht veränderbar. Aber nach etwas 1 Stunde hat es plötzlich wieder aufgehört - ein Indiz, dass es eine Neuindexierung wegen des Updates auf 10.15.7 war.
Nein, nicht unbedingt - bei mir war das VOR dem Update auf 10.15.7. Einfach so mal morgens, spontan. An einem Mac, an dem seit Tagen niemand dran saß und der nur als File-Server vor sich hinrödelt.
0
heiko.w
heiko.w29.09.2014:36
Phil Philipp
Nein, nicht unbedingt - bei mir war das VOR dem Update auf 10.15.7. Einfach so mal morgens, spontan. An einem Mac, an dem seit Tagen niemand dran saß und der ...
So war es bei mir auch.
Bei einem Bekannten kam das schon vor gut 14 Tagen vor. Aus heiterem Himmel und das bei seinem Arbeitsrechner. Er konnte bestimmt 2 Stunden so gut wie nichts machen …
0
julian_jakob29.09.2017:54
Ich konnte das Problem (Version 10.15.7) folgendermaßen beheben:

1. In der Aktivitätsanzeige den Prozess "accountsd" stoppen.
2. Den Mac neustarten, bevor der Prozess "accountsd" automatisch wieder anläuft.

Da ich dauerhaft alle iCloud-Dienste deaktiviert habe und auch weder Gmail noch andere als mögliche Ursache oben aufgeführte systemfremde Programme installiert habe, vermute ich, dass es sich bei dem fehlerhaften Prozess um einen "infinite loop" handelt, der durch fehlerhafte Programmierung äquifinal im System, d.h. durch mehrere Ursachen, ausgelöst werden kann.
0
ttwm29.09.2018:56
Zur Info: das tritt seit heute bei mir auch unter 10.15.3 auf – wlan (als einzige netzwerkquelle) ein- und ausschalten hat das ganze anscheinend behoben.
Danach keine Lags und Hänger mehr (seit nun 2 Stunden).
Ich hatte am Tag vorher iCloud Schlüsselbund aktiviert (aber gestern keine Auswirkungen bemerkt) – ob die erhöhte CPU-Last damit zusammenhängt?
iMac (21,5", Ende 2013)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.