Updates für Adobe Premiere Pro CC und After Effects CC angekündigt | News | MacTechNews.de
Apple-Event "Wish we could say more"

Mittwoch, 11. September 2013

Updates für Adobe Premiere Pro CC und After Effects CC angekündigt

Bild zur News "Updates für Adobe Premiere Pro CC und After Effects CC angekündigt"
Adobe hat Aktualisierungen für die Video-Bearbeitungsprogramme der Creative Cloud angekündigt (Shop: ). Hierzu zählen neben Adobe Premiere Pro und After Effects auch SpeedGrade, Prelude, Media Encoder und Story Plus. Eine Neuerung ist die native Unterstützung von Ultra HD, 4K und höheren Auflösungen, hohe Frame-Raten und RAW-Formaten. Darüber hinaus gibt es eine neue direkt verknüpfte Color-Pipeline zwischen Adobe Premiere Pro CC und SpeedGrade CC, die es Anwendern erlaubt, komplette Timelines ansatzlos vor und zurück zu verschieben. Sequenzen aus Premiere Pro können einfach und schnell in SpeedGrade geöffnet werden, während das Ergebnis als Effekt in Premiere Pro zu sehen ist.

Die Bearbeitungsfunktionen in Premiere Pro wurden vor allem im Bereich der Multicam- und Untertitelbearbeitung verbessert. In SpeedGrade können Farbräume mithilfe von SpeedLooks-Farbkorrekturen über verschiedene Kameraformate hinweg aufeinander abgestimmt werden. Ebenfalls sind Verbesserungen für Media Encoder und Story Plus geplant. Die Updates für die Video-Tools der Adobe Creative Cloud werden voraussichtlich Mitte Oktober veröffentlicht und sind im Zuge des Creative-Cloud-Abonnements kostenlos.
0
0
0
4

Kommentare

fluppy
Was kommt da eigentlich aus der "Creative Cloud"? Das habe ich irgendwie noch immer nichtrichtig verstanden... Die Programme gibt's doch auch mit Standalone-Installer??
macscout
fluppy
Was kommt da eigentlich aus der "Creative Cloud"? Das habe ich irgendwie noch immer nichtrichtig verstanden...
Aus der Creative Cloud kommt Geld ... Dein Geld, das in die Taschen von Adobe fließt.

Im Ernst: Die Creative Cloud ist nur Dein Online-Speicher, den Du bei CC dazu bekommst. Die Programme sind wie immer auf Deinem Mac. Und um diesen Online-Speicher hat Adobe ein neues Geschäftsmodell aufgebaut. Die Konkurrenz ist ja in der Bedeutungslosigkeit verschwunden, also spielt man die Monopolisten-Karte.
teorema67
Da Adobe dauernd seine eigenen Sonderangebote unterbietet, scheint die Sache nicht wunschgemäß zu laufen.

Ich wünsche mir Aldus und Pagemaker zurück.
dreyfus
teorema67
Da Adobe dauernd seine eigenen Sonderangebote unterbietet, scheint die Sache nicht wunschgemäß zu laufen.

Ich wünsche mir Aldus und Pagemaker zurück.

Es tritt hier wohl der (zu erwartende) Effekt ein: Die, die es wirklich zwingend brauchen, sind recht schnell auf den Zug aufgesprungen und somit sah das erstmal gut aus. Jetzt merken sie verdientermassen, wie viele ihre Produkte nur sehr sporadisch genutzt haben und jetzt auf Alternativen springen, oder einfach bei alten Versionen bleiben, da die "gut genug" sind. Wie groß diese Gruppe ist, haben die sich sicher nicht so recht ausgemalt.

Ich will Framemaker zurück. Das beste Stück Software, trotz Horror-GUI, welches ich je benutzt habe. Und zwar auf OS X, oder wenigstens Solaris.
„Patriotismus ist die Tugend der Boshaften (Oscar Wilde)“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig
Oculus Connect (0)
19.09.14 - 20.09.14, ganztägig

Wie verschicken Sie hauptsächlich Kurznachrichten?

  • SMS11,7%
  • iMessage/Nachrichten42,5%
  • WhatsApp22,4%
  • Threema9,7%
  • Facebook Messenger0,8%
  • Anderer Messenger1,7%
  • Gar nicht5,0%
  • Bunt gemischt, keine Präferenz6,2%
875 Stimmen26.08.14 - 01.09.14
7196