Dienstag, 19. März 2013

Vor einer Woche kündigte Google an, seinen RSS (Really Simple Syndication)-Dienst Google Reader zum 1. Juli 2013 zu beenden. Da der Google Reader mit seiner kostenlosen Programmierschnittstelle (API) zu einer zentralen Anlaufstelle verschiedenster RSS-Reader geworden war, heißt es nun sowohl für Anbieter als auch für Kunden, nach Alternativen zu suchen, um auch weiterhin neue Artikel auf Nachrichten-Webseiten oder Blogs schnell überblicken, aufbereiten und gegebenenfalls durchlesen zu können.
Um sich einen Überblick über die bereits heute verfügbaren Alternativen zu verschaffen, haben wir in einer Übersicht dargestellt, welche Arten von RSS-Alternativen es gibt und welche Anbieter sie momentan zur Verfügung stellen. Im Großen und Ganzen gliedern sie sich in vier Bereiche: Alternative APIs, synchronisierbare Apps, webbasierte Dienste und Self-Hosting.
0
0
13

Kommentare

kbundies
kbundies19.03.13 10:19
gibt es eigentlich inzwischen eine direkte Erweiterung (Extension/PlugIn) für Safari, um RSS unter ML zu nutzen?
valcoholic
valcoholic19.03.13 10:30
das einzige Problem das ich mit der Google Reader-Sache habe ist, dass ich dann die Reeder App auf iOS irgendwie kaum noch nutzen kann. Muss mir da mal ansehen, was für feeds man da noch importieren kann, vermutlich ist es ohnehin nicht so schlimm. Dennoch schade, denn GReader & Reeder sind einfach genial.
nane
nane19.03.13 10:35
1a Übersicht. Danke MTN Team!
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
subjore19.03.13 11:09
valcoholic
das einzige Problem das ich mit der Google Reader-Sache habe ist, dass ich dann die Reeder App auf iOS irgendwie kaum noch nutzen kann. Muss mir da mal ansehen, was für feeds man da noch importieren kann, vermutlich ist es ohnehin nicht so schlimm. Dennoch schade, denn GReader & Reeder sind einfach genial.

Die werden auch noch Alternativen vorschlagen. Du wirst Reeder wohl weiterhin gut nurtzen können. Die werden ihre app nicht einfach so wegen google aufgeben sondern sie an andere RSS feets anpassen.
dSwerve19.03.13 14:39
Zeigt Feedly durch die Safari Extension irgendwie an, wenn es ungelesene Feeds gibt?
HelioDrazz
HelioDrazz19.03.13 15:19
Also mir sind die verschiedenen Apps zu mühsam. Ich habe mich über IFTTT organisiert. Ich habe hier ein Blogeintrag verfasst um das Einrichten zu dokumentieren, wer mehr Infos möchte.öchte.
Pseudonym
Pseudonym21.03.13 11:44
dSwerve
Zeigt Feedly durch die Safari Extension irgendwie an, wenn es ungelesene Feeds gibt?

Ich habe hier folgende Einstellung:
Unread Indicator (Chrome and Safari Only)
Should feedly display an unread indicator on the Chrome toolbar icon? If so, which one?
- number of unread 'favorite' sources
- number of unread sources
- number of unread articles
- no indicator

Ich nutze es in Chrome, daher kann ich nicht sagen, wie gut es in Safari funktioniert, hier läuft es. Beachte aber, dass sich das nur auf das Icon innerhalb des Browsers bezieht, es ensteht also kein Badge direkt am Programmicon. Was mich nicht weiter stört, denn der Browser ist eh immer offen.
dSwerve21.03.13 17:32
Super Danke
dSwerve21.03.13 17:40
Sry, aber wo kann man das einstellen?
Hab jetzt dazu nichts gefunden...
dSwerve21.03.13 22:45
Is ja schon merkwürdig, unter Chrome mit Feedly Plus taucht die Option auf einmal auf und dort funktioniert es auch...

Aber in Safari leider nicht...
Pseudonym
Pseudonym22.03.13 08:45
Seltsam, dann verzeih bitte die Fehlinfo! Bin davon ausgegangen, dass es das gibt, weil es extra als "Chrome und Safari Only" bezeichnet wird.
dSwerve22.03.13 12:03
Kein Problem... habe im Netz auch mehrere Beiträge dazu gefunden... also ich bin nicht der einzige mit dem Problem

Nachdem ich das jetzt im Chrome Browser eingestellt habe, funktioniert es auch unter Safari... Komischerweise, gibt es in den Einstellungen unter Safari trotzdem keine Option dazu.
Aber egal, Hauptsache es geht.
Nutze eh Chrome und Safari parallel. Passt also.
dSwerve22.03.13 12:18
Einen Unread Indicator für die iOS Version gibt es auch nicht oder?
Kann da bei den "Mitteilungen" nichts finden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,1%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,1%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,2%
1170 Stimmen17.08.15 - 29.08.15
13599