Mittwoch, 15. Mai 2013

Bislang handelte es sich bei Google+ Hangouts um eine Video-Chat-Lösung für das soziale Netzwerk von Google. Mit der grundlegenden Überarbeitung wird Google+ Hangouts nun zu einem Plattform-übergreifenden Messenger, der für Android, Chrome, Gmail und iOS verfügbar sein wird. Bestehende Lösungen wie Google+ Messenger und Google Talk werden vom neuen Hangouts Messenger abgelöst. Statt der Nutzer mit einer Kontaktliste zu begrüßen, stehen bei Hangouts die bisherigen Gespräche im Vordergrund, was sich gerade im mobilen Einsatz als Vorteil erweisen soll.

Neben Text-Chats ist auch ein Video-Chat mit bis zu 10 Teilnehmern möglich. Text-Chats, geteilte Fotos und der Verlauf der Video-Chats werden in der Cloud gespeichert und mit allen Geräten synchronisiert. Nutzer können so von jedem Gerät aus auf bisherige Hangouts-Sitzungen zugreifen. Optional können einzelne Sitzungen auch ohne Cloud-Speicherung geführt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt will Google noch Google Voice integrieren. Google Hangouts setzt iOS 6.1 voraus und erfordert die Registrierung eines Google-Kontos.
0
0
27

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten14,0%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,5%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,0%
820 Stimmen13.05.15 - 23.05.15
12128