Experte für künstliche Intelligenz verlässt Apple

Rund drei Jahre ist es her, dass Apple mit der Übernahme der iOS-App "Cue" auch dessen Entwickler und Experte für AI (Artificial Intelligence, Künstliche Intelligenz) und Maschinenlernen in das Unternehmen holen konnte. Daniel Gross entwickelte bei Apple unter anderem Mechanismen, mit dem das System neue Informationen zu Personen erkennen und diese dem richtigen Kontakt zuordnen kann.

Nachdem er Apple verlassen hat, wird Gross nun bei seinem früheren Startup-Investor Y Combinator als Investitionspartner in Erscheinung treten. Im Interview mit Medienvertretern wollte er nicht ausschließen, auch selbst noch einmal ein Unternehmen zu gründen. Aktuell möchte er aber mithilfe von Y Combinator interessante Startups als Mentor fördern.

Zu den Gründen für den Weggang von Apple wollte sich Gross offenbar nicht äußern. Dabei hatte Apple wenige Wochen zuvor auf Drängen von Mitarbeitern die Verschwiegenheitspflicht für AI-Forscher gelockert. Möglicherweise zu spät, um Daniel Gross im Unternehmen zu halten. Es ist nach Chris Lattners Wechsel von Apple zu Tesla bereits der zweite bemerkenswerte Abgang bei Apple in diesem Jahr.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen