Freitag, 21. September 2012

Apple hat in North Carolina eine Fläche von 800.000 Quadrametern erworben, um dort eine weitere Solaranlage zu betreiben. Mithilfe dieser zweiten Solaranlage will Apple sein Rechenzentrum in Maiden zu 60 Prozent aus eigener erneuerbarer Energie versorgen, während man 40 Prozent der erneuerbaren Energien von fremden Anbietern erwerben will. Nach Angaben von Apple kann man mit einer 400.000 Quadratmeter großen 20-Megawatt-Solaranlage jährlich 42 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. Insgesamt sollen mit Anlagen erneuerbarer Energien allein für das Rechenzentrum in Maiden jährlich 124 Millionen Kilowattstunden produziert werden. Neben Solaranlagen werden auch Biogas-Systeme zum Einsatz kommen, welche mit einer Leistung von 5 Megawatt allerdings vergleichsweise schwach ausfallen. Voraussichtlich im kommenden Jahr dürfte Apple die Pläne verwirklicht und alle Anlagen zur Versorgung des Rechenzentrums in Maiden in Betrieb haben.
0
0
6

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,7%
847 Stimmen19.03.15 - 29.03.15
11468