Freitag, 21. September 2012

Apple hat in North Carolina eine Fläche von 800.000 Quadrametern erworben, um dort eine weitere Solaranlage zu betreiben. Mithilfe dieser zweiten Solaranlage will Apple sein Rechenzentrum in Maiden zu 60 Prozent aus eigener erneuerbarer Energie versorgen, während man 40 Prozent der erneuerbaren Energien von fremden Anbietern erwerben will. Nach Angaben von Apple kann man mit einer 400.000 Quadratmeter großen 20-Megawatt-Solaranlage jährlich 42 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. Insgesamt sollen mit Anlagen erneuerbarer Energien allein für das Rechenzentrum in Maiden jährlich 124 Millionen Kilowattstunden produziert werden. Neben Solaranlagen werden auch Biogas-Systeme zum Einsatz kommen, welche mit einer Leistung von 5 Megawatt allerdings vergleichsweise schwach ausfallen. Voraussichtlich im kommenden Jahr dürfte Apple die Pläne verwirklicht und alle Anlagen zur Versorgung des Rechenzentrums in Maiden in Betrieb haben.
0
0
6

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,6%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,0%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,2%
826 Stimmen13.05.15 - 25.05.15
0