Freitag, 21. September 2012

Apple hat in North Carolina eine Fläche von 800.000 Quadrametern erworben, um dort eine weitere Solaranlage zu betreiben. Mithilfe dieser zweiten Solaranlage will Apple sein Rechenzentrum in Maiden zu 60 Prozent aus eigener erneuerbarer Energie versorgen, während man 40 Prozent der erneuerbaren Energien von fremden Anbietern erwerben will. Nach Angaben von Apple kann man mit einer 400.000 Quadratmeter großen 20-Megawatt-Solaranlage jährlich 42 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. Insgesamt sollen mit Anlagen erneuerbarer Energien allein für das Rechenzentrum in Maiden jährlich 124 Millionen Kilowattstunden produziert werden. Neben Solaranlagen werden auch Biogas-Systeme zum Einsatz kommen, welche mit einer Leistung von 5 Megawatt allerdings vergleichsweise schwach ausfallen. Voraussichtlich im kommenden Jahr dürfte Apple die Pläne verwirklicht und alle Anlagen zur Versorgung des Rechenzentrums in Maiden in Betrieb haben.
0
0
6

Kommentare

Macbambi
Macbambi21.09.12 16:59
Wenn jedes Dach mit Solaranlagen bestückt wäre, könnte man einen Großteil der Kw abschalten. Aber es ist ja interessanter für die Politik den Großunternehmen die Stromkosten ganz zu erlassen. Kein Wunde,r dass die sich ins Fäustchen lachen und gar nicht erst auf so eine Idee wie Apple kommen.
locoFlo
locoFlo21.09.12 17:13
Das ist das nächste große Ding. Nach der Informationsrevolution kommt die 4. Revolution, die Dezentralisierung der Energieversorgung. Da geht es um mehr als nur Strom.
Sehr zu empfehlen:

Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
iGhost21.09.12 19:03
Dezentralisierung wird nur das große Ding, wenn die großen Dinger wie Siemens, General Electric, etc. mitmachen. Das ist aber unwahrscheinlich, weil deren größtes Ding ist, Angst vor Stromausfällen zu prophezeien, wenn man sich nicht deren große Kraftswerkdinger hinstellt.
Moogulator
Moogulator21.09.12 22:26
Ich finde es gut, dass sie das tun, sei es auch nur um sich grün zu zeigen. Weiter so! Ein erster Schritt.

Herr Scheer ist leider nicht mehr unter den Lebenden, er hat sich da auch eingesetzt.
Ich habe eine MACadresse!
Flaming_Moe
Flaming_Moe22.09.12 07:27
welcome to the united states of apple!

auf jeden fall eine gute sache, aber ich denke auch, dass da noch mehr dahinter steckt...
You stay classy San Diego!
DoubleU23.09.12 13:58
Millionen mal Kilowatt, wären demnach Tetawatt? Die Investition ist jedenfalls allemal eine Nachhaltige! Der Apfel als (Schwach) Stromlieferant, ist auch nicht ganz Neu.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,2%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1206 Stimmen17.08.15 - 01.09.15
13647