Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Spiele>Problemchen mit WLAN am Mac (OS X 10.11.5 und 6)

Problemchen mit WLAN am Mac (OS X 10.11.5 und 6)

coffee
coffee30.07.1613:19
In meiner Fritz!Box 7490 habe ich die beiden Bänder mit unterschiedlichen Namen (sagen wir mal WiFi für 2,4GHz und WiFi5 für 5GHz) eingerichtet. Wenn ich den Mac morgens starte, geht er wie gewünscht auf WiFi5. Die Übertragungsgeschwindigkeit im Netz ist aber sehr gering. Wechsle ich auf WiFi und sofort wieder zurück auf WiFi5 ist alles ok.
Woran kann das liegen? Ist zwar kein echtes Problem, aber lästig halt.
Hat jemand Erfahrung mit dieser Erscheinung?
Für jegliche konstruktive Hilfe schon jetzt vielen Dank.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0

Kommentare

coffee
coffee01.08.1617:57
Dass mein Problem fast keines ist, sah man ja schon aus der Überschrift. Aber dass ich der Einzige sein soll, der es hat und den es stört, wundert mich schon.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
Deichkind01.08.1618:37
Ich beobachte das sporadisch, aber nicht regelmäßig. Es kommt auch vor, dass die Datenrate während des Betriebs einbricht trotz sicherlich ausreichender Feldstärke, und ich gebe dann den MacBooks und der Basisstation Zeit, die Sendeparameter neu auszuhandeln, was aber nicht geschieht. Das vorübergehende Ausschalten der WLAN-Verbindung oder der Wechsel in das andere Band behebt das Problem.
In meinem Fall ist es aber derzeit eine Speedport W 724V Typ C in Verbindung mit MacBook Air 2013, MacBook Pro Mid 2010.
Speziell das Aufstarten im 5-GHz-Band werde ich mal beobachten. In den Kanälen ab 52 gibt ja die Basisstation die anzuwendende Sendeleistung vor.
Beobachte doch mal die Pegelinformation RSSI in dem Menü des WLAN-Signals (vor dem Öffnen des Menüs die Taste <alt> gedrückt halten). Das Symbol selbst reagiert sehr träge auf Änderungen des Signalzustands.
Wie sieht denn die Vorgeschichte aus? Wird der Mac aus dem Ruhezustand geweckt? Wird das WLAN-Signal der Box in der Nacht ausgeschaltet?
0
coffee
coffee01.08.1619:49
Deichkind
Deichkind
Beobachte doch mal die Pegelinformation RSSI in dem Menü des WLAN-Signals (vor dem Öffnen des Menüs die Taste <alt> gedrückt halten). Das Symbol selbst reagiert sehr träge auf Änderungen des Signalzustands.
Werde ich in den nächsten Tagen mal beobachten.
Deichkind
Wird der Mac aus dem Ruhezustand geweckt?
Nein. Morgens erfolgt ein Neustart.
Deichkind
Wird das WLAN-Signal der Box in der Nacht ausgeschaltet?
Nein, das WLAN-Signal nicht. Lasse ich durchlaufen. Lediglich wird die Box kurzzeitig vom Internet getrennt, wenn ich das so richtig sehe.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
teorema67
teorema6701.08.1621:26
Gibt es die 24-stündliche Zwangstrennung noch? Habe seit Jahren nicht mehr darauf geachtet, und in CH gab es die nie AFAIK.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
Deichkind02.08.1600:17
Bei den IP-Anschlüssen der Deutschen Telekom kann man das in drei Stufen durch die Box konfigurieren:
0: Fixe Adressen, solange nicht getrennt wird (Stromausfall?).
1: Ein Teil der IPv6-Adresse wird täglich gewechselt. IPv4 bleibt fest.
2: IPv6 und IPv4 wechseln regelmäßig (alle 4 Tage)
Außerdem kann man jederzeit eine Zwangstrennung anweisen.
0
coffee
coffee03.08.1608:34
Habe den Mac gestern nicht ausgeschaltet. Als ihn ihn heute früh aufweckte, war das WLAN sofort mit der vollen Datenrate da.
Nach dem nächsten Neustart habe ich vor der Geschwindigkeitsmessung einige Minuten gewartet. Aber da lieferte das WLAN wieder nur etwa 25%.
Nun, das einmalige Hin- und Herswitchen ist ja kein großer Aufwand, und ich belasse es dabei, bevor ich durch irgendwelche Änderungen an den Einstellungen nich was "verbiege".
Allen. die mir Tipps gegeben haben vielen Dank.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.