Forum>Software>Problem mit iTunes-Nachfolger Music

Problem mit iTunes-Nachfolger Music

Aweso03.08.2018:44
Liebes Forum,

vor kurzem habe ich mich endlich “getraut” mein 2018er MacBook Pro (13”/2,3 GHz Quad-Core/16 GB RAM) von Mojave auf Catalina zu aktualisieren. Nun, alles läuft soweit, Ausnahme ist der iTunes-Nachfolger ‘Music’. Das Laden der Cover usw. bereitete keine Probleme, es ist alles da wo es sein soll. Allerdings ist ‘Music’ sehr zäh, hakelig & träge, der Start des Programms dauert sehr lange. Die Benutzung macht keinen rechten Spaß. Manchmal treten kurze Störungen beim Abspielen von Musik auf, Kodierfehler kann ich ausschließen, meist am Ende eines Titels. In der Aktivitätsanzeige (Prozessorlasten/RAM-Verbrauch etc.) ist keine Auffälligkeit zu sehen. Meine Musikbibliothek ist recht groß (ca. 200 GB), ich hatte aber unter 10.14 diese Probleme nicht, alles lief gut & geschmeidig. Irgendwelche Ideen?
PS: Ich habe alternativ mal ‘Musique’ getestet. Zwar wurden die Hälfte der Cover nicht geladen, aber das Programm startet schnell, die Titel laufen störungsfrei, das Scrollen ist flüssig.

Danke schonmal im voraus für Eure Hilfe.
0

Kommentare

looser
looser03.08.2021:28
Wahrscheinlich ist einfach Geduld angesagt bis all Deine Daten bei Apple abgeglichen sind.
„© looser@macbay.de“
0
Aweso03.08.2021:32
... ich benutz(t)e iTunes bzw. Music nur zum Abspielen eigener Musik, Apple Music ist deaktiviert.
0
Mr. Weisenheimer03.08.2021:53
Ich benutze „Musik“ gar nicht, sondern ein kostenpflichtiges Alternativprogramm unter Catalina und auf dem alten iMac iTunes unter Mojave. „Musik“ ist bestenfalls Beta.
-1
looser
looser03.08.2022:15
Also das, musst Du mir mal erklären, wie das funktionieren soll.
Aweso
... ich benutz(t)e iTunes bzw. Music nur zum Abspielen eigener Musik, Apple Music ist deaktiviert.
„© looser@macbay.de“
-1
Aweso03.08.2022:20
... nun, ganz einfach, kein Streaming/keine bei iTunes gekaufte Musik.
0
almdudi
almdudi03.08.2023:13
Hat der Rechner denn eine SSD oder ein HDD? Catalina formatiert ja zwangsweise auf APFS um, und das ist nicht unbedingt für rotierende Platten optimiert.


@Mr.Weisenheimer: Was empfiehlt der gebildete Musikhörer denn da als Alternative?
Ich bin mit iTunes schon seit dem zwangsweisen Wechsel auf Version 11 nicht mehr besonders glücklich - allerdings nicht hinsichtlich Abspielen sondern wegen der Verwaltung und Behandlung der Wiedergabelisten, dem Wegfall der Möglichkeit, mehrere Fenster zu öffnen und dem Wegfall der Partyfunktion (das Pseudofenster mit der Anzeige der nächsten Titel ist dagegen ein Witz).
0
Aweso03.08.2023:21
... daran kann es nicht liegen, da die SSD schon vor Catalina APFS formatiert war.
0
Hotzenplotz204.08.2009:06
Wenn man mag, kann man iTunes (+Aperture + iPhoto) mit Retroaktive unter Catalina lauffähig machen. Es funktioniert (mit Einschränkungen) aber wird wohl keine endgültige Lösung sein bei der "AlteZöpfeAbschneidenStrategie"
https://github.com/cormiertyshawn895/Retroactive/blob/master /screenshots/4.jpg
0
Mr. Weisenheimer04.08.2009:55
@almdudi
Das hängt eben davon ab, welche Ansprüche für dich vorrangig sind. Party-Funktion und mehrere Fenster gleichzeitig habe ich z.B. bisher nicht vermisst. Mir kam es auf Stabilität, Integration von HiRes-Formaten und ein brauchbares Tagging an. Meine Entscheidung fiel deshalb auf Audirvana.
+1
almdudi
almdudi04.08.2016:23
@Mr.Weisenheimer: Danke, werde ich mir mal anschauen.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.