Forum>Software>Nachrichten (macOS-App): Bilder senden geht nicht, empfangene Bilder verschwinden

Nachrichten (macOS-App): Bilder senden geht nicht, empfangene Bilder verschwinden

Weia
Weia03.03.2120:28
Hallo allerseits,

ich kämpfe mit einem großen und für mich schwerwiegenden Problem mit Nachrichten: Das Programm kann keine Bilder (oder andere Anhänge) versenden und empfangene Bilder verschwinden nach 2-3 Tagen. Textkommunikation funktioniert reibungslos.

Das Problem scheint, wenn man sich im Internet umsieht, wohlbekannt, zumindest für High Sierra bis Catalina (ich nutze Mojave), wahrscheinlich auch schon früher. Es tritt nur sporadisch auf. Eine wirkliche Lösung habe zumindest ich in all den Problemberichten aber nirgendwo finden können.

Das Problem ist lokal, d.h. es tritt nicht generell für eine bestimmte Apple-ID auf mehreren Geräten auf und auch nicht überall auf einem bestimmten Mac, sondern nur in einem bestimmten Nutzerkonto. Teste ich Nachrichten auf einem anderen Nutzerkonto desselben Macs mit meiner Apple-ID, funktioniert alles wunderbar.


Bilder versenden:

Versende ich eine Nachricht mit Bild, erscheint in Nachrichten die abgesandte Nachricht mit Bild so, als würde alles funktionieren, Zugestellt-Vermerk inklusive. Aber schon auf Nachrichten auf einem anderen meiner Geräte (also mit ebenfalls meiner Apple-ID), z.B. meinem iPhone, erscheint in der Nachrichten-App dort nur der abgesandte Text, das Bild fehlt. Beim Empfänger der Nachricht fehlt das Bild dann natürlich erst recht.

Oft erscheint nach einiger Zeit folgendes Nachrichten-Fenster in dem Nutzerkonto mit dem Problem:



(Der relevante Eintrag ist der obere; Bild Empfangen funktioniert ja.) Der abgebildete Status bleibt dabei bestehen, bis der Eintrag gelöscht wird.


Bilder verschwinden:

Ich selbst sehe wie gesagt in Nachrichten das von dort aus abgesandte Bild. Und empfangene Bilder sehe ich ebenfalls problemlos.

Beide – gesendete wie empfangene – Bilder verschwinden aber nach ca. 2-3 Tagen und werden dann durch folgendes Icon ersetzt:



(In Nachrichten auf anderen Geräten von mir und beim Empfänger bleiben sie aber erhalten.)


Problemanalyse:

Seit Nachrichten iChat ablöste bis einschließlich Catalina, nicht aber Big Sur (das von diesem Problem daher nicht betroffen scheint), werden die Nachrichten in ~/Library/Messages/ doppelt gespeichert: als SQLite-Datenbank chat.db und als einzelne Dateien im alten .ichat-Format im Ordner Archive (beim Upgrade auf Big Sur wird dieser Ordner samt Inhalt gelöscht!). Im Ordern Attachments befinden sich alle Anhänge, also auch alle Bilder, und werden, wenn ich das richtig sehe (ich bin aber nicht 100% sicher), sowohl von den .ichat-Dateien in Archive als auch von der SQLite-Datenbank genutzt/referenziert.

Ein Doppelklick auf eine .ichat-Datei in Archive öffnet diese in einem neuen Fenster in Nachrichten; Nachrichten kann dieses Format also lesen (ab Big Sur aber nicht mehr! – weshalb das Archiv in Big Sur wohl auch gelöscht wird). Aber Nachrichten benutzt dieses Format offenkundig nicht zur Anzeige aller Nachrichten im regulären Hauptfenster: löscht man die SQLite-Datenbank, ist das Hauptfenster leer, auch wenn im Archiv noch alle Nachrichten vorhanden sind. Es gibt bzw. gab aber mit Chatology ein Programm, das in einer sehr übersichtlichen und zum raschen Zugriff auf ältere Nachrichten sogar weit besser geeigneten Nutzeroberfläche genau wie Nachrichten alle Nachrichten anzeigt, dabei aber nicht auf die SQLite-Datenbank, sondern den Archiv-Ordner mit den Nachrichten im .ichat-Format zurückgreift. In Chatology sind alle in Nachrichten verschwundenen Bilder sichtbar; sie sind also sehr wohl vorhanden, nur von der SQLite-Datenbank nicht referenzierbar (bzw. sie fehlen in der SQLite-Datenbank, falls sie dort intern abgespeichert werden). Nachrichten versenden kann Chatology nicht; insofern ist für dieses Problem kein Vergleich möglich.

Beide Probleme – Bilder nicht versenden zu können und das Verschwinden aller Bilder nach ein paar Tagen – scheinen mit irgendeiner „verkonfigurierten“ Einstellung in Nachrichten zu tun zu haben. Der programmarchitektonische Sündenfall von Nachrichten ist nun, dass diese Einstellungen nicht wie sonst üblich in einer entsprechenden Plist im Preferences-Ordner abgespeichert sind (dann könnte man diese Plist einfach löschen), sondern ebenfalls in chat.db, der SQLite-Datenbank abgespeichert sind. Das lässt sich leicht verifizieren, indem man diese Datenbank löscht: dann sind nicht nur alle Nachrichten verschwunden, auch das Nachrichten-Fenster hat dann beim nächsten Programmstart eine völlig andere Größe und Position (die Default-Einstellung). Mit anderen Worten: ich kann die korrumpierten Einstellungen nicht löschen, ohne auch meine gesamte Nachrichten-Historie zu löschen. Wer denkt sich so eine Programm-Architektur aus? Den Nachrichten-Inhalt in der SQLite-Datenbank aus dem Archiv-Ordner neu aufzubauen, müsste prinzipiell natürlich möglich sein; ein Verfahren ist dafür aber nicht bekannt.

Dass die Einstellungen in der SQLite-Datenbank gespeichert sind, erklärt auch, warum Nachrichten, testweise in einem anderen Nutzerkonto für meine Apple-ID neu angelegt, wunderbar funktioniert: Denn da wird ja eine neue, zunächst leere SQLite-Datenbank mit funktionierenden Einstellungen generiert.


Lösungsmöglichkeiten

So lautet der gängigste Lösungsvorschlag im Internet auch, die SQLite-Datenbank (inklusive eventuell vorhandener Zusatzdatenbanken) zu löschen; dann sei der Versand von Bildern wieder möglich und die Bilder blieben auch alle wieder dauerhaft sichtbar. Das stimmt auch; aber der (für mich) inakzeptable Preis wäre eben, seine gesamte Nachrichten-Historie zu verlieren.

Man könnte nun natürlich einfach eine Zäsur machen und die SQLite-Datenbank löschen, um ab diesem Zeitpunkt wieder ein funktionierendes Nachrichten zu haben und die alten Nachrichten ausschließlich im dafür sowieso besser geeigneten Chatology zu betrachten. Das fände ich akzeptabel, wäre nicht ausgerechnet jetzt Chatology abgekündigt worden (siehe hierzu Nachrichten unter Big Sur: Chatology geht nicht mehr wegen einer Format...), eben weil mit Big Sur das alte .ichat-Datenformat, das Chatology nutzt, nicht mehr unterstützt und das Archiv gelöscht wird.

Freilich funktioniert Chatology hier und heute weiterhin (und das Archiv kann man ja aus einem Backup wiederherstellen). Aber für wie lange? Eine zukunftsfähige Lösung zur Bewahrung des Archivs ist das offenkundig nicht.

Superärgerlich ist, dass ein Forumsteilnehmer in einem US-Forum berichtet, der Apple-Support habe ihm geholfen, das Problem zu lösen, ohne seine Nachrichten-Historie zu verlieren, sich aber auf Nachfrage weigerte zu beschreiben, wie die Lösung aussah; man solle stattdessen selbst den Support kontaktieren. Das ist zumindest für mich mit Mojave natürlich keine Option mehr.

Ich weiß also, dass es eine Lösung gibt, kenne sie aber nicht und kann nicht an sie gelangen. 😤

Mir ist klar, dass die Chance äußerst gering ist, aber gibt es irgendjemanden hier, der doch eine Lösung kennt?

Und PS: Diese Geschichte zeigt, wie wichtig es für die digitale Gesellschaft ist, dass Content-Datenformate offen sein müssen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0

Kommentare

Es sind keine Einträge vorhanden.
Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.