Forum>Software>Der iWeb Nachfolger...

Der iWeb Nachfolger...

seahood30.10.1310:08
hallo, kann jemand eine Empfehlung für einen iWeb Nachfolger geben...?
0

Kommentare

Michael Lang01.11.1315:55
Würde mich auch interessieren!
„- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller “
0
rohacopa
rohacopa01.11.1316:04
Hallo,
ich komme immer wieder auf rapidweaver zurück. Tja...
0
camaso
camaso01.11.1316:25
Lese er hier:
Man kann auch im Forum suchen.
0
Bitnacht01.11.1316:28
Ich bin dabei mir selbst etwas zu Programmieren, aber ich habe nicht genug Zeit und ich hatte ohnehin nur 10% der Funktionalität geplant. Trotzdem wird es nicht fertig. Für andere User als mich wird es wohl nie geeignet sein.

Rapid Weaver ist nett, aber z.B. sehen die Seiten auf dem iPhone nicht besonders überzeugend aus.

Webbasierte Lösungen sind beliebt, aber das ist auch in vielerlei Hinsicht nicht wie iWeb.
0
Mac-Rookie
Mac-Rookie01.11.1317:36
Kommt ja auch immer darauf an, was man machen will. Ich hatte vor Jahren meine Webseite mit iWeb erstellt und pflege sie heute noch damit. Es genügt meinen bescheidenen Ansprüchen und mobile Versionen meiner Seite mache ich nicht. Immer mehr Smartphones können mit normalen Webseiten umgehen.
0
Phoen
Phoen01.11.1317:45
Wordpress. Ist zwar kein HTML-Webbbaukasten, aber es gibt nichts, was sich damit nicht relativ einfach umsetzen ließe.
„Niemand regiert die Welt.“
0
seahood02.11.1309:56
Danke für die Infoemationen.

Adobe Muse und SamdVox scheinen brauchbare alternativen zu sein. WebApplication Frameworks scheinen deutlich mehr funktionalität zu bieten, erfordern aber eine längere einarbeitungszeit.
0
macintosh IIvx
macintosh IIvx02.11.1310:12
camaso
Lese er hier:
Man kann auch im Forum suchen.

ich hatte ja den verlinkten Thread damals gestartet und habe die zahlreich dort vorgeschlagenen offline Programme mittlerweile mindestens einmal installiert gehabt und unzählige Male versucht dort das zu realisieren was ich eigentlich möchte - es ist mir noch nicht mal ansatzweise gelungen.

iWeb hatte den Vorteil zum einem sehr einfach bedienbar zu sein und dennoch recht viele Möglichkeiten zur freien Gestaltung zu haben - bei den ganzen "Alternativen" scheint es so zu sein, dass man sich entweder für das eine oder das andere entscheiden muss.

Ich suche aber (weiterhin :'( ) nach einer Software die so einfach bedienbar wie iWeb ist, allerdings einen noch größeren Umfang an Möglichkeiten bietet.

Die Zeiten in denen ich Webseiten mühsam mit html geklöppelt habe sind für mich mittlerweile vorbei - dahin möchte ich auch auf gar keinen Fall zurück - mir fehlt schlicht und einfach die Zeit um für private Zwecke mich unzählige Stunden damit herum zu schlagen/ärgern.

Mittlerweile gibt es noch eine Software die als iWeb Alternative besehen werden möchte:

"everweb"

http://www.everwebapp.com/?utm_source=iWeb+Replacement+App&u tm_campaign=f561989663-EverWeb_1_0_Pre_Release10_29_2013&utm _medium=email&utm_term=0_46e611825b-f561989663-380524605



Leider ist das für mich auch keine Alternative zu iWeb geworden
0
Tante X02.11.1310:19
schau dir doch mal Goldfish von Fishbeam an.


Gruss
0
struffsky
struffsky02.11.1310:49
Wenn man es ganz einfach braucht kann man auch mal fertige Seitenlayouts von strato oder so testen. Für manches reicht es sicher. Geht halt sehr einfach.
0
Ikso
Ikso02.11.1311:26
Ich würde Freeway Pro empfehlen, nach einer kleinen Eingewöhnungszeit kann damit sehr viel machen.

Auf der Freeway Homepage gibt es ein paar Tutorial Videos, die für den Einstieg sehr gut sind, wie ich finde.
„Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!“
0
WirbelFCM02.11.1311:45
Ich war nach dem Ende von iWeb auch ziemlich aufgeschmissen und habe viel versucht, von den Monstern wie Rapidweaver bis z "kleinen" Lösungen. Hängen geblieben bin ich letztendlich bei Web-Accapella http://www.webacappella.de/ weil's mir am "iWeb-likesten" (was für eine Wortkreation ) ist.
0
Ndugu
Ndugu02.11.1315:55
Freeway! Gibts als "Pro" und "Express". Letzteres dürfte reichen.
„These things are uuugly!“
0
tgam02.11.1316:02
Freeway (Pro) ist sehr gut. Man muss sich eingewöhnen, es ist weniger intuitiv und natürlich nicht an die alte iWork- bzw. iLife-Suite angepasst, aber es liefert hervorragende Ergebnisse. Ich baue zwischendrin immer mal wieder was mit Dreamweaver, aber für die eigenen Bedürfnisse ist Freeway super; alles andere ist Zeitverschwendung.
0
Weia
Weia02.11.1316:37
tgam
Freeway (Pro) ist sehr gut. Man muss sich eingewöhnen, es ist weniger intuitiv und natürlich nicht an die alte iWork- bzw. iLife-Suite angepasst, aber es liefert hervorragende Ergebnisse..
Aber insofern ist es im Sinne der hiesigen Diskussion eben nicht sehr gut. Hervorragende Ergebnisse kann alles Mögliche liefern, einschließlich Coding von Hand. Worum es hier geht, ist, das auf eine für Mac-Nutzer intuitive Weise zu erreichen. Textfunktionen exakt so wie in allen anderen Cocoa-Programmen auch, Verwendung der systemweiten Wörterbücher, usw. usw. Freeway ist noch ein Carbon(!)-Programm, ein Dinosaurier aus einer anderen Epche … Es ist mir wirklich unverständlich, dass es kein einziges „iWeb-Pro“-artiges Cocoa-Programm gibt.
0
michimaier02.11.1318:54
Ich würde dir ein CMS System wie Joomla oder Wordpress empfehlen...
Ist beides kostenlos und "unendlich" erweiterbar
0
Weia
Weia02.11.1323:02
macintosh IIvx
Mittlerweile gibt es noch eine Software die als iWeb Alternative besehen werden möchte:
"everweb"
[…]
Leider ist das für mich auch keine Alternative zu iWeb geworden
Könntest Du kurz sagen warum?

Ich kannte das noch nicht, und auf den ersten Blick kommt es näher an iWeb als alles andere, was ich bislang gesehen habe.
0
tgam02.11.1323:41
Weia
Aber insofern ist es im Sinne der hiesigen Diskussion eben nicht sehr gut. Hervorragende Ergebnisse kann alles Mögliche liefern, einschließlich Coding von Hand. Worum es hier geht, ist, das auf eine für Mac-Nutzer intuitive Weise zu erreichen. Textfunktionen exakt so wie in allen anderen Cocoa-Programmen auch, Verwendung der systemweiten Wörterbücher, usw. usw. Freeway ist noch ein Carbon(!)-Programm, ein Dinosaurier aus einer anderen Epche … Es ist mir wirklich unverständlich, dass es kein einziges „iWeb-Pro“-artiges Cocoa-Programm gibt.
Das ist alles falsch. Für alle Interessierten:
0
Ikso
Ikso03.11.1300:19
michimaier
Ich würde dir ein CMS System wie Joomla oder Wordpress empfehlen...
Ist beides kostenlos und "unendlich" erweiterbar


Zwar ist es Erweiterbar, aber wenn man ein eigenes Design haben will ist man da ziemlich schnell begrenzt.
„Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!“
0
Ikso
Ikso03.11.1300:21
Weia
tgam
Freeway (Pro) ist sehr gut. Man muss sich eingewöhnen, es ist weniger intuitiv und natürlich nicht an die alte iWork- bzw. iLife-Suite angepasst, aber es liefert hervorragende Ergebnisse..
Aber insofern ist es im Sinne der hiesigen Diskussion eben nicht sehr gut. Hervorragende Ergebnisse kann alles Mögliche liefern, einschließlich Coding von Hand. Worum es hier geht, ist, das auf eine für Mac-Nutzer intuitive Weise zu erreichen. Textfunktionen exakt so wie in allen anderen Cocoa-Programmen auch, Verwendung der systemweiten Wörterbücher, usw. usw. Freeway ist noch ein Carbon(!)-Programm, ein Dinosaurier aus einer anderen Epche … Es ist mir wirklich unverständlich, dass es kein einziges „iWeb-Pro“-artiges Cocoa-Programm gibt.

Also gegenüber Coding von Hand ist Freeway schon sehr komfortabel.

Ich würde jedem raten die Testversion zu installieren und mal damit ein kleines Projekt anhand der Tutorials zu erstellen.

PS: Die Software ist in Deutsch die Tutorials in Englisch, aber sehr gut zu verstehen.
„Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!“
0
Weia
Weia03.11.1303:37
tgam
Das ist alles falsch.
Ach, ja?

Behauptest Du allen Ernstes, Freeway (Pro) sei eine Cocoa-Applikation?

Wo ist das Cocoa-Font-Rendering?
Wo ist der Cocoa-Spellchecker inklusive Spell-as-you-type?
Wo ist das Cocoa-Fontpanel?
Wo ist das Cocoa-Color-Panel?
Warum ist die Applikation nur 32 bit?
Warum erlauben die Fenster kein Live Resize und haben unter 10.7-10.9 noch immer die geriffelte Resize-Fläche in der rechten unteren Ecke?
und und und …
Für alle Interessierten:
Ich habe Freeway Pro installiert – GUI-technisch vollkommen inakzeptabel im Jahre 2013. Ein weiteres Softwarehaus aus der Classic-Mac-Ära, das in 13 Jahren die Umstellung nicht geschafft hat.
0
Ndugu
Ndugu03.11.1304:21
Ich arbeite viel mit Freeway Pro und fluche sehr viel über das Programm, aber etwas besseres habe ich für mich noch nicht gefunden. Es ist an vielen Stellen nervig, weil nicht stringent weiterentwickelt, was die Bedienbarkeit betrifft. Das Zuweisen bzw. Ändern und neu zuweisen von Style Sheets an verschiedene Objekte habe ich vermutlich bis Heute nicht verstanden, obwohl ich genau das ständig mache. Ich bin aber auch zu versteved, um mir alle diese Tutorials und Handbücher reinzupfeiffen, denn leider wird dort meisten nicht das erklärt, was ich machen möchte, sondern das was sich gut erklären lässt. Und bis zu einer gewissen Grenze bin ich einfach nicht bereit Handbücher zu lesen, denn eine Software muss das intuitiv ermöglichen, insbesondere eine Software, die sich rühmt intuitiv und benutzerfreundlich zu sein.

Ein weniger eigenwiller User mit etwas mehr Bereitschaft sich zu unterwerfen wird mit Freeway aber gut klar kommen.
„These things are uuugly!“
0
cybermike
cybermike03.11.1310:10
Was spricht eigentlich dagegen iWeb weiter zu verwenden?
0
michimaier03.11.1310:38
@ikso
Du kannst da JEDES Design realisieren - allerdings erfordert das css Kenntnisse...
0
tgam03.11.1310:48
cybermike
Was spricht eigentlich dagegen iWeb weiter zu verwenden?
Gar nichts. Das ist der Punkt:-)
0
Bitnacht03.11.1310:58
Irre ich mich eigentlich, oder unterstützt außer Rapidweaver und reinen Onlinelösungen keine dieser sogenannten „Nachfolger“ oder „Alternativen“ Podcasting bzw. RSS?

Everweb kann nur extern erzeugte Feeds einbinden. Freeway kümmert sich um das Thema anscheinend nicht und bei WebAcapella kann ich auch nichts derartiges entdecken. Und „responsive“ sind die Templates anscheinend auch nirgends.
0
Bitnacht03.11.1311:04
cybermike
Was spricht eigentlich dagegen iWeb weiter zu verwenden?

Nicht viel. Aber iWeb ist nicht ganz fehlerfrei und je neuer das OS, desto eher stolpert man über so etwas. Ich habe schon so einige Daten verloren, weil iWeb nicht so richtig lief.

Außerdem ist die technische Realisierung der Seite bei iWeb noch aus einer Zeit vor dem iPhone: die Seiten brauchen also vergleichsweise lange zum Laden und viel Speicher. Mit HTML5 ließe sich hier einiges verbessern.
0
Sindbad03.11.1313:22
Ich verwende iWeb auch weiter, so lange es geht.

Entscheidend: Es macht Spaß und wenig Arbeit.
Gelesen werden die Seiten nur im Intranet mit IE8 unter Win7 und da gibt es keine Probleme.
0
Schens
Schens03.11.1314:23
Ernsthaft: eine private, einfache Seite NICHT mit Wordpress zu machen ist Blödsinn.
Es sollen ja schließlich Leute auf die Seite. Die wollen responsive Design und eben den Stand von 2013.

Für WP gibt es praktisch alles. Soll es ein wenig "fancier" sein, dann Joomla/Drupal.
0
Weia
Weia03.11.1315:22
Schens
Ernsthaft: eine private, einfache Seite NICHT mit Wordpress zu machen ist Blödsinn.
Wie meinen? Nicht jede private Seite ist ein Blog, und die gesamte Komplexität und Anfälligkeit von Wordpress für etwas in Kauf zu nehmen, wo es stinknormales HTML auch täte, ist ja wohl grober Unfug.
Es sollen ja schließlich Leute auf die Seite. Die wollen responsive Design
Wollen sie das? Ich weiß nicht mal, was Du damit meinst …

Wordpress-Seiten sehen alle in bestimmter Hinsicht gleich aus (ist ja auch kein Wunder bei der gemeinsamen Basis) und haben andererseits all diese ewiggleichen "Social Media" Features, die mich persönlich nur nerven. Auf Seiten, die ich mache, will ich ganz bestimmt keine Facebook- oder Twitter-Buttons haben …
Für WP gibt es praktisch alles. Soll es ein wenig "fancier" sein, dann Joomla/Drupal.
Das ändert alles nichts daran, dass im Kern jedesmal Blog-Seiten herauskommen.
0
Schens
Schens03.11.1316:10
Nein, da kommen keine Blogseiten raus.
Einfach mal nach "Wordpress Themes" googlen.

Zum Beispiel:

Wer HTML-basteln will, hat ja meinen Segen. Wenn es um die Kreation geht. Wer eine Seite will, die von anderen auch gefunden wird, der sollte 2,50 investieren und das gehostet mit einem einfachem CMS wie WP machen.
0
Sascha77
Sascha7703.11.1316:48
Ndugu
Ich arbeite viel mit Freeway Pro und fluche sehr viel über das Programm, aber etwas besseres habe ich für mich noch nicht gefunden. Es ist an vielen Stellen nervig, weil nicht stringent weiterentwickelt, was die Bedienbarkeit betrifft. …

Ich war viele Jahre lang Freeway Nutzer, habe damit als Grafiker diverse kleinere Kunden-Websites umgesetzt. Irgendwann nervten aber die altertümlich-umständliche Bedienung und diverse Bugs immer mehr, es wurde auch nur in homöopathischen Dosen weiter entwickelt. Da erschien Adobe Muse und ich bin mit der kostenlosen Beta testweise umgestiegen. Ein Erlebnis wie damals der Wechsel von QuarkXPress 4 zu InDesign CS2!

Bin dann letztes Jahr komplett umgestiegen und auch mit guter Weiterentwicklung bestätigt worden. Ist halt nur im Abo zu haben und etwas teuer…
0
Weia
Weia03.11.1321:52
Schens
Nein, da kommen keine Blogseiten raus.
Einfach mal nach "Wordpress Themes" googlen.

Zum Beispiel:
Lustig, Dein Beispiel ist für mich genau ein Beispiel dessen, was ich mit Blogseite meinte und nicht haben will – die stereotype Aufgliederung in Recent Posts, Recent Comments, Archives Categories, dazu RSS, Facebook, Twitter, und dazu auch noch eine fixierte Breite des Haupttextes: Alles Sachen, die niemals auf eine private Website von mir dürften.
0
tgam04.11.1300:05
Weia
(...) noch immer die geriffelte Resize-Fläche in der rechten unteren Ecke? (...)

0
seahood04.11.1322:15
Es wurde gefragt warum man iWeb nicht einfach weiter benutzen soll ich benutze es weiter so lange es noch geht, ich habe eine mittelgroße WebSeite damit am laufen. Jedoch kann es keine Retina Seiten mit doppelter Auflösung, es wird nichtmehr weiter entwickelt und es ist fraglich ob es nächstes Jahr noch laufen wird.
0
Schens
Schens04.11.1322:21
Weia
Schens
Nein, da kommen keine Blogseiten raus.
Einfach mal nach "Wordpress Themes" googlen.

Zum Beispiel:
Lustig, Dein Beispiel ist für mich genau ein Beispiel dessen, was ich mit Blogseite meinte und nicht haben will – die stereotype Aufgliederung in Recent Posts, Recent Comments, Archives Categories, dazu RSS, Facebook, Twitter, und dazu auch noch eine fixierte Breite des Haupttextes: Alles Sachen, die niemals auf eine private Website von mir dürften.

Du kannst in die Boxen machen, was Du willst.
Ebenso kannst Du den SocialMediazinnober abschalten.
Den Text kannst Du in fixer oder variabler Breite machen.
0
Ndugu
Ndugu04.11.1322:26
@Schens
Aber es bleiben eben "Boxen"!
„These things are uuugly!“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen