Forum>Software>Catalina: Meine ersten Erfahrungen

Catalina: Meine ersten Erfahrungen

Skywalker
Skywalker08.10.1917:02
Meine ersten Erfahrungen mit Catalina sind sind durchwachsen:
Ich habe direkt von Mojave auf Catalina aktualisiert. Danach hatte ich im Finder bei verschiedenen selbstangelegten Verzeichnissen kein Verzeichnissymbol mehr sondern nur ein leeres Dateisymbol. Keine Ahnung, warum.

Die Aufspaltung von iTunes in mehrere Programme ist nicht schlecht. Allerdings finde ich die Podcast App sehr gruselig. Für jeden Podcast muss man einzeln die Einstellungen festlegen wie die folgen behandelt werden sollen.
In iTunes dagegen ging das einmal als Standard und alle abonnierten Podcast haben das übernommen.

Entsperren mit der Apple Watch ist nervig geworden.
Bisher konnte man nur den Rechner mit der Watch entsperren. Jetzt kann man auch Systemaktionen, die die Eingabe von User und Passwort benötigen mit der Watch bestätigen. Da würde ich mir wünschen, das man das abstellen könnte.

Was stört euch so?
+2

Kommentare

Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck08.10.1917:08
Installation dauerte sage und schreibe 3 Stunden (MBP 2016 15", 900 GB belegt von 1TB, vllt war das der Grund). Fotos und Mail ziehen auch noch 8 Stunden nach der Installation ordentlich CPU, denke da muss was neu indexiert werden.

Ansonsten gefällt es mir sehr gut – die Aufspaltung von iTunes finde ich gut und auch die verbesserte Fotos-App gefällt mir.
+4
Gandalf9608.10.1917:12
Ich bin soweit sehr zufrieden, finde sogar, dass das ganze System jetzt noch flotter läuft.
Habe ein Macbook Pro 2019 und die Installation hat ca. 20 min gedauert, habe aber kaum Dateien auf der Festplatte, sondern das meiste in der Cloud.
+3
inquisitormagnus
inquisitormagnus08.10.1918:48
Bei mir ist MacBook Pro (2015) nach der Installation beim "Computer wird gerichtet" oder so etwas hängen geblieben. Neustart hat es erledigt. Allerdings kann ich meine Fotos vom MacBook nicht auf iPad (2018) übertragen. Es wird Sync gezeigt, aber die Fotos sind nich da. (mache ich mit Finder).
0
Skywalker
Skywalker09.10.1910:06
Was mich noch nervt: Unter Catalina wird jetzt jedesmal nachgefragt, welches Programm Mitteilungen versenden darf. Auch bei solchen, die schon vor dem Update auf dem Rechner waren.
Das hätte Apple auch eleganter lösen können.
+3
Garak
Garak09.10.1910:31
Mit Start von iMovie wurde die Library angepasst mit der Meldung vorher, dass sie gesichert wird. Seitdem sind alle Projekte verschwunden bzw. werden nicht mehr angezeigt. In der Paketansicht der Library sehe ich die Projekte mit ihren Dateien aber noch.

Ein Löschen und Zurückladen der Library aus dem Backup mit anschließendem iMovie Start bringt das gleiche Ergebnis. Ich muss jetzt schauen, wie ich angefangene Projekte weiterführen kann bzw. an die alten Projekte rankomme.
+1
Turbo
Turbo09.10.1910:42
Installation auf dem dem Late2015 iMac hat mit Download ca. 60 Min gedauert. System läuft einwandfrei und bis jetzt keine Probleme festgestellt. Hatte gestern Abend allerdings nicht soo viel Zeit, um nach Problemen zu schauen. Nach der ersten Überprüfung lief alles, der Rest wird sich heute zeigen.
„Sei und bleibe höflich!“
+1
Weia
Weia09.10.1912:15
inquisitormagnus
"Computer wird gerichtet"
Irgendwie klingt Computer wird gerichtet gruselig in Kombination mit deinem Pseudonym … 

– Sie ist gerichtet!
– Ist gerettet!
„Kohle ist kein Grund zum Anbaggern“
+9
yan.kun09.10.1913:52
Aktuell ist es recht nervig. Um zum ersten mal Drucken zu können, musste ich fünf Ausnahmen für gatekeeper hinzufügen. Wohlgemerkt, Drucken geht nicht Ausnahme hinzufügen nächster Versucht geht wieder nicht usw. Das schlimme, nach dem Hinzufügen der Ausnahme kommt dann noch mal ein Dialog, der fragt, die App wird jetzt zum ersten mal geöffnet, bist du dir wirklich sicher?

Windows Vista war ja ein Witz dagegen, was die Anzahl der Anzeigen angeht.
+11
inquisitormagnus
inquisitormagnus09.10.1914:31
Weia
inquisitormagnus
"Computer wird gerichtet"
Irgendwie klingt Computer wird gerichtet gruselig in Kombination mit deinem Pseudonym … 

– Sie ist gerichtet!
– Ist gerettet!
0
shotekitehi
shotekitehi09.10.1915:09
Ich weiß es gibt viele die vom sofortigen Update abraten - aber bei mir siegt meist das "haben wollen" Gefühl - fehlerfrei wird eine Software eh nie sein und bisher "ging´s gut".
Hatte im Vorfeld schon die 32bit-Apps gefiltert. Soweit bei mir keine 32bit-App dabei, auf die ich nicht verzichten konnte.

- den Download der 8,09 GB musste ich bestimmt 7 x neu starten (Verbindung vom Server wurde getrennt)
- die ersten 2 GB liefen zügig durch, dann dauerte es u.a. ewig (trotz 100er-Leitung)
- war seit 19:05 dabei und letztendlich war es meine ich 23:00 bis die Installation heruntergeladen war & startete
- danach dauerte die Installtion ca. 30-45 Minuten (wie immer)
- hing dann letztendich beim Dialog "Mac einrichten" oder so...
- Neustart und alles ok
---
was mir auffiel und sonst meine ich nicht so war:
- 1.Verbindung bzw. suche des WLan dauerte lange - habe das Netz dann manuell ausgewählt und dann war gut.
- jede App, die etwas wollte, mussten erst das Recht eingeräumt werden (Mitteilungen, Updater z.B. von Mircosoft)
- Musik: CD-Cover mussten alle wieder geladen werden
- Fotos: alle Fotos (bei mir ca. 34.000) müssen neu gescannt und die geteilten Alben/ Ereignisse ect..werden erst geladen
- Podcasts und Filme > eigentlich logisch, aber hier erst mal in der App anmelden & Inhalte laden
- Systemeinstellungen: iCloud-Anmeldung musste aktualisiert werden
...aber alles kein Beinbruch.

Ansonsten gefällt mir Catalina gut, es gibt etliche sinnvolle Neuerungen und Entwicklungen (Erinnerungen, Fotos, Notizen..)
„Auf der Schachtel stand: ‘Benötigt Windows XP oder besser’. Also habe ich mir einen Mac gekauft.“
+2
Skywalker
Skywalker09.10.1915:23
Was mich mal interessieren würde:
Auf meinem Startlaufwerk sind plötzlich im root Verzeichnis ein Haufen Ordner "Timemachine" und "Video".
Die sind alle leer. Wozu sind die? Kann man die wieder löschen?
+2
Deichkind09.10.1916:48
shotekitehi
Musik: CD-Cover mussten alle wieder geladen werden
CD-Cover vom iTunes-Store? Falls du schon länger dabei warst, denn werden vielleicht etliche fehlen?
Früher wurden die Cover für die Mediathek ja bei Gracenote bezogen. Seit einem Jahr kommen sie anscheinend direkt vom iTunes-Store. Als ich mal in iTunes unbeabsichtigt das Neuladen der Cover ausgelöst hatte, kam zum Schluss eine Meldung mit einer ellenlangen Liste von Alben, für die kein Cover gefunden worden war. Und dabei hatte iTunes von vorne herein nur für jene Alben gesucht, die entweder noch gar kein Cover hatten (wenige) oder für die das Cover eben vorher bei Gracenote bezogen worden war. Demnach sind Cover für alte Alben von ECM, Bluenote, Warner Brothers im iTunes-Store kaum verfügbar. Selbst Sony/CBS/Columbia fehlte teilweise.
+2
BlueVaraMike
BlueVaraMike09.10.1922:35
Auch bei mir fehlen viele Cover!
Wie es ausschaut, viele Selbsthinzugefügte. (aber eben nicht alle)
Manche tauchen erst nach einem erneuten Systemstart auf.
Ich warte mal auf das nächste Update, bevor ich auf die geklonte SSD ausweiche.

Dieses Problem gibt es schon seit einigen Betas.
Ich verstehe Apple da echt nicht, dass sie ausgerechnet die App, die am massivsten verändert wurde, so unfertig auf die Kunden loslassen.
Jaja, niemals die erste Version updaten.
Bei so vielen (und langen) Tests und Fehlermeldungen der Kunden, müsste das aber doch auffallen!
„Do what you want, but harm no one!“
+3
maclooser11.10.1912:43
Naja; so oft, wie zur Zeit mein Spaceball dreht und der Speicherdruck zum Stillstand führt, viele Baustellen!
Musik wurde, trotz 34000 eigenen Musikstücken relativ zeitnahe integriert. Viele Dinge gingen verloren bzw. werden nicht mehr angezeigt. Ich habe den Großteil des I Cloud Zugriffes deaktiviert, meine Hintergrunddiashow deaktiviert; einiger Maßen zufrieden. Werde dennoch wieder zurück gehen, weil mein Rechner (mac mini late 2012) doch etwas zu alt erscheint. Never stop a running system!
+2
Weia
Weia11.10.1913:35
BlueVaraMike
Bei so vielen (und langen) Tests und Fehlermeldungen der Kunden, müsste das aber doch auffallen!
Das Problem bei Apple ist doch nicht, dass sie um die Fehler nicht wissen.

Das Problem ist, dass sie die Fehler nicht bis zum Release (oder überhaupt) beheben, weil das Management/Marketing eben auf diesem völlig idiotischen Jahresrhythmus (egal, ob ausgereift oder nicht) besteht.

Wer mit seinem Mac arbeiten will, sollte IMHO immer bis zum letzten Dot-Release der jeweiligen Version warten, sprich, z.B. jetzt Mojave installieren.

Alles andere ist völlig unnötiger Masochismus, wenn man nicht Tester sein will (was natürlich ein ernsthaftes Motiv sein kann).
„Kohle ist kein Grund zum Anbaggern“
+10
maclooser11.10.1917:33
So; den "Schuldigen" gefunden! Weil ich "Musik" immer laufen habe und ich dachte, die loben das über den grünen Klee, darf das nicht sein. Zuerst hatte ich mich abgemeldet, die "Geniusliste" wurde komplett entfernt, Ich hatte meine Playlisten mit meiner Musik im Fenster. Angemeldet ohne Medienzusammenlegung spielt, aber nicht die richtige Reihenfolge. Medienliste zusammenführen lassen; geht nicht. Fehler aufgetreten. Ich hatte für die ganzen Vorgänge die "Aktivitätenanzeige" mit dem Reiter "Speicher mit laufen. Und siehe da, 8GB Speicher sind dem Programm zu wenig. Die App will 2,4 GB; ok aber "Dateien im Cache" und verwendeter Swap" schießt in die Höhe.
Solche gravierende Fehler hatte es unter MacOs 8 - 9 gegeben, doch seit X sollte doch das der Vergangenheit angehören. Wieviele Swapdateien das System anlegt, ist mir eigentlich egal, so etwas hatte sich in der letzten Vergangenheit nie bemerkbar gemacht.
Ansonsten ist da System stabil und voll funktionsfähig. Dieser "Fehler" zeigt doch wieder, man muss mit allem rechnen, sogar, dass Die Vergangenheit einem einholt. Die Systemhänger, die hier tw. berichtet werden sind wohl auf solche "Fehler" zurück zu führen; sollte das System vielleicht auch nach "Gut Dünken" feststellen, welcher Arbeitsspeicher taugt und welcher nicht. Nachtigall ike hör dir trapsen!
+1
My2Cent11.10.1918:02
Nach dem Update war ich erst mal erschrocken als ich feststellete, dass in der Musik App sämtliche Albumcover verschwunden waren. Dann habe ich aber gemerkt, dass die Album-Cover innerhalb der nächsten Minuten nach und nach wieder erschienenen. Offenbar lief da im Hintergrund noch eine Reorganisation der Musik-Bibliothek. Bisher funktioniert alles.
0
Pannacotta11.10.1918:29
Mir ist aufgefallen, dass nach einem TimeMachine-Backup unter Catalina immer sehr lange aufgeräumt wird, auch wenn sich nur wenige Dateien geändert haben können.
0
Stefab
Stefab11.10.1920:32
Weia
Wer mit seinem Mac arbeiten will, sollte IMHO immer bis zum letzten Dot-Release der jeweiligen Version warten, sprich, z.B. jetzt Mojave installieren.
Genauso mache ich das auch, die wenigen Neuerungen interessieren mich schon lange nicht mehr so sehr, wie früher, werde also die Tage von High Sierra auf Mojave upgraden.
Ich hoffe, es reicht, dass ich mir da den einfachen Installer geladen habe. (Schon vor Monaten) - habe aber auch gesehen, über den passenden iTunes-Link kommt noch zu Mojave im App-Store. (über die Suche nicht mehr und unter „Gekauft“ sind nur ältere Systeme drin, glaube bis El Capitan)
+2
Turbo
Turbo11.10.1921:31
Pannacotta
Mir ist aufgefallen, dass nach einem TimeMachine-Backup unter Catalina immer sehr lange aufgeräumt wird, auch wenn sich nur wenige Dateien geändert haben können.
Kann ich bestätigen! Bei mir hat ™ nach dem Upgrade auch erst mal ein 138GB großes Backup gemacht!?
„Sei und bleibe höflich!“
0
fraenki-ppaenki
fraenki-ppaenki11.10.1922:15
Hola aus Spanien. Als Musiker habe ich keine andere Möglichkeit, als Nächstes das letzte Update des vorletzten Systems zu installieren. Und damit bin ich bisher sehr gut gefahren. Aber überlegen tue ich immer. Der Reiz des Neuen… es siegt die Vernunft.
+3
acquario11.10.1923:08
Skywalker
....
Entsperren mit der Apple Watch ist nervig geworden.
....
Was stört euch so?

Entsperren mit der Apple Watch geht gar nicht mehr!

Und noch was: Wie kann ich aus "Music" auf die Musikdateien anderer Macs im gleichen Netz zugreifen? Das ging mit dem alten iTunes!
0
Pannacotta13.10.1918:16
Hier ebenso. Habe vorhin ein Programm installiert und schon wieder kommt ein Backup von 27 GB. Danach geht das große Aufräumen los. Habe vorhin bei MacRumors gelesen, dass es entweder Fehler bei Time Machine unter Catalina gibt oder sich da etwas grundlegend geändert hat.
Turbo
Pannacotta
Mir ist aufgefallen, dass nach einem TimeMachine-Backup unter Catalina immer sehr lange aufgeräumt wird, auch wenn sich nur wenige Dateien geändert haben können.
Kann ich bestätigen! Bei mir hat ™ nach dem Upgrade auch erst mal ein 138GB großes Backup gemacht!?
0
Dietmar08076813.10.1919:37
Mediathekfreigabe gibt es jetzt in den „Freigabeeinstellungen“.


acquario
Skywalker
....
Entsperren mit der Apple Watch ist nervig geworden.
....
Was stört euch so?

Entsperren mit der Apple Watch geht gar nicht mehr!

Und noch was: Wie kann ich aus "Music" auf die Musikdateien anderer Macs im gleichen Netz zugreifen? Das ging mit dem alten iTunes!
0
Legoman
Legoman13.10.1922:42
Dietmar080768
Mediathekfreigabe gibt es jetzt in den „Freigabeeinstellungen“.
Der Punkt ist da, aber dahinter steht nix und ich kann ihn auch nicht aktivieren.
Die Einführung ließ sich nicht wegklicken. Ich sollte mir was anhören - da kam nur ne Fehlermeldung.
Geht schon gut los...
0
Peter Eckel14.10.1900:05
Legoman
Der Punkt ist da, aber dahinter steht nix und ich kann ihn auch nicht aktivieren.
Du suchst an der falschen Stelle.

Die Freigaben sind jetzt in den Systemeinstellungen (im englischen System unter "Sharing", also da, wo Dateifreigaben etc. auch sind).

Die Freigaben anderer Rechner im Netz sieht man, wenn man auf "Library" in der Seitenleiste von "Music" klickt. Das findet man etwas schwieriger, das hätte man optisch besser hervorheben können.

Also alles da wie gehabt, nur an anderer (und meines Erachtens logischerer) Stelle zu konfigurieren.

Nachtrag: Der Zugriff auf die Library klappt jetzt auch, wenn iTunes bzw. Music nicht läuft. Das ist eine echte Verbesserung (von der ich bislang auch noch nichts gelesen habe).
0
Legoman
Legoman14.10.1908:03
Peter Eckel
Legoman
Der Punkt ist da, aber dahinter steht nix und ich kann ihn auch nicht aktivieren.
Du suchst an der falschen Stelle.

Die Freigaben sind jetzt in den Systemeinstellungen (im englischen System unter "Sharing", also da, wo Dateifreigaben etc. auch sind).

Der Eintrag ist da, aber da ist nichts und ich kann nichts aktivieren. Die anderen Punkte funktionieren aber.
Insgesamt ist der Rechner (Mac Mini ich glaub 2014) jetzt so brechend lahmarschig geworden, dass ich wohl doch irgendwann mal eine SSD einbauen muss. Bisher habe ich den Aufwand gescheut.

Ooooooooh. Während ich das hier tippe, hat sich der Punkt dann doch mit Leben gefüllt. Da schau an.
0
Semmelrocc14.10.1908:48
Mac mini mit rotierender Festplatte? Ersetze die durch eine SSD und du hast einen neuen Rechner!

Zum Thema Entsperren mit Apple Watch geht nicht mehr: Bei mir war es auch so. Ich habe die Einstellung deaktiviert und dann neu aktiviert, seitdem funktioniert es wieder einwandfrei.

Meine ersten Erfahrungen mit Catalina sind weitgehend positiv, aber ein paar Negativpunkte findet man ja immer: Ich war mit Beta 10 eingestiegen (irgendjemand muss ja die Kompatibilität mit bestehenden Apps und Workflows testen) und da funktionierte die Migration der Musikbibliothek schonmal nicht. Das hat sich dann zum Glück mit der finalen Version geändert. Ich musste im Vorfeld auch einige 32 Bit-Apps aktualisieren oder ersetzen und mich von einigen Kandidaten auch trennen. Das sollte man auf jeden Fall vor dem Update prüfen, z.B. mit einer App wie Go64.

Filesharing ist jetzt noch eingeschränkter, als es ohnehin schon war. Scheinbar hat Apple vergessen, die Dateifreigabe angesichts der neuen Datenschutzeinstellungen ordentlich zu testen. Ich musste bei einem meiner Rechner den "AppleFileServer" aus /System/Library/CoreServices in die Systemeinstellungen – Sicherheit hinzufügen, damit Clients sich anmelden und auf ein Share zugreifen können. Man sieht daran, dass man bei Apple nur noch in "Cloud" denkt.
+2
Peter Eckel14.10.1910:46
Legoman
Der Eintrag ist da, aber da ist nichts und ich kann nichts aktivieren. Die anderen Punkte funktionieren aber.
[...]
Ooooooooh. Während ich das hier tippe, hat sich der Punkt dann doch mit Leben gefüllt. Da schau an.
Das kommt hin - es dauert etwas, bis sich die Sharing-Funktion für Medieninhalte aktualisiert. Vermutlich muß der mediasharingd erst einmal die Library scannen - wenn Du noch eine drehende Festplatte hast, und die noch dazu unter APFS (das wirklich nur bei SSD vernünftige Performance zeigt), dann kann das vermutlich ein paar Gedenkminuten mehr als normal dauern ...

Ich experimentiere für meine Backups schon eine Weile mit HDs mit APFS herum, weil es wirklich nett ist, keine festen Partitionen mehr zu haben. Aber schnell ist leider ganz anders, und ich bin auch noch nicht hunderprozentig sicher, ob es stabil ist - manchmal gibt es Fehler beim Schreiben, das kann aber auch eine sich dem Ende ihrer Lebensdauer nähernde HD sein.
0
Marcel Bresink14.10.1911:46
Semmelrocc
Filesharing ist jetzt noch eingeschränkter, als es ohnehin schon war. Scheinbar hat Apple vergessen, die Dateifreigabe angesichts der neuen Datenschutzeinstellungen ordentlich zu testen. Ich musste bei einem meiner Rechner den "AppleFileServer" aus /System/Library/CoreServices in die Systemeinstellungen – Sicherheit hinzufügen, damit Clients sich anmelden und auf ein Share zugreifen können.

Das ist im Moment leider das normale und beabsichtigte Verhalten, falls sich die Freigabe nicht auf dem System-Volume befindet. Im Fall einer SMB-Freigabe erledigt "Systemeinstellungen" diesen zusätzlichen Schritt selbst. Bei allen anderen Protokollen (AFP, NFS, …) muss man das selbst von Hand machen.
0
Semmelrocc14.10.1911:51
Marcel Bresink
Das ist im Moment leider das normale und beabsichtigte Verhalten, falls sich die Freigabe nicht auf dem System-Volume befindet. Im Fall einer SMB-Freigabe erledigt "Systemeinstellungen" diesen zusätzlichen Schritt selbst. Bei allen anderen Protokollen (AFP, NFS, …) muss man das selbst von Hand machen.
Hat Apple das irgendwo dokumentiert? Ich habe zum Beispiel nicht herausgefunden, was für WebDAV freigeben muss.
0
Marcel Bresink14.10.1912:00
Semmelrocc
Hat Apple das irgendwo dokumentiert?

Nein, man muss schon froh sein, dass man überhaupt noch Daten freigeben darf, die auf externen Volumes liegen. Bei WebDAV muss wahrscheinlich Apache (/usr/sbin/httpd) für den Datenzugriff freigeschaltet werden.
0
Semmelrocc14.10.1912:19
Nein, das habe ich schon ausprobiert, ohne Erfolg. Nach einem Tag Herumprobieren und Konfiguration auf Links drehen habe ich WebDAV abgeschaltet und bin auf eine andere Lösung umgeschwenkt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.