Dienstag, 23. Juli 2013

In den USA haben sich die Staatsanwaltschaft und Sicherheitsbehörden nach einem Test der erweiterten Diebstahlsicherung von iOS 7 zufrieden gezeigt. Nach Aussage des Staatsanwalts George Gascón sind die neuen Maßnahmen eine klare Verbesserung im Kampf gegen den Handel mit gestohlenen Smartphones. Neben dem Activation Lock von iOS 7 hatten die Behörden auch das von Samsung geplante Lojack getestet. Die Entwicklung beider Funktionen ist noch nicht abgeschlossen, weswegen sich die Behörden noch nicht zu den dahinter stehenden Technologien äußern konnten. Dennoch zeigte sich Gascón optimistisch, dass dies ein wirksames Mittel gegen die steigende Diebstahlrate bei Smartphones ist. In diesem Zusammenhang forderte er auch Google und Microsoft auf, verbesserte Diebstahlsicherungen in den Smartphones zu implementieren.

Die große Frage ist nun laut Gascón, wann die neuen Technologien der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen werden. Der mit iOS 7 geplante erweiterte Diebstahlschutz namens "Activation Lock" verhindert die einfache Änderung wichtiger Sicherheitsfunktionen. In Kombination mit Find My iPhone unterbindet "Activation Lock" beispielsweise das Zurücksetzen des iPhone, denn nun sind für Aktivierung oder das Zurücksetzen des Gerätes die korrekte Apple ID samt Kennwort notwendig. Auch Find My iPhone selbst kann nicht mehr ohne Apple ID und Kennwort ausgeschaltet werden.
0
0
41

Kommentare

hakken
hakken23.07.13 10:14
Auch Find My iPhone selbst kann nicht mehr ohne Apple ID und Kennwort ausgeschaltet werden.

Aber das Gerät selber schon?!
zod198823.07.13 10:15
Geil.
o.wunder
o.wunder23.07.13 10:25
@hakken
Das Abschalten der Funktion "FindMyPhone" und das Ausschalten des Gerätes hat nichts miteinander zu tun.
hakken
hakken23.07.13 10:36
o.wunder

sag bloß...

Mir ging es darum, dass die Funktion ja nur halb so viel Wert ist, wenn man das Gerät einfach ausschalten kann.
matt.ludwig23.07.13 10:40
hakken
o.wunder

sag bloß...

Mir ging es darum, dass die Funktion ja nur halb so viel Wert ist, wenn man das Gerät einfach ausschalten kann.

Absolut richtig ... Gerät klauen, Flugzeugmodus, wiederherstellen, fertig
Stereotype
Stereotype23.07.13 10:47
matt.ludwig
hakken
o.wunder

sag bloß...

Mir ging es darum, dass die Funktion ja nur halb so viel Wert ist, wenn man das Gerät einfach ausschalten kann.

Absolut richtig ... Gerät klauen, Flugzeugmodus, wiederherstellen, fertig

Genau das wird ja nicht mehr so funktionieren. (Steht übrigens im Artikel)
iEi
iEi23.07.13 10:48
Bleibt natürlich zu warten ob dann aber nicht trotzdem mit irgendwelchen "Tools" das iPhone dann doch plattgemacht werden kann.
Aber: Ein Schritt in die richtige Richtung.
Walter Plinge
Walter Plinge23.07.13 10:53
matt.ludwig
Absolut richtig ... Gerät klauen, Flugzeugmodus, wiederherstellen, fertig

Das wird nicht mehr klappen, weil Du dann für das Wiederherstellen die AppleID des Vorbesitzers brauchst. Das ist ja gerade der Trick am Activation Lock, dass Du für jegliche Action die "Find My iPhone" unwirksam machen würde zunächst mal die AppleID des Vorbesitzers eingeben musst.

D.h. Du kannst das Gerät zwar ausschalten (respektive in Flugmodus versetzen), aber wenn Du es dann doch irgendwann verwenden willst, ist es sofort wieder sichtbar für "Find my iPhone".
jensche23.07.13 10:53
iEi
Bleibt natürlich zu warten ob dann aber nicht trotzdem mit irgendwelchen "Tools" das iPhone dann doch plattgemacht werden kann.
Aber: Ein Schritt in die richtige Richtung.

ja. das ist kein Problem. Plattmachen...
matt.ludwig23.07.13 11:08
Stereotype
matt.ludwig
hakken
o.wunder

sag bloß...

Mir ging es darum, dass die Funktion ja nur halb so viel Wert ist, wenn man das Gerät einfach ausschalten kann.

Absolut richtig ... Gerät klauen, Flugzeugmodus, wiederherstellen, fertig

Genau das wird ja nicht mehr so funktionieren. (Steht übrigens im Artikel)

Auch nicht via DFU?
o.wunder
o.wunder23.07.13 11:21
matt.ludwig
Absolut richtig ... Gerät klauen, Flugzeugmodus, wiederherstellen, fertig
Absolut falsch, lesen hilft.
zod198823.07.13 11:21
matt.ludwig
Stereotype
matt.ludwig
hakken
o.wunder

sag bloß...

Mir ging es darum, dass die Funktion ja nur halb so viel Wert ist, wenn man das Gerät einfach ausschalten kann.

Absolut richtig ... Gerät klauen, Flugzeugmodus, wiederherstellen, fertig

Genau das wird ja nicht mehr so funktionieren. (Steht übrigens im Artikel)

Auch nicht via DFU?

Macht keinen Unterschied, wie. Beim Aktivieren braucht es die alte Apple ID.

Genau darum geht es ja.
o.wunder
o.wunder23.07.13 11:22
zod1988
matt.ludwig
Stereotype
matt.ludwig
hakken
o.wunder

sag bloß...

Mir ging es darum, dass die Funktion ja nur halb so viel Wert ist, wenn man das Gerät einfach ausschalten kann.

Absolut richtig ... Gerät klauen, Flugzeugmodus, wiederherstellen, fertig

Genau das wird ja nicht mehr so funktionieren. (Steht übrigens im Artikel)

Auch nicht via DFU?

Macht keinen Unterschied, wie. Beim Aktivieren braucht es die alte Apple ID.

Genau darum geht es ja.

Zitieren macht Spass
Kujkoooo23.07.13 11:52
Na wenn die US Behörden zufrieden sind, dann kann das ja nur was Gutes bedeuten.
Strulf
Strulf23.07.13 12:18
Richtig geil wäre es, wenn man über Find My iPhone das iPhone sperren könnte, so dass man es nicht in den Flugmodus versetzen kann, und dass sich außerdem nicht mehr ausschalten lässt. So würde es durchgehend die Position senden.
marco m.
marco m.23.07.13 12:38
Und dann sind die Diebe so schlau, die Rückseite zu öffnen, um den Akku herauszunehmen.
Chevy Chase: "Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die."
maclex
maclex23.07.13 13:00
die idee ist sicher nicht schlecht.
besser als gar nix.

geklaut wird aber trotzdem.
die Abschreckung wird sich wohl sehr in grenzen halten.

oder meint ihr das Taschendiebe , iphone Besitzer insbesondere mit ios7 verschonen werden ?
die iphones können ja immer noch als ersatzteillager dienen.
und im lederklappcase steckt dann noch das geld drin.
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
Gerhard Uhlhorn23.07.13 13:17
Strulf
… so dass man es nicht in den Flugmodus versetzen kann, und dass sich außerdem nicht mehr ausschalten lässt. So würde es durchgehend die Position senden.
Und wenn sich der Dieb, der Dir am Flugplatz das iPhone gestohlen hat, anschließend in den Flieger setzt, gefährdet er die Sicherheit des Fluges und bringt womöglich das Flugzeug zum Absturz?!? Gute Idee!
Gerhard Uhlhorn23.07.13 13:19
maclex
die iphones können ja immer noch als ersatzteillager dienen.
Was aber den Wert des iPhones für den Dieb erheblich verringert. Und das will man ja erreichen.
Gerhard Uhlhorn23.07.13 13:47
Kujkoooo
Na wenn die US Behörden zufrieden sind, dann kann das ja nur was Gutes bedeuten.
Es geht ja nicht darum den Zugriff zu erschweren, sondern darum, dass es zu weniger Diebstählen kommt. Und das bedeutet weniger Arbeit für die Behörden. Deswegen in diesem Fall: ja
Zen 2.123.07.13 14:24
Dann wird halt beim Überfall die Apple-ID mit abgefragt… Das einzige wogegen diese Massnahme hilft sind die aus der Tasche gezogenen iPhones Wenn die kacke aber richtig am Dampfen ist hat's sich mit der Sicherheit, dann wird das eher ein Brennpunktfaktor.
Kujkoooo23.07.13 14:26
Sicher.
Dank diesem Feature werden die Diebe gezielt darauf achten, ob das iPhone iOS7 oder nicht drauf hat... So ein Quatsch!
Wenn ich so ein iPhone geklaut auf dem Tisch liegen hätte, so würde ich erstmal mitten in die Stadt fahren/gehen und es dort dann irgendwo in der Masse gemütlich in Betrieb nehmen. Da kann es noch so viel senden und empfangen. Und so schlau sollte ich nun wirklich sein, um nicht gleich meine Grinsefresse in die Kamera zu halten, oder das Ganze vor einer Überwachungskamera zu tun, wo nur ich stundenlang alleine gefilmt worden bin und man mich eindeutig Ausmachen kann.

Und um die Sperre zu umgehen, und da bin ich mir sicher, wird es noch vor erscheinen von iOS7 irgendwelche anti-Software geben, auch wenn dafür ein Entwickler-Account und XCode von Nöten ist.

Ich finde es einfach nur ein wenig zu kurz gedacht zu denken, mit so einer Sperre sei es mit den Diebstählen erledigt.
Als kleines Beispiel: Autos.
Die werden mit noch größerem Aufwand abgesichert und trotzdem werden sie geklaut und geschlachtet, und teilweise wieder ins Ursprungsland mit gefälschten Papieren verkauft.
Und es lohnt sich trotzdem.
Dieser Aufwand ist beim iPhone sicherlich ein wenig zu hoch gegriffen, aber es lohnt sich immer - weil das Gerät eben keine Kosten mitgebracht hat. Ist ein Geschäft mit Null Einsatz und maximalem Gewinn.
Andi Schenk
Andi Schenk23.07.13 14:34
Kujkoooo
Dank diesem Feature werden die Diebe gezielt darauf achten, ob das iPhone iOS7 oder nicht drauf hat... So ein Quatsch!
Nein. Aber wenn ein Dieb nach 2-3 iPhones merkt, dass er sie nicht mehr Akiviert bekommt und er sie nur als Ersatzteillager verkaufen kann, werden iPhones deutlich unattraktiver.
Kujkoooo
Wenn ich so ein iPhone geklaut auf dem Tisch liegen hätte, so würde ich erstmal mitten in die Stadt fahren/gehen und es dort dann irgendwo in der Masse gemütlich in Betrieb nehmen. Da kann es noch so viel senden und empfangen.
Und was würdest Du sehen? Ein iPhone, dass sich ausschaltet und in einen Brick verwandelt. Ohne Chance auf Aktivierung oder Wiederherstellung. Gut gemacht.
Kujkoooo
Und um die Sperre zu umgehen, und da bin ich mir sicher, wird es noch vor erscheinen von iOS7 irgendwelche anti-Software geben, auch wenn dafür ein Entwickler-Account und XCode von Nöten ist.
Nein, wird es nicht.
DarkWurstbrot
DarkWurstbrot23.07.13 14:57
Kujkoooo
Dank diesem Feature werden die Diebe gezielt darauf achten, ob das iPhone iOS7 oder nicht drauf hat... So ein Quatsch!
Der Quatsch ist dein geschreibsel, weil Du offensichtlich nicht weisst, wie das Feature funktioniert.
Kujkoooo
Wenn ich so ein iPhone geklaut auf dem Tisch liegen hätte, so würde ich erstmal mitten in die Stadt fahren/gehen und es dort dann irgendwo in der Masse gemütlich in Betrieb nehmen. Da kann es noch so viel senden und empfangen. Und so schlau sollte ich nun wirklich sein, um nicht gleich meine Grinsefresse in die Kamera zu halten, oder das Ganze vor einer Überwachungskamera zu tun, wo nur ich stundenlang alleine gefilmt worden bin und man mich eindeutig Ausmachen kann.
Du bist also kein ehrlicher Mensch, der das iPhone zurückgeben würde.
Kujkoooo
Und um die Sperre zu umgehen, und da bin ich mir sicher, wird es noch vor erscheinen von iOS7 irgendwelche anti-Software geben, auch wenn dafür ein Entwickler-Account und XCode von Nöten ist.
Du hast keine Ahnung, wie iOS funktioniert, fabulierst aber mal rum.
Kujkoooo
Ich finde es einfach nur ein wenig zu kurz gedacht
Ja, wenn ich deinen Post lese, finde ich das auch.
Kujkoooo
zu denken, mit so einer Sperre sei es mit den Diebstählen erledigt.
Denken bringt nix, zumindest in deinem Fall.

Kujkoooo
Als kleines Beispiel: Autos.
Ja, kleine Beispiel-Autos von Matchbox sind dann schon eher was.
Gerhard Uhlhorn23.07.13 15:06
Kujkoooo
Sicher.
Dank diesem Feature werden die Diebe gezielt darauf achten, ob das iPhone iOS7 oder nicht drauf hat... So ein Quatsch!
Bei iOS ist es erfahrungsgemäß so, dass innerhalb kürzester Zeit fast alle User das neueste System drauf haben. Man müsste dann als Dieb schon genau darauf achten, dass das ausgespähte iPhone iOS 6 drauf hat. Der Aufwand ist so hoch, dass man es auch gleich lassen kann.

Und mit einem Freischaltungstool sehe ich Probleme. Denn zum aktivieren muss es sich zu Apple verbinden können. Und dort muss die weltweit nur einmal vorhandene ID zum aktivieren freigeschaltet sein. Mit einer gefälschten ID wird es also nicht funktionieren.

Und selbst wenn man das iOS so ändert, dass es aktiviert werden kann, werden vermutlich etliche Programme den Dienst verweigern, weil sie ebenfalls die ID abgleichen. Außerdem wird es nach jedem Update wieder gesperrt sein.

Damit sinkt der Wert erheblich! Und mit sinkendem Wert wird es unattraktiv zu klauen – und nur das will man erreichen.
Siganomas
Siganomas23.07.13 15:51
Gerhard Uhlhorn
Kujkoooo
Sicher.
Dank diesem Feature werden die Diebe gezielt darauf achten, ob das iPhone iOS7 oder nicht drauf hat... So ein Quatsch!
Bei iOS ist es erfahrungsgemäß so, dass innerhalb kürzester Zeit fast alle User das neueste System drauf haben. Man müsste dann als Dieb schon genau darauf achten, dass das ausgespähte iPhone iOS 6 drauf hat. Der Aufwand ist so hoch, dass man es auch gleich lassen kann.

Es geht ja auch um die Zukunft.
Jetzt sind es nicht alle iPhones die iOS 7 installiert haben/installieren werden. Aber in 2-3 Jahren sind die iOS6-geräte alte Knochen die sowieso niemand mehr haben möchte...
Irgendwann muss man mit solchen Features halt anfangen, der Erfolg ergibt sich mit den Jahren.

Ich finde das ne tolle Sache.
Das senkt ja auch das Interesse ein geklautes iPhone zu kaufen.
Der Markt dafür zerfällt und die Diebe suchen sich ihr Diebesgut besser aus
Gerhard Uhlhorn23.07.13 16:08
Siganomas: Eben.
Spatenheimer2
Spatenheimer223.07.13 17:41
Kujkoooo
Und um die Sperre zu umgehen, und da bin ich mir sicher, wird es noch vor erscheinen von iOS7 irgendwelche anti-Software geben, auch wenn dafür ein Entwickler-Account und XCode von Nöten ist.

Unwahrscheinlich. Könnte ähnlich komplex werden wie ein Jailbreak.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
Gerhard Uhlhorn23.07.13 17:46
Spatenheimer2
Könnte ähnlich komplex werden wie ein Jailbreak.
Das dürfte sogar deutlich schwieriger werden!
Zen 2.123.07.13 19:02
Treffer und versenkt, angeblich existiert ein jailbreak von IOS 7 bereits !
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,2%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1206 Stimmen17.08.15 - 01.09.15
1724